Mein Wuffl ist auch krank

Diskutiere Mein Wuffl ist auch krank im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; firstHallo zusammen, ich weiß grae nicht, was ich mich ihm machen soll. Er hat jetzt seit ein paar Tagen nichts gefuttert außer vorgestern ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Hallo zusammen,

ich weiß grae nicht, was ich mich ihm machen soll.
Er hat jetzt seit ein paar Tagen nichts gefuttert außer vorgestern ein bisschen Rotkohl mit Chinakohl, aber nur um die 150g.

Er trinkt sehr wenig, er mag nicht raus gehen, ist total lustlos.

Wenn er nicht frisst, das heißt schon was. Das ist bei Buddy sehr komisch.
Er wird natürlich immer dünner.

Grade hat er Quark bekommen, weil was anderes frisst er zur Zeit nicht.

Den hat er auch zum Teil gefressen, aber nicht ganz, wiel ich etwas Rindfleisch druntergemischt habe. Das Rindfleisch ist gewolft.

Soll ich ihm ein bisschen Fleisch abkochen? Oder Reis? Nudeln? Trockenfutter?
Dann isst er es vielleicht.

Oder sollte ihc morgen früh mal lieber zum Arzt mit ihm gehen?
Heute Mittag hat hier alles zu.

Achso, er hat auch totalen Durchfall. Heute Nacht hat er zwei Mal ins Wohnzimmer gemacht. Der Durchfall ist so wässerig, dass die ganze weiße Tapete voller Kot gespritzt ist.

Die drei Tage davor hat er draußen gar keinen Kot mehr abgesetzt, nur gestern Abend, einen festen Haufen so gegen 17Uhr.
Und heute Nacht eben Durchfall.

Mache mir Sorgen um ihn!

Seit gut 5Wochen barfen wir ja. Kann es sein, dass er damit einfach nicht klar kommt?
[/FONT]
 
11.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo Kiki,

das tut mir aber leid, dass Buddy so krank ist! Habt ihr denn bei euch keinen Notdienst?
Kann es sein, dass im Moment ein Magen- und Darmvirus unterwegs ist? Das hatte ich schon einmal von meinem Tierarzt gehört, dass so etwas herrschte.

Gute Besserung, Monika
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Der nächste Notdienst hier wäre in Duisburg, mit dem Auto gut 45Min.
Leider ist mein Freund nicht da, erst heute Abend gegen 22Uhr wieder. Er ist arbeiten und ich bin alleine. Wir sehen uns erst wieder, wenn er mich heute um 22Uhr von der Schule abholt. Und mit Buddy mit Bus und Bahn und dann noch wenn es ihm nicht gut geht, das ist denke ich mal, nicht sehr sinnvoll.
Meint ihr nicht, dass ich bis morgen warten kann?
Also er kripiert jetzt nicht da vor sich hin oder so.
Ich tippe auch auf einen einfahen Magen-Darm-Infekt, also nichts dolles.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Wenn er genug trinkt kannst du bis morgen warten, sonst könnte es sehr schädlich sein so lange abzuwarten, denn durch den Durchfall entwässert ein Hund sehr schnell.
 
zechy

zechy

Registriert seit
17.01.2009
Beiträge
271
Reaktionen
0
virus

Ich würde schnellstens zum Tierarzt gehen. So was ähnliches hatte unser Hund auch! Nur mit erbechen.
Am Morgen war unsere Hündin krank, als es vormittags nicht besser wurde, sind wir hin gefahren. Medikamente bekommen. Sie übergab sich ca. jede Stunde. Sind wieder hin gefahren. Nähere Untersuchungen ergaben nichts und unsere Hündin musste da bleiben und die würden Bluproben....machen, total geschockt, nach Hause gefahren. Die Tierärztin wollte um sechs nochmal auf den anrufen und auf den Stand der Dinge hinweisen. Sie sagte, dass sie einen schlimmen Virus hat und wahrscheinlich in der Nacht sterben würde.:(:shock:
Wir sollten nächsten Tag um Acht Uhr noch mal anrufen. Meine Mutter rief von Arbeit aus und....zum Glück überlebt, wie mir mein Vater in der Schule mitteilte. Aber war knapp. Also gehe bitte, bitte hin, wenn dir das Leben deines Hundes am Herzen liegt.
Viele glückwünschende Grüße,
zechy
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Also er hat seit dem Durchfall heute nacht gar kein Kot mehr abgesetzt. Weder Durchfall, noch fest. Von dem einen Mal Durchfall wird er nicht austrocknen oder?
Getrunken hat er heute nur ganz wenig!
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Mein Hund hatte auchmal nen Magendarm virus und auch total lustlos, Fressunlust, Trank kaum und hatte sich einmal eingekackt im körbchen! Haben 4 stunden abgewartet und sind dann erst zum TA! Er war schon so ausgetrocknet das er an den Tropf musste!

Also versuch mal bekannte zu erreichen die euch fahren könnten oder Nachbarn! Währe echt besser heute noch zum TA zu kommen! Sowas geht Ruckzuck auf die Nieren!

Liebe grüße Steffi
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Wenn er seitdem nicht mehr gemacht hat dürfte es nicht allzu schlimm sein.
Vielleicht hat er nur etwas gefressen, was ihm nicht ganz bekommen ist. Vielleicht zu viel Schnee?

Beobachte ihn und entscheide dann, die Strapaze mit Zug und Bus würde ich ihm freiwillig nicht antun. Nur, wenn es wirklich nicht anders geht, aber danach sieht es wirklich nicht aus.

Unsere Lieben sind meist zäher als wir denken
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Wie geht es ihm denn sonst? Hat er Fieber? Hat er was anders zu fressen bekommen als sonst ?
Wenn er außer dem Durchfall unauffällig ist und kein Fieber hat, dann kannst du auch noch einen Tag abwarten denke ich.
Futterexpirimente würde ich erstmal sein lassen, du kannst ihm aber Reis geben, vielleicht mit Hüttenkäse oder einem Stück Hühnchen.
Gemüsebrühe übers Futter ist auch nicht schlecht, da sind Salz und Mineralien drin, die er mit dem Durchfall ausgespült hat.
Viel trinken ist auch wichtig, vielleicht kannst du ihm das Wasser schmackhaft machen (mein Hund trinkt z.B. jeden Napf leer, wenn man etwas Ananassaft reinmischt).


Wenn der Durchfall anhält ist es wohl ratsam morgen doch einen Tierarzt aufzusuchen, vielleicht hat er sich einen fiesen Virus eingefangen.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
War grade eben bei Edeke und habe was Frisches für ihn geholt. Das frisst er komischerweise. Hähnchenkeulen 1kg 4Stcük. Eine davon mampft er grade. Immerhin....
Danach wird er sicher auch Durst haben.
 
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
was ich nicht verstehe warum hier nicht zum TA gegangen wird
mit sowas ist nicht zu spassen
nicht fressen
nicht trinken-austrocknen
durchfall
ein sofortiger gang zum TA und nicht hier fragen
kopfschüttel,kann ich leider nicht verstehen sowas
lg
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Musst du nicht verstehen. Ich denke, ich kann beuteilen, ob mein Hund kurz vorm Kripieren ist oder nicht und wenn es ihm wirklich so schlecht gegangen wäre, dann wäre ich natürlich gegangen. Aber bevor ihc ihm dann dies Strapazen angetan hätte mit Bus und Bahn über eine Stunde nach Duisburg zur Tierklinik mit Maulkorb, da bin ich lieber nicht gegangen. Er hat getrunken, nur nicht viel.
Habe ihm dann gestern Abend noch eine Hühnerbrühe gemacht, das waren ca. 0,7L. Die hat er komplett getrunken und als ich wieder zu Hause war, bekam er noch zwei Hähnchenschenkel, die hat er auch gefuttert.
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Schön das es Buddy wieder besser geht.

Ich denke man soll zwar vorsichtig sein und das Tier gut beobacheten aber ich versuche auch erst mit abgekochtem Reis ihm zu helfen, machen wir Menschen doch auch oder geht ihr gleich zum Arzt ?
 
Freagelchen

Freagelchen

Registriert seit
23.07.2008
Beiträge
363
Reaktionen
0
Mhmm, was heißt nicht gleich zum Arzt rennen, ich denke wir Menschen können das besser einschätzen und haben auch keinen der mit uns gehen muss, damit wir überhaupt hingehen ! Ein Tier (in dem Falle ein Hund) ist auf seinen Menschen angewiesen, wenn dieser nicht geht, wird der Hund wohl schlecht alleine gehen !

Meine Devise ist, lieber einmal mehr zum TA, als einmal zu wenig !
Als meine einen Magendarminfekt hatte bin ich auch gleich gegangen, auch wenn es nicht so "schlimm" war.
Grade wenn man nicht weiß was es genau ist, sollte man gehen !
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Ein 2-3 Tage anhaltender Magen-Darm-Infekt ist meiner Meinung nach kein lebensbedrohlicher Zustand, solang der Hund trinkt und Elektrolyte aufnimmt (gibt es als Pulver in der Apotheke, oder man füttert etwas salzige Brühe und gibt ein Stück Traubenzucker).

Es macht natürlich Sinn eine schlimmere Erkrankung vom Tierarzt ausschließen zu lassen, aber es gibt auch immer viel zu viele Tierärzte die dann gleich mit Medikamenten gegen anarbeiten. Ein gesunder Hund braucht aber bei einem harmloseren Infekt keine Appetitanreger, Übelkeitsstopper und Fiebersenker, das ist alles nur Symptombehalndlung und dient wohl nur dazu, dass das Tier schnell wieder "funktioniert" und Herrchen und Frauchen sich keine Sorgen mehr machen müssen (man fühlt sich dann ja auch besser und hat das Gefühl alles für den Hund getan zu haben) aber manchmal ist weniger einfach mehr!

Das ist kein Anti-Tierarzt-Plädoyer (ich bin da auch oft übervorsichtig, man macht sich halt schnell Sorgen), und man ist ja auch selbst verantwortlich dafür, welche Medikation am eigenen Hund vorgenommen wird, aber meistens reichen einfach ein paar Tage Ruhe und etwas Schonkost (das ist bei uns Menschen im Grunde ja auch nicht anders).
Wenn man einen ansonsten gesunden Hund hat kann man schon erstmal abwarten ob es nach 2-3 Tagen nicht wieder besser wird, zumal man seinen Hund ja auch kennt und beurteilen kann wie schlecht er sich fühlt.

Ich glaube Kiki hat das hier schon ganz richtig gemacht. Es ist schön zu lesen, dass es Buddy wieder besser geht :)
 
Nicky2212

Nicky2212

Registriert seit
07.02.2009
Beiträge
152
Reaktionen
0
Meinem Hund ging es mal ähnlich,er fraß nichts mehr und sah ganz schlecht aus,hatte sehr hohes Fieber und musste am Ende an sogar an den Tropf.Hatte einen Infekt,er hätte sterben können.Infekt Klingt harmlos kann aber sehr gefährlich werden,das Fieber war fast 42 Grad.Hast du mal Fieber gemessen? Ich würde das ganze vom TA abklären lassen.
 
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
Mhmm, was heißt nicht gleich zum Arzt rennen, ich denke wir Menschen können das besser einschätzen und haben auch keinen der mit uns gehen muss, damit wir überhaupt hingehen ! Ein Tier (in dem Falle ein Hund) ist auf seinen Menschen angewiesen, wenn dieser nicht geht, wird der Hund wohl schlecht alleine gehen !

Meine Devise ist, lieber einmal mehr zum TA, als einmal zu wenig !
Als meine einen Magendarminfekt hatte bin ich auch gleich gegangen, auch wenn es nicht so "schlimm" war.
Grade wenn man nicht weiß was es genau ist, sollte man gehen !

sehe ich genauso
lg


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
wolfsblut schrieb nach 5 Minuten und 10 Sekunden:

Musst du nicht verstehen. Ich denke, ich kann beuteilen, ob mein Hund kurz vorm Kripieren ist oder nicht und wenn es ihm wirklich so schlecht gegangen wäre, dann wäre ich natürlich gegangen. Aber bevor ihc ihm dann dies Strapazen angetan hätte mit Bus und Bahn über eine Stunde nach Duisburg zur Tierklinik mit Maulkorb, da bin ich lieber nicht gegangen. Er hat getrunken, nur nicht viel.
Habe ihm dann gestern Abend noch eine Hühnerbrühe gemacht, das waren ca. 0,7L. Die hat er komplett getrunken und als ich wieder zu Hause war, bekam er noch zwei Hähnchenschenkel, die hat er auch gefuttert.

finde dich verantwortungslos
und wenn er kurz, wie du schön sagst, vom kripieren ist
dann kommst du sicherlich nicht mehr zeitig zum arzt
man kann die TÄ auch anrufen und fragen was man machen könnte
die geben einen auch ne antwort und helfen
aber ist ja nicht mein hund,mach doch was du willst
wolltest du nicht irgentwas mit TA machen????
na ja das passt ja gar nicht zusammen
finde ich schon sehr traurig das das tier so schmerzen??,leiden?? muss
er kann nichts sagen ob ihn was weh tut
und mit ei´nen virus ist nicht zu spassen,sehe ich so

ach, kannn es sein das es ein geld frage ist??
habe ich doch hier gelesen
das wäre ja ein ding
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ich denke, ich habe es ganz sicher nicht nötig, mcih von dir als verantwortungslos darstellen zu lassen. Ich weiß sehr wohl, was ich meinem Tier zumuten kann und was nicht. Und nein, ich sehe anders, nicht lieber einmal zuviel zum TA als einmal zu wenig. Dann wird wieder beim kleinsten bisschen zum Antibiotikum gegriffen, ob wohl es nur ein kleiner Infekt ist, der von selber kommt und geht. Warum all die Chemie, wenn nicht nötig?
Ich kenne meinen Hund. Wir hatten es vor gut einem Jahr, da hat er auch nicht gefuttert, nicht getrunken, Durchfall, Brechen. Und das war mega heiß, es war Sommer. Es war ein Feiertag. Da sind wir natürlich ohne Zögern zur Tierklinik gefahren. Es ging ihm aber wirklich dreckig und die Tierklinik war brechend voll. Da Buddy nicht verträglich ist, mussten wir im Auto warten. Es war super heißt und Buddy ging es schlechter. Ich habe ihm dann immer mal wieder was zu trinken angeboten, er trank dann endlich auch. Dann bin ich noch mal rein in die KLinik und die meinten das könnte noch dauern. Dann sind wir wieder nach Hause gefahren, in dem heißen kleinen Auto, das war echt nicht gut für ihn.
Zu Hause ging es ihm erst besser und paar Std. später wurde es schlechter, dann sind wir wieder ne 3/4 Std. bis zur Klinik gefahren. Da war es dann zum Glück auch leer und wir kamen nach gut 30Mins. dran.

Ich denke, ich weiß, wie es meinem Hund geht uns was ich ihm zumuten kann und was nicht. Beim TA angerufen habe ich... obwohl das eigtl. recht sinnlos ist, da ich mehrfach Praktika beim TA gemacht habe, weiß ich, wozu geraten wird. Schonkost, viel Trinken. Und darauf habe ich geachtet. Mein Hund war nicht sterbenskrank, er hat 3 Tage nichts essen wollen bzw. wenig und hatte Durchfall, hat einmal erbrochen und wirkte Lustlos. Aber das nur einen Tag lang und am nächsten Tag ging es ihm wieder viel besser. Also warum dann noch zum Arzt?

Wen es interessiert: Er hat wieder festen Kot, geht gerne gassi und arbeitet wieder gerne mit mir, er bricht nicht und frisst wieder mit Leidenschaft. Trinken tut er natürlich auch!

Ein Virus ist ja nichts lebensbedrohliches, auf jeden Fall nicht in dem Maße, wie Buddy es hatte!


wolltest du nicht irgentwas mit TA machen????
na ja das passt ja gar nicht zusammen
Richtig, aber ich wage zu bezweifeln, dass DU es beurteilen kannst, was zu mir passt und was nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
939
Reaktionen
0
Austeilen geht immer leichter als einsecken, nicht wahr?
Trotzdem schön wenn es dem Hund besser geht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mein Wuffl ist auch krank