Krallen schneiden, wie oft?

Diskutiere Krallen schneiden, wie oft? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, betreue eine geistig behinderte Dame. Sie besitzt einen Nymphensittich. Sie hat mich nun firstgefragt wie oft sie mit diesem Vogel zum...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
KaRose

KaRose

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,

betreue eine geistig behinderte Dame. Sie besitzt einen Nymphensittich. Sie hat mich nun
gefragt wie oft sie mit diesem Vogel zum Krallen schneiden gehen muss. Im letzten Jahr sei sie nur 1x gewesen laut ihrer Aussage.
Da ich keine Ahnung habe, dachte ich das mir hier vielleicht jemand dies beantworten könnte.

Liebe Grüße Katrin
 
05.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Vogelführer geschaut? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?!
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
486
Reaktionen
0
Hallo Karose,
Du siehst das indem Du die Krallen genau anschaust. Am Anfang ist die Blutbahn zu erkennen die die Krallen versorgt. Diese darf auf keinen Fall angeschnitten werden, denn sonst kommt es leicht zu schwer zu stillenden Blutungen (am besten Clauden-watte bereithalten). Danach sollte die Kralle so sein, dass der Vogel leicht die Stange umklammern kann, aber die Kralle nicht wirklich den Fuß berührt. Also gut klettern und hüpfen kann ohne sich schwer zu tun. Beobachte auch ob alle gleich lang sind. Eigentlich braucht das Tier nicht zum Krallenschneiden, wenn es genügend verschieden dicke und dünne Zweige zum Abnützen hat. Vielleicht findest Du Jemanden in Deiner Nähe der sich den Vogel mal anschaut und ihnm notfalls die Krallen schneidet, denn der Gang zum Tierarzt ist für ein Tier ein großer Stress.
Nehme mal an dass die Dame sich viel um das Tier kümmern kann, denn eigentlich brauchen solche Tiere einen Partner.....
 
R

--Romy--

Registriert seit
04.09.2008
Beiträge
95
Reaktionen
0
Hallo

Das kommt ganz darauf an, wie lang denn die Krallen sind.
Ich persönlich habe meinen Nymphensittichen noch nie die Krallen geschnitten oder schneiden lassen, da sie sich sehr gut selbst abnutzen. Das tun sie nämlich schon allein beim klettern auf unterschiedlichen Naturästen und dergleichen.

Mich würde nun aber gern noch interessieren, ob sich denn die Dame überhaupt allein um den Nymphensittich kümmern kann. Denn so ein Tier beansprucht nämlich sehr viel Aufmerksamkeit und Pflege. Daher finde ich es nebenbei bemerkt auch nicht gerade schön, dass sie ihn allein hält.
 
KaRose

KaRose

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
hallo,

ja die dame kann sich gut um diesen vogel kümmern. sie ist zwar geistig behindert aber schenkt dem tier viel aufmerksamkeit und pflege.
das einzige problem warum sie ihn allein hält ist, das er erstens ein fast ausetzt tier war und in der wohnung für einen so großen käfig, das zwei gehalten werden könnten kein platz ist.

grüße
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
486
Reaktionen
0
Hallo, darf denn der Vogel frei herum fliegen? Wie groß ist denn der Käfig? Wie alt ist er denn in etwa? Wenn er sehr viel Zuwendung bekommt und schon etwas älter ist, dann vermisst er vielleicht weniger einen Partner. Wie lange sind denn seine Krallen in etwa? Wie viele cm?
 
KaRose

KaRose

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo Hella,

der vogel hat fast den ganzen Tag die Möglichkeit zu fliegen. Der Käfig steht ständig offen.Der Käfig ist 87 x 46.5 x 74.5 cm und der Vogel glaub ich vom Alter her 9 oder 10 Jahre alt müsste auf den Ring schauen.

grüße
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo KaRose,

normalerweise nutzen sich die Krallen genügend ab, wenn der Vogel Naturäste von ausreichendem Durchmesser zur Verfügung hat. Zum Krallenschneiden muss man nur, wenn ein abnormales Wachstum vorliegt, nicht generell in bestimmten Zeitabständen.

Vielleicht kannst Du mal ein Foto von den Krallen machen und hier einstellen ? Dann könnte man besser beurteilen, ob sie tatsächlich zu lang sind.

Der Käfig ist für Nymphen übrigens sehr klein, ich bin selbst Altenpflegerin und kenne das Problem der Tierhaltung in Einrichtungen. :(
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
486
Reaktionen
0
Hallo KaRose,
ist schon mal gut dass er fliegen darf. :) Man könnte die normalen Stangen gegen Äste austauschen. Das mit dem Foto wäre eine gute Idee - dann braucht man ihn nicht anfassen und wir könnten Dir sagen ob es in Ordnung ist. Der Vogel ist im besten Alter. Macht er einen zufriedenen Eindruck? Wie sieht es denn mit der Ernährung aus?
Übrigens find ich es toll dass Du Dich einsetzt für ihn.
 
KaRose

KaRose

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo....

(Der Käfig ist für Nymphen übrigens sehr klein, ich bin selbst Altenpflegerin und kenne das Problem der Tierhaltung in Einrichtungen. )

Ob der Käfig zu klein ist kann ich nicht beurteilen, ich habe mich in 4 verschiedenen Läden wegen einem Käfig beraten lassen und in 3 der 4 Läden haben sie mir einen noch kleineren verkaufen wollen.

Vom Platz find ich das eigentlich ausreichend, da er ja 24h 7 Tage die Woche in und wieder aus dem Käfig fliegen kann (Tür immer offen).
Die Dame wohnt in keinem Alten- bzw. Behindertenheim sie wohnt allein in einer 1 Raumwohnung.

Ein Bild zu machen kann ich probieren, wird etwas dauern, da der Vogel gern auf dem Schrank sitzt und da sehr selten runterkommt wenn Besuch da ist.

Grüße
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
486
Reaktionen
0
Hallo KaRose,
wenn die Türe immer offensteht dann ist es nicht so wichtig wie groß der Käfig ist. Hat er oben auf dem Schrank oder auf seinem Lieblingsplatz etwas zum Klettern damit sich seine Krallen abnützen können? Kann die Dame vielleicht Fotos von ihm machen?
 
KaRose

KaRose

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo Hella....

soweit ich weiß und auf den Schrank schauen kann steht dort nichts zum klettern. Sollte ich einen Kletterbaum besorgen? Die Dame ist der Meinung die Stangen im Käfig reichen.
Sie bzw. wir können es versuchen Bilder zu machen, müssen dazu dann den Vogel auf dem Schrank fotografieren.

Grüße
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
1.425
Reaktionen
0
;)wenn der dame die stangen reichen, kann man diese auch mit sandstripes beziehen(wenn man sie nicht selber machen kann oder will gibt es die auch zu kaufen von vitakraft).diese begünstigen ebenfalls die abnutzung der krallen.
krallenschneiden würde ich weitmöglichst vermeiden und eine natürliche abnuztung fördern,den krallenschneiden ist stress fürs tier und wenn der vogel mit einmal loszappelt kann man abrutschen und "verschneiden".
ist damals leider bei den vorbesitzern underer amazone lora passiert,un kann er die kralle nichtmehr richtig öffnen...:(
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
486
Reaktionen
0
Hey, wäre schon schön einen Kletterbaum zu haben, Nymphensittiche sind neben tollen Fliegern ja auch hervorragende Kletterer und so könnten sich die Krallen abwetzen. Wenn die Dame dies nicht möchte, wäre es toll die Stangen im Käfig einfach gegen verschieden dicke Zweige aus zu tauschen. (Achtung es gibt auch giftige Zweige! Obstbaumzweige oder Hasel ist okay.) Dies ist auch für den Schnabel wichtig - der muss sich auch abnutzen können. Vielleicht kann die Dame ja ein Foto machen wenn er im Käfig ist - das wäre einfacher. Ich habe früher einfach einen Christbaumständer genommen und immer wieder abwechselnd frische dicke Äste daran befestigt. Aber das mag ja nicht jeder. Oder aus einem Ast eine Art Schaukel .. Es gibt viele Möglichkeiten. Die im Zoogeschäft fand ich persönlich nicht so ansprechend. Der Vogel sollte sie schon nutzen sonst wäre die ganze Mühe umsonst. Deshalb wäre der Stangenaustausch zuerst der wichtigste. Möglichst erst den in der Nähe des Futters austauschen und dann langsam weiter machen.... :D
 
xzimtkeksx

xzimtkeksx

Registriert seit
06.07.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
wenn du dieses Sandpapier meinst jezzy , dies ist eigentlich absolut nicht empfehlenswert . da es sehr hart ist und die Haut an den Füßen der Tiere aufscheuert . Dies ist nicht nur schmerzhaft sondern kann auch zu Entzündungen führen .

Das beste sind wirklich Naturäste mit verschiedenen Durchmessern.
Um sich einen Kletterbaum zu basteln muss man nicht ein wirkliches Genie sein . ;)
Einfach mal einen kleinen Waldspaziergang machen und sich Äste von ungiftigen Bäumen besorgen .(zB Ahorn , Birke ,Linde ,Esche ,Haselnuss oder Obstbäume ) und los gehts ...

Die Äste natürlich zuvor immer heiß abwaschen
 
Zuletzt bearbeitet:
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
1.425
Reaktionen
0
darum sollte man sie möglichst selber machen;)
unten rau mit sand und oben "pur",dazu müssen sie fest an der stange sitzen und dürfen sich nicht drehen können.
außerdem sollen die ja nicht 24std. 7tage die woche und auf allen stangen sein.
außerdem habe ich gedacht es wäre eine einfachere methode für eine geistig behinderte dame:(
 
KaRose

KaRose

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo....

dann werd ich jetzt in Zukunft ein paar Äste mehr sammeln. Ich hab ja auch 2 Hasen zu Hause die frische Zweige brauchen :D.
Kann mir vielleicht jemand mal ein Tipp bzw. Bild schicken wie so nen Kletterbaum für Vögel selbstgebaut aussehen könnte, damit ich die Dame von der Notwendigkeit überzeugen kann. Wäre sehr nett.

Grüße
Katrin
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Katrin,

hier mal mein Vogelbaum. Das ist einfach ein großer, verzweigter Ast, der in einem Weihnachtsbaumständer festgeschraubt wurde.

Mit Kabelbinder werden dann regelmäßig frische Queräste befestigt.

Für Nymphen müssten die Äste etwas dicker sein, am besten sind immer mehrere verschiedene Stärken.

Auch im Käfig sind Naturäste sinnvoll.
 

Anhänge

KaRose

KaRose

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
hallo...

danke für die Fotos da kann sich die Dame etwas drunter vorstellen.
Mit den Bilder kann etwas dauern vom Vogel der ist nicht sehr Kamera begeistert :eusa_think:.
Er bleibt nicht ruhig sitzen bzw fliegt weg wenn man ihm zu nahe kommt.

Grüßli
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
486
Reaktionen
0
Hey, Du musst gar nicht ganz nahe sein. Ruhige und sachte Bewegungen und mach die Aufnahme so nah wie möglich,diese kann man dann vergrößern. :angel:
 
KaRose

KaRose

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
hallo....

bin am probieren wird nur ständig unscharf aber bin dran :angel:.

grüßli
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Krallen schneiden, wie oft?