wundsalbe

Diskutiere wundsalbe im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; hallo ich wollte mal firstwissen ob "bepanten wund und heilsalbe" schädlich für tiere (katzen) ist :roll:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
fusselratte

fusselratte

Registriert seit
18.01.2009
Beiträge
44
Reaktionen
0
hallo ich wollte mal
wissen ob "bepanten wund und heilsalbe" schädlich für tiere (katzen) ist :roll:
 
15.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: wundsalbe . Dort wird jeder fündig!
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
6.250
Reaktionen
0
Hallo Fusselratte,
meinst du vielleicht BebantHen (antiseptische Wundsalbe)?
Wenn ja, sollte es an sich in Ordnung gehen.
Ich würde es aber trotzdem eher nicht verwenden - eine Creme regt eine Katze nur zusätzlich dazu an, die verletzte Stelle zu lecken. Das wiederum verzögert die Heilung und macht die Creme reichlich unnütz.

Kleinere Wunden einfach mit klarem Wasser oder einer verdünnten antiseptischen Lösung reinigen und beobachten.
Bei größeren Wunden besser überhaupt nichts machen und ab zum TA.

LG
by blackcat
 
fusselratte

fusselratte

Registriert seit
18.01.2009
Beiträge
44
Reaktionen
0
ja genau die meinte ich eigentlich... danke für die schnelle antwort! und ich hätte da noch eine frage...schadet es katzen eigendlich wenn sie im schnee rumlaufen (also ihren pfoten und so..?
 
Tierliebhaberin

Tierliebhaberin

Registriert seit
15.01.2008
Beiträge
1.405
Reaktionen
0
Nein das denke ich nicht.
Meine sind bei dem Wetter eh nicht lange draußen,weil es einfach zu kalt ist.
Aber das es ihren Pfötchen schadet glaube ich nicht!
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
6.250
Reaktionen
0
Nein gar nicht; bzw. sie merkt schon selbst, wann es ihr zu kalt wird. Da kann eigentlich wirklich nichts passieren.
Im Allgemeinen meiden Katzen Schnee (zumindest hohen Schnee) so weit es geht.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Hallo fusselratte,

also Schnee schadet keiner Katze..die suchen sich schon von selbst ein besseres Plätzchen, wenn es zu kalt wird;)

Aber mich würde interessieren, wie Du zu Deiner ursprünglichen Frage kommst...schadet Bepanthen Wundsalbe einer Katze???:eusa_think:

Hat Deine Katze aktuell eine Wunde?
Und wenn ja, weisst Du, woher?

Falls es eine Bisswunde von einer anderen Katze ist, ist damit nicht zu spassen. Denn so klein eine solche Wunde aussehen mag, so gefährlich ist sie!Und unbedingt ein Fall für den Tierarzt.
Bisswunden sind sehr heikel, da Bakterien tief unter die Haut transportiert und in den Blutkreislauf geraten können.

Oder es ist eher ein Pilz mit Haarausfall? Dann hilft Bepanthen auch nicht....

Ich würde sagen, lass die genaue Ursache lieber vom TA abklären!
Dann bist Du (und vor allen Dingen Deine Katze) auf der sicheren Seite.
 
fusselratte

fusselratte

Registriert seit
18.01.2009
Beiträge
44
Reaktionen
0
nein meine katze hat keine wunden oder so ... sie ist eine reine hauskatze (ab und zu geh ich zwa mit ihr auf unser flachdach aber da kann ja nix passieren) aber die katze von meiner freundin hat ne offene stelle bzw kleine wunde (sieht aus wie ne schnittwunde) am nacken... keiner weiß woher das kommt...und meine freundin hatte da dann halt bepanthen salbe raufgeschmiert... ob es geholfen hat weiß ich allerdings nicht...
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
nein meine katze hat keine wunden oder so ... sie ist eine reine hauskatze (ab und zu geh ich zwa mit ihr auf unser flachdach aber da kann ja nix passieren) aber die katze von meiner freundin hat ne offene stelle bzw kleine wunde (sieht aus wie ne schnittwunde) am nacken... keiner weiß woher das kommt...und meine freundin hatte da dann halt bepanthen salbe raufgeschmiert... ob es geholfen hat weiß ich allerdings nicht...
Na, Hauptsache, Deiner Mieze geht es gut.
Aber sag Deiner Freundin mal, sie soll mit ihrer Katze lieber mal zum TA gehen.
So eine kleine "Schnittwunde" kann sich als was übles entwickeln...( könnte eine Bisswunde sein) Lieber mal nachsehen lassen!
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
9.797
Reaktionen
1
Ich kram das mal hoch ;).
Sky hat eine kleine Macke über dem rechten Auge, fast direkt vorm Öhrchen. Vor 3 Tagen muss er die beim Toben mit Caipi abbekommen haben. Bis gestern abend war es bereits leicht verschorft, gestern abend (wie auch immer :eusa_think:) ist es aber wieder aufgegangen und blutete leicht. Heute wirkt es irgendwie so, als würde es leicht nässen. Großartig weh tut es ihm wohl nicht, ich kann es mir in Ruhe anschauen (zumindest für ca. 5 Sekunden :roll:), in dem ich das Fell da zur Seite schiebe. Da er da ja nicht direkt dran kratzt, sondern sich höchstens putzt: macht es Sinn, dort ein wenig Bepanthen aufzutragen oder sollte ich lieber zum TA mit ihm? Eigentlich bin ich ja immer recht schnell beim TA, wenn was ist, egal ob Notdienst oder sogar mitten in der Nacht. Aber wegen einem kleinen Kratzer, der nur durch Zufall aufgefallen ist :eusa_think:?
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
4.582
Reaktionen
0
ich würde das mal ein oder zwei Tage beobachten. Dann kannst Du immer noch entscheiden, wenn es sich nicht verbessert, zum TA zu gehen:eusa_think:
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.154
Reaktionen
6
Huhu Ina!
Zum Notdienst oder überhaupt jetzt am WE zum TA musst Du deshalb sicher nicht, denke ich...
Audrey hat ja letztens auch wieder mal eine übers Ohr bekommen, seither hat sie ein gespaltenes Öhrchen - erst war ´ne Kruste drauf, die war dann aber irgendwann aufgeweicht und es sah ein wenig so aus, als würde es nässen... Wir haben das 1-2 Tage beobachtet, dann stand ohnehin der Termin zum Nachimpfen an und wir haben die TÄ auch auf das Öhrchen angesprochen - sie meinte, das wäre ganz normal (wobei es zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr genässt hat) - nuja, und es ist ganz normal und ohne jegliche Salbe verheilt, und nun hat Audrey eben ein gespaltenes Öhrchen...

Ich würde es einfach gut beobachten - wenn es in 1-2 Tagen immer noch nässt, wäre zumindest ein Anruf beim TA ratsam, ob da ein Hausmittelchen wie Bepanthen hilft oder ob man es anders behandeln muss... Salben haben ja meist leider die "Nebenwirkung", dass sie verstärkt runtergeschleckt oder -geputzt werden und das Ganze nur noch verschlimmern (so kenne ich es zumindest von unseren Mäusen ;) )

Gute Besserung jedenfalls für Sky!

LG, seven
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
1.935
Reaktionen
0
Bepanthen gehört meiner Meinung nach in überhaupt keine Wunde, egal was die Werbung uns vorgaukelt.
Oberflächliche Schrammen heilen bei Tieren meistens von selbst recht gut, zur Not mit einer geeigneten Spül-Lösung (zum Beispiel Pronthosan) reinigen.
Bei tieferen Wunden mit Gefahr der Taschenbildung und Entzündung würde ich zum TA gehen, jedoch nicht notfallmäßig.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Ich würde das mit ein wenig warmem Wasser und einem fusselfreien Tuch abwaschen und es müsste gut sein. Salbe würde ich nicht draufschmieren und ein Fall für den Nottierarzt ist das wohl auch nicht;)
Gute Besserung dem "Kampfgetiers"
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
9.797
Reaktionen
1
Kleines Update: da es nicht zu verheilen scheint, habe ich morgen nachmittag schon einen Termin; nicht, dass das nachher doch eine Infektion ist :eusa_think:. Ich sag euch dann Bescheid, was es war.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Uppsala, besser ist es dann wohl. Manchmal kann sich ein "kleiner Kratzer" ja auch als tiefe Bissverletzung entpuppen.. Ich hoffe natürlich nicht, dass dem so ist. Nach Deinen Schilderungen klang es doch so "harmlos":? Gut, dass Du es permanent beobachtest.

Alles Gute für den Termin und auf eine gute Diagnose!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

wundsalbe