Schlafstörungen - Katze nervt nachts

Diskutiere Schlafstörungen - Katze nervt nachts im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich brauche wirklich dringend Rat! Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe Schlafstörungen und bin ständig krank, was daran liegt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

nacer1

Registriert seit
23.10.2008
Beiträge
58
Reaktionen
0
Hallo, ich brauche wirklich dringend Rat!

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe Schlafstörungen und bin ständig krank, was daran liegt das ich einfach keinen vernünftigen Schlaf bekomme. Daher seit ihr meine letzte Rettung, da ich einfach nicht weiter weiß.

Ich fange mal an. Habe zwei Kater. Somalis. Sind zwar keine Geschwister aber zusammen aufgewachsen. Kater a ist sehr aufgedreht, frech, verspielt und verfressen. Kater b ist schmusig, schläft viel und ruhig. Kater a ist auch unser Problemkind, Kater b fängt aber an sich Dinge abzugucken.
Thema tagsüber: Der eine, Kater a, mauzt ständig und kratzt an Türen. Er will ständig in die Küche, meist sitzt er dann am Wasserhahn und spielt mit ihm. Aber oft mauzt er vor der Küche, kratzt an der Tür, trotz offener Tür und Futter im Bad. Ich weiß nicht was er will!

Thema spielen: Mit der Federangel spielt er nur kurz, dann geht er. Entweder er putzt sich dann oder er mauzt wieder. Mit seinem Ball spielt er auch ne Weile, doch dann wieder das gleiche. Streicheln mag er nur manchmal. Man kann ihn nur kurz beschäftigen, dann hat er keine Lust mehr und geht wieder mauzen. Oft saust er auch durch die Wohnung und scheucht den anderen. Kater b ist halt nicht so aktiv. Wenn wir dann versuchen Kater a zu beschäftigen hat er nach kurzer Zeit keine Lust mehr. Tagsüber sind wir größtenteils ja auch garnicht da, wie kann man sie da beschäftigen? Wir lassen Kartons usw. immer länger stehen und die Spielsachen liegen überall in der Wohnung. Kater b leg seins immer in den Futter- oder Getränkenapf!?

Thema nachts: Kater a fängt jeden Morgen so um 3-5 an an der Tür zu kratzen. Er kratzt, wartet, kratzt, wartet. Wenn dann nichts passiert fängt er manchmal wie ein wilder an dagegen zu poltern und zu kratzen. Wir haben eine Mietwohnung und der Vermieter sieht das bestimmt nicht gern. Wenn man ihn wegsperrt, macht er die Tür kaputt. Futter geb ich abends ausreichend, da ist der Napf voll.

Thema Gegenmaßnahmen: Nass spritzen hatte keinen Erfolg. Schimpfen hatte keinen Erfolg. Ignorieren hatte keinen Erfolg (2-3 Monate). Wenn man nachts schnell hingeht, laufen sie weg. Zur Nacht hin geben wir extra viel Futter in den Napf, damit sie nicht wegen Hunger kratzen. Früher waren sie mit ihm Schlafzimmer. Das war aber noch schlimmer, denn sobald sich einer von uns bewegt hat ging es los: spielen aufm Bett, kratzen an den Schränken usw. Halt einfach Aufmerksamkeit. Das ist ja mal ok, aber nicht jede Nacht. Irgendwann lagen die Nerven blank.

Thema Futter: Ich fütter Dosenfutter von Bozita und Trofu von Royal Canin. Pro Tag eine Dose und dann ausreichend Trofu. Kater a frisst fast nur Dosenfutter, Kater b fast nur Trofu. Wenn Futter hingestellt wird, dann wird so lang gefressen bis leer ist (Ausnahmen bestätigen die Regel) und falls es nicht mehr reinpasst... wird alles ausgek..... . Fütter deshalb kleine Portionen, außer zur Nacht dann mehr. Habe schon andere Dosenfutter ausprobiert, mit Bozita kommen sie am besten klar.

Thema Gesundheit: Kater a ist schon so seit der Geburt. Es gibt Phasen da ist es besser und dann wieder schlechtere. Krank ist er nicht.

Ich weiß einfach nicht was er will. Was kann ich nur unternehmen???
 
05.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Hallo.

Mir fallen nur zwei Dinge erst mal dazu ein:
1) Kann es sein, dass dein Kater einfach keine verschlossenen Türen mag und deshalb so viel kratzt? Das tauchte in deiner Beschreibung ja relativ häufig auf.
2) Vielleicht ist er einfach einer, der gerne was erzählt. Ich hab auch so eine Labertasche Zuhause sitzen. Der erzählt mir morgens im Bett was, dann im Bad und danach beim Füttern; abends höre ich wie sein Tag war usw. Er maunzt auch relativ laut und das dann eben viel. Ich find das eigentlich eher süß. Meine Schwägerin hatte allerdings auch mit einem Kater ein nächtliches Lärmproblem; er hat immer gesungen und das lautstark und ausdauernd. Sie hat die Möglichkeit, die Kater nachts auf dem ausgebauten Dachboden schlafen zu lassen. So eine Möglichkeit besteht bei euch nicht, oder?

Mehr als konsequentes Ignorieren kann ich auf die Schnelle nichtraten, auch wenn ihr das schon ausprobiert habt.

P.S.: Heißen deine Kater a und b oder haben sie auch richtige Namen ;)? Das hört sich so unpersönlich an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
Hallo Nacer,

ich glaub auch, daß Du einfach einen gesprächigen Kater hast. Meine Lilly ist auch so eine, die ständig vor sich hin "redet". Ob sie wirklich was will merke ich aber deutlich daran, wie sie was "sagt". Also wenn sie nur gurrt dann will sie echt nur "reden", wenn sie richtig laut maunzt dann paßt ihr was nicht. Dann will sie fressen oder das Klo ist nicht ordnungsgemäß gereinigt...

Ich hab 2 Katzen, die Wurfgeschwister sind, und auf von mir animierte Spiele springen sie auch so überhaupt nicht an. Vielleicht 1-2 Versuch, dann kommt eher so der Blick "was macht die denn da" und im schlimmsten Fall gehen sie dann glatt weg und ich steh - z.B. - mit meiner Angel allein im Wohnzimmer. Sie spielen miteinander - das sind dann auch allermeistens Jagdspiele, bis einer nicht mehr mag. Das einzige, worauf mein Kater total abfährt, ist der Laserpointer. Vielleicht magst Du das ja mal probieren?

Nachts... da hilft halt nur ignorieren. Nicht mal dieses, mal jenes ausprobieren. Das Problem in Deinem Fall ist, daß Du schon so viel ausprobiert hast. Sprich er weiß: es funktioniert - eigentlich. Und wenn es jetzt eine zeitlang nicht funktioniert heißt das ja noch lange nicht, daß es nicht am nächsten Tag doch wieder funktioniert. Katzen haben einen verdammt langen Atem und sind enorm stur - Dein Atem muß länger sein, Du mußt NOCH sturer sein.

Meine Katzen schlafen im Bett - zu Anfang hat mein Kater versucht, nachts im Bett zu randalieren. Er flog kommentarlos so schnell aus dem Zimmer und vor die verschlossene Tür, so schnell konnte er gar nicht schauen. Das mußte ich genau 3x machen, danach war Ruhe. Jetzt haben sie sich meinem Rhythmus angepaßt.
 
N

nacer1

Registriert seit
23.10.2008
Beiträge
58
Reaktionen
0
Erstmal danke.

Er mauzt auch bei offenen Türen. Er steht vor der Küche, die Tür ist offen und er mauzt. Das ist auch kein mauzen a la "ich erzähl mal was" sondern hört es sich für mich eher nach "mensch verstehst du nicht was ich will" mauzen an.

Leider können wir sie nicht ausquartieren. :-(

Ne die haben schon Namen. :) Aber die wollte ich nicht immer schreiben müssen.

Ich wollte sie damals auch immer rausschmeißen wenn sie Lärm gemacht haben, aber dann haben sie sich versteckt wenn das Licht anging.

Aber wie lang soll ich das noch mit ignorieren machen??? Wie gesagt, ich komm jeden Tag total fertig auf der Arbeit an. Meine Gesundheit leider emenz. Was will er denn so früh morgens? Er schläft ja fast die ganze Nacht auf seinem Kissen vor der Tür, bis er irgendwann morgens aufwacht und uns dann ebenfalls wecken will.
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Hm, das wird die Schlafproblematik vermutlich nicht lösen, aber so ganz interessehalber... Haben deine zwei Racker einen schönen Kratzbaum bzw. Turnmöglichkeiten? Mag ja sein, dass ich total auf dem Holzweg bin, aber Somalis sollen doch sehr gerne und viel (und hoch!) klettern. Vielleicht ist "Katerchen a" in der Richtung nicht ganz zufrieden? Nur so ein Einfall... :eusa_think:

Dass die Türen offen sind, passt natürlich gar nicht zur Mauzerei in der Richtung. Wenn er bei geschlossenen Türen randaliert, hätte ich das ja verstanden. Aber wenn die alle auf sind... Möglicherweise will er dir doch etwas mitteilen. Nur was? :roll:
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi nacer1,

ich kenn das gut *lach* Ich hatte mal 2 Kater zur Pflege (kanpp 2 Jahre lang) da war es genauso.
Die haben früh Morgens immer angefangen zu spielen/toben.

Ich frag jetzt einfach mal: kannst (Wohnsituation) oder willst du sie nicht rauslassen? Freigänger sind in der Wohnung viel ruhiger ;) da sie sich draußen austoben können.

Wie alt sind die 2 denn? Wenn sie noch 'junge Wilde' sind, dann wird sich das Toben mit der Zeit (kann schon 2-3 Jahre so gehen) etwas legen...

Ich würde dir auch raten, es nochmal mit offenen Türen zu versuchen. Vielleicht wenn du mal Urlaub hast und ausschlafen kannst bzw Mittagsschlaf machen kannst ;)

Und vielleicht noch ausgiebige Spielstunde(n) Abends.... richtig auspowern, dann Essenszeit & noch etwas kuscheln.

LG Lilly
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Huhu!

Das Problem hatte ich nach dem Umzug mit Aslan und Samain auch.
Wo sie ganz klein waren, durften Sie im Schlafzimmer pennen, aber das klappte nicht gut, weil Samain immer seine Probleme hatte, die Krallen zu koordinieren (aua :roll:) und Aslan früher vehement meinte, er müsste alles mit nasser Nase abschnüffeln, richtig laut schnurren und überall lecken, ob Fuß, Oberschenkel oder Gesicht. Und das zur Not 6-7 Std. lang.

Wir haben uns angewöhnt, die Katzen abends für 30 Minuten mit ins Schlafzimmer zu nehmen und ordentlich zu flauschen, dann geht's in die Küche, Futter holen und geben.
So werden die Miezen liebevoll "entfernt".
Maunzen tun Sie nicht mehr, aber sie jagen sich die ganze Nacht über und manchmal, wenn meni Verlobter im Schlaf vor sich hinsabbelt, kommt Avalon zur Tür und gurrt rum (nach dem Motto: Ich hab Euch gehört, das sind eure komischen Laute wenn ihr wach seid!).
Einfachste Lösung: Oropaks (Ohrstöpsel).
Die sind wunderbar zum ignorieren.
Und/oder diese Alarmautomaten, die haben meine Eltern genutzt, weil die Katzen auch Punkt 4 Uhr an der Tür standen und kratzten.
Der hat einen Bewegungsmelder und piept halt für Menschen unhörbar los. So wird die Katze verscheucht und schnell daran gewöhnt, das das nicht ok ist.
Tagsüber kann er's ja machen, nech?
Also einfach Nachts hinstellen, dann merkt er: Nachts muß ich von der Tür weg!

Liebe Grüße
Federchen
 
N

nacer1

Registriert seit
23.10.2008
Beiträge
58
Reaktionen
0
Wir haben eine fast 2 m hohe Kratztonne die auch immer zugänglich ist.

Was mir noch eingefallen ist: Kater a ist süchtig nach Wasser, spielt immer mit dem Wasserhahn und sitzt ständig in der Badewann und kratzt (?) an der Wannenwand?!

Wir wohnen 4 OG also ist rauslassen nicht möglich. Wenn Sommer ist können sie in unserer Gegenward auf den Balkon sobald der sicher ist.

Die zwei sind jetzt 4 Jahre.

Kuscheln will Kater a fast nie. Als ob er zu schüchtern ist. Ich rufe, er kommt bis auf einen Meter ran aber nicht näher. Wenn ich ihn dann auf den Schoss nehme ist es aber ok und er schnurrt. Man könnte vermuten er hat Angst vor mir, aber ich hab ihm und auch niemand anders je was getan. Spielen will er auch so gut wie nie mit uns.

Wir machen das immer so, das wir mit ihnen im Wohnzimmer kuscheln, spielen. Dann machen wir uns fertig, es gibt Futter und wir gehen ins Schlafzimmer. Dann wird kurz gemauzt und dann ist auch erstmal Ruhe. Aber um 3 gehts dann wieder los.

Oropaks kann ich leider nicht ab, die passen nicht so recht ins Ohr und da ich auf der Seite schlaf drücken sie. Wie lang muss man denn ignorieren, das machen wir doch schon sooo lange.

Wo gibt es diese Alarmautomaten?? Wie teuer? Mit Fernhaltespray hab ich es übrigens auch schon probiert.

Bin für alle Tipss dankbar!
 
killer_cat

killer_cat

Registriert seit
21.01.2009
Beiträge
74
Reaktionen
0
Hallo nacer1,

wie oben bereits erwähnt liegt die Lösung in der Erziehung der Katzen. Allerdings kann ich dir nicht sagen, ob das jetzt noch möglich ist. Ich wieß nicht wie alt die beiden sind (oder ich habs überlesen...)

Unsere Katzen randalieren abends auch im Bett, das ist das größte für sie. Allerdings geben sie sofort Ruhe, nachdem der Fernseh ausgeschaltet wurde. Das ist das Signal. Danach suchen sie sich einen Platz im Bett und bleiben auch ruhig, wenn sie mal aufgeweckt werden. Naja, zumindest bis 6 Uhr, dann gehts wider los... Aber das ist OK, da steh ich eh auf.

Wie die die Katzen jetzt an soclhe Signale gewöhnst (z.B. Fernseh aus, Licht aus) weiß ich nicht. Aber vielleicht kann ja jemand der anderen basierend auf meinem Tipp einen weiteren geben?
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Unterschiedliche Preise ;)

Das hier ist einer der günstigen, den findest du im großen Online-Auktionshaus: 280307200948

Gibt da halt unterschiedliche. Nennt sich "Elektronischer Katzenschreck".
Der hier sendet 25s den Ton aus, das ist schon recht heftig.. unserer hatte 10 Sek.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
[
Was mir noch eingefallen ist: Kater a ist süchtig nach Wasser, spielt immer mit dem Wasserhahn und sitzt ständig in der Badewann und kratzt (?) an der Wannenwand?!
Ja das gibt's - Katzen sind entgegen aller Gerüchte nicht immer wasserscheu, mein Kater duscht sich z.B. ganz gern unterm laufenden Wasserhahn. Vielleicht nicht die Norm, aber nichts besorgniserregendes ;)

Kuscheln will Kater a fast nie. Als ob er zu schüchtern ist. Ich rufe, er kommt bis auf einen Meter ran aber nicht näher. Wenn ich ihn dann auf den Schoss nehme ist es aber ok und er schnurrt. Man könnte vermuten er hat Angst vor mir, aber ich hab ihm und auch niemand anders je was getan.
Auch das ist normal - es gibt halt Schmusekatzen, und es gibt Katzen, die darauf so gar keinen Wert legen. Eigentlich kannst Du ihn nur akzeptieren, wie er ist. Wenn er es sich gefallen läßt, wenn Du ihn auf den Schoß nimmst - fein. Dann tut er das Dir zuliebe.

Wie lang muss man denn ignorieren, das machen wir doch schon sooo lange.
Ganz einfach - so lang, bis er's kapiert hat ;) Das kommt ganz auf die Katze an... und bloß keine Ausnahme machen, damit machst Du die ganze Arbeit bis dahin kaputt!
 
N

nacer1

Registriert seit
23.10.2008
Beiträge
58
Reaktionen
0
Du meinst er schnurrt nur mir zu liebe wenn ich ihn streichel??!! Dann kann ich ja ganz drauf verzichten, bin auch kein Schmusetyp. Aber es wird dauernd gesagt: du musst dich mehr um ihn kümmern! Aber das will er ja irgendwie garnicht, er quiekt lieber.

Also wir machen KEINE Ausnahmen und ich finde 3 Monate schon ne ziemlich lange Zeit. Und ignorieren bringt nichts! Er ist stur! Wir müssen es schaffen ihm es zu vergraulen an der Tür zu kratzen. Letzte Nacht haben wir den Staubsauger vor die Tür gestellt und Stecker bei uns neben Nachtisch. Als er gekratzt hat, einmal Stecker rein, Staubsauger an, Katze schnell weg. Mal sehen ob das fruchtet, denn den hassen die zwei.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schlafstörungen - Katze nervt nachts

Schlafstörungen - Katze nervt nachts - Ähnliche Themen

  • Katzen und Schlafstörungen

    Katzen und Schlafstörungen: Jetzt muss ich ja doch noch mal die beliebte Frage nach Katzen und Nachtruhe stellen. Ich habe da schon ganz viel im Forum gefunden. Was ich...
  • Katze kratzt am Fenster

    Katze kratzt am Fenster: Hi ihr eine verzweifelte Frage. Meine Katze männlich kastriert kratzt immer am Fenster. Habe alles versucht aber er hört nicht auf bzw. Alles...
  • katze und karter hassen sich

    katze und karter hassen sich: Hallo alle miteinander meine freundin und ich haben ein problem. Und zwar Ich bin vor ca. Einem halben jahr zu meiner freundin und ihrer katze...
  • Katze pinkelt in Ecken

    Katze pinkelt in Ecken: Hallo erstmal , Meine Katze pinkelt neuerdings immer in zwei Ecken meines Zimmers...Es hat sich nichts verändert keine neuen Möbel oder...
  • Kater und Katze lassen fremden Kater ins Haus

    Kater und Katze lassen fremden Kater ins Haus: Hallo, seit 9 Wochen sind wir Besitzer eines Geschwisterpaares, männlich und weiblich, ein Jahr alt, beide kastriert. Sie sind unheimlich lieb und...
  • Ähnliche Themen
  • Katzen und Schlafstörungen

    Katzen und Schlafstörungen: Jetzt muss ich ja doch noch mal die beliebte Frage nach Katzen und Nachtruhe stellen. Ich habe da schon ganz viel im Forum gefunden. Was ich...
  • Katze kratzt am Fenster

    Katze kratzt am Fenster: Hi ihr eine verzweifelte Frage. Meine Katze männlich kastriert kratzt immer am Fenster. Habe alles versucht aber er hört nicht auf bzw. Alles...
  • katze und karter hassen sich

    katze und karter hassen sich: Hallo alle miteinander meine freundin und ich haben ein problem. Und zwar Ich bin vor ca. Einem halben jahr zu meiner freundin und ihrer katze...
  • Katze pinkelt in Ecken

    Katze pinkelt in Ecken: Hallo erstmal , Meine Katze pinkelt neuerdings immer in zwei Ecken meines Zimmers...Es hat sich nichts verändert keine neuen Möbel oder...
  • Kater und Katze lassen fremden Kater ins Haus

    Kater und Katze lassen fremden Kater ins Haus: Hallo, seit 9 Wochen sind wir Besitzer eines Geschwisterpaares, männlich und weiblich, ein Jahr alt, beide kastriert. Sie sind unheimlich lieb und...