Goldi ohne Leine, geht einfach nicht -.-

Diskutiere Goldi ohne Leine, geht einfach nicht -.- im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Tierfreunde! Ich habe ein kleines Problem (für mich ist es eines, für den Hund nicht ^^) Aaalso.. Ich habe eine Golden Retriever Dame die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Klein-Krümelchen

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
Hallo Tierfreunde!

Ich habe ein kleines Problem (für mich ist es eines, für den Hund nicht ^^)

Aaalso.. Ich habe eine Golden Retriever Dame die am 15.02. genau ein Jahr alt geworden ist.
Sie ist ansich sehr brav.
Sie ist aufgeweckt, freundlich, möchte IMMER jeden SOFORT begrüßen (wäre also definitv KEIN wachhund, aber das sind ja Goldis so und so nicht :roll:), sehr kinderliebend, aber auch SEHR faul... Eeeegal...

Mein Problem ist, dass sie vergleichbar mit einem kleinen Kind ist. Zu Hause der bravste Hund, den man sich vorstellen kann. Kaum sind wir draußen, nicht mehr so... Nein, nicht dass ich übertreibe... Sie ist schon sehr brav und hört auf mich.
AUSSER sie ist von der Leine ab. Dann kann ich machen was ich will...Ich kann sie mit Leckerli locken, mit Spielchen,..ganz egal.. Ich kann mich selber zum Affen machen, mich verstecken alles..Sie kommt einfach nicht auf mein Komando. Obwohl sie WEISS was HIER oder KOMM bedeutet.

Es ist einfach die Umgebung viel interessanter bzw. ärgert sie
mich damit seeehr gerne.
Denn wenn sie von mir wegläuft und ich sie herrufe, kommt sie bis auf 3m her und läuft dann wieder weg. Nach ca. 50m bleibt sie dann wieder stehn, dreht sich um und schaut wo ich bin. Bin ich noch da, läuft sie entweder weiter oder sie macht das Spiel nochmal. Geh ich einfach in die entgegengesetzte Richtung, ist es das selbe. Sie kommt einfach bis auf gute 3m zu mir, dreht sich um und läuft wieder weg.
Ich zeig ihr aber weder die Leine noch sonst was. Im Gegenteil, ich versuche sie entweder zu ignorieren oder versuche es ihr schmackhaft zu machen, doch zu mir zu kommen.
Wie gesagt, es hilft einfach alles nichts...

Jetzt habe ich es mit der Schleppleine versucht.. Denkste...Funtkioniert auch nicht. Denn, wenn sie an der Schleppleine ist, ist es gaaanz das selbe..Da hört sie sehr brav, obwohl die Leine durchhängt und sie diese gar nicht merkt. Aber sie weiß nun mal, dass sie angeleint ist...
(Auch in der Hundeschule, die ich im Moment leider nicht besuchen kann :(, hat es dir Trainerin mit der SChleppleine versucht... Und da war sie SOFORT brav...Kaum ab von der Leine, das selbe wie immer...)

Es ist auch so, dass wir vieles verschiedenes machen..Wir gehen durch die Stadt, am Land, durch Wälder, usw. Was sie am meisten liebt ist die Hundewiese (4ha groß, die kann ein hund nur lieben :angel:). Auch dort hört sie nicht...Auch wenn keine Hunde anzutreffen sind.
Einmal sind wir einfach wieder mit dem Auto weggefahren und haben sie auf der Wiese gelassen. Nach nicht mal 5min sind wir wiedergekommen. Siehe da...Die Prinzessin stand an der Tür und wartete auf uns. Ich dachte mir, dass sie vl daraus lernte, dass zu uns kommen wichtig ist, da wir sonst aufeinmal nicht mehr da sind. Aber kaum sind wir rein, DAS SELBE WIE IMMER...

Leute...Was soll ich machen? Ich will ja nur dass es meine Hündin schön hat und möchte ihr den Auslauf bieten, den sie braucht... Wenn sie nicht hört..Das ist nicht Alltagstauglich...Das geht nicht...Ich weiß nicht? Vorher hat sie das auch gemacht, ist meistens gekommen, hat ihr Leckerli bekommen, haben dann ein übung gemacht, die ihr spaß macht und dann mit dem ball gespielt und dann durfte sie wieder laufen... oder einfach nur herrufen und sie durfte wieder düsen...oder wie auch immer...ganz verschieden...

Und wenn das jetzt nur eine Phase der Flegelmonate ist...Da habe ich bedenken..Denn dann merkt sie, dass das ja eignetlich ganz lustig ist und behält diese Art für immer...

Wisst ihr...Ich hab eigentlich alles probiert und dass nicht nur ein-zwei mal... Hab mit abwechslung gearbeitet...Aber so verlier ich die Lust am Spazierengehen und kann nur mit Leine gehn... Da wird sie nicht ausgepowert...


Aber wie schong gesagt, ansonsten ist sie ein sehr braver und sehr umgänglicher, lieber Hund! Nur frech ist sie halt diesbezüglich!

Ich freu mich auf den einen oder anderen Tipp, wenn möglich!

Liebe GRüße

Naja...Vl habt ihr ja doch noch einen Tipp für mich, den ich noch nicht probiert habe...
 
18.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
versuch doch mal eine rappeldose.
ohne leine bei fuss gehn und wenn sie abhaut einmal komando"hier".wenn sie nicht darauf hört rappeldose laut fallen lassen oder wenn sie zu weit weg ist neben sie werfen.dann sofort ihren namen und befehl "hier"damit sie auf dich fiziert sofort.

wäre ne möglichkeit...aber sie darf die rappeldose möglichst die zeit wo sie brav ander leine ist nicht sehen und dauerhaft hören;)
 
K

Klein-Krümelchen

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ja das wäre eine Möglichkeit! Danke dir!

Allerdings habe ich bedenken, ob das was nützt? Dann läuft sie einfach weiter weg und die Dose ist vergessen und das laute, unangenehme Geräusch. So stell ich es mir zumindest vor.

ABER ich werde es versuchen!
Danke
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
also bei der rappeldose dneke ich mal eher das sie dann noch weiter wegrennt :?

Ich glaube eher das da bei der Erziehung irgendwas falsch gelaufen ist. Mag ja sein das sie an de rleine und im Haus/Wohnung gut hört aber draußen ohne leine dann scheibe spielt...das ist bei unsrer hündin haargenauso wie bei dir...aber ich dneke das dieses verhalten 50m abhaun-bis auf 3m zurückommen-wieder wegrennen eher ein zeichen von unsicherheit ist...also sie guckt shcon ob du noch da bist und überlegt sich auch zurückzukommen aber dann lieber doch nciht. Man kann das jetzt natürlich außer ferne nicht so wirklich bewerten.
Also bei uns ind er HuSchu wird auch Gehorsam unter größter Ablenkung geübt. Wie weit bist du denn in deiner HuSchu, also bei welchem Thema? Und warum könnte ihr z.Z. nicht mehr hin?
Ich weiß jetzt allerdings nicht genau wann solche "Flegelphasen" auftaucheen können, aber das wäre auch eine Möglichkeit.

Bei unsrer Hündin ist es im Park auch so, dass sie wegrennt und imemr mal wieder guckt aber wenn wir sie rufen komtm sie nicht sondern springt nur umher. er wenn wir dann mit der stimme streng werden und stampfen oder ähnliches kommt sie gaanz langsam an, aber wenn auf dem weg zu uns dann wieder was intressantes da ist wird auch einfach wieder kehrt gemacht. Aber bei unserm Hud mangelt es eindeutigan der Erziehung.
Paula (unser hund) z.B. tut nur alles um ihre Leckerlies zu bekommen und nicht weil ich es möchte.
Und draußen sind dann andre Sachen wichtiger als die Leckerlies...daran haperts bei uns, vlc. ist das bei euch auch so? Mangelnde oder Falsche Erziehung?
 
K

Klein-Krümelchen

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ich kann nicht mehr in die Hundeschule, da es jetzt auf den frühen Nachmittag Fr und Sa verschoben worden ist. Und genau zu dieser Zeit muss mein Freund arbeiten. Das heißt, dass ich zu der Zeit kein Auto habe und hin kann. Auch sonst leider keine Möglichkeit.
Jetzt kommt auch noch dazu, dass ich schwanger bin und mir schon ordentlich sorgen mach, dass das bis zur Geburt nicht wird und ich muss mich aber dann auf den Hund diesbezüglich verlassen können... Denn dann bin ich ja mit dem Kinderwagen unterwegs ^^

Ich denke mir auch, dass was schief gelaufen sein muss. In der Erziehung. Denn ein Verhalten eines Hundes ist ja meist auf die Erziehung zurückzuführen...Allerdings weiß ich nicht was ich falsch gemacht habe? Wenn ich es nur wüsste...
Wie gesagt, bis vor kurzem hat sie es ja ziemlich brav gemacht.
Auf der Trainingswiese, war sie entweder an der Schleppleine, wenn es ganz schlimm war oder wenn sie brav war, hat sie super gehört. Da konnte passieren was wolle...

Ich glaube bzw. bin mir ganz sicher dass es keine unsicherheit von ihr ist, denn dass sie mich einfach Verarsc*** will.
ich sags euch...Einmal bin ich einfach nach Hause und hab sie draußen lassen. konnte sie vom Fenster aus beobachten. Das war ihr EGAL... Es war sooo interessant draußen...Die spielte mit dem Schnee fetzte durch die GEgend und dann in einer andere Siedlung. Da bin ich dann wieder raus und rief sie zu mir. und da führte sie genau das Spiel wie immer auf.

Wie gesagt, da bin ich mir 100%ig sicher, dass sie nicht unsicher ist. Bestimmt nicht...Sie will einfach die Grenzen austesten, und nachdem sie weiß, dass ich ohne Leine machtlos bin, kostet sie diese Macht auch schmalos aus...
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
Vlc. stimmt ja auch irgendwas in der Rangordnung nicht. Vlc denkt sie es ist ja ihr gutes Recht draußen rumzustöbern.
 
K

Klein-Krümelchen

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ja...An soetwas habe ich auch gedacht. Nur..Wie lerne ich ihr das? Ich würde sagen, dass da die Schleppleine gut wirken könnte...Aber ich hab ja eh schon geschrieben wie es ist.

Zu Hause ist es so, dass sie nur mehr auf die Couch darf, wenn ich es ihr erlaube. Wenn Gäste kommen, muss sie diese erst ausziehen lassen, dann darf sie die Gäste erst begrüßen.

Wie mache ich ihr direkt klar, dass sie nicht die Rangoberste ist? Gibt es da spezielle Übungen? Hatte mit einem solchen Problem noch nicht zu tun...

Denn...an der Leine muss sie sich wohl oder übel fügen. Ohne Leine wird sie sich vl denken, dass sie machen DARF was sie will bzw. sie MIR sagen will, wie es abläuft... Und dass SIE mir sagt, so gehts und so nicht...

Nein nein..Das geht so nicht weiter :?... Muss es ihr klar machen...ABER WIE??
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Huhu
Also erstmal ist wichtig das du wieder zur Hundeschule gehst. Da deine dir ja nicht wirklich helfen konnte, und du nun auch nicht mehr hin kannst, such dir eine andere. Unsere Hundeschule bitet 6 Tage die Woche Kurse an, und alle Möglichen Kurse zu allen möglichen Zeiten damit für jeden was dabei ist (obwohl es die Frau ganz alleine alles macht!).

Rappeldose würde gar nichts bringen, außerdem halte ich nicht viel von Bestrafung.

Die Sache ist zum einen das sie gemerkt hat, dass sie ohne Probleme deine Kommandos ignorieren kann ohne das was geschieht und das eure Bindung denke ich noch nicht groß genug ist. Sonst würde sie nicht einfach draußen bleiben.

Nimm sie wieder an die Schleppleine und das ruhig für ein paar Monate. Achte darauf das jedes Hier auch unter enormer Ablenkung ausgeführt wird! Wenn du sie los machst zum spielen mit Hunden probier gar nicht erst sie zu rufen, wenn du weißt es klappt eh nicht. Jedes mal wenn sie "gewinnt" und nicht kommen musste, verfestigt sich dieses Verhalten!
Es muss sich einprägen das jedes Kommando auch 100% ausgeführt wird. Wenn sie das verinnerlicht hat, kannst du die Schleppleine zum Beispiel hinterher schleifen lassen. Es gibt auch 15m Schleppleinen (allerdings können die dünnen sehr böse durch die Finger rutschen -.-) die du einfach an ihr dran lässt. Dann ruf sie nur wenn sie in "greifweite" ist. Führt sie das Kommando nicht aus, hol sie sofort mit der Leine ran!

Übe auch viel unter enormen Ablenunkungsmanövern wie andere Hunde, andere Mensche, Fressen usw!

Wichtig ist auch, dass du dich jedes mal enorm freust wenn du sie kommst. Loben, Leckerchen und und und!Du kannst auch für jedes "Hier" ein ganz besonderes Leckerchen geben, z.B. Leberwurst oder so etwas.


Aber wie gesagt, Hundeschule ist auch das A und O. Denn nur die sehen dich Wirklich live, können dich korrigieren und werden vielleicht zusätzliche Fehler sehen. Habt ihr in der HuSchu auch ohne Leine trainiert?

Lg

P.S.: hatte deine neue Antwort nicht gesehen.
So ein paar Sachen die die Rangordnung im Alltag klar machen:
1. Der Hund ist nach den Menschen und kriegt nichts vom Tisch!
2. Der Hund geht nach den Menschen durch Türen, über Treppen etc
3. Couch würde ich erstmal ganz verbieten! Sie sollte eine Decke oder Körbchen haben, und gut ist!
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
Das sin so kleine Dinge im Alltag mit dem Hund z.B. das ganze Spielzeug komtm weggepackt und nur DU gibst es ihr wann DU willst und spielst mit ihr und auch DU entscheidest dann wann das spiel zu ende (am besten früher als nötig damit sie merkt "ey, das macht doch so spaß und die hört jetzt einfach auf!) und die täglichen futetrrationen aus der Hand füttern so das sie merkt sie ist von DIR abgängig, oder z.B: gar nicht auf die Couch lassen, so dass sie emrkt du hast mehr und bessere privilegien als sie, aber das mit der couch bleibt ja jedem selber überlassen (meine dürfen aj auch raus xD) oder z.B. wenn es rausgeht, das immer DU zuerst durch die Tür gehst oder beim Fuß laufen, das DU immer vor ihr läufst, sie darf höchstens neben dir laufen oder aber eben kurz hinter dir...das sind so kleine DInge mit denen man ihr klar macht das man ranghöher ist.

Aber solche sachen wie auf den rücken schmeißen und anknurren, wie es angeblich die wölfe machen ist schwachsinn, denn das ist dann eine erzwungenen unterwerfung und das gabs auch bei den wölfen nicht...

stöber doch mal im netz oder hier im forum nach "unterordnungsübungen" etc.

VG
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
:?oh man die rappeldose hat ja ein schreckeffekt,aber sofort in der schrecksekunde soll man ja den hund rufen und komando,da er du dann die geteilte aufmerksamkeit hast,bzw.durch den ruf gleich fiziert auf dich.
weiß ja nicht das der hund so panisch ist,sorry.
bin damit bischen"abgestumpft" da ichs von mein hund gewohnt bin das ihn fast nix aus der ruhe bringt an geräuschen.
hat sie wenn sie lose ist interesse an ihren lieblingsspilzeug?
sonst könntest du sie lieber damit locken und das rannkommen trainieren duch belohn eines spiels mit dir und dem dummy.
goldies sind sehr an ihren rudel interessiert. habt ihr den schon erziehen durch ignoranz mal probiert?
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
:?oh man die rappeldose hat ja ein schreckeffekt,aber sofort in der schrecksekunde soll man ja den hund rufen und komando,da er du dann die geteilte aufmerksamkeit hast,bzw.durch den ruf gleich fiziert auf dich.
also ich hab schon verstandne wie du das meintest, aber verknüpft der hund dann nicht eher etwas negatives mit dem herrchen/frauchen?

ich habe auch einen goldi und der is irgendwie gar net dran intressiert imemr schön im rudel zu bleiben xD der würde am liebsten die welt erkunden, abe er is ja auch erst 4 Monate alt ^^
 
K

Klein-Krümelchen

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
Danke wieder für die Tipps!

Hundeschule ist leider unmöglich. Daher versuche ich es ja so... Ich bin am Land zu Hause und könnte nur zu der Schule. Die anderen sind entweder zu weit weg oder auch nur Fr bzw Sa.
Glaubt mir, ich finds auch wichtig. Aber wenns ned geht, kann ich es leider nicht ändern?...
Aber gut..Das ist ja nicht das Thema hier ;-)

Ich werd jetzt erst mal alles umkrämpel, was die Sache Rangordnung betrifft. Denn ich habe im Net eine Seite gefunden..Und oh schreck...Laut dem, lasse ich ihr viel zu viel durchgehen...

Klar...ignoranz habe ich schon oft probiert, bzw. wenn sie etwas nicht richtig macht, ist es das was ich tue.
aber ohne leine ist es ihr egal... wird sie halt ignoriert..sie hat eh was besseres zu tun.
wir können uns auch mit dem auto entfernen, wie schon oben beschrieben, lässt sie das so ziemlich kalt. bzw bis wir wieder da sind...

ich rufe sie so und so nicht, wenn ich merke, dass sie nicht kommen würde. gib nur noch das kommando wenn sie in reichweite ist. ansonsten gehen wir einfach weiter und "hoffen" dass sie nachkommt...

aber im moment wird nur noch mit leine gegangen...
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
Das hatten wir bei unserer Hündin schon oft, sie ist abgehaun, wir wussetn "die sehn war so schnell nciht wieder" rufen hat auch nix gebracht, dann sind wir nach Hause gegangen und nach 3 Minuten saß sie dann freudestrahlend neben uns, als wäre alles in Ordnung...da könnte man dann imemr voll austicken xD und das macht mich auch ziemlich wütent obwohl ich ja weiß das es an unserer verpassten erziehung liegt...sowas zerrt schon ziemlich an den Nerven :)
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
:? na das bringt dir so nix. musst konequenter sein.
dann läuft sie eben nur an der schlepleine .lässt sie schleifen und wenn sie weg renn will dann...kennst ja das prozedere.sie hat das alter zum ausprobiern,aber auch zum lernen.dauert eben lenger aber DU musst den längeren atem haben;)
ich versteh aber immer das prob nicht...ich arbeite andersrum:1.kleiner welpe ohne leine und dann leinenlos zur leine lernen....undnicht erst halsband /leine dann freilauf...
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
bei uns z.B: ist aber das problem das wir inner stadt wohnen, da is das schon etwas schlecht da mit enr schleppleine auffa straße rumzulaufen...natprlich gehen wir auch auf felder pakr etc...da werde ich das mal mit der schleppleine ausprobieren
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Du lässt deinen Hund ja wohl auch kaum in der Stadt ohne leine, oder?
Und eine Schleppleine kann man auch kurz nehmen, machen wir für den kurzen Weg zum Wald hin auch, man muss nur lernen das wirr warr zu beherrschen ;)
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo K.-K.

ich kann dir nur schreiben, wie ich es gemacht habe.
Ich fülle zu Hause ein kleine Dose mit Hühnchenbrust. Bevor ich die Dose in die Jackentasche stecke, gebe ich ihr ein kleines Stückchen davon. Aber so, dass sie die Dose sieht und auch mitbekommt, wo ich sie hintue.
Bevor ich Cindy ableine, lasse ich sie sitzen und dann bekommt sie ein Stückchen Fleisch. Mitten im Lauf rufe ich sie und lasse sie wieder sitzen. Dann bekommt sie ein Stück und darf weiterlaufen. Dieses geht dann so lange, bis die Dose leer ist.
Cindy verbindet mit dem Ruf nicht das wieder Anleinen oder bei mir bleiben müssen, sondern eine Belohnung.
Vorher ist Cindy zwar nach meinem Ruf zu mir gelaufen, doch auch leider an mir vorbei. Deshalb lasse ich sie jetzt vor mir sitzen, damit ich sie zu jeder Zeit auch wieder anleinen kann.

Versuche es mal, Monika


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

TanteM schrieb nach 2 Minuten und 28 Sekunden:

Fast hätte ich es vergessen: Cindy bekommt dieses Hähnchenfleisch nur wenn wir unterwegs sind, nicht im Haus und auch nicht im Garten. Das Selbe gilt auch für die Dose. Dort kommt nur IHR Leckerchen rein.
Mittlerweile kennt sie die Dose ganz genau und auch das Geräusch beim Öffnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
Du lässt deinen Hund ja wohl auch kaum in der Stadt ohne leine, oder?
wir wohnen am rande von berlin pankow und an unseren eingeübten strecken lasse ich sie schon ohne Leine laufen. Doch z.Z. versuche ich die verpasste Erziehung meiner Mutter an dem Hund nachzuholen. Doch da Paula NIE Leinenführigkeit gelernt hat ist das waaaahnsinnig anstrengend mit Paula an der leine zu gehen vor allem da ich an dr anderen hand den kleinen welpn hab, der nicht alleine zuhause bleiben kann...und ich weiß auch das ich mit paula üben muss aber der kleine machts einem zielich schwer <.<
 
Fussel

Fussel

Registriert seit
22.11.2008
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Also gerade wenn ihr in der Stadt wohnt (egal ob am rande) würde ich selbst einen super hörenden Hund niemals von der Leine machen! Was ist wenn mal ein Auto knallt und der Hund Angst kriegt? Oder er von der anderen Straßenseite aus böse angeklefft wird, bist du dir da 100% sicher das sie auf Zuruf kommt.

Mein Hund war auch nie Leinenführig (hat 1 1/2 Jahre auf der Straße gelebt) aber das kann man auch im ALter noch super beibringen ;)

Auch mit Welpe (oder gerade mit Welpe) ist konsequenz wichtig!

Aber wir kommen vom eigentlichen Thema ab ;)
 
K

Klein-Krümelchen

Registriert seit
15.11.2008
Beiträge
32
Reaktionen
0
So...jetzt mag ich nicht mehr...Meine Geduld ist am Ende..

War gerade mit ihr im Garten toben. Da hüpfte sie zuerst in den Nachbersgarten, dann zurück, an mir vorbei und raus...Über den Zaun. Weg war sie. Jetzt musste ich suchen...

Ich musste sie noch nie suchen. Ich bin echt traurig dass sie soetwas macht. Sie hatte die größte freude darann als ich sie jetzt eben wieder fand. AN DER HAUPTSTRASSE :eusa_doh:
Andere Leute standen um sie mit Hunden und fragten sich, wo er hingehöre, bis sie mich weinden auf sie zukommen sah...
Ich zittere immernoch...

Ich war fast eine Stunde am suchen...Dachte schon ich find sie gar nicht mehr...Und dann doch..Und so weit weg. Und sie hatte Spaß. Sie sah mich und lief wieder weg...Nein...Geht so nicht weiter...
Heute kann sie mal in ihrem Korb schmoren...


ps.: ich hab doch nie behauptet dass ich sie in der stadt von der leine lasse? ausserdem wohnen wir am land ^^ und die hauptstraße ist gute 3km von unserem haus entfernt...

ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie das schmerzt...man hat sorge ende nie... ich finde sie und sie findet es toll und läuft abermalls weg..
neeein... *weinen* was machte ich so extrem falsch???
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Goldi ohne Leine, geht einfach nicht -.-

Goldi ohne Leine, geht einfach nicht -.- - Ähnliche Themen

  • Goldi reagiert agressiv und ängstlich auf Menschen

    Goldi reagiert agressiv und ängstlich auf Menschen: Hallo Also...mein Goldi 7.M alt, bellt wie verrückt andere Menschen an, mit eingezogenen Schwanz und auch sehr ängstlicher Haltung trotzdem lässt...
  • Hund kläfft alles an und zieht an der Leine

    Hund kläfft alles an und zieht an der Leine: Hallo! Es geht um einen Chihuahua 1 und ein halbes Jahr alt. Normalerweise benimmt sie sich wie ein Engelchen an der Leine. Allerdings kläfft...
  • HILFE er zieht und ist nicht haltbar

    HILFE er zieht und ist nicht haltbar: HILFE!! Wir sind am Ende mit unseren Ideen. Wir haben seit einer Woche einen ehemaligen Kettenhund aus Kroatien (ca. 3 Jahre alt) (unser erster...
  • Hund ohne Leine sehr lahm

    Hund ohne Leine sehr lahm: Hallo, meine Hündin ist schon länger extrem lahmarschig, wenn sie ohne Leine läuft. Mit Leine ist sie hingegen zügig unterwegs. Das nervt mich...
  • Ab wann hund ohne Leine laufen lassen

    Ab wann hund ohne Leine laufen lassen: Hallo :D Ich habe meinen Hund schon fast 1 Jahr, er kommt aus dem Tierschutz und ist ca 2 Jahre alt. Er ist sehr ängstlich besonders bei Menschen...
  • Ähnliche Themen
  • Goldi reagiert agressiv und ängstlich auf Menschen

    Goldi reagiert agressiv und ängstlich auf Menschen: Hallo Also...mein Goldi 7.M alt, bellt wie verrückt andere Menschen an, mit eingezogenen Schwanz und auch sehr ängstlicher Haltung trotzdem lässt...
  • Hund kläfft alles an und zieht an der Leine

    Hund kläfft alles an und zieht an der Leine: Hallo! Es geht um einen Chihuahua 1 und ein halbes Jahr alt. Normalerweise benimmt sie sich wie ein Engelchen an der Leine. Allerdings kläfft...
  • HILFE er zieht und ist nicht haltbar

    HILFE er zieht und ist nicht haltbar: HILFE!! Wir sind am Ende mit unseren Ideen. Wir haben seit einer Woche einen ehemaligen Kettenhund aus Kroatien (ca. 3 Jahre alt) (unser erster...
  • Hund ohne Leine sehr lahm

    Hund ohne Leine sehr lahm: Hallo, meine Hündin ist schon länger extrem lahmarschig, wenn sie ohne Leine läuft. Mit Leine ist sie hingegen zügig unterwegs. Das nervt mich...
  • Ab wann hund ohne Leine laufen lassen

    Ab wann hund ohne Leine laufen lassen: Hallo :D Ich habe meinen Hund schon fast 1 Jahr, er kommt aus dem Tierschutz und ist ca 2 Jahre alt. Er ist sehr ängstlich besonders bei Menschen...