Ich bin total verzweifelt

Diskutiere Ich bin total verzweifelt im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallöchen zusammen! Ich bin total verzweifelt wegen unseren 6 Jahre alten Golden Retriever. Der jetzt 4 mal gebissen hat.Beim erstenmal war es...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Danasaphira

Danasaphira

Registriert seit
07.09.2008
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallöchen zusammen!
Ich bin total verzweifelt wegen unseren 6 Jahre alten Golden Retriever.
Der jetzt 4 mal gebissen hat.Beim erstenmal war es mein Mann,Aron der Goldi so heisst er,hatte ein Knochen und lag vor der Küchentür, und mein Mann war beladen mit Plastikflaschen und wollte am Aron vorbei, dieser ist aber nicht aufgestanden und mein Mann wollte ihn dann eben am Halsband zum aufstehen beförden,wo Aron aufsprang und ohne knurren oder warnen mein Mann im Arm biss,gut haben wir gedacht das war wegen dem Knochen.Beim zweiten mal war es die Nachbarin da unser Aron zu ihrem Hund lief und erst mit ihm spielte und auf einmal den Hund
der Nachbarin biss und sie dazwischen ging, sollte man eigendlich ja auch nicht tun.Aber wir haben beschlossen einen Hundetrainer zu besorgen,der Hundetrainer hat ihn so miserabel dran genommen mit würgehalsband, hat ihn an der leine hochgezogen das Aron nur noch auf die hinterpfoten laufen konnte, weil er nicht so parierte wie der Trainer es wollte hat er ihn zu guter letzt noch geschagen wo draufhin Aron den Trainer gebissen hat,dann ist mein Mann ausgerastet und hat den trainer angeschriehen das wir unseren Hund nicht zum schlagen und misshandeln nach hier gebracht haben.
Dann jetzt am Samstag waren mein Mann und ich nicht Zuhause gewesen, meine große Tochter war Zuhause und die kleene spielte draussen, sie schellte und wollte mit ihrer Freundin rein,meine Tochter war drin als die Freundin rein wollte sprang er hoch und biss meiner Großen im Arm.Wir waren fix und fertig,sind dann sofort mit Aron in die Tierklinik gefahren,zum durch Checken. Die Ärztin sagte der ist vollkommen gesund hat keine schmerzen oder sonst was,den brauche ich garnicht erst untersuchen,das wäre bei ihm vom Wesen her da er nie vorher geknurt hat,das liegt weil die Rasse überzüchtet wäre, da könnte man nix machen und das würde immer schlimmer werden, das beste wäre wenn man ihn einschläfert.Da sie unsere Gesichter gesehen hat meinte sie man könne versuchen in zu Kastrieren und mit einem guten Hundetrainer Arbeiten, wo wir natürlich sofort zugestimmt haben wir waren jetzt auch 2 mal bei dem Triner,der uns auch wirklich gut beraten hat,und auch mit Aron gut gearbeitet hatte. Doch gestern war wieder eine Situation der Trainer wollte Aron sitz machen lassen da sprang er hoch auch ohne Knuren,und biss ihn in den Arm obwohl der Trainer nur sagte Aron sitz. Der Trainer meinte jetzt auch das habe leider kein Zweck und solle ihn einschläfern lassen.Jetzt bin ich total fertig,und nur noch am heulen.
Habt ihr schonmal sowas gehört, gibt es wirklich solche Hunde?

LG
Dana
 
11.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Hi!

Ja solche Hunde gibt es ne Freundin hatte auch so einen! Sie hatte Hunderarfahrung war ihr 6ter Hund sie Gingen zur Hundeschule, Trainer,Kastration nix half! Er drehte nachher sowas von Durch das er sobald Besuch kam mit dem Kopf immer und immer wieder mit Vollerwucht vor die Glasterassen tür Rannte um ja Rein zu können! Festbinden Brachte nix um ihn dabei zu lassen er Sprang so oft in die Leine und Biss und Zäterte bis sie Durch war und er den Besich Packen konnte! Ich war die Einzigste die Rein Durfte ohne das er Durchdrehte wieso weis ich nicht! 1x Hatte er versucht mich zu Beissen doch ich war Schneller! Hatte ihn an die Gurgel gepackt währen er sprang und ihn hintenrüber zu Boden gedrückt binnen seckunden so das er mir den Bauchzeigte! Das hatte Wirkung gezeigt und ich durfte immer rein durfte ihn nur net Beachten! Weis bis heute noch nicht wieso ich ihn so Rumdrehte und das binnen sek.! Naja er fing nachher sogar an seine Family anzufallen und nachdem 10 Anzeigen da waren und stapelweise Postboten Uniform Rechnungen mussten sie ihn Einschläfern lassen!

Keiner weis bis heute wieso er so war! Alle Hundetrainer glaube es waren 4 gaben ihn nach 2 Monaten auf oder Trauten sich nur mit Schutzsachen an den Hund!

Aber sie Versuchten halt alles Mögliche um ihn nicht Einschläfern zulassen! Habt ihr eventuel schonmal die Bachblüten Methode getestet oder mal nen Tier Psychologen oder so? Da gibts ja so viele Sachen die man noch Testen könnte!

Liebe grüße Steffi
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Hallo,
mensch das ist wirklich keine schöne Situation.
Wie alt sind denn deine Töchter? Vielleicht wäre es besser sie nicht mehr mit dem Hund alleine zu lassen, bis sich etwas ändert. Auch mit Besuch wäre ich vorsichtig. Eine Kastration wird wohl nichts bringen.

Erst mal ein paar Fragen. Seit wann benimmt er sich so? Hat er früher schon mal so reagiert? Habt ihr ihn von Klein auf?
Hat sich in letzter Zeit etwas bei euch verändert? Was hat die Tierärztin denn alles untersucht?
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Meiner ist nicht großartig anders. Evtl. ist er sogar noch schlimmer:|
Dass es an der Rasse liegt, ist totaler Schwachsinn.
Es wird daran liegen, dass ihr den Hund nicht richtig erzogen habt, Fehler gemacht habt und wahrscheinlich im Kombination mit einer nicht so dollen Prägung im Welpenalter.
Hat er Papiere oder kommt er von einer Hinterhofzucht?
Dass mit dem Hundetrainer mit dem Stachler&Co.. na herzlich glückwunsch. Sagt einem das nicht schon der gesunde Menschenverstand.. Gewalt und Druck erzeugt Gegengewalt. Das Beißen ist doch wie ein Hilfeschrei, kein Hund beißt ohne Grund. Ihr solltet lieber an die Ursachen gehen und nicht die Symptome bekämpfen. Das bringt doch nichts.

Ihr soltet lernen, die Körpersprache eures Hundes zu lesen und zu deuten. Ihr müsst lernen, ihn einzuschätzen und es lenken zu können.
Es ist gut möglich, dass es nie mehr aus dem Hund rausgeht, aber man kann es lenken und verbessern, sonst wird es immer nur schlimmer.
Vielleicht ist es aber sinnvoll, den Hund in erfahrene Hände zu geben.

Auf jeden Fall ist es deine Pflicht, die anderen Menschen vor diesem Hund zu sichern! Also erstmal ein gescheiter Maulkorb, den muss er dann eben immer tragen, wenn Besuch kommt oder so. Das Risiko, dass er beißt, ist zu groß.
Das wäre mir zu gefährlich.

Wie alt ist dein Kind/deine Kinder?
Auch das fände ich sehr gefährlich, wenn kleinere Kinder im Haus sind.
Da würde ich wirklich drüber nachdenken, den Hund wegzugeben in erfahrende Hände.

Einschläfern lassen würde ich ihn in keinem Fall. Man kann schon mit so einem Hund lebne und klar kommen, wenn man eben ganz genau lernt, den Hund zu lesen und zu deuten und durch sein Verhalten wirklich durchblickt. Dann weißt du, wann es gefährlich wird, und wann nicht. Abgesehen davon, würde ich ihn gar nicht mehr in die Nähe von fremden Personen lassen. Im Wald muss er dnan an der Leine oder an der Schleppleine bleiben oder eben so gut hören, dass er wirklich zuverlässig kommt, wenn du rufst.
Versteht er sich mit anderen Hunden?

Eine Kastration halte ich für unnötig und überflüssig.

Was füttert ihr dem Hund?
Ich würde an eurer Stelle erstmal aus der Hand füttern! Er verteidigt ja auch.
ALLE Recourssen kommen weg. Es darf KEIN Spielzeug mehr rumliegen, der Hund hat keine Privilegien wie Bett, Sofa&Co mehr. Und das Futter wird sich erarbeitet aus der Hand oder mit dem Futterbeutel. Aber es kommt von euch und nicht mehr aus dem Napf. Kaukncoehn, wenn es sein muss für die Zähne, würde ich nur dann geben, wenn ihr weggeht und der hUnd alleine ist.

Wichtig ist es auch, dass er keine Erfolgserlebnisse mehr hat.
 
Danasaphira

Danasaphira

Registriert seit
07.09.2008
Beiträge
20
Reaktionen
0
Meine Kinder sind 15 und 10 Jahre alt,der Hund ist erzogen und hört auch auf jedes wort beherscht alle komandos,darf auch nicht im bett oder sofa oder sonstiges der Hund geht noch nicht mal die treppe hoch zu den schlafräumen und fressen tut er erst wenn ich es ihm sage,also an erziehung kann es nicht liegen am futtertopf dürfen wir alle gehen und er hat da noch niee irgendjemand auch nur böse angeguckt,also ein erziehungsproblem haben wir eigendlich nicht, da wenn er beisst auch nie knurt oder sonstiges.Zu fressen bekommt er Trockenfutter und auch erst nachdem wir gegessen haben.Er ist auch sonst total lieb und verschmust,es ist al ob ein schalter bei ihm umschlägt.

LG
Dana
 
S

schäfi06

Registriert seit
08.01.2009
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo,
was für Untersuchungen hat denn der Tierarzt gemacht?Wurde ein Hirntumor außgeschloßen?
Wie kam es zur Beißerei mit den Nachtbarshund?
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Die Geschichte hört sich ja nicht gut an :eusa_doh:, versucht doch noch einmal einene andere Hundeschule evt. in Olfen ( Hundetrainer ) oder auch Ascheberg ( Hundeschule) habe es jetzt im Bekanntenkreis erlebt, der Hund war nicht ausgelassen und ist jetzt ein suuuuper Tier, es muß ja einen Grund haben, sonst würde er ja kein Rudelmitglied angreifen.

Alles. alles Gute
 
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
hallo dana
ihr habt da echt ein riesen problem und das würde ich so leicht nicht auf die schulter nehmen
habt ihr als er welpe war immer sein essen weggenommmen,spielzeug usw???
da er ein rude ist denke ich hat er das rudel übernommen
ich denke es ist sehr gefährlich mit dem hund
eine kasta finde ich nicht verkehrt,aber ob das jetzt noch was nützt ??
machen würde ich es auf jedenfall
wenn man es hier immer so liesst sind es überwieget rüden die sich so verhalten
ich frage mich auch immer warum man sich rüden holt
die sind halt schwieriger und brauchen eine fest hand und feste regeln
wenn man da was verpasst ...siehste ja
was habt ihr getan als er gebissen hat?????
ich vermute auch mal das er sich nicht von euch unterwirfen lässt oder
alles gute
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Konnte über den Satz grade auch nur dne Kopf schütteln. WOllte aber nichts dazu sagen. Meinst du eine Hündin braucht keine fest Hand, klare Regeln?
Ich denke, dass das jeder Hund braucht. Das ist eine Frage, wie du dich durchsetzt. Egal ob bei einem Rüden oder einer Hündin. Es gibt genau so Hündinnen, die so ein Verhalten zeigen können!
Und eine Kastration sollte daran wohl nichts ändern, warum auch?!
 
Dara

Dara

Registriert seit
18.01.2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hi Danasaphira

ein Hund, der ohne Vorwarnung hinlangt - das geht nicht und einer, der sogar "die Hand beißt welche ihn füttert" - das geht nun mal gar nicht. Die Krönung allerdings heißt Golden Retriever, Menschenskinder, diese Rasse ist als besonders familienfreundlich gezüchtet worden. Such Dir mal einen guten Doc und lass eine Röntgenaufnahme vom Hundekopf machen. Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber Deine Schilderungen deuten auf einen Tumor hin. Dein Wau benimmt sich sowas von daneben und vielleicht kann er noch nicht einmal was dafür.
Bis dem soweit ist, lege ihm wirklich einen gescheiten Maulkorb an, denn so ist es definitiv zu gefährlich. Im übrigen würde ich ihn NICHT kastrieren, denn das Eine hat mit dem Anderen nicht das Geringste zu tun.

Ich wünsche Euch viel Glück!:)

Gruss Dara
 
Neon25r

Neon25r

Registriert seit
31.01.2009
Beiträge
50
Reaktionen
0
ich weiß vieleicht warum dein hund so aggressiv ist

was fur ein futter füttert ihr :?:

weil:Mais ist sehr arm an Tryptophahn und kann bei Hunden die auf Serotoninmangel empfindlich reagieren bedenklich sein. Bei Aggressionsverhalten ist es ratsam den Maisgehalt in der Ernährung zu reduzieren, am besten ganz weg zu lassen

deswegen vieleicht mal den m,ais reduziren und mehr rohes fleisch geben weil hunde sind ja fleischfresser und keine vegetaria

und wenn dein hund zu viel mais bekommt signalisirt das gehirn das er kein fleisch mehr bekommt und dardurch andere leute beisst
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Ich finde eine Ferndiagnose bei solchen Fällen immer sehr schwer, es kann körperliche Ursachen haben, aber auch ein Verhaltensproblem sein.

Hat sich denn sonst irgendwas bei euch geändert, was sein Verhalten hervorgerufen haben könnte? Streitet ihr euch mehr, seit gestresst oder habt aus irgend welchen Gründen weniger Zeit für den Hund?

Wichtig ist auf jeden Fall zu erst einmal, dass keine weitere Gefahr für deine Familie besteht. Entscheidet euch in Ruhe, ob ihr den Hund überhaupt behalten wollt, oder ob ihr lieber einen erfahrenen Hundehalter sucht, der ihn nimmt.
Wenn ihr es weiterhin mit ihm versuchen möchtet, dann sucht euch einen guten Hundpsychologen/trainer der euch hilft die Sache in den Griff zu bekommen, bis dahin solltet ihr ihm schon einen Maulkorb umbinden, zu eurer eigenen Sicherheit.


@Wolfsblut: Solche Sachen sind nicht vom Geschlecht abhängig, auch Hündinnen können aggressiv sein.
Ich vermute auch mal das er sich nicht von euch unterwirfen lässt
Es gibt keine passive Unterwerfung bei Hunden. Eine Unterwerfung (und dazu gehören eine ganze Reihe von Beschwichtigunssignalen) ist immer einen Handlung die aktiv vom Hund ausgeht. Einen Hund in eine Unterwerfungsgeste zu zwingen ist eher kontraproduktiv und hat keinen Nutzen für die Erziehung.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
ein Hund, der ohne Vorwarnung hinlangt - das geht nicht und einer, der sogar "die Hand beißt welche ihn füttert" - das geht nun mal gar nicht.
Warum geht das nicht?
Sicher geht es!
Vielleicht ,,warnt" der Hund ja auch anders vor.
Mein Hund fixiert. (PS: Es ist ein Golden Retriever Mix)
Wenn er fixiert, seine Augen starr sind und er sich ganz starr verhält weiß ich, dass er gleich zubeißt!
Aber ein Knurren oder so gibt es bei uns auhc nicht!



Die Krönung allerdings heißt Golden Retriever, Menschenskinder, diese Rasse ist als besonders familienfreundlich gezüchtet worden.
Von wem hast du das denn?
Ein Golden Retriever ist besonders familienfreundlich, wenn man ihn dementsprechend erzieht und sozialisiert! Genau wie jeder andere Hund auf der Welt auch!


Such Dir mal einen guten Doc und lass eine Röntgenaufnahme vom Hundekopf machen. Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber Deine Schilderungen deuten auf einen Tumor hin. Dein Wau benimmt sich sowas von daneben und vielleicht kann er noch nicht einmal was dafür.
Dass immer alle von einem Tumor ausgehen.. :?
Ist bei uns auch nicht der Fall.
Ich war bei hunderten Hundetrainern, alle rieten mir dazu, lass dies untersuchen, lass das untersuchen, ich habe hunderte von Euros bezahlt für Blutbilder, Röntgenaufnahmen, Tests.. und alles negativ. Er ist rundum gesund.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Dass immer alle von einem Tumor ausgehen.. :?
Ist bei uns auch nicht der Fall.
Ist vielleicht bei euch nicht der Fall, könnte aber hier möglich sein? Vielleicht hat der Hund auch Schmerzen in anderer Form?

Was hat die Ärztin denn für Untersuchungen gemacht? Die Aussage, der ist gesund, den brauche ich gar nicht zu untersuchen, das wäre bei ihm das Wesen, finde ich ziemlich daneben.
Der Hund ist 6 Jahre. Wann hat er denn das erste mal gebissen?
Vielleicht sollten gesundheitliche Probleme erstmal ausgeschlossen werden.
 
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
ich frage mich auch immer warum man sich rüden holt

quote]

Hallo wolfsblut,

was soll das denn bitte heißen ????

das will ich dir mal sagen
immer fast immer,dreht es sich um rüden!!!!!
die beiträge im TV im jeden forum,hier
und bei alles leuten die ich kenne
rüden rüden rüden
die sind nun mal so ausgelegt ist nun mal so,und wer dann den zug verpasst dann mal zu
und wenn man da nicht gleich was von anfang an was macht....siehst doch was dabei raus kommt
klar haben die meisten menschen schuld,weil die es verbockt haben
aber sowas geht gar nicht
das würde 1. meine hunde niemals machen
und 2. wenn es doch so kommen sollte,dann zeig ich ihn hier und sofort wo der hammer hängt,das kannst du aber glauben
mein hund hat mich nicht zuz beissen ,nicht man mir zu schnappen und das erzähle ich ihn deutlich
lg


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

wolfsblut schrieb nach 5 Minuten und 34 Sekunden:

Konnte über den Satz grade auch nur dne Kopf schütteln. WOllte aber nichts dazu sagen. Meinst du eine Hündin braucht keine fest Hand, klare Regeln?
Ich denke, dass das jeder Hund braucht. Das ist eine Frage, wie du dich durchsetzt. Egal ob bei einem Rüden oder einer Hündin. Es gibt genau so Hündinnen, die so ein Verhalten zeigen können!
Und eine Kastration sollte daran wohl nichts ändern, warum auch?!

das du den kopfschüttels war mir klar
deine einstellung teile ich auch nicht mit dir tut mir leid
du bist gerade mal 17 und willst hier mir sonst was sagen
sammle du erst mal ordentlich erfahrungen oder werde auch mal von deinen hund gebissen,vielleicht geht dir dann auch mal ein licht auf
auch kann ich es leider nicht verstehen wie du dir so einen schwierigen hund geholt hast und das mit 17 jahren,ich finde es nicht ok
und jetzt hast du den salat,wohin mit so einem hund
das finde ich echt traurig
und was das kastrieren angeht,viélleicht wäre es so eit nicht gekommen wenn der hund mit 6 monaten oder früher kastiert gewesen wäre
es muss nur sehr zeitig passieren,wenn das verpasst wird ist es meist zu spät
gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Also, ehrlich wenn das Mein Hund wäre würde der spätestens beim 2ten mal beißen. EINEN MAuLKORB tragen.

So und der Hund wird solange éin Maulkorb anbehalten bis er eingeschläfert wird u. nimals mehr beisen kann oder bis eine Ursache gefunden worden ist.

Seis falsche Erziehung oder ne Krankheit.

Aber verzeihung, dieses ungeheuer, mit Kindern alleine zu lassen ist unverantwortlich.

Heute ist es der Arm morgen die Kehle.
So ein Retriver kann locker an die Kehle einer 10. Jahrigen ran, wenn net sogar an deine. [SCHILD]unverständnis[/SCHILD]
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
sry, smoothie, aber ich glaube bei dir hackts irgendwie...
bei jedem einzelnen deiner wörter musste ich den kopf schütteln.
Es ist IMMER der Mensch Schuld. Der Hund hat imemr einen Grund für seine Handlungen sei es eine psychiche Störung oder eine Krankheit.
Natürlich muss so ein Hund dann einen Maulkorb tragen aber deine Worte sind echt krass...:evil: da kommt bei mir unverständnis auf
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
das du den kopfschüttels war mir klar
deine einstellung teile ich auch nicht mit dir tut mir leid
du bist gerade mal 17 und willst hier mir sonst was sagen
sammle du erst mal ordentlich erfahrungen oder werde auch mal von deinen hund gebissen,vielleicht geht dir dann auch mal ein licht auf
auch kann ich es leider nicht verstehen wie du dir so einen schwierigen hund geholt hast und das mit 17 jahren,ich finde es nicht ok
und jetzt hast du den salat,wohin mit so einem hund
das finde ich echt traurig
Wenn es dich interessiert, wie es zu meinem Hund kam und wie es so gekommen ist, kann ich dir gerne antwort geben aber 1. nicht hier (das wäre zu viel OT, denn es ist nicht in einem Satz zu beschreiben) und 2. urteile nicht über mich, wenn du nicht alles weißt!
Ich denke, dass ich mit meinen 17Jahren einiges mehr über Hunde weiß, als viele ältere Hundebesitzer. ICH mache mir Gedanken, ich informiere mich, ich würde meinen letzten Cent für den Hund geben, ich bin immer auf der Suche nach neuen Übungen, auch wenn Buddy NIEMEHR ein ,,einfacher" Hund wird, aber ich arbeite mit ihm und an ihm!
Und wir haben eine Basis, auf der wir sehr gut miteinander klar kommen und ein tolles Team sind.
Ich verstehe nicht, was das Alter da für eine Rolle spielt.;)
Ich habe meinen Hund seit 4Jahren.


sammle du erst mal ordentlich erfahrungen oder werde auch mal von deinen hund gebissen
Ich wurde schon mehrfach von meinem HUnd gebissen! Nicht nur leicht geschnappt, sondern krankenhausreif, musste auch genäht werden. Ich denke, ich weiß wovon ich rede!
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Bitte lasst das hier nicht in Streit ausarten, das nützt der Threadstarterin nämlich auch nichts, es dürfte klar sein, dass bei so einem Fall die Hilfe in einem Forum allein nicht ausreichen kann und ein Experte vor Ort herangezogen werden muss.

@Wolfblut: Bitte mäßige deinen Ton und verurteile andere Mitglieder nicht ihres Alters wegen.
Aussagen wie "..dem zeig ich wo der Hammer hängt" oder "Der hat nicht zu beißen" sind ebenfalls nicht sehr hilfreich für den Fragensteller.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ich bin total verzweifelt

Ich bin total verzweifelt - Ähnliche Themen

  • Mein Pitti-Mix wurde total nieder gemacht, was tun? Wer zahlt?

    Mein Pitti-Mix wurde total nieder gemacht, was tun? Wer zahlt?: hallo mein 2 1/2 jahre junger pitbull mix wurde regelrecht zerfetzt von einem schäferhund! also ich fange mal an... ich bin im wald gewesen...
  • Weiße Zecken?! Cleo hat totale schmerzen...

    Weiße Zecken?! Cleo hat totale schmerzen...: hallo zusammen! heute ist uns bei cleo aufgefallen dass sie so zwischen den ballen eine weiße zecke hat! wir haben probiert sie mit einer...
  • hilfe mein hund zuckt im liegen vertreht de augen und is total weggetretten

    hilfe mein hund zuckt im liegen vertreht de augen und is total weggetretten: hilfe mein hund zuckt im liegen vertreht de augen und is total weggetretten:(
  • Hündin erbricht und ist total schlapp

    Hündin erbricht und ist total schlapp: Hallo, mein Vater hat gerade mit einer Bekannten gesprochen und diese erzählte, dass es ihrer Beagle Hündin ziemlich schlecht geht. Nun bat er...
  • Meine Hunde kratzen sich total!

    Meine Hunde kratzen sich total!: Guten Morgen Ihr Lieben, ich hab ein Problem mit meinen Süßen, die kratzen sich nur noch, Lilly aber mehr als Daisy. Sie hat sich sogar schon...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Pitti-Mix wurde total nieder gemacht, was tun? Wer zahlt?

    Mein Pitti-Mix wurde total nieder gemacht, was tun? Wer zahlt?: hallo mein 2 1/2 jahre junger pitbull mix wurde regelrecht zerfetzt von einem schäferhund! also ich fange mal an... ich bin im wald gewesen...
  • Weiße Zecken?! Cleo hat totale schmerzen...

    Weiße Zecken?! Cleo hat totale schmerzen...: hallo zusammen! heute ist uns bei cleo aufgefallen dass sie so zwischen den ballen eine weiße zecke hat! wir haben probiert sie mit einer...
  • hilfe mein hund zuckt im liegen vertreht de augen und is total weggetretten

    hilfe mein hund zuckt im liegen vertreht de augen und is total weggetretten: hilfe mein hund zuckt im liegen vertreht de augen und is total weggetretten:(
  • Hündin erbricht und ist total schlapp

    Hündin erbricht und ist total schlapp: Hallo, mein Vater hat gerade mit einer Bekannten gesprochen und diese erzählte, dass es ihrer Beagle Hündin ziemlich schlecht geht. Nun bat er...
  • Meine Hunde kratzen sich total!

    Meine Hunde kratzen sich total!: Guten Morgen Ihr Lieben, ich hab ein Problem mit meinen Süßen, die kratzen sich nur noch, Lilly aber mehr als Daisy. Sie hat sich sogar schon...