HILFE!!!Kaninchen beißen sich gegenseitig in den Hals!

Diskutiere HILFE!!!Kaninchen beißen sich gegenseitig in den Hals! im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Meine beiden Männchen Mr. Stringer und Honeybunny (beide kastriert) kennen sich nun seit 23. Dez. 08. Sie leben zur Zeit noch im Haus, sollen aber...
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Meine beiden Männchen Mr. Stringer und Honeybunny (beide kastriert) kennen sich nun seit 23. Dez. 08. Sie leben zur Zeit noch im Haus, sollen aber im Frühjahr nach draußen.
Die beiden leben in zwei Käfigen die nebeneinander stehen und haben
16 m² Auslauf (den ganzen Tag).
Sie haben sich prima verstanden, bis es vor zwei Tagen zu einem Vorfall kam. Honeybunny fing
an der Ferse zu bluten an und ging auf Mr. Stringer los um diesen zu beißen. Wir vermuten das Honeybunny zuvor von diesem gerammelt wurde und er sich dabei an der Ferse verletzt hat und deshalb auf Mr. Stringer losging.
Die Ferse wurde versorgt (Wund- und Heilsalbe) zur Sicherheit habe ich Teppiche und alte Bettlaken ausgelegt, damit der Boden weicher wird.
Heute hatten die zwei gemeinsamen Auslauf und zuerst gab es keine Probleme. Doch dann hingen sie aneinander und verbissen sich in dem Hals des jeweils anderen.
Ich verstehe die Welt nicht mehr! Wie kann es sein, dass es so gut lief und jetzt aus heiterem Himmel so was passiert?
Hängt es vielleicht mit der Wunde zusammen? Das Honeybunny denkt er sei von Mr. Stringer verletzt worden?
Würde eine räumliche Trennung von zwei Wochen was bringen?
Wenn das klappen würde hätte ich Angst, dass sie irgendwann nochmal einen Rappel kriegen und sich gegenseitig zu tode beißen.
Oder könnte es klappen, wenn ich meine Kaninchen zu einer Großgruppe (4 Männchen und 1 Weibchen) zusammenschließe?
Weggeben will ich keins der Kaninchen.
 
21.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: HILFE!!!Kaninchen beißen sich gegenseitig in den Hals! . Dort wird jeder fündig!
Indiana

Indiana

Registriert seit
03.11.2006
Beiträge
609
Reaktionen
0
Tja, das liegt leider daran, dass zwei Männer, auch wenn sie kastriert sind, nicht die beste Haltungskombination sind. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich habe auch zwei kastrierte Rammler. Du kannst mir glauben, dass die Zwei sich schon mehr als einmal in den Haaren hatten. Das sind Revierkämpfe. Bei uns zanken sich die beiden normalerweise so 2-3 Tage und dann haben sie sich wieder ganz doll lieb. Meist passiert das im Frühjahr oder im Herbst, bei uns jedenfalls.
Diese Tage sind die Hölle. Ich war auch schon 2 mal beim TA, weil Blut geflossen ist.
Haare fliegen ohne Ende und die beiden gehen bei jeder Gelegenheit aufeinander los.
Ich probier immer sie nicht zu trennen, mach ich dann nur, wenn es gar so bunt wird.
Du kannst auch versuchen sie beide mal wohin zu setzten, wo sie noch nie vorher waren, wo es also nicht nach ihnen riecht. Das hat bei uns schon mal geklappt. Ansonsten kann ich nur sagen, beobachten und durchhalten. Wenn es allerdings nach ein paar Tagen nicht besser wird, dann solltest Du überlegen sie zu trennen.
Bei uns verlaufen diese "Streits" immer in 3 Etappen.
1. kloppen und fetzen (schlimm mit anzusehen)
2. Den anderen mit Ignoranz und desinteresse strafen (das ist die halbe Miete)
3. Heile Heile Segen (Und alles ist so, als ob nichts war...)

Keine Ahnung, ob das immer so ist, aber bei uns ist das immer der gleiche Ablauf.
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
könnte es sein, dass die beiden männchen gerade erwachsen
werden? ( ich weiß ja nicht wie alt sie sind)

ich würd sie nur trennen wenns halt zu blutigen bissverletzungen kommt.
ansonsten kannst die zwei in eine transportbox stecken (solange sie sich
darin nicht zerfetzen) und entweder eine rund im auto mit ihnen fahren
oder sie darin herumtragen. oft schweißt es nins zusammen, wenn sie eine
"bedrohliche" situation zusammen durchstehen.
 
Indiana

Indiana

Registriert seit
03.11.2006
Beiträge
609
Reaktionen
0
könnte es sein, dass die beiden männchen gerade erwachsen
werden? ( ich weiß ja nicht wie alt sie sind)

ich würd sie nur trennen wenns halt zu blutigen bissverletzungen kommt.
ansonsten kannst die zwei in eine transportbox stecken (solange sie sich
darin nicht zerfetzen) und entweder eine rund im auto mit ihnen fahren
oder sie darin herumtragen. oft schweißt es nins zusammen, wenn sie eine
"bedrohliche" situation zusammen durchstehen.
Hm, auf die Idee, mit der Transportbox bin ich jetzt noch nie gekommen. Aber ehrlich gesagt ich hätte Angst meine beiden in so einer Situation in einen beengten bereich zu sperren, wo sie nicht abhauen können.
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
wenn sie wirklich so aggressiv sind dass sie sich auch da drin beißen gehts
eh nicht, aber die meisten nins sind halt erstmal verdattert
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Beide sind jetzt knapp ein Jahr alt.
Vorher haben sie sich gut verstanden und dann von heute auf morgen sowas.
Wenn ich beide in einen Käfig/Transportbox packe und mit ihnen im Auto durch die Gegend fahre, bringt das dann dauerhaft Frieden oder kann es sein, dass sie in 2 Wochen wieder Zoff haben???

Ich habe nämlich Angst, dass sie sich eines Tages zerfleischen und ich mir ewig Vorwürfe mache.
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
man kann nicht sagen, dass sich die tiere immer verstehn werden weil du
einmal mit ihnen herumgefahren bist...nur für die momentane situation
kanns frieden reinbringen.
es kann sein dass sich die beiden ihr leben lang immer wieder zoffen weils halt zwei rammler sind oder sie beruhigen sich dauerhaft. das kann man
im voraus nie sagen...

im notfall müsstest du die beiden trennen und zwei gruppen bilden oder versuchen ob ein weibchen ruhe in die gruppe bringt
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Okay, werde das mit dem Auto fahren morgen mal testen.

Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, ob ich eine Großgruppe mache, aber ich bin echt am Zweifeln, ob dass nicht noch mehr Stress gibt.

Tommy 4 Jahre ..1,4 kg schüchtern
Fritzi 4 Jahre ...1,6 kg dominant
Ginger 1 Jahr ....2 kg schüchtern
Mr. Stringer 1 Jahr....4,4kg dominant
Honeybunny 1 Jahr 4,2kg schüchtern /dominant (es schwankt)

Ginger ist die einzige Häsin und sie fühlt sich bei Tommy und Fritzi sehr wohl.
Ich will sie nicht aus der Gruppe reißen, da sie schon sehr viel mitgemacht hat. (oder vermenschliche ich dass zu sehr???)
(1. Artgenosse ist verstorben, 2. Artgenosse (inzwischen gut vermittelt) hat sie verfolgt und gebissen und mit Artgenosse 3 + 4 ist sie glücklich.

Bei der Großgruppe hätte ich halt (trotz ausreichend Platz) Angst, das was passiert, wenn der Große auf den Kleinen losgeht und dieser nicht mehr wegkommt.

Wieviel % stehen die Chancen, das eine neue Häsin Ruhe reinbringt?
Wenn ich noch ein 6. Kaninchen hole und das wieder nicht klappt, brauch ich mindestens noch ein 7. und eventuell noch ein 8., damit jeder wenigstens einen Artgenossen hat. Soviel Platz hätte ich gar nicht zur Verfügung.

Ich stecke echt in einer Zwickmühle!!!:086::010::088::090::095:
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
wart erstmal ab ob sie sich nicht bald wieder vertragen.
wenn sie sich jetzt wirklich zu arg streiten, würd ich sie trennen und
eben in zwei wochen oder so erneut auf neutralem raum vergesellschaften...wer weiß, vl kriegen sie sich bald wieder ein!
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Dankeschön! Dass gibt mir jetzt schon ein bisschen Hoffnung.
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Also, nachdem ich in meinem Freundeskreis und meiner Familie nach Ideen zur Lösung des Problems fragte, eine Nacht darüber schlief und viel grübelte, fiel mir siedend heiß etwas ein. :shock:
Es ist doch nicht normal, dass ein Kaninchen beim Hoppeln nur die Zehen aufsetzt und die Fersen in der Luft bleiben!!!
Mein armes Kaninchen hat (obwohl die Wunde verheilt ist, er frisst und sonst alles okay zu sein scheint) Schmerzen. :silence:
Ich fühle mich so schuldig, dass ich da nicht vorher drauf gekommen bin! :010:
Deshalb hat er jetzt diese Aggressionen gegen seinen Artgenossen!!! Wahrscheinlich gibt er ihm die Schuld für seinen Schmerz, weil dieser ihn von Zeit zu Zeit rammelt.
Morgen fahr ich gleich mit ihm zur Tierärztin!!!
 
Sabrina.L

Sabrina.L

Registriert seit
21.02.2009
Beiträge
202
Reaktionen
0
man kann es natürlich nicht mit bestimmtheit sagen dass es genau daran liegt

aber wenn er schmerzen hat, denn wäre es auf jeden fall sehr wahrscheinlich...

habe schön öfter gelesen dass kaninchen aggressiv werden wenn sie schmerzen haben...

denn hoffe ich dass die tierärztin klörug bringt und vor allem dass dein süßer bald schmerzfrei und lieb ist=)
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Dankeschön! Ich hoffe auch, dass er bald schmerzfrei ist.
Er tut mir so leid, dass er nicht mehr gescheit hoppeln kann.
Ich leide immer mit, wenns meinen Tieren schlecht geht.
 
Sabrina.L

Sabrina.L

Registriert seit
21.02.2009
Beiträge
202
Reaktionen
0
oh ja das kenn ich... man möchte ihnen am liebsten den schmerz abnehmen...
ich weiß noch wo eins meiner hasis krank war.. ich konnt die ganze nacht nicht schlafen bin immer wieder hin gegangen und hab geguckt...

aber ich denke dass es ihm sicher sehr bald besser geht wenn die tioerärztin erstmal gegcukt hat und ihm entsprechend behandelt..

lass es uns auf jeden fall wissen, ja?
:angel:
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Die Tierärztin meinte es sei chronisch :( und hat auch nichts dagegen verschrieben.
Bin schon irgendwie enttäuscht.
Werde ihm etzt konseqent alle paar Stunden mit Wund- und Heilsalbe die Pfoten einschmieren.
Ich gebe nicht so schnell auf!
Der Boden ist ab jetzt mit weichen Teppichen, etc. ausgelegt. Jetz muss es doch mal heilen.

Hat schon mal jemand von chronischen Erkrankungen der Hinterläufe von Kaninchen gehört???
 
Sabrina.L

Sabrina.L

Registriert seit
21.02.2009
Beiträge
202
Reaktionen
0
mhm na das sind ja doofe nachrichten....
mhm chronisch. hab ich noch nie von gehört... wodurch kommt denn sowas???
und man kann nich wirklich was machen?

hast ihr auch von den streitigkeiten erzählt die zwischen den beiden nun sidn? was sagt sie dazu??ß
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
Die ist da nicht drauf eingegangen und sprach dann nur davon, dass es haltungbedingt sei (Boden zu hart...so schlau war ich vorher schon und hab den Boden gepolstert).
Als ich dann nochmal davon anfing, ob es sein kann, das er seinen Artgenossen biss, weil er ihn dafür verantwortlich macht, meinte sie das sei keine Bisswunde.:? Sie dachte wohl ich meinte das am Fuß sei eine Bisswunde. Ein drittes Mal wollte ich nicht damit anfangen, hätte eh nichts gebracht, wenn sie nicht richtig zuhört. :(

Sonst waren wir sehr zufrieden mit ihr...glaube sie braucht dringend Urlaub!

Weiß nicht wo das herkommen soll, wenns chronisch sein soll.
Was mich stört ist folgendes: wenn es chronisch ist, tut es wahrscheinlich dauerhaft weh. Wenn es nicht mehr weggeht (weil chronisch), wird er immer Wut auf seinen Artgenossen haben.

Ich werde mich mal schlau machen, ob es wirklich chronisch sein kann. Ich werde weiter fleißig seine Pfoten eincremen.
Wenns in den nächsten Tagen und Wochen besser wird, ist es sicher nicht chronisch, weil chronische Sachen ja nicht heilbar sind.
Wenns nicht weggeht, werde ich zu einem anderen Tierarzt fahren und ihn ansehen lassen.

Kann doch nicht sein, dass er alleine leben muss, weil er vor Schmerz seine Artgenossen angeht.



Im Kaninchenbuch habe ich auch nichts darüber gefunden, dass es an der Rasse liegen könnte.
 
Sabrina.L

Sabrina.L

Registriert seit
21.02.2009
Beiträge
202
Reaktionen
0
ja nein das kann nun wirklich nicht sein... ich denke auch dass es da was gibt was man machen kann... creme schön weiter dann wird sichsicher was bessern... mhm der boden zu hart... viell mal irgendwo nachlesen ob man evt noch mehr polstern kann.. ich weiß nicht.. weiß ja jtzt ach grad nicht was fürn boden du hast??? waren deine hasis nochmal draußen oder drinnen???

naja ansonsten kann ich dir einfach mal um dir n paar infos zu holen, empfehlen dich bei fressnapf.de anzumelden... da kann man emails zu tierärzten schicken, die beantworten deine fragen eigentlich immer sehr ausführlich und gehen auf alles ein.. wenn ich mal rat wollte habe ich dort auch immer hingeschr.. war bis jetzt zufrieden.. die geben auch tipps usw....
das einizige doofe ist dass es n bisl dauert bis die antworten.. rechne mal mit 2 tagen... denke ich..:(


knuddel mal deine bunnys lieb und gute besserung..das wird schon!!!!


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Sabrina.L schrieb nach 1 Minute und 19 Sekunden:

ok hab grad oben nochmal nachgelesen.. deine hasis sind drinnen..
was habt ihr denn fürn fussboden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

HILFE!!!Kaninchen beißen sich gegenseitig in den Hals!

HILFE!!!Kaninchen beißen sich gegenseitig in den Hals! - Ähnliche Themen

  • Kaninchen versucht über Gehege zu springen

    Kaninchen versucht über Gehege zu springen: Hallo🙋🏻‍♀️ Ich brauche dringend eure Hilfe. Mein Kaninchen Männchen Tobi hat seit ein paar Tagen einen neuen Käfig. Ein Freilaufgehege mit...
  • HILFE zum Ninchenstall!!!

    HILFE zum Ninchenstall!!!: Hey,:) Ich Brauche eure Hilfe!!! ich hab zwei Kaninchen, sie leben in Außenhaltung. Problem 1: Stall hat keinen Schatten! Sollen wir den Stall...
  • Hilfe, Kaninchen versuchen ständig auszubüchsen

    Hilfe, Kaninchen versuchen ständig auszubüchsen: Hi! Ich brauche rellativ schnell Hilfe! Und zwar handelt es sich um meine beiden Brüder Hektor und Buddy (1 Jahr). Siehe Foto :) Die beiden...
  • Neue Kaninchen/Futterumstellung/Größeres Gehege..Fragen/ Hilfe

    Neue Kaninchen/Futterumstellung/Größeres Gehege..Fragen/ Hilfe: Hallo werte Kaninchenhalter :) (bin ganz neu hier :P) Habe heute 2 Löwenkopf Kaninchen übernommen von einem Freund. Diese sind circa 5 Jahre alt...
  • Kaninchenhaltung - Kosten, Gehege und andere Fragen

    Kaninchenhaltung - Kosten, Gehege und andere Fragen: Also ich und meine Schwester wollten uns ZWEI Kaninchen kaufen.Meine Schwester kriegt eins und ich krieg eins :D. Da ich und meine Schwester nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Kaninchen versucht über Gehege zu springen

    Kaninchen versucht über Gehege zu springen: Hallo🙋🏻‍♀️ Ich brauche dringend eure Hilfe. Mein Kaninchen Männchen Tobi hat seit ein paar Tagen einen neuen Käfig. Ein Freilaufgehege mit...
  • HILFE zum Ninchenstall!!!

    HILFE zum Ninchenstall!!!: Hey,:) Ich Brauche eure Hilfe!!! ich hab zwei Kaninchen, sie leben in Außenhaltung. Problem 1: Stall hat keinen Schatten! Sollen wir den Stall...
  • Hilfe, Kaninchen versuchen ständig auszubüchsen

    Hilfe, Kaninchen versuchen ständig auszubüchsen: Hi! Ich brauche rellativ schnell Hilfe! Und zwar handelt es sich um meine beiden Brüder Hektor und Buddy (1 Jahr). Siehe Foto :) Die beiden...
  • Neue Kaninchen/Futterumstellung/Größeres Gehege..Fragen/ Hilfe

    Neue Kaninchen/Futterumstellung/Größeres Gehege..Fragen/ Hilfe: Hallo werte Kaninchenhalter :) (bin ganz neu hier :P) Habe heute 2 Löwenkopf Kaninchen übernommen von einem Freund. Diese sind circa 5 Jahre alt...
  • Kaninchenhaltung - Kosten, Gehege und andere Fragen

    Kaninchenhaltung - Kosten, Gehege und andere Fragen: Also ich und meine Schwester wollten uns ZWEI Kaninchen kaufen.Meine Schwester kriegt eins und ich krieg eins :D. Da ich und meine Schwester nicht...