Probleme mit Medikamentengabe

Diskutiere Probleme mit Medikamentengabe im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo ihr Lieben!! ich war letzte Woche mit meiner Maus beim TA. Der hat mir, nachdem die Mäuse 3 Tage dort auf Station waren, Baytril...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Katie88

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!!

ich war letzte Woche mit meiner Maus beim TA. Der hat mir, nachdem die Mäuse 3 Tage dort auf Station waren, Baytril mitgegeben. davon soll ich der Maus nun täglich 0,1 ml oral verabreichen. Der Arzt hat mir auch ne kleine Spritze
mitgegeben, damit ich das der Maus in den Mund spritzen kann. Beim TA hat das auch alles wohl wunderbar geklappt. Der TA hat gesagt, dass sie das Medikament ohne Probleme nehmen würde, allerdings krieg ICH es nicht hin... Ich hab schon versucht die Maus im Genick festzuhalten (so wie er TA halt auch) aber sobald ich mit der Spritze in Richtung Mund komme dreht sie den Kopf weg. Jetzt hab ich auch n Leckerli genommen und das Medikament draufgeträufelt in der Hoffnung, dass sie das vll frisst, aber auch das tut sie nicht. Ich hab einfach keine Ahnung wie ich der Maus das verabreichen soll...

Habt ihr vielleicht eine zündende Idee??

LG, Katie

PS: Das Baytril ist nur eins von 2 Medikamenten. Das andere bekommt die Maus subcutan und das stellt eigentlich kein Problem dar...
 
14.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Probleme mit Medikamentengabe . Dort wird jeder fündig!
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.155
Reaktionen
0
hast du denn nutrical ?
ich würds damit verabreichen =)
Nutrical solltest du eigentlich auch bei deinem TA bekommen.Damit nehmen fast alle Mäuse die Medikamente auf (wenn ich das mal so sagen darf *G*)
 
K

Katie88

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
39
Reaktionen
0
nutrical?? noch nie gehört?
Baytril ist soweit ich weiß ein antibiotikum, oder? und antibiotika sollte man ja doch immer durchgängig verabreichen, also bringts mir momentan wenig, wenn ich dieses zeug erst am montag kriege... ich weiß echt nicht mehr weiter. ich kriegs net gebacken. mein freund hält die maus fest, und sobald ich mit der spritze ankomm verweigert sie und nimmt gar nix... :-(
außerdem hat sie's beim TA ja ohne nutrical genommen...
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Also einfach auf die Nase träufeln geht nicht, richtig? Gibt es denn sonst irgendetwas, was die Maus gern mag - Babybrei, Pudding, irgendetwas? Manchmal kann man es damit vermischen und den Tieren so unterjubeln. Das Problem bei Baytril Injektionslösung (die man auch oral geben kann und meist verwendet wird) ist, daß die recht eigen riecht, und wenn Tiere das mal raushaben, lassen sie sich oft nicht mehr so einfach überlisten.

Was für ein weiteres Medikament wird der Maus denn gespritzt? Theoretisch könnte man das Baytril ja gleich mitspritzen.
 
K

Katie88

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
39
Reaktionen
0
ich weiß nicht ob das mit der Nase funktioniert... Gestern jedenfalls kam ich auf ca. nen cm bis halben cm an die maus ran... weiter nicht...
und babybrei oder pudding hab ich ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert... ich dachte eig dass das nicht sehr gesundheitsfördern und zu zuckerig ist... ich hab auch nichts der gleichen im haus...

das andere was die maus kriegst ist cobactan lc (da steht zwar 'für rinder' drauf, aber anscheinend wirk es)... Allerdings kriegt sie das nicht mit ner richtigen spritze (mit nadel) unter die haut, sondern die maus hat n loch in der haut mit taschenbildung und da kommt das drunter. also zwischen haut und muskeln bzw. fleisch. ich möchte auch ehrlich gesagt ungern das mittel was ich ihr oral geben soll mit unter die haut spritzen ohne dass der TA das abgesegnet hat... und blöderweise kann ich den erst morgen wieder erreichen... :-(

gibts nicht irgendein haushaltsmittel, dass der maus für n paar sekunden den geruchssinn nimmt?! *schnief* Das war n scherz... ;-) Aber hätte ja sein können dass das mit kamille oder pfefferminz geht oder so...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.887
Reaktionen
13
@Katie: Wichtiger als der Zucker in irgendwelchen Puddings ist erstmal, dass die Maus das Baytril irgendwie nimmt ;) Daher darf man bei Antibiotika-Gabe auch mal ´ne Ausnahme machen und der Maus ein ungesundes Leckerli verpassen, wenn´s bei der Medikamentenaufnahme hilft.
Du kannst aber auch versuchen, ihr das Baytril auf die Flanke zu schmieren und abzuwarten, bis sie sich geputzt hat. (Dazu die Maus solange separat setzen, damit es keine andere Maus ableckt). Das hat bei unseren Mäusen eigentlich immer recht gut geklappt, sie haben sich meist innerhalb von 3-5 Minuten geputzt und gut war´s.
Einige wenige Exemplare waren "putzresistent", denen haben wir es dann aufs Näschen bzw. in die Tasthaare geschmiert - da haben sie offenbar einen Putzreflex und putzen sich sofort. Das geht aber am besten zu zweit - der eine hält die Maus fest, der andere schmiert das Baytril in die Tasthaare...

Viel Erfolg und gute Besserung!

LG, seven
 
Evi

Evi

Registriert seit
16.11.2008
Beiträge
607
Reaktionen
0
Hi,

wie wäre es mit Baby-Gemüsebrei?! Paar Haferflocken oder geriebene Nuß mit drauf...das AB darunter verstecken..ich weiß ja nicht was deine Maus gerne frißt. Kannst sicher auch paar geknackte Sonnenblumenkörnchen klein hacken und unter den Brei mischen.

Hat der TA dir kein Benebac mitgegeben? Das sollte unbedingt nach der AB-Gabe mit gereicht werden. AB geht ziemlich oft auf den Magen-Darmbereich und Benebac puffert das Ganze ab.

Gruß Evi
 
K

Katie88

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
39
Reaktionen
0
benebac?! wasn das nun schon wieder fürn zeugs?! :-/
 
dark_silence

dark_silence

Registriert seit
13.01.2007
Beiträge
596
Reaktionen
0
Da sind gute Darmbakterien drin, daher unterstützt es die Verdauung bei z.b. Antibiotikagabe. Das gibt es entweder in Gelform in kleinen Tuben oder in Pulverform. Wenn es der Maus ganz schlecht geht, dann kann man das zur Unterstützung ruhig geben, gibts beim TA oder im Internet.
 
K

Katie88

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!!

Meinem Mäuschen geht es leider immernoch nicht wirklich gut... War heut nochmal beim TA und habe Nutri-Cal (9€) und benebac (2€) gekauft. Das NutriCal nehmen sie. Die Mäuschen sind zwar (noch) nicht sooooooo scharf drauf, aber sie nuckeln es vom finger runter. Total süß wie sie mitm pfötchen den finger festhalten wollen und dann losnuckeln... :) ich werd jetzt erst mal versuchen die Mäuse die nächsten Tage mit NutriCal zu päppeln, sollte das nichts bringen werd ich das benebac noch einsetzen. ich möchte meine maus nämlich nicht auf teufel komm raus so vielen medikamenten aussetzen. deshalb erstmal warten ob sich das gewicht verändert und dann das andere medikament einsetzen...

Was meint ihr wieviel sollte ich der Maus geben, damit ich da erfolg hab? Hab vom TA ne kleine Spritze mitbekommen die bis zu 1ml aufnehmen kann...

Evchen
hat geschrieben, dass das Benebac "unbedingt nach der AB-Gabe mit gereicht werden" soll

Dark_Silence
hat geschrieben, dass Benebac gegeben wird "wenn es der Maus ganz schlecht geht"...

Was stimmt denn nun? Will eure Aussagen nicht in Frage stellen (naja, i-wie schon), aber ich möchte meiner Maus keine Medikamente geben, die sie evtl gar nicht braucht...

Liebe Grüße,
Katie

PS: Ihr wart mir bis jetzt schon echt alle ne große Hilfe!! Danke!!! :041:
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.887
Reaktionen
13
Also, das Benebac KANN man geben, MUSS man aber nicht. Ich habe bisher aber noch nicht gehört, dass es schädlich wäre.
Was ich bisher nur gehört habe, ist, dass man es zeitversetzt zum Antibiotikum geben sollte...
Es soll auf jeden Fall helfen, den Magen-Darm-Trakt in Bewegung zu halten und verhindern, dass er vom Antibiotikum zu sehr angegriffen wird.
Unsere Mäuse haben nicht immer BeneBac bekommen, wenn es Antibiotikum gab - eben weil wir es nicht immer da hatten.
Aber wenn wir es hatten, wurde es uns wirklich vom Finger gerissen, sie mochten es sehr gern (die Ratten mochten es witzigerweise gar nicht...).
Da unsere Mäuse weder mit noch ohne BeneBac Verdauungsprobleme hatten, kann ich jetzt nicht sagen, wie dringend es erforderlich ist, das unbedingt zu geben. Was ich jedoch gelesen habe, lässt mich zu dem Schluss kommen, dass es zumindest nicht schaden kann...

LG, seven
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Schaden kann BBB nicht - allerdings ist es vorsichtig ausgedrückt auch wohl nicht ganz so zwingend erforderlich, wie es oft beschrieben wird ;) Ich habe mich mal ausgiebig mit meiner TÄ darüber unterhalten, die ich doch als wirklich sehr kleintiererfahren bezeichnen würde. Sie meinte, sie hätte in ihrer Behandlungszeit noch kein einziges Kleintier (weder Kaninchen noch Meeri noch Maus noch Ratte noch Hamster noch Hörnchen etc.) erlebt, das nach AB-Gabe derartige Verdauungsprobleme gehabt hätte, daß BBB zwingend nötig gewesen wäre; wenn, dann war die Ursache solcher Magen-Darm-Probleme tatsächlich eher ein entsprechender Infekt (der wiederum mit AB behandelt wurde).

Ich hatte bisher eine einzige Ratte, die nach AB-Gabe weichen Kot hatte und daher mal präventiv BBB bekam, das aber auch, weil sie es freiwillig fraß. Viele meiner Ratten mögen es nicht, und dann zwinge ich es ihnen auch nicht ins Maul. Alle anderen sind bisher auch gut ohne BBB ausgekommen, ohne größere Probleme.

Also - wenn du BBB bekommst und deine Kurze es mag, gut; wenn nicht, dürfte das bei den gängigen ABs, die man für Kleintiere verwendet, nicht lebensnotwendig sein. Anders sähe es vielleicht bei ABs wie Cephalosporinen aus, aber die gibt man Kleintieren aus genau diesem Grund auch eher nicht ;)
 
K

Katie88

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
39
Reaktionen
0
Was ich bisher nur gehört habe, ist, dass man es zeitversetzt zum Antibiotikum geben sollte...
Wieviel Zeit soll ich denn zwischen der AB-Gabe und dem Benebac lassen? Das AB geb ich abends nach der Arbeit, also so gegen 17.30, 18 Uhr... wäre es in ordnung das benebac am nächsten morgen zu geben oder is das zu spät?

Mein TA meinte ich soll der Maus 2-3 mal täglich einen tropfen geben. das wäre dann ja morgens nachm aufstehen und abends bevor ich ins bett gehe...

was meint ihr?
 
dark_silence

dark_silence

Registriert seit
13.01.2007
Beiträge
596
Reaktionen
0
Ja, ich würde der Maus morgens BeneBac geben, so dass 12 Std. immer abwechselnd zwischen der Gabe von BB und AB liegt, dass wird schon hinhauen.

Das AB zerstört ja Bakterien, aber eben alle Bakterien im Tier, es weiß ja nicht, welche gut oder welche böse sind und das BB gibt dem Tier die guten Bakterien, die es zur Verdauung braucht wieder zurück;) Ich gebe es auch nicht immer, du kannst ja auch mal schauen wie der Kot währende der AB-Gabe ausschaut, wenn er schon dünn oder hell geworden ist, dann würde ich BB geben.
Ich habe bisher immer einen kleinen erbsengroßen Klecks gegeben, 1x täglich.
 
K

Katie88

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
39
Reaktionen
0
Soo... es gibt ein paar kleine neuigkeiten...
ich habe gestern abend zum ersten mal probiert meine maus mit nutri-cal zu veräppeln, so dass sie das baytril nimmt und siehe da - es hat geklappt!! sie hats mir nur so vom finger geschlabbert... :) Wow, bin ich happy!!!! Echt! Das Mäuschen wog heut morgen auch schon 1 gramm mehr als die letzen tage, kann an der tageszeit liegen (sonst wiegen wir meist abends) oder aber sie hat wirklich 1 gramm zugenommen... :)

So, benebac...
Der Kot is schon n bissl weicher geworden, ich würd net sagen, dass er richtig dünn ist, aber was ich so sehen konnte war er etwas weicher. Dann werd ich meinem kleinen Mäuschen wohl gleich noch nen kleinen tropfen benebac geben... Wielang muss sie das kriegen? vermutlich solange bis das AB abgesetzt wurde, richtig?!

Wünsch euch nen schönen Tag und dann ein schönes WE (ich hab morgen Urlaub *jubel*)

Katie
 
dark_silence

dark_silence

Registriert seit
13.01.2007
Beiträge
596
Reaktionen
0
Achso, ganz vergessen zu schreiben, BBB ist kein Antibiotikum, du kannst es also ruhig geben, es hat keine negativen Auswirkungen, wenn dann nur positive;)
Da Farbis ja eine sehr schnelle Verdauung haben, kannst du es so lange gegen wie sie das AB bekommt, wenn der Kot dann immer noch "schlecht" ist, kannst du es auch zwei Tage länger geben.
 
K

Katie88

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
39
Reaktionen
0
juhuuuuu!!

wie gehts euch?!

ich wollte mich mal wieder melden und berichten was meine mäuse, bzw. was die medikamentengabe macht...

Meiner Maus gehts soweit wieder ganz gut. sie hat zwar immernoch fingernagelgroße wunden, aber die heilen jetzt recht schnell. :) der tiefpunkt in sachen gewicht war dienstag vor ner woche erreicht, da waren es 32 gramm. während der krankheit hat sie 15 gramm abgenommen, mittlerweile wiegt sie wieder 40 gramm... dabei soll es auch erstml bleiben! :) Die Medikamente (Baytril und Cobactan) kriegt sie immernoch, aber zumindest das baytril nur noch bis voraussichtliche dienstag. das baytril nimmt sie mittlerweil problemlos wenn ich es mit nutrical mische, aber pur mag sie weder das eine noch das andere... ;-) Das Benebac nuckelt sie mir mit begeisterung vom finger... ihr verhalten normalisiert sich auch wieder. sie ist nicht mehr ganz so anhänglich und auch die termine beim TA verlaufen ohne probleme und keifereien von der maus... :)

So, das ist so der momentane stand. ich dachte mir halt, ich teil euch das mal mit, immerhin habt ihr mir echt total geholfen!!! :) Danke, danke, danke, danke!!!! :clap:

viele liebe grüße,
Katie
 
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.155
Reaktionen
0
Hey Katie !

Super,dass alles so schön geklappt hat ;)

Ich wünsch euch 2 weiterhin noch viel Glück und ein paar Gramm mehr *g*
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Probleme mit Medikamentengabe

Probleme mit Medikamentengabe - Ähnliche Themen

  • problem mit der maus

    problem mit der maus: Yo Leute , meine Ahnung wie das hier so geht oder sonst was. Also meine Schwester hat sich farbmäuse angeschafft, so jetz ist die schön im Urlaub...
  • Probleme mit Antibiotikum

    Probleme mit Antibiotikum: Hallo zusammen. Unsere 4 Mäuse haben (hattten) mal wieder eine Myco-Erkältung, die bei 3 jetzt auch dank Baytril wieder soweit o.k. ist. Nur bei...
  • Probleme mit grauen Farbmäusen

    Probleme mit grauen Farbmäusen: Hallo! Ich habe eine Frage, vielleicht hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen. Ich habe mir vor ein paar...
  • Wie kriege ich das Medi in die scheue Maus?

    Wie kriege ich das Medi in die scheue Maus?: Hallo, ich habe folgendes Problem. Meine Pippi Langstrumpf hat Atemgeräusche und soll täglich zwei Medis (ein Antibiotika und etwas zum...
  • Wurmkur bei Farbmäusen

    Wurmkur bei Farbmäusen: Hallo! Aus starkem Verdacht auf Wurmbefall bei einer meiner Farbmausgruppen bin ich zu unserer TÄ gegangen. Diese hat mir ein schonendes...
  • Maus zuckt nach Medikamentengabe

    Maus zuckt nach Medikamentengabe: Oh Gott ich hab noch nie im Leben so was schlimmes gesehen. Ich glaube ich habne gerade meine Silwy fast umgebracht. Sie ist seit einiger Zeit...
  • Medikamentengabe

    Medikamentengabe: Hallo an alle Mäuseliebhaber! Ich hatte schon über meine kranke Maus, die ich aus dem ZooLA gerettet habe, berichtet (s. Anfangsseite Mäuse-Forum...
  • Ähnliche Themen
  • problem mit der maus

    problem mit der maus: Yo Leute , meine Ahnung wie das hier so geht oder sonst was. Also meine Schwester hat sich farbmäuse angeschafft, so jetz ist die schön im Urlaub...
  • Probleme mit Antibiotikum

    Probleme mit Antibiotikum: Hallo zusammen. Unsere 4 Mäuse haben (hattten) mal wieder eine Myco-Erkältung, die bei 3 jetzt auch dank Baytril wieder soweit o.k. ist. Nur bei...
  • Probleme mit grauen Farbmäusen

    Probleme mit grauen Farbmäusen: Hallo! Ich habe eine Frage, vielleicht hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen. Ich habe mir vor ein paar...
  • Wie kriege ich das Medi in die scheue Maus?

    Wie kriege ich das Medi in die scheue Maus?: Hallo, ich habe folgendes Problem. Meine Pippi Langstrumpf hat Atemgeräusche und soll täglich zwei Medis (ein Antibiotika und etwas zum...
  • Wurmkur bei Farbmäusen

    Wurmkur bei Farbmäusen: Hallo! Aus starkem Verdacht auf Wurmbefall bei einer meiner Farbmausgruppen bin ich zu unserer TÄ gegangen. Diese hat mir ein schonendes...
  • Maus zuckt nach Medikamentengabe

    Maus zuckt nach Medikamentengabe: Oh Gott ich hab noch nie im Leben so was schlimmes gesehen. Ich glaube ich habne gerade meine Silwy fast umgebracht. Sie ist seit einiger Zeit...
  • Medikamentengabe

    Medikamentengabe: Hallo an alle Mäuseliebhaber! Ich hatte schon über meine kranke Maus, die ich aus dem ZooLA gerettet habe, berichtet (s. Anfangsseite Mäuse-Forum...