Angeblicher wallach doch ein Hengst?

Diskutiere Angeblicher wallach doch ein Hengst? im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ihr Lieben, mein 3-jähriger Junge wurde mit 2 (denk ich ) gelegt. Doch gab es dabei ein paar probleme: ein hoden war in der Bauch höhle...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

lee

Registriert seit
01.12.2008
Beiträge
37
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

mein 3-jähriger Junge wurde mit 2 (denk ich ) gelegt. Doch gab es dabei ein paar probleme: ein hoden war in der Bauch höhle versteckt und somit musste er 2-mal operiert werden. Bei der 1. Op wurde ein Hoden und bei der 2. Der
andere weggemacht (zumindest geh ich davon aus, dass die jetzt weg sind.)

Nun zu meiner Frage:
Kann es sein, dass es dabei irgendwelche probleme gab, bzw. etwas vergessen/nicht entfernt werden wurde? Weil mein kleiner SUPER Hengstig ist, hinter jeder stute her ist, und 5x täglich oder so seinen Schlauch ausfährt und damit rumspielt... er schlägt ihn gegen den Bauch und schleudert ihn so hin und her... und da hab ich einfach mal nachgelesen, was des zu bedeuten hat und raus kam: er produziert Sperma und tut so zu sagen *räusper* sich "selbst befriedigen"? (ich trau mich des jetzt ganed zu schreiben, aber umschreiben bringts des ja auch nicht ^^).
=> wenn er wirklich sperma produziert, dann ist doch was schiefgeolaufen oder?

:102::103: ich hoffe des ist jetzt alles nicht zu kompliziert ausgedrückt und ihr könnt mir helfen...
 
14.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
939
Reaktionen
0
hallo,
ja, so was hat der Wallach von meiner Freundin auch,da hat der Tierarzt beim Kastrieren die Nebenhoden drin gelassen.Der ist auch extrem Hengstig und Befriedigt sich auch selber:uups:.
da kann man wohl einen Bluttest machen lassen um die Hormone zu bestimmen,wieviel das ist oder so.
Leider kenne ich mich damit nicht so genau aus.
Aber Du bist nicht die einzige mit so einem "Peinlichen" Pferdchen:mrgreen:,wir müssen uns damit auch rumschlagen,also keine Sorge;)

Liebe Grüsse...
 
L

lee

Registriert seit
01.12.2008
Beiträge
37
Reaktionen
0
Dankeschön für die Antwort.
Ist so ein Bluttest denn teuer? ( ich hab vor ein paar tagen bei meinen Pferdi blut abnehmen lassen, um festzustellen, ob er so ne bestimmte Krankheit hat, wo pferde so viel fressen wie sie wollen und einfach nicht zunehmen) kann mann denn da auch die Hormone feststellen?

LG
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Ähm jetzt mal eine ganz doofe Frage ;)
Wie ist es denn wenn er draußen auf der Weide ist? Wie reagiert er da auf Stuten? Ich denke da wird doch sicher mal eine "rossige" bei sein, spätestens da hätte man es doch gemerkt oder nicht?
 
L

lee

Registriert seit
01.12.2008
Beiträge
37
Reaktionen
0
@ fussel bei uns werden die hengste/wallache getrennt von den stuten gehalten. die koppeln sind auch so weit von einander weg, dass die sich über den zaun nicht berühren könen...
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Wieso werden denn Wallache getrennt von den Stuten gehalten :roll: Finde ich total irrsinning, aber egal...

Dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig als es mal richtig kontrollieren zu lassen, denn ich denke hier können alle nur vermutungen aufstellen, aber sicher gehen kannst du damit nicht ;) Wie teuer der Test ist weiß ich leider nich....
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Das mit dem Trennen ist bei uns aber auch so....
Gute Frage warum. Denke mal wegen den "Kämpfen" die es sonst geben würde. Außerdem sind in der Natur nie meherer Hengste in einer Stutengruppe. (außer die Junghengste.)
Und ja, so ein Wallach kann auch ab und an bei einer rossigen Stute denken, "ich kann noch"^^.
Allerdings stehen trotzdem ein paar Wallache auf der Stutenweide.
(Die Weiden sind neben einander.)
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Wieso werden denn Wallache getrennt von den Stuten gehalten :roll: Finde ich total irrsinning, aber egal...
Ich halte von dem Getue, Wallache getrennt von Stuten zu halten, auch nichts - in einem früheren Reitstall, wo ich noch Schulpferde geritten bin, war das zwar auch so, aber in unserer Haltergemeinschaft hält da niemand etwas von.

Und ja, so ein Wallach kann auch ab und an bei einer rossigen Stute denken, "ich kann noch"^^.
Ab und an besteigen einige Wallache Stuten noch, passieren kann allerdings nichts. ;)
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
939
Reaktionen
0
Hallo,
also, da ich alleine mit meiner Freundin einen Hof habe,stehen meine Stute und ihr Wallach auch zusammen.
Allerdings finde ich es Definitiv besser,sie zu trennen.
Meine Gründe sind das die Wallache bei uns andauernd die Stuten gedeckt haben (mit vorliebe meine) .Ständig sprangen die ihr auf dem Rücken rum,was bei schlechten Hufen zu Risswunden geführt hat,sie hatte ständig Verspannungen im Rücken,da sie ein Vollblut ist,und sie unter anderem von einem Kaltblut Bestiegen wurde,und das nicht nur einmal,der ihr dann auch noch ein Stück aus dem Widerrist gebissen hat.
Dann hatten wir eine Stute die beim Besteigen einen Riss von ihrer Scheide bis zum After hatte,da der Wallach die "Richtige" Öffnung nicht gefunden hatte,
und noch ein Argument gegen gemeinsame Haltung ist das meine Stute eine Geschlechtskrankheit hatte (STREPTOKOKKEN) die sehr Schmerzhaft,teilweise mit Narkose und viel Antibiotika behandelt werden musste.Das hatte ein neuer in die Herde integrierter Wallach dann allen Stuten Angehängt.
Das sind meine Erfahrungen.
Nun steht meine Stute ja mit dem Wallach meiner Freundin zusammen,aber sie reinigt weningstens seinen Penis regelmässig. Leider bespringt er meine Stute auch wenn sie Rossig ist,aber er ist relativ vorsichtig.Schön finde ich das nicht unbedingt,aber es lässt sich ebend nicht ändern.

Liebe Grüsse...
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Ich halte von dem Getue, Wallache getrennt von Stuten zu halten, auch nichts - in einem früheren Reitstall, wo ich noch Schulpferde geritten bin, war das zwar auch so, aber in unserer Haltergemeinschaft hält da niemand etwas von.



Ab und an besteigen einige Wallache Stuten noch, passieren kann allerdings nichts. ;)
Ich weiß ja nicht wie viele Pferd ihr im Stall habt, aber wir haben um die 50-60. Das sind sehr viele Wallache, die sich unter Umständen um eine Stute streiten. Und bedenk mal so ein Wallach mit Eisen besteigt meine alte Dame... Nicht gut... Zu mal das einfach auch Stress für die Tiere ist. Es kommt immer auf die Situation an. Nur bei so vielen Pferden kann man nicht immer sagen ob sich das verträgt.
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Äh florett?!
Bist du sicher, dass dieser Wallach ein richtiger Wallach war?
Bei uns stehen viele Wallache bei vielen Stuten und sowas kommt nie vor! Ganz früher hatten wir einen der ein oder 2 mal auf eine Stute drauf gesprungen ist aber nur für kurz und der nie probiert hat sie richtig zu decken! Finde das gerade äußerst suspekt.
Ein Wallach der früh genug kastriert worden ist sollte in der regel keinen sexualtrieb mehr haben!

Es kann halt passieren, dass sie sich mal bespringen, aber richtig eindringen?!
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Aber Fussel, selbst das Besteigen ist nicht gerade gut für den Rücken ;).

Mein Pferd ist 24, ich möchte ihr ungern einen 600kg Wallach in den besten Jahren auf den Rücken wünschen. Und dann kommen die Eisen noch dazu...
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Ja klar, aber in 9 Jahren die ich unsere Herde beobachte ist es vielleicht 2 mal vorgekommen das ein Wallach eine STute besteigen wollte.
Klar kommt es drauf an wie die Tiere drauf sind, aber trotzdem!
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Fussel, wir haben um die 60 Pferde! Da kommt ständig ein neues, die Herde verändert sich.... Da ist das nicht ausgeschlossen ;) Müssen ja nicht direkt springen, aber das "anbaggern" ist genauso stressig für beide Seiten.
Habe es auch noch nicht oft erlebt, dass es zu einem richtigen Deckakt kam. (eig. noch nie...) Aber ich möchte es auch nciht drauf ankommen lassen ;).
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Naja kenne mich da ebi so großen Herden nicht aus ;)
Aber eigentlich sind wir schon vom Thema weg :D
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
939
Reaktionen
0
@Fussel,
das sind definitiv richtige Wallache.
Ich habe auch keine Ahnung warum das in manchen Herden so abgeht,aber leider ist es so:(.
Und wie gesagt,die dringen richtig ein,wie soll ich sagen,rammeln dann und kommen runter und es kommt was auch immer aus der Scheide für eine Flüssigkeit.
Und leider ist meine Stute immer eine der Begehrtesten gewesen.
Aber die andere wurden auch bestiegen und bis zum Ende Gerammelt.Halt nicht nur von einem sondern irgendwie von allen Wallachen.
Und es nervt extrem,wenn man sein Pferd nicht Reiten kann,weil alles Zerbissen oder von Eisen oder schlechten Hufen der Rücken mit Prellungen Übersät ist.
Nur noch ganz kurz,wir hatten sogar mal einen Wallach,der die Stuten Regelrecht Vergewaltigt hat,woraufhin dann endlich in dem Damaligen Stall die "Geschlechtertrennung"
vollzogen wurde.
So,jetzt aber Tschühü....
 
C

Cosmo Cash

Registriert seit
16.02.2009
Beiträge
654
Reaktionen
0
huhu, also bei uns im Stall herrscht auch "Geschlechtertrennung", eben weil die Stutenbesitzer (ich also auch;)) das nicht wollen, dass die Wallache mit ihren Eisen die Stuten besteigen.
Manchmal fände ich es dennoch gut, wenn nicht alles so strikt nach Wallach und Stute getrennt werden würde, denn ich finde, dass die Wallache so eine gewisse "Ruhe" in die Stutenherde bringen (letzten Sommer z.B. haben die Pferde den stromzaun ruiniert und standen alles zusammen und haben sich echt prima verstanden.
Meine Stute hatte sich auch gleich mit dem Chef der Herde, einem netten Araber, angefreundet;)
 
L

lee

Registriert seit
01.12.2008
Beiträge
37
Reaktionen
0
HUhu,
also meine ganze lage hat isch jetzt verändert:
mein Klener hat sich jetzt seit ein paar wochen ( ~ 3) sowas von verändert:
Er stand für ein paar std bei den stuten, weil er zur wallach gruppe nichtmeh konnte, weil eer isch mit dem gleichaltrigen hengst richtig häftig gebissen hat... als er bei den stuten war, wurde er erst verkloppt von der leitstute, aber nach einer stunde sit er sofprt aufgesprungen un die stute hat sinch´s gefallen lassen...
jetzt haben wir die wallach gruppe geteilt und ihn ohne den hengst raus... jetzt ist er aber richtig bös zu den anderen wallachen... außerdem scharrt er auch in der scheiße der anderen und markiert mit urin...
wenn ich mit ihm in die stallgasse lauf, rastet er völlig aus und wiehrt und hüpft in der gegend rum... richtig nervig und wenn er sieht dass die stuten kommen, sit er wie verrückt. heute früh ist er durch die eisenkette, die er an der stalltür hat, damit er ein bisschen rausschaun kann durchgebrochen und auch durch die kette der stute, bei der er gegenüber steht, und hat die "gedeckt".

also wir zweifeln an, dass der ein wallac ist und lassen nechste woche einen test machen.. wenn er wirklich hengst ist, kommt er nochmal unters messer und wenn er wallach ist, kann man dann hormone geben oder irgendwas, dass er ruhiger wird?


was meint ihr?
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ich habe noch nie von einer Hormonzugabe gehört.
Der Charakter wird sich wohl mit den Jahren festigen, du kannst ihm dabei helfen, indem du sehr konsequent, aber fürsorglich mit ihm umgehst.

LG
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Ich habe Wallache und Stuten zusammen, alles problemlos. Als vor 20 Jahren meine Pferdis noch eingestellt hatte, waren dort 120 Pferde, auch da wurde nicht getrennt! Eher sind meine Wallache die "armen", 2 meiner Stuten baggern die Männern mal gerne während ihrer Rosse an und die Männer haben ein Fragezeichen im Gesicht. Einer wird manchmal hengstig, aber besteigen macht er nicht. Ein anderer baggert mal mit, aber das war es auch. Und der jüngste denkt, oh, spielen? Und versteht eigentlich gar nicht, was sie wollen!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Angeblicher wallach doch ein Hengst?

Angeblicher wallach doch ein Hengst? - Ähnliche Themen

  • Wallach bespringt nicht rossige Stute

    Wallach bespringt nicht rossige Stute: Hallo liebes Forum, vielleicht habt ihr ein paar Ideen, Tipps..... Ich habe bei mir einen Wallach stehen, Pony, 12 Jahre alt. Er ist sehr...
  • Hengstverhalten bei Wallach

    Hengstverhalten bei Wallach: Hallo, folgendes Problem: Ich reite an meinem Stall einen Hafi, der erst seit kurzem bei uns ist. Er ist 12 Jahre alt und wurde erst ende letzten...
  • Wallach und Hengst, benötige eure Hilfe ...

    Wallach und Hengst, benötige eure Hilfe ...: Hallo, wir haben bei uns zwei Hengste und zwei Wallache stehen und das ist momentan das Problem. Leider :( Ich kann euch die vier ja mal...
  • Wallach pinkelt in Äppel

    Wallach pinkelt in Äppel: Hallo ihr Lieben, mein Wallach verwundert mich nach 15 Jahren noch immer. Er stand früher immer mit Stuten und Wallachen, seit April steht er...
  • Wallach deckt Stute?!

    Wallach deckt Stute?!: Hallo zusammen, ich habe heute einen Anruf von unserer Stallherrin bekommen, dass mein 18 Jähriger Wallach die 12 Jährige Stute in unserer Herde...
  • Wallach deckt Stute?! - Ähnliche Themen

  • Wallach bespringt nicht rossige Stute

    Wallach bespringt nicht rossige Stute: Hallo liebes Forum, vielleicht habt ihr ein paar Ideen, Tipps..... Ich habe bei mir einen Wallach stehen, Pony, 12 Jahre alt. Er ist sehr...
  • Hengstverhalten bei Wallach

    Hengstverhalten bei Wallach: Hallo, folgendes Problem: Ich reite an meinem Stall einen Hafi, der erst seit kurzem bei uns ist. Er ist 12 Jahre alt und wurde erst ende letzten...
  • Wallach und Hengst, benötige eure Hilfe ...

    Wallach und Hengst, benötige eure Hilfe ...: Hallo, wir haben bei uns zwei Hengste und zwei Wallache stehen und das ist momentan das Problem. Leider :( Ich kann euch die vier ja mal...
  • Wallach pinkelt in Äppel

    Wallach pinkelt in Äppel: Hallo ihr Lieben, mein Wallach verwundert mich nach 15 Jahren noch immer. Er stand früher immer mit Stuten und Wallachen, seit April steht er...
  • Wallach deckt Stute?!

    Wallach deckt Stute?!: Hallo zusammen, ich habe heute einen Anruf von unserer Stallherrin bekommen, dass mein 18 Jähriger Wallach die 12 Jährige Stute in unserer Herde...