verunglückte Vergesellschaftung?

Diskutiere verunglückte Vergesellschaftung? im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo ihr Lieben, nachdem wir jetzt definitiv genug Platz geschaffen haben für unsere Lieben, wollten wir uns noch männliche Gesellschaft dazu...
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

nachdem wir jetzt definitiv genug Platz geschaffen haben für unsere Lieben, wollten wir uns noch männliche Gesellschaft dazu holen (kastriert versteht sich).
Donnerstag haben wir die beiden Rammler ausgesucht im Tierheim und waren heute mit unseren beiden Weibchen dort um zu sehen, ob das klappt.
Sie wurden in den Käfig zu den beiden Rammlern gesetzt.

Erst gabs ne Klopperei dann hat sich das ganze beruhigt und die zuständige Frau für Kaninchen hat gemeint, dass es gut ausschaut mit den Vieren. Es sah auch harmonisch und friedlich aus.

Daraufhin haben wir einen Probevertrag über eine Woche geschlossen und alle Vier mit nach Hause geholt.
Als erstes sind die beiden
Mädels gleich in den Käfig und die Rammler haben das Wohnzimmer erkundet. Dann haben wir Ihnen gezeigt, wo man in den Käfig kommt.
--> Das war wohl ein Fehler?
Ziva (das ältere Weibchen) hat angefangen durchzudrehen. Sie hat beide Rammler (aber nacheinander) den Stall hoch und runter und durchs Wohnzimmer gejagt, hat einen der Rammler so ?gebissen? dass er geschrien hat und sich panisch klopfend versteckt hat. Dem anderen ging es nicht so viel besser... Er hat zwar nicht geschrieen, aber so lange wie er im Käfig war, hat sie ihn so gescheucht, dass er an den Gittern hoch gesprungen ist usw... es war absolut furchtbar.

Schließlich haben wir alle vier ins Bad gesetzt (ein neutrales Gebiet möchte ich behaupten) und da war es dann erst friedlich.
... Solange bis Ziva wieder losgelegt hat. Plötzlich hat sie auch die kleine Dame angegriffen, mit der sie ja schon die ganze Zeit zusammen ist, und ihr riesige Fellbüschel ausgerissen, den beiden Rammlern auch.

Die Rammler hatten sich, seit wir sie ins Bad gesetzt hatten kaum bewegt. Einer, saß ganz still da und hat "tot" gespielt... kam mir mal so vor und der andere ist, sobald eines der Weibchen ihm zu nah kam (obwohl das jüngere Mädel beiden nichts getan hat) "quikend" und klopfend abgehauen und hat sich seit dem in einer Ecke versteckt, aus der er nicht mehr raus will.

--> Bedeutet das, dass die Vergesellschaftung misslungen ist? (sie sind seit 15:30 zusammen unter unserer Beobachtung) Und das alles, weil wir den Fehler mit dem Käfig gemacht haben?

Oder haben wir noch eine Chance, dass sie sich zusammen raufen?

Die Rammler sind in etwa so alt, wie unsere Weibchen (4 Monate) Die Dame im Tierheim sagte, dass, wenn es nicht besser wird, dass wir dann einen erfahrenen Rammler brauchen, der Ziva unter Kontrolle halten kann, weil die beiden Rammler, die wir jetzt haben noch zu jung und unerfahren sind.

Was denkt ihr?

Ich brauche dringend Hilfe...

Liebe Grüße

Kyo
 
14.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: verunglückte Vergesellschaftung? . Dort wird jeder fündig!
Nina782

Nina782

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
488
Reaktionen
0
hallo erstmal,
also nach meiner einschätzung liegt es daran dassdie eigentliche vergesellschaftung bei euch zu hause nicht auf neutralem boden stattgefunden hat.Verstehe ich es richtig dass es der Käfig der beiden Mädels war und sie ihn somit schon als ihr reich angesehen habe? gerade weibchen verteidigen ihr revier ar.
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
Ja. das hast du richtig verstanden. So schauts aus.

Nya, es ist nicht so, dass wir sie in den Käfig gesetzt hätten... wir haben ihnen nur die Tür gezeigt wos rein geht. (ich weiß, das machts auch nicht besser...)

Das, was mich am meisten irritiert hat an der Sache, das habe ich eben vergessen zu erwähnen, ist die Tatsache, dass die beiden Rammler im Tierheim noch aktiv waren und die Kloppereien angezettelt hatten.
Und seit sie bei uns sind, verhalten sie sich absolut passiv und wehren sich nicht einmal. Bestenfalls hauen sie ab... wie gesagt... das find ich am merkwürdigsten...

Im Moment scheint es zu gehen. Einer der Rammler verhält sich wieder in sofern aktiv, als dass er sich bewegt und frisst und nur zur Salzsäule erstarrt, wenn Ziva kommt, aber Ziva scheint auch nicht mehr so aggressiv ihm gegenüber zu sein.
Nur der andere Rammler wirkt noch ziemlich verstört und haut sofort ab wenn eines der Mädels ihm zu nah kommt.

Was meinst du, soll ich sie alle vier über Nacht im Bad lassen, oder in getrennte Käfige setzen und morgen weiter machen?

Kann unter Umständen die unterschiedliche Rasse auch ein Problempunkt sein? Die Weibchen sind ja Zwergwidder und die Rammler etwas anderes. Was genau, kann ich nicht sagen. Von der Größe her sind die Rammler etwas kleiner, was aber daran liegt, dass sie aus schlechter Haltung stammen und noch nicht sooo lange im Tierheim waren.
Aber sie haben etwa so lange Ohren wie die Mädels, nur dass sie stehen.

*räusper* Also wie es ausschaut, ist jetzt auch im Wohnzimmer alles ok mit den Vieren, so lange die Herren nicht an den Damenkäfig kommen. Dann rastet Ziva sofort wieder aus.

Wir haben ja erst den Käfig neu gekauft... gibt es Chancen, dass Ziva sie irgendwann in dem Damenkäfig duldet? Sonst müssten wir wieder einen neuen kaufen oder wie?
Eben haben wir den alten kleinen Käfig vom Speicher geholt, damit wir etwas Streu reinmachen können im Bad und in dem gab es bisher auch noch keine Probleme. Da sitzen sie harmlos nebeneinander...

Liebe Grüße

Kyo


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Kyo schrieb nach 1 Stunde, 6 Minuten und 19 Sekunden:

Ah... ich wollt nur noch am Rande erwähnen, dass ich mich über die Sache mit der Vergesellschaftung schon kundig gemacht hatte. Nicht nur hier im Forum sondern auch www-weit. Schlussendlich muss ich sagen, dass ich das Wohnzimmer nicht in diesem Sinne als das persönliche Revier meiner beiden Damen betrachtet hatte. Ich dachte, dieses Revier wäre der Käfig. Und die Aussage der Kleintier-Fachfrau war ja auch, dass es mit dem Wohnzimmer als Raum ok wäre und der Käfig schon nachts für alle vier genutzt werden könnte.
(falls mein Beitrag den Eindruck erwecken sollte, dass ich alles ohne Sinn und Verstand gemacht hab...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nina782

Nina782

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
488
Reaktionen
0
Nein es macht keineswegs den Eindruck als hättest du dich nicht informiert. Fehler macht man nunmal. Hm, das mit dem Käfig ist natürlich schon eine kniffelige Sache. Warum baust den vieren nicht eine Gehege, ganz ohne Käfig? Vergesellschaftest ist nochmal ( sollte es gestern nicht doch noch geklappt haben und setzt dann alle vier ins neue Gehege. Also das Verhalten deiner älteren Dame ist ja quasi ein Paradebeispiel dafür dass Weibchen einfach ihr Reich verteigen. Auch die Tatsache dass sie sogar ihre freundin angegriffen hat zeugt von absoluter verwirrtheit und panik. Ich denke schon dass die vier eine chance haben. Und an den verschiedenen Rassen lagen die Streitigkeiten auch nicht... Wie läuft es denn zur Zeit? Hat sich alles ein bisschen beruhigt?
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
Hey du^^

also, es hat sich tatsächlich beruhigt. Vielleicht war die Methode die wir angewandt haben etwas unkonventionell, aber sie sehen grad aus wie ein Herz und eine Seele und kuscheln allesamt miteinander und putzen sich gegenseitig. Obwohl Ziva zwischenzeitlich die beiden Herren nochmal ein wenig jagt.

Als wir ins Bett gegangen sind, haben wir noch das Gitterelement für den alten Käfig geholt, und alle vier in den Käfig gesteckt. Wir haben die Schlafzimmertür offen gelassen um sofort reagieren zu können, falls die Situation eskaliert. Es ist allerdings nichts dergleichen mehr passiert und es war eine relativ ruhige Nacht.

Heute morgen haben wir dann die ganze Wohnung gesaugt und mit Essigwasser geputzt und auch den Käfig haben wir mit Essigwasser ausgewaschen. Jetzt sieht es richtig gut aus so weit. Nur wir haben sie noch nicht wieder in Richtung Damenkäfig gelassen, weil ich nicht weiß, ob die Zankerei dann wieder los geht. Und ich möcht mir lieber sicher sein, dass Friede herrscht.

Nya. Wir haben ja ein Gehege mittlerweile. Aber der Käfig schafft nochmal ein bissl mehr Platz, weil er ja mehrstöckig ist. Ich bin nur noch am überlegen, wie ich unten die Gitterelemente, die die oberen Stockwerke halten durch vier Stützen ersetzen kann, so dass die Stockwerke immer noch da sind, aber der Käfig unten offen ist. (Weißt, wie ichs meine?)

Liebe Grüße

Kyo
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
wie groß ist dein gehege denn?
bei 4 nins müssten ja durchgehend mind. 8m² zur verfügung stehen...
(ich frag nur nach, weil du geschrieben hast, die zweite etage beim käfig schafft mehr platz im gehege)
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
ehm... *rechnen muss*
also in der Zeit, in der wir zuhause sind, haben sie ca. 15m² zur Verfügung, wenn wir die Türen offen lassen, sind es knapp 40m².
Wenn wir nicht zuhause sind, sind es im Moment nur 3m². Ich weiß, dass das zu wenig ist, aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Wir arbeiten uns vor. Wir können leider nicht direkt alle nötigen Anschaffungen auf einmal machen. Deswegen wird es Monat um Monat etwas mehr. *smile*
Wir haben das Gehege mit diesen Gitterelementen für Außengehege angelegt (die Verkäuferin sagte, das ist auch für Innen ok.)
Momentan ist halt das Problem, dass unsere Tierchen raus haben, wie man sie anhebt und dann daraus ausbrechen und die Wohnung unsicher machen.
Wie kann ich diese Dinger auf dem Wohnungsboden befestigen? Ich schrecke vor Klebeband zurück weil ich fürchte, dass sie das vom Boden abkratzen und fressen könnten.

Liebe Grüße

Kyo
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
mh...vl kannst du an den stellen, wo du klebeband dran machst, etwas drüber legen, damit sie es nicht anknabbern können:?...oder
irgendwie einen ziegelstein (oder etwas ähnlich schweres;)) dranbinden

:eusa_think:
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
*drop* klar^^ die Gitterelemente beschweren. Daran hätt ich wirklich denken können *smile*
ich glaube, ich neige dazu, an die einfachsten Dinge nicht zu denken...

etwas über das Klebeband zu legen wäre ja eine Idee, aber das müsste ich auch irgendwie befestigen, weil die Tierchen sind schlau... die ziehen Pappkartons durch die Gegend und Handtücher, als wären sie Apportierhunde^^ Was drüberzulegen würd glaub ich gar nix nutzen.

Aber ich guck mal, wo ich schöne schwere Steine oder Sand auftreiben kann.
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
:082: ich stell mir gerade vor wie du riesige sandsäcke durch die wohnung schleifst :003:
 
K

Kyo

Registriert seit
13.11.2008
Beiträge
53
Reaktionen
0
:mrgreen: ooooh o_O mir tut schon bei der Vorstellung das Kreuz weh...
hoffentlich find ich ein paar schöne Steinchen^^
 
Thema:

verunglückte Vergesellschaftung?

verunglückte Vergesellschaftung? - Ähnliche Themen

  • Kaninchen (unkastriert) mit Kaninchen (12 Wochen) vergesellschaften

    Kaninchen (unkastriert) mit Kaninchen (12 Wochen) vergesellschaften: Ich habe ein Kaninchen (6) aus schlechter Haltung übernommen. Leider ist es unkastriert und hat etliche Baustellen. Nun ist es aber so, dass ich...
  • 2 Kaninchen weibchen im Außengehege vergesellschaften?

    2 Kaninchen weibchen im Außengehege vergesellschaften?: Ich hatte vor jetzt nach langer Zeit meine Kaninchen weibchen (Beide 4,5 Jahre alt) die wegen einer gefährlichen Krankheit getrennt wurden neu zu...
  • Kann ich meinen 7 Jährigen Rammler kastrieren und vergesellschaften ?

    Kann ich meinen 7 Jährigen Rammler kastrieren und vergesellschaften ?: Hey, ich habe eine 7 jährigen Rammler, Schlappi, der bis jetzt alleine gelebt hat (bevor jetzt irgendwelche Kommentare dazu kommen lest euch bitte...
  • Ab welchem Alter kann man Kaninchen vergesellschaften?

    Ab welchem Alter kann man Kaninchen vergesellschaften?: Hallo, ich brauche mal eure Hilfe. Ich habe zwei Kaninchen bisher gehabt. Lucky (weiblich, 2,5 Jahre, Löwenkopfmix) und Snoopy (männlich...
  • Zweites jüngeres Männchen zu älterem Weibchen?

    Zweites jüngeres Männchen zu älterem Weibchen?: Hii, ich wollte mal was fragen ;) Ich habe (oder hatte) zwei Kaninchen, ein Weibchen und ein Männchen, die waren Geschwister. Das Männchen ist...
  • Ähnliche Themen
  • Kaninchen (unkastriert) mit Kaninchen (12 Wochen) vergesellschaften

    Kaninchen (unkastriert) mit Kaninchen (12 Wochen) vergesellschaften: Ich habe ein Kaninchen (6) aus schlechter Haltung übernommen. Leider ist es unkastriert und hat etliche Baustellen. Nun ist es aber so, dass ich...
  • 2 Kaninchen weibchen im Außengehege vergesellschaften?

    2 Kaninchen weibchen im Außengehege vergesellschaften?: Ich hatte vor jetzt nach langer Zeit meine Kaninchen weibchen (Beide 4,5 Jahre alt) die wegen einer gefährlichen Krankheit getrennt wurden neu zu...
  • Kann ich meinen 7 Jährigen Rammler kastrieren und vergesellschaften ?

    Kann ich meinen 7 Jährigen Rammler kastrieren und vergesellschaften ?: Hey, ich habe eine 7 jährigen Rammler, Schlappi, der bis jetzt alleine gelebt hat (bevor jetzt irgendwelche Kommentare dazu kommen lest euch bitte...
  • Ab welchem Alter kann man Kaninchen vergesellschaften?

    Ab welchem Alter kann man Kaninchen vergesellschaften?: Hallo, ich brauche mal eure Hilfe. Ich habe zwei Kaninchen bisher gehabt. Lucky (weiblich, 2,5 Jahre, Löwenkopfmix) und Snoopy (männlich...
  • Zweites jüngeres Männchen zu älterem Weibchen?

    Zweites jüngeres Männchen zu älterem Weibchen?: Hii, ich wollte mal was fragen ;) Ich habe (oder hatte) zwei Kaninchen, ein Weibchen und ein Männchen, die waren Geschwister. Das Männchen ist...