Was soll ich noch ausprobieren?

Diskutiere Was soll ich noch ausprobieren? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Mein Kater Gismo (Perser) ist jetzt 1 Jahr und 2 Monate alt. Er hat am Anfang immer nur Trockenfutter gefressen, kein Nassfutter angerührt. Nun...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Mein Kater Gismo (Perser) ist jetzt 1 Jahr und 2 Monate alt. Er hat am Anfang immer nur Trockenfutter gefressen, kein Nassfutter angerührt. Nun hab ich aber immer wieder gelesen, das es nicht gut für die Katzen ist, wenn sie nur TF fressen und ich habe ihn schon vor einer Weile immer wieder Nassfutter gegeben. Leider ist er sehr
wählerisch. Wir haben jetzt eine Sorte gefunden, die er frisst, aber leider auch nicht immer. Das ist Gourmet Perle von Purina (sind so 85g Beutel).

Er frisst da aber nicht mal ne ganze Tüte davon am Tag. Auf den Rest freut sich immer schon der Hund... Er frisst dazu auch noch TF, so ca 40 g am Tag. Ich finde das ganz schön wenig. Ab und zu bekommt er noch Leckerlies, da frisst er aber auch nur die einzeln verpackten Stangen vom Lidl. Nun finde ich aber, das er viel zu dünn ist. An ihm ist außer Fell kein Gramm Fett. Er sieht zwar dick aus, ist er aber nicht, das spürt man, wenn man ihn streichelt. Er wiegt 3,5 kg, ist das nicht zu wenig für ne Katze? Was wiegen eure Katzen denn?

Ich muss nächste Woche zum TA mit meinem Hund, sollte ich ihn da vielleicht mal mitnehmen und durchchecken lassen? Er war aber auch noch nie dicker... *amgrübelnbin*

Achso, er ist kastriert und Freigänger und vor 2,5 Monaten das letzte Mal entwurmt worden!
 
13.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden für natürliche Katzenernährung geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Sputnik,

es ist immer schwierig, das Gewicht alleine vom Alter der Katze abhängig zu machen. Eine entscheidende Rolle spielt da eben auch der Körperbau. Wenn du an seiner Seite mit den Fingern entlang streichst, solltest du die Rippen bei leichtem Druck spüren können.
Meine drei jüngsten Katzen sind jetzt 1,5 Jahre alt und wiegen 4 - 4,5 kg. Mein ältester Kater ist momentan mit seinen 4,7 kg zu leicht, da er ein recht großrahmiger Kater ist. Bei ihm liegt es aber an Herzproblemen, die wir noch in den Griff bekommen müssen.

Steht ihm das Trockenfutter den ganzen Tag zur freien Verfügung?
Hat sich sein Appetit denn verändert?
Als Freigänger kann er sich natürlich inzwischen auch schon wieder Würmer eingefangen haben.

Wenn du sowieso zum TA musst, kannst du den Kater ja sicherheitshalber mal checken lassen.
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
ja, sobald er rein kommt, kann er ans Trockenfutter. Hab auch schon überlegt, ob ichs ihm einfach mal wegnehme und nur Nassfutter anbiete. Aber dann frisst er vielleicht noch weniger? Hab auch schon probiert, ihm rohes Schweinfleisch zu geben, wollte er auch nicht, na wie immer halt. Sollte ich ihm dann mal Blut abnehmen lassen, um irgendwelche Krankheiten auszuschliessen? Er ist aber so eigentlich schon fit, ist nur jetzt öfters drinnen, aber bei dem Wetter draussen (20 cm Schnee) ist das ja auch kein Wunder. Wenn er einen Wurmbefall hätte, könnte ich das auch nicht nachvollziehen, weil er ja sein Geschäft draussen macht. Kann die TÄ anhand von Blutproben nachweisen, ob er einen Wurmbefall hat, oder brauch sie da ne Kotprobe?
 
Bristle

Bristle

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hallo habe eine Frage,
meine Katze Minka ist 10 Jahre alt und ne ganz süße, leider übergiebt sie sich ziemlich oft also bestimmt alle 2 tage. Würde gern wissen ob es bei katzen häufiger vorkommt und ob es schlimm ist mache mir da schon Sorgen und außerdem trifft sie immer den Teppich was wirklich nicht schön ist zum wegmachen. Muss dazu noch sagen das sie ziemlich verfressen ist und ich weis nich ob sie sich einfach überfrisst aber das glaub ich auch nich weil sie immer nur kleine Portionen bekommt.

Wenn mir jemand dazu was sagen kann wäre ich echt happy.

Gruß Bristle
 
Lilischaf

Lilischaf

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
27
Reaktionen
0
Auf den Rest freut sich immer schon der Hund- Die dürfen doch kein Katzenfutter fressen wegen dem hohen Eiweiß gehalt.

Ich kenne das auch unsere älteste Katze hat auch immer gebrochen -und es lag am Trockenfutter und seit dem wir nur noch Leonardo fütter bricht Sie nicht mehr und vom fell super.Unsere drei katzen bekommen garkein Nassfutter.Ich finde es stinkt .Alle unsere Tiere bekommen nur Trockenfutter und denen geht es sehr gut.

LG Miriam
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Unsere drei katzen bekommen garkein Nassfutter.Ich finde es stinkt .Alle unsere Tiere bekommen nur Trockenfutter und denen geht es sehr gut.
Reine Trockenfutterernährung ist nicht gesund, da Katzen von Natur aus ihren Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung abdecken. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, müssten sie die 4fache Menge von dem trinken, was sie an Futter zu sich nehmen und das schafft keine Katze. Somit besteht immer wieder eine Dehydrierung, was auf Dauer zu Schäden führen kann. Durch den oftmals hohen Getreideanteil im Trofu müssen die Organe immer auf Hochtouren arbeiten, was ebenfalls auf lange Sicht insbesondere zu Nieren- und Lebererkrankungen führen kann.

meine Katze Minka ist 10 Jahre alt und ne ganz süße, leider übergiebt sie sich ziemlich oft also bestimmt alle 2 tage. Würde gern wissen ob es bei katzen häufiger vorkommt und ob es schlimm ist mache mir da schon Sorgen und außerdem trifft sie immer den Teppich was wirklich nicht schön ist zum wegmachen. Muss dazu noch sagen das sie ziemlich verfressen ist und ich weis nich ob sie sich einfach überfrisst aber das glaub ich auch nich weil sie immer nur kleine Portionen bekommt.
Alle 2 Tage ist schon extrem. Welches Futter bekommt sie denn?
Möglicherweise verträgt sie einen Bestandteil des Futters nicht. Evtl. hat sie sich eine Magenschleimhautentzündung zugezogen.
Kannst du das Erbrechen einem bestimmten Futter zuordnen (falls du mehrere Marken fütterst)?
Unterstützend könntest du ihr Ulmenrinde (SEB) http://www.diekatzenbarfbarpage.de/14012.html oder Heilerde aus der Apotheke anbieten.
Wie ist ihr Allgemeinbefinden? Hat sich der Zustand ihres Fells verändert? Seit wann tritt dieses Erbrechen auf? Hast du das Futter zu dem Zeitpunkt gewechselt?

ja, sobald er rein kommt, kann er ans Trockenfutter. Hab auch schon überlegt, ob ichs ihm einfach mal wegnehme und nur Nassfutter anbiete. Aber dann frisst er vielleicht noch weniger?
Das Problem beim Trofu ist, dass viele Katzen es eher fressen, weil es aufgrund der Trockensubstanz geschmacksintensiver ist. Ich würde versuchen, ihm das Trofu nur noch zu bestimmten Zeiten, also z.B. morgens und mittags Nafu und abends oder vor dem Schlafengehen als Leckerchen eine Handvoll Trofu (so in der Art). Da Trofu und Nafu unterschiedliche Verdauungszeiten haben, ist es besser, es getrennt zu füttern. Möglicherweise frisst er dann etwas mehr Nafu.

Hab auch schon probiert, ihm rohes Schweinfleisch zu geben, wollte er auch nicht, na wie immer halt
Bei Rohfleisch müssen die Katzen erst einmal auf den Geschmack kommen. Für den Einstieg eignet sich da am Besten Rinderhack oder kleingeschnittenes Putenfleisch. Bei Schweinefleisch ist Vorsicht geboten, da es das für Katzen tödliche Aujeszkysche Virus übertragen kann. In Deutschland ist zwar seit 2003 kein Fall mehr bekannt geworden, aber sicherheitshalber sollte das Fleisch 30 Tage lang eingefroren werden, damit der Virus abgetötet wird.

Er ist aber so eigentlich schon fit, ist nur jetzt öfters drinnen, aber bei dem Wetter draussen (20 cm Schnee) ist das ja auch kein Wunder.
Ja, ich hab momentan auch 6 Stubenhocker hier drin. :mrgreen:

Sollte ich ihm dann mal Blut abnehmen lassen, um irgendwelche Krankheiten auszuschliessen?
Ich würde erst einmal den TA schauen lassen, wie der Gesamteindruck des Katers ist. Durch Abhören und Abtasten, in Mäulchen und Ohren schauen, kann er da schon auf einige Dinge schließen und entscheiden, ob weitere Untersuchungen überhaupt nötig sind. Vielleicht ist das Gewicht ja auch für deinen Kater völlig okay.

Kann die TÄ anhand von Blutproben nachweisen, ob er einen Wurmbefall hat, oder brauch sie da ne Kotprobe?
Um einen Wurmbefall eindeutig festzustellen wird eine Kotprobe über mehrere Tage benötigt. Auch im Blut gibt es einen Wert (Eosinophile), der bei Parasitenbefall erhöht ist, aber auch eine Allergie kann für diese Erhöhung verantwortlich sein.
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Danke Eifelbiene, bist mir echt schon ne große Unterstützung. Ich werde ihn mal einen Tag lang einsperren, da geht er dann auch vielleicht auf sein Katzenklo, das ich dann für den TA ne Kotprobe habe, um die Würmer auszuschliessen.

Auf jeden Fall nehm ich ihn mit zum TA, einfach mal, um ihn durchchecken zu lassen. Da bin ich dann auf der sicheren Seite. Mit dem Füttern werd ich das jetzt mal so probieren, vielleicht bringts ja was.

@ Lilischaf, der Hund frisst ja nicht die ganze Portion, sondern nur ein paar Bröckelchen, die dann evtl. auf dem Teller übrig sind, das ist nicht schädlich, nur wenn man Hunde komplett mit KaFu ernährt, besteht eine Gefahr...
 
B

Blue_Angel

Guest
Ich würde auch das Trofu wegnehmen.

Versuch mal Hipp Hühnchen unters Futter zu rühren. Diese Babygläschen fressen eigentlich viele Katzen gern. Nur meine nicht. :roll:

Oder kauf Thunfisch in eigenem Saft. Bei Aldi gibts so schöne kleine Dosen. Bei rohem Fleisch würde ich auch mit Rinderhack anfangen. Du kannst aber auch rohen Fisch geben.

Mag er Malzpaste? Davon kannst du ein bischen drunter mischen und das dann irgendwann wieder weglassen.
 
Bristle

Bristle

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Meine Minka bekommt immer Kitekat anderes frisst sie nicht.
Ich finde es auch nicht normal wie oft sie bricht eben war es wieder so weit. Sie erbricht halt nur das Katzenfutter und nichts anderes also kein Blut oder ihrgendetwas. Ihr Fell ist so wie immer und sie sieht auch nicht schlapp aus sie sonst ganz aktiv. Sie macht das aber schon seit nem guten halben Jahr.
Mach mir schon Sorgen um die kleine. Also gebt mir bitte viele tipps ich probiere alles aus hauptsache es hört auf.
 
B

Blue_Angel

Guest
Es gibt so viele Sorten an Futter, da kann mir niemand sagen, das es nur eine einzige gibt, die die Katze frisst. Sorry, aber es ist so.

Wäre z.B. gut möglich, das sie das Kitekat gar nicht verträgt.

Aber sie kann auch krank sein, warst du schon mal beim Arzt?
 
Bristle

Bristle

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Natürlich habe ich noch nicht alle Futter durch sie frisst ja auch bissel Trockenfutter aber sie mag das Kitekat so gerne aber auch nur das mit soße und nicht mit gelee und darf kein Tunfisch drin sein^^

Natürlich war ich mit ihr auch schon beim Tierarzt. Also er sagt das sie keine Anzeichen von Krankheiten hat also er kann nichts finden deswegen dachte ich ja auch das sie sich einfach überfrisst aber so oft hmm weis auch nicht.

Gruß Bristle
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Natürlich habe ich noch nicht alle Futter durch sie frisst ja auch bissel Trockenfutter aber sie mag das Kitekat so gerne aber auch nur das mit soße und nicht mit gelee und darf kein Tunfisch drin sein^^
Wenn eine Katze lange Zeit auf ein bestimmtes Futter fixiert ist, kann es mit Umstellungen oftmals zu Akzeptanzproblemen kommen.

Wenn der TA einen gesunden Eindruck von deiner Katze hat, gibt es eigentlich nur 2 mögliche Ursachen:
1. sie schlingt wirklich extrem und überlädt so den bereits gereizten Magen. Du schreibst aber, dass sie sowieso nur kleine Portionen erhält. Klein ist relativ. ;) Um eine zu rasche Futteraufnahme zu bremsen, könntest du hingehen und ihre Fütterung über eine Viertelstunde hinziehen, d.h. du gibst ihr erst einen Teelöffel voll Futter in den Napf, wartest einige Minuten, dann folgt der nächste usw.

2. Unverträglichkeit. Gerade auf soßenhaltige Futtersorten reagieren einige Katzen sehr empfindlich. Wenn du z.B. auf eine etwas hochwertigere Marke umsteigen möchtest, empfiehlt sich Shah/Lux aus dem Aldi. Von dem neuen Futter mischst du dann nur einen ganz kleinen Anteil zum Kitekat, wird es vertragen, kannst du den Anteil des neuen Futters je Fütterung immer weiter erhöhen.
Zur Beruhigung des Magens wäre auch eine 2tägige Schonkostphase sinnvoll. Dazu eignen sich: Babygläschen Hipp Hühnchen, gekochtes Hühnchen oder Hühnerschenkel (Knochen entfernen), gekochter Fisch. Wenn sie die Babynahrung mag, könntest du im Anschluss diese mit dem neuen Futter mischen ohne noch mal auf das Kitekat zurückzugreifen.

Und wie bereits erwähnt, Ulmenrinde oder Heilerde ist mit Sicherheit bei ihr sehr hilfreich.

Mit dem Füttern werd ich das jetzt mal so probieren, vielleicht bringts ja was.
Drücke dir auf jeden Fall die Daumen. Berichte dann bitte zwischendurch mal. :angel:
 
Bristle

Bristle

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Ich werde jetzt mal eine Teure Marke ausprobieren.
Danke für die Hilfe

Gruß Bristle
 
Yoshi

Yoshi

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
498
Reaktionen
0
Bitte beachte beim Wechseln der Futtersorte, dass du langsam ein wenig untermischst, da es sonst ggfs. Akzeptanzprobleme geben könnte.

Meinst du teuer oder gut? ;)

Es gibt auch Futter, das teuer und nicht hochwertig ist.

Wenn du eine Marke im Auge hast, kannst du gern erst hier nachfragen.

LG Yoshi
 
Bristle

Bristle

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
@ Yoshi: Danke für den Tip ich werde sie langsam dran gewöhnen lassen.

Habe noch kein Futter im Auge muss ich mal gucken im Geschäft hast du vielleicht ein Tip für ein gutes Futter??

Gruß Bristle
 
B

Blue_Angel

Guest
Eifelbine schrieb ja schon Lux oder Shah von Aldi, aber wirklich nur die beiden! Kokra, Topic usw. haben wieder Zucker und Getreide.

Alle anderen Supermarktsorten, auch Whiskas, Felix, Sheba und wie sie alle heissen sind nicht gut.

Es sollte kein Zucker drin sin, möglichst kein Getreide und der Fleischanteil sollte hoch sein.

Mittelklasse ist z.B. Animonda, Schmusy, Miamor, Bozita

Mit richtig hochklassigen kenn ich mich nicht so aus, weil ich mir das nicht leisten kann.
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Weitere gute Futtermarken kannst du auch über das Internet beziehen: www.sandras-tieroase.de
Ich bestelle da schon seit etlichen Monaten und es gibt recht gute und auch bezahlbare Marken wie z.B. Mac´s, Cat&Clean, Petnatur und die von Blue Angel genannten.
 
Bristle

Bristle

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Oh da werd ich glaub ich mal bestellen das sieht ja ganz gut aus.

Danke für die Tips
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Um jetzt mal auf mein Thema zurückzukommen (ging ja mittlerweile auch um etwas anderes)...

Ich war heute mit meinem Hund beim TA und habe Gismo natürlich mitgenommen. Sie hat ihn sich angeschaut und hat ihn untersucht und gemeint, das an ihm nichts zu mäkeln gibt. Er ist halt schon ziemlich schlank, aber nicht so, das man was unternehmen müsste. Sie hat auch gemeint, wenn er abnehmen würde, dann könnte man weitere Untersuchungen machen, aber da er nie kräftiger war, würde sie gar nicht eingreifen.

Nun bin ich aber doch wieder verunsichert: Ich habe meine TÄ gefragt, ob das ok ist, wenn er schon den größten Teil seiner Nahrung über Trockenfutter abdeckt. Da meinte sie, wenn er genug trinkt (und das macht er), dann wäre das überhaupt kein Problem, hat sogar eher noch Vorteile, weil das besser für die Zähne ist. Nun ist das nicht die erste TÄ, die mir das sagt, war vorher 16 Jahre bei einer anderen TÄ (sie ist nun ungefähr 70) und die meinte, das wäre super, wenn die Katze viel Trockenfutter frisst und hat mir genau das Gleiche erzählt mit den Zähnen wie meine jetzige TÄ. Sie hat ihre Praxis schon sehr lange und ist sehr kompetent, zu ihr kommen die Leute von 50 bis 100 km Entfernung, weil sie so gefragt ist. Ich mußte da aber immer ewig lang warten, deswegen hab ich gewechselt.

Wieso sagen aber jetzt 2 TÄ unabhängig voneinander und mit sehr viel Erfahrung das es in Ordnung ist, wenn Katzen sich nur über Trockenfutter ernähren???? Dann kann das ja doch nicht so schlimm sein, wie ich befürchtet habe und ich habe mir jetzt die ganze Zeit umsonst Sorgen gemacht, weil mein Kater nicht gerne Nassfutter frisst (war halt schon erschrocken, als ich das hier im Forum das erste Mal gelesen habe, das es gefährlich sein kann).

Naja, werds dann wohl wieder abwechselnd geben, hatte ihm ja paar Tage das Trockenfutter ganz gestrichen und er hat noch weniger gefressen...
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
macht er)
Wieso sagen aber jetzt 2 TÄ unabhängig voneinander und mit sehr viel Erfahrung das es in Ordnung ist, wenn Katzen sich nur über Trockenfutter ernähren???? Dann kann das ja doch nicht so schlimm sein, wie ich befürchtet habe und ich habe mir jetzt die ganze Zeit umsonst Sorgen gemacht, weil mein Kater nicht gerne Nassfutter frisst (war halt schon erschrocken, als ich das hier im Forum das erste Mal gelesen habe, das es gefährlich sein kann).
Weil viele TA das TroFu verkaufen und damit Geld verdienen und sich außerdem nicht unbedingt, mit dem Gebiet "richtige Ernährung" auseinandersetzen (weder im Studium noch später durch Eigeninitiative). Ich glaub das keinem TA mehr, auch nicht, wenn mir das 5 TÄ unabhängig voneinander erzählen würden ;). Es ist Schwachsinn und ein Stückchen rohes Fleisch ist weitaus besser für die Zähne als TroFu.
Es ist schon richtig, wenn du darauf achtest, dass dein kater mehr NaFu frisst. Katzen nehmen übers trinken niemals so viel Flüssigkeit auf, wie sie wirklich bräuchten.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Was soll ich noch ausprobieren?