Australian Shepherd- Unterschiede zwischen standard und Mini

Diskutiere Australian Shepherd- Unterschiede zwischen standard und Mini im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; hallöchen könnte etwas länger werden:mrgreen: ich und meine eltern überlegen nun schon lange uns einen hund zu holen. mir war schon lange klar...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
YyuLil_xX_

YyuLil_xX_

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
193
Reaktionen
0
hallöchen
könnte etwas länger werden:mrgreen:
ich und meine eltern überlegen nun schon lange uns einen hund zu holen. mir war schon lange klar, dass es ein aussie sein muss. ich habe mich in diese rasse verliebt und über 25 bücher gewälzt:), habe mich in foren erkundig:D, auf seiten von züchtern geschaut, un mich auch so mit dieser rasse befasst. mir ist klar, dass man einen aussie nicht
einfach so hält, dass es ein arbeitshund ist, der gefordert werden muss. also denkarbeit und bewegung. wir wohnen in einer 6 zimmer eigentumwohnug. wir haben zwei gräumige wohnzimmer, da wir uns vor einem jahr die nachbarswohnung gekauft haben. wir haben auch einen garten aber eher klein. auch darf der hund dort nicht alleine rumlaufen. das ganze haus ist ein umgebautes bauernhaus mit hof. direkt vor der haustüre ist ein großes auslaufgebiet für hunde, mit wiese, wald, feld und fluss.wir sind eine recht aktive familie. ich würde gerne hundesport mit dem aussie machen un in die hundeschule und welpentreff.ich bin mir im klaren, dass ein aussie ein anspruchsvoller hund ist. meine mum wäre den ganzen tag über daheim (außer do). ich würde mit ihm auf jedenfall min. 3h rausgehen am woende sogar länger auch denkarbeit ist kein problem (er wäre ausgelastet).
nun noch die frage. wir wollten uns eigtlich einen mini-aussie holen, weil wir denken, dass für eine wohnung die kleinere variante besser geeignet ist(hat auch noch ein paar andere gründe z.b. habe ich eine kleine schwester 5 1/2 jahre)
gibt es im WESEN und TEMPERAMENT des mini und standart aussies unterschiede???
hoffe dass ihr mir weiterhelfen könnt
danke schon mal:D
 
12.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Also erstmal Hallo :)

Ich bin noch frische Besitzerin eines normalgroßen Aussies.
Vom Wesen würde ich mal ganz klar sagen der Hund ist so wie man ihn macht ;) Ob nun aktiver oder nicht ist bei jedem Hund verschieden.
Temperamet? Es gibt echte Schnarchnasen aber auch die totalen Verrückten Hundies. Kommt immer drauf an welchen du "erwichst". Müsstest du beim Welpenkauf mal beobachten wer ziemlich Powervoll ist oder nicht so kannst du es ein bisschen abschätzen.
Mini Aussies finde ich nicht so toll... finde die unterscheiden sich total vom Aussehen des normal großen Aussies. Ich persönlich mag die kleineren Varianten garnicht ;) aber ist geschmackssache.

Liebe Grüße Jana
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Mini Aussies finde ich nicht so toll... finde die unterscheiden sich total vom Aussehen des normal großen Aussies. Ich persönlich mag die kleineren Varianten garnicht ;) aber ist geschmackssache.

Liebe Grüße Jana
Das stimmt leider überhaupt nicht, der Mini Aussie unterscheidet sich einzig und allein in der Größe vom Standard Aussie.

@Threaderstellerin
Ich hoffe du willst keinen Mini, weil du denkst die sind ruhiger.
Der Mini unterscheidet sich im Wesen, Temperament nicht vom normalen Aussie, wie ich oben schon geschrieben habe.
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Also wenn ich mir Bilder anschaue von den Minis und dann von den normalgroßen Aussies dann finde ich das die Minis eine viel Spitzere Schautze haben und der Kopf is ziemlich schmal... ist meine Ansicht. Also so nehme ich das war wenn ich die zwei vergleichen tuhe :)
 
YyuLil_xX_

YyuLil_xX_

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
193
Reaktionen
0
hallo
das aussehen ist mir nicht so wichtig un welche farbe der aussie hat auch nicht. da ich weiß, dass viele aussies falsch verstanden werden, werden wir darauf achten (grade weil wir hundeanfänger sind), dass der aussie vom wesen und temperament zu uns passt. also genau das mittelding. nicht zu draufgängerisch nicht zu unsicher.
was mich auch interessiert ist ob wir bereit für einen aussie sind. weil ich mache mir viele gedanken, weil ich dem aussie gerecht werden will. ich will dass er glücklich wird.
denk ihr dass der aussie zu uns passt?
danke nochmals:)
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Hmm also ich kenn dich ja nicht, von daher kann ich nicht beurteilen ob ein Aussie zu euch passt ;)

Ich kann dir nur sagen was ich grad mit meinem Schätzi mach und noch vorhabe zu machen.

Liebe Grüßelchen Jana
 
YyuLil_xX_

YyuLil_xX_

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
193
Reaktionen
0
ja schon klar:D
ich versuche halt alles richtig zu machen und da ich halt schon gehört habe, dass aussies bei unterbeschäftigung oder ähnlichen auch zu problemhunden werden...
ich will halt wissen ob ich von meinen ideen her zu einem aussie passen würde.
am liebsten würde ich agility machen. muss schauen mit HD un ED.
er soll familienmitglied sein
er soll nicht nur nebenherlaufen ich will das gassigehen interessant gestalten
er soll mit in urlaub un immer dabei sein
...
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Also wenn ich mir Bilder anschaue von den Minis und dann von den normalgroßen Aussies dann finde ich das die Minis eine viel Spitzere Schautze haben und der Kopf is ziemlich schmal... ist meine Ansicht. Also so nehme ich das war wenn ich die zwei vergleichen tuhe :)
Dann solltest du dir beide Varianten mal in der Realität anschauen und dann vergleichen ;)
Aber was andres: Wie alt ist denn dein Süßer ?... und unbedingt Biiiiiiiildas =)


@TE (dein Name ist mir zu kompliziert)
Ich habe selbst einen Mini Aussie und würde keinem Hundeanfänger einen dieser Rasse empfehlen (obgleich Mini oder Standard)
Du kannst nicht festmachen, dass dein Aussie genau das mittelding zwischen "draufgängerisch" und "unsicher" ist. Ich kenne eine Menge Aussies, die sehr unsicher in ihrem Verhalten sind... sei es im Umgang mit Menschen (wie bei uns teilweise) oder mit anderen Hunden. Der Aussie ist kein einfacher Hund, auch wenn er wunderschön und - für uns - ein wunderbaren Freund, den man nie mehr missen möchte, geworden(! ; ich betone extra das geworden) ist - auch wenn sie erst 9 Monate ist.
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Ich denke schon das du einen Aussie gerecht wirst!

Aber ich bin nicht der Meinung das ein Aussie ein Anfängerhund ist udn zwar aus dem Grund weil er ziemlich auf seinen Menschen achtet und auf Reize und Körpersprache ser sensibel und stark reagiert. Musste mich total umstellen als mein klener zu meinem ersten Hund dazu kam.
Aber das sollte dich nicht aufhalten, man merkt das du dich echt Interessierst und bemühst alles zu beachten. Von daher wird das schon klappen :)

Wenn du Agi machen willst dann bitte achte drauf das du einen Aussie mit Papiere dir holst und schaue dir die Ahnentafel an. Ich habe den Fehler gemacht mir einen ohne Papiere zu holen und jetzt hoffe ich das er keine typischen Krankheiten hat. Ein Aussie mit HD.. einen totale Kartastrophe!

Ein Aussie ist ein echt ganz toller Familienhund :)

Seit ich mein Baby hab gehe ich jeden Tag alleine mit ihm auf die Wiese und arbeite mit ihm! Das heißt 5 Min. Übung und viel viel Spielen dann wieder Üben und so weiter. Das bekomme ich eine gute Stunde zusammen.
Früher habe ich sowas nicht gemacht, aber ich habe mich ganz schön umgeschaut. So ein Aussie kann ganz schön Faxen im Kopf haben wenn er nicht Kopfmäßig Ausgelastet ist!

So jetz fällt mir nichts mehr ein ;)

Liebe Grüße Jana


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Jana&co. schrieb nach 3 Minuten und 49 Sekunden:

Hey Nojiko :)

Mein klener is 6 Monate jung :) schau mal auf meine Tiere da sind ein paar Fotos drin :)
 
Zuletzt bearbeitet:
YyuLil_xX_

YyuLil_xX_

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
193
Reaktionen
0
ja ok wir sind hundeanfänger
der eine sagt: gut geeigneter familienhund, anfängerhund
der andere sagt: hund für fortgeschrittene
mir platz die birne.
ich bin mir sicher mit den aussie
ich weiß ja nicht wann man als nicht anfänger dasteht.
es gibt viele hundeerfahrene die aber mit einem aussie nicht fertigwerden weil sie nicht zu dieser rasse passen.
es gibt auch hundeanfänger die sich bewusst für die rasse entschieden haben mit allen ihren macken. un ich bin bereit diese macken zu akzepieren un ich weiß wie anspruchsvoll sie in der haltung sind.
aussies sind nun mal meine traumhunde:(
wenn man einen guten züchter findet der seine welpen kennt kann man doch scho n bisschen die charakterzüge erahnen oder???
wir sind bereit den aussie so zu akzepieren wie er dann ist (wir sind nicht festgelegt)
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
der eine sagt: gut geeigneter familienhund, anfängerhund
Das mit Sicherheit nicht, für mich hört sich das so an, als ob das Golden Retriever Klischee langsam auf den Aussie übergeht... leicht erziehbar, tierlieb, kinderlieb, ... super :roll:
der andere sagt: hund für fortgeschrittene
Der Meinung bin ich auch... es ist einfach wichtig Hundeerfahrung zu haben... aber ich sag nicht, dass man es nicht als Hundeanfänger schaffen kann, sogar besser als ein bisheriger Schäferhundbesitzer mit 30 Jahren Hundeerfahrung.
un ich bin bereit diese macken zu akzepieren un ich weiß wie anspruchsvoll sie in der haltung sind.
Ich befürchte nur, dass du diese ganzen "Macken" nicht einschätzen kannst. Aber ich kann mich auch täuschen, ich kenn dich ja nicht persönlich.
Kennst du Aussies persönlich?

wenn man einen guten züchter findet der seine welpen kennt kann man doch scho n bisschen die charakterzüge erahnen oder???
Charakterzüge erahnen ist m.M.n viel zu hoch gegriffen, er kann zwar einschätzen, obs jetzt ein total wilder "Draufgänger" oder ob er "ruhiger" ist... aber drauf verlassen würde ich micht nicht.
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Ja also ein Anfängerhund ist ein Aussie 100% nicht.
Ich möchte mal von mir behaupten das ich Hundeerfahren bin, aber habe selbst noch so eine Probleme mit dem kleinen.
Das Problem ist bei einem Aussie, wenn er der Meinung ist das du eine Situation nicht unter Kontrolle hast (obwohl du sie vieleicht hast) übernimmt er die Kontrolle. Die Hunde handeln sehr oft selbständig. Deswegen habe ich auch mit dem Clickern angefangen weil da ist das selbständige erwünscht :p

Wie gesagt sogar ich (habe schon 5 Jahre einen hyperaktiven Hund) habe noch Probleme micht auf Fynn einzustellen.

Liebe Grüße Jana
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Aber ganz süß is er =) So ein hübscher Kerl! Wie ist er denn so vom Charakter?
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Hmm so vom Chara, also sehr sehr lernwillig!!! Drängt auch richtig dazu aber im Moment kommt die Rüpelphase.... er testet grade. Deswegen so allgemein sein Chara zu beschreiben ist schwierig weil er sich verändert. Aber er ist eine totale Schmusebacken :) und noch gaaaaanz arg verspielt!!

Liebe Grüße Jana
 
YyuLil_xX_

YyuLil_xX_

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
193
Reaktionen
0
die ganze "eigenarten" an einem aussie die ihr nennt kenne ich. 2 jahre informiere ich mich schon über aussies (ich will alles wissen:D) un ich finde es nicht schlimm dass ihr mich nochmal aufklährt, im gegenteil ich finde es gut. gäbe es nur leute die den aussie in den himmel loben, dann könnte ich mich auf evtl. probleme nicht vorbereiten und mir gedanken machen wie ich sie lösen könnte.
ich komme vom aussie nicht mehr los. in meiner nachbarschaft kenne ich min. 2 aussies. aber nur vom sehen :?
da ich mir sicher bin einen aussie zu halten weil ich einfach denke, dass von meinem wissen her ich das hinbekomme.
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Ich muss auch ganz erhlich zugeben.. ich komme von der Rasse auch nicht mehr los ;) Ich werde mir immer wieder einen Aussie holen, eine andere Rasse käme für mich nicht mehr in Frage.

Liebe Grüße Jana
 
YyuLil_xX_

YyuLil_xX_

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
193
Reaktionen
0
also ich hoffe dass alles klappt. all die dinge über den aussie, ich meine die "negativen" schrecken mich nicht ab, dazu habe ich mich zu viel erkundigt. am anfang hat mich dass alles ein wenig abgeschreckt, habe mir gedacht: ein aussie ? wirklich?
und ich habe mich bewusst für die rasse entschieden, spätestens nachdem ich den text "genie oder wahnsinn" gelesen hatte.
vielleicht kann hier noch jemand etwas zu der rasse schreiben am besten erfahrungsberichte
würd mich freuen:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Ich würde mir niemals eine bestimmte Rasse holen, wenn ich mir nicht vorher einige Vertreter dieser Rasse genau angesehen hätte.
Bevor Sunny zu uns kam, hab ich bestimmt 10 Stück kennen gelernt... man kann sich doch nicht übers Internet in eine Rasse verlieben...

Interessieren würde mich noch sehr, was deiner Meinung nach die "negativen" Seiten eines Aussies sind.
 
YyuLil_xX_

YyuLil_xX_

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
193
Reaktionen
0
ich hab sie ja in gänsefüsschen gesetzt;). nein negative seiten hat kein hund. es liegt am besitzter. holt man sich einen bestimmten vertreter einer rasse ins haus akzepiert man sein wesen. dann liegt es daran wie man mit manchen charakterzügen umgeht. ich schreibe ungern bei hunden über "negative seiten" oder "schlechten charakter" aber manchmal fallen mir die richtigen worte nicht ein. ich sehe die ganzen "problematischen Dinge" nicht als wesensschwäche, nein niemals! jeder hund ist einzigartig. nur man muss wissen wie man mit ihnen richtig umgeht.
 
Vicky89

Vicky89

Registriert seit
20.06.2008
Beiträge
258
Reaktionen
0
Also ich geh jetzt nochmal kurz vom ersten Post aus:
Generell hört sich das alles sehr gut an,
Die Bedingungen für einen Hund sind auf jedenfall da, da ja ,wie es scheint, auch deine Eltern dahinter stehen. :D

Ich finde auch nicht dass etwas generell gegen einen Aussie spricht!
Du hast dich sehr gut informiert, wie sieht es denn mit deinen Eltern aus?
Haben die auch all diese Bücher gelesen und sich schlau gemacht?

Ich denke, als Hundeanfänger kann man sich trotzdem einen Aussie holen!
Wichtig ist dann aber (finde ich) das es ein Welpe von einem guten Züchter ist, denn dieser wird dich Tag und Nacht unterstützen und bei Fragen oder Erziehungsproblemen immer helfen! Da der Mini Aussie nicht vom FCI annerkannt ist, wirst du keine Papiere kriegen. WIe es mit dem ASCA aussieht weiß ich nicht genau.:eusa_think:

Zum Thema Mini Aussie.
Ich persönlich finde die Standards nunmal am schönsten!
Von den Toys halte ich rein garnichts und Minis... naja, wie gesagt nicht so mein Ding.
Wegen der Größe der Wohnung: Das ist unwichtig.
WIr haben auch einen Standard in einer 3 Zimmer Wohnung das ist kein Problem. Da würden 10cm kleiner auch keinen großen Unterschied machen!;)

Zum Charakter ist folgendes zu sagen: Mini Aussies stammen aus der Arbeitslinie. Daher haben sie meistens mehr Power als ein Standard. Natürlich gibts auch unter den Minis ruhigere Vertreter, aber das kann man als Welpe denke ich noch nicht erkennen.
Also ich würde euch lieber zu einem Standard Aussie raten, meine Meinung.

Hast du mal geschaut ob es einen guten Züchter bei euch in der Nähe gibt?
Ihr könntet einfach mal dort hinfahren, euch die Tiere angucken und euch ein bisschen "beraten" lassen. Das hat mir damals sehr weitergeholfen. :cool:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Australian Shepherd- Unterschiede zwischen standard und Mini

Australian Shepherd- Unterschiede zwischen standard und Mini - Ähnliche Themen

  • Großspitz oder Australian Shepherd?

    Großspitz oder Australian Shepherd?: Hallo ihr Lieben, Ich bin von zu Hause ausgezogen und kann mir ein Leben ohne Hund einfach nicht vorstellen, da meine Familie immer Hunde hatte...
  • Australian shepherd als Pflegehund-Fragen

    Australian shepherd als Pflegehund-Fragen: Hallo! Ich bekomme vielleicht bald einen Pflegehund Aber ich weiß nicht viel über Australien shepperd nur über Border collies Könntet ihr...
  • Welcher Hund passt zu einem Australian Shepherd?

    Welcher Hund passt zu einem Australian Shepherd?: Hallo, Ich überlege schon lange mir einen Zweithund anzuschaffen und habe mich bisher immer auf den Cairn Terrier fixiert, allerdings wollte ich...
  • Erziehung Australian Shepherd

    Erziehung Australian Shepherd: Hallo! Wir haben seit 3 Monaten eine 5 Monate alte Aussie-Hündin. Es ist unser erster Hund und wir verzweifeln immer mal wieder ein wenig bis ein...
  • Ist ein Australian Shepherd als Kindergartenhund und Reitbegleithund genug ausgelastet?

    Ist ein Australian Shepherd als Kindergartenhund und Reitbegleithund genug ausgelastet?: Liebe Tierfreunde, schon seit längerem trage ich den Wunsch nach einem Hund in meinem Herzen. Dabei haben es mir die Aussies sowohl charakterlich...
  • Ist ein Australian Shepherd als Kindergartenhund und Reitbegleithund genug ausgelastet? - Ähnliche Themen

  • Großspitz oder Australian Shepherd?

    Großspitz oder Australian Shepherd?: Hallo ihr Lieben, Ich bin von zu Hause ausgezogen und kann mir ein Leben ohne Hund einfach nicht vorstellen, da meine Familie immer Hunde hatte...
  • Australian shepherd als Pflegehund-Fragen

    Australian shepherd als Pflegehund-Fragen: Hallo! Ich bekomme vielleicht bald einen Pflegehund Aber ich weiß nicht viel über Australien shepperd nur über Border collies Könntet ihr...
  • Welcher Hund passt zu einem Australian Shepherd?

    Welcher Hund passt zu einem Australian Shepherd?: Hallo, Ich überlege schon lange mir einen Zweithund anzuschaffen und habe mich bisher immer auf den Cairn Terrier fixiert, allerdings wollte ich...
  • Erziehung Australian Shepherd

    Erziehung Australian Shepherd: Hallo! Wir haben seit 3 Monaten eine 5 Monate alte Aussie-Hündin. Es ist unser erster Hund und wir verzweifeln immer mal wieder ein wenig bis ein...
  • Ist ein Australian Shepherd als Kindergartenhund und Reitbegleithund genug ausgelastet?

    Ist ein Australian Shepherd als Kindergartenhund und Reitbegleithund genug ausgelastet?: Liebe Tierfreunde, schon seit längerem trage ich den Wunsch nach einem Hund in meinem Herzen. Dabei haben es mir die Aussies sowohl charakterlich...