Milch

Diskutiere Milch im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Darf man einem ausgewachsenen Schäferhund zwischendurch firstfettarme Milch zu trinken geben? Haben das mal ausprobiert und es hat ihm allem...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
t-no

t-no

Dabei seit
21.02.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Darf man einem ausgewachsenen Schäferhund zwischendurch
fettarme Milch zu trinken geben?

Haben das mal ausprobiert und es hat ihm allem Anschein nach gut geschmeckt.
 
22.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Jarnvidja

Jarnvidja

Dabei seit
13.11.2008
Beiträge
936
Reaktionen
0
nein darf man nicht! die können davon ziemlich üblen durchfall bekommen
 
Nojiko

Nojiko

Dabei seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Wenn es der Hund verträgt, warum nicht.
Ich verdünne die Milch allerdings immer mit Wasser, Sunny schmeckts ;)
 
Amber

Amber

Moderator
Dabei seit
09.10.2007
Beiträge
7.375
Reaktionen
141
Hunden schmeckt doch alles, man kann ihnen so gut wie alles vor die Nase halten.
Ich würd es aber auch nicht machen, du kannst statt Milch Buttermilch geben, das würde gehen.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
8.045
Reaktionen
3
Fast alle ausgewachsenen Hunde habe eine Laktose Unverträglichkeit. Da Milch sehr viel Laktose enthält, bekommen die meisten Hunde Durchfall oder Erbrechen davon.
Die besseren Alternativen sind Buttermilch, Quark oder Hüttenkäse. Daran hat der Hund genauso viel Spaß, aber es ist so gut wie keine Laktose enthalten ;)
 
*Bienchen*

*Bienchen*

Dabei seit
22.09.2008
Beiträge
788
Reaktionen
0
Fast alle ausgewachsenen Hunde habe eine Laktose Unverträglichkeit. Da Milch sehr viel Laktose enthält, bekommen die meisten Hunde Durchfall oder Erbrechen davon.
Die besseren Alternativen sind Buttermilch, Quark oder Hüttenkäse. Daran hat der Hund genauso viel Spaß, aber es ist so gut wie keine Laktose enthalten ;)

ist es eigentlich dann nicht gesünder wenn man Laktosefreien Joghurt füttert??? oder laktosefreie Milch??? Das hab ich mich schon öfter gefragt....:eusa_think:
 
Chipi

Chipi

Dabei seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
In eigentlich allen verarbeiteten Milchprodukten - Käse, Joghurt etc. - ist die Lactose bereits in irgendeiner Form verändert, sei es durch Zugabe von Lab oder von Bakterien. Damit ist ein Großteil der Lactose bereits "vorverarbeitet" und damit unproblematisch für den Verdauungstrakt erwachsener Tiere bzw. von Tieren, die nicht mehr gesäugt werden. Mit dem Ende der Säugezeit verlieren die meisten Tiere die Fähigkeit, Lactase selbst im Körper herzustellen und somit Lactose zu verstoffwechseln.
 
*Bienchen*

*Bienchen*

Dabei seit
22.09.2008
Beiträge
788
Reaktionen
0
In eigentlich allen verarbeiteten Milchprodukten - Käse, Joghurt etc. - ist die Lactose bereits in irgendeiner Form verändert, sei es durch Zugabe von Lab oder von Bakterien. Damit ist ein Großteil der Lactose bereits "vorverarbeitet" und damit unproblematisch für den Verdauungstrakt erwachsener Tiere bzw. von Tieren, die nicht mehr gesäugt werden. Mit dem Ende der Säugezeit verlieren die meisten Tiere die Fähigkeit, Lactase selbst im Körper herzustellen und somit Lactose zu verstoffwechseln.
Also würde es die Verdauung nicht erleichtern wenn ich laktosefrei fütter?? Aber schaden würde es ja sicher auch nicht, oder???
 
Chipi

Chipi

Dabei seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Nein, schaden wird es sicher nicht ;) und wenn es Milch sein soll, müsste es ohnehin lactosefreie sein.
 
Fini

Fini

Dabei seit
15.02.2006
Beiträge
7.889
Reaktionen
1
Viele Hunde vertragen Milch nicht, aber es gibt verschiedene Hunderassen die Milch sehr gut vertragen. Viele Herdenschutzhunde zum Beispiel vertragen Milch hervorragend (bei der Arbeit an der Herde gab es oft einfach nur Milch, Käsereste, Brot usw.)

Auch Goro verträgt Mlich gut, deswegen bekommt er sie auch gerne mal (ca. 1x pro Woche). ;-)
 
jezzy

jezzy

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
wo wir grade beim thema milch sind:
am besten ist trotzdem lactosefreies zu verfüttern,da die milchhersteller zz chemisch die zuckermohlekühlketten(ergo lactose) binden , was selbst der menschliche körper schon nicht mehr/kaum noch spalten kann,und somit das tier erstrecht nicht.
liebe grüße eines informierenden gastronomen ;))
 
t-no

t-no

Dabei seit
21.02.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
also er hatte danach weder durchfall noch sonst irgendwas.habe hauptsächlich gefragt ob es irgendwie schädlich für das tier ist auch wenn er keine nebenwirkungen hat.
 
A

Annabel

Dabei seit
28.02.2009
Beiträge
53
Reaktionen
0
Daisy trinkt ab und zu auch Milch. Ist aber dann auch die Laktosefreie.
Vertrage selber die normale Milch auch nicht mehr so. Daisy hat sie gut geschmeckt und vertragen hat sie die auch. Die Milch schmeckt auch ein wenig anders (etwas süßer) als die normale Milch.
Ansonsten frißt sie auch gerne diesen Hüttenkäse.

LG Annabel
 
J

Jeanyfan

Dabei seit
09.11.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
hi
man darf einem hund schon ab und zu milch geben aber nur in geringen mengen! milch enthält viel laktose und die kann bei übermäßigem verzehr schädlich für den hund sein.
also, milch nur in kleinen mengen. andere milchprodukte wie z.B. käse, dickmilch oder quark darfst du in größeren mengen geben, da diese produkte einen relativ geringen laktosegehalt haben.
lg
 
jezzy

jezzy

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
ähm käse und yohgurt eben nicht so viel,da muss man auch auf den fettgehalt mal schaun ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Milch