Tappsige Deguline

Diskutiere Tappsige Deguline im Degu Gesundheit Forum im Bereich Degu Forum; Hallo hier bin ich mal wieder! Der Degu mit dem kahlen Fuss, von dem ich damals erzählt habe macht mir nun firstSorgen, weil er irgendwie tapsig...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Miachii

Registriert seit
27.12.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo hier bin ich mal wieder!

Der Degu mit dem kahlen Fuss, von dem ich damals erzählt habe macht mir nun
Sorgen, weil er irgendwie tapsig wirkt. Er schafft es noch mitzufressen und kommt auch noch angerannt wie die anderen, wenn jemand an den Käfig kommt. Nur leider wird er jetzt fast von den anderen umgerannt. Er wirkt auch irgendwie dünn, obwohl das mit dem Fressen eigentlich supi klappt.

Hat jemand ovn euch eine Ahnung was er haben könnte?

Gruß Miachii
 
23.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Miachii,

wiegst du deine Degus regelmäßig? Das solltest du unbedingt machen, damit du eine genaue Kontrolle über das Fressverhalten hast. So kleine Tierchen haben ja nicht viel zuzusetzen. Auch wenn es für dich augenscheinlich so aussieht als würde er ausreichend fressen, kann das schnell mal täuschen.

Es kann z.B. sein, dass er ein Zahnproblem hat und deshalb nicht mehr genügend Nahrung aufnehmen kann. Evtl. ist diese Tapsigkeit einfach nur "Schwäche".

Sollte mit den Zähnen alles in Ordnung sein, könnte ich mir noch vorstellen, dass evtl. eine Art Schlaganfall hatte oder eine Störung im zentralen Nervensystem vorliegt. Hat er Koordinationsschwierigkeiten?
Dann bitte dringend einen fachkundigen TA aufsuchen.

Wie alt sind deine Degus nochmal?
 
M

Miachii

Registriert seit
27.12.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Eifelbiene,

meine Degus sind jetzt 1 Jahr alt. Eigentlich sollte es da doch noch keinen Schlaganfall geben oder?
ich werde morgn mit ihm zum tierarzt fahren. Eien kurze Frage soll ich den Degu erst mal von seinen Kameraden trennen, damit diese ihn nicht verletzen mit ihrem Übermut oder füllt sich dann meine Deguine ausgestoßen??

hoffe auf baldige Antwort

Miachii
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Solange du das Gefühl hast, dass sie sich vertragen, würde ich Degus grundsätzlich zusammen lassen (es sei denn es wäre offensichtlich etwas ansteckendes).

Probleme kann es geben, wenn der ranghöchste Degu erkrankt. Dann versuchen die anderen schon mal die Rangfolge zu ändern und es kann möglicherweise zu Verletzungen kommen.

Hast du sie denn mal gewogen?
 
M

Miachii

Registriert seit
27.12.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ich mache es heut kurz und schmerzlos und fahre zum Tierarzt. Die Zoohandlung wo ich meine drei Degus damals gekauft habe, hat mir einen Tierarzt geraten, der wohl Ahnung von Degus hat.

Drück mir und Deguline die Daumen

lg Miachii
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Mach ich! *Daumen ganz fest drück*

Ich warte dann gespannt auf deinen Bericht.
 
M

Miachii

Registriert seit
27.12.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
:089:Hallo Eifelbiene,

jetzt ist es schon langsam spät, aber ich möchte dir trotzdem noch berichten. Dass ich zum Tierarzt mit meiner Deguline Tara gefahren bin, war das beste was ich machen konnte. Sie war viel zu zu leicht und ausgetrocknet und nach dem Arzt wohl auch viel zu kalt. Als ich das gehört habe, ist mir das Herz regelrecht in die Hose gerutscht. Meine kleine saß da vor mir und ich hätte mich zu gern bei ihr entschuldigt, dass ich sie nicht eher zum Arzt gebracht habe. Der Arzt hat sie über Nacht in der Praxis behaltenin einer Wärmebox. Sie musste eine Infusion bekommen, wegen der Dehydrierung. Ich bin noch total aus dem Häuschen, aber hoffe das Beste für meine kleine Maus. Ich hoffe ich war noch schnell genug.
Morgn halb 11 soll ich anrufen und fragen wie es Tara geht. Hoffentlich geht ihr es dann besser.

Drück ihr bitte weiter die Daumen

grüße Miachii
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Oh je, lass dich mal drücken.

Ein Glück, dass du an einen fachkundigen TA geraten bist. Daumen sind weiter gedrückt und ich hoffe, dass deine Deguline ganz schnell wieder fit wird.
 
M

Miachii

Registriert seit
27.12.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
Danke dir! ;)
Habe heut mit dem tierazt telefoniert! Bis morgen muss die Kleine noch dort bleiben, dann darf ich sie wieder mit nach Hause nehmen.
Yeah! Er meinte nämlich sie frisst wieder und ist wieder ein bisschen wärmer. ^___^

ich berichte wieder wenn ich sie wieder habe.

lg Mia
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Puh, das ist doch schon mal ein gutes Zeichen. Da hat sie noch mal rechtzeitig die Kurve gekriegt.
Hat der TA denn gesagt, woran es liegt? Sind die Zähne in Ordnung?
 
M

Miachii

Registriert seit
27.12.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
Jetzt sitzt die Kleine immer vor der rotlichtlampe und genießt die Wärme. Gerade eben hab kurz zu ihren Brüdern gesetzt. Streit gabs keinen, aber sie wollte wohl noch ihre Ruhe. So sitzt sie jetzt wieder in ihrem kleineren Käfig in Sichtweite der Jungs.
Der TA meinte es lag an den Zähnen. Durch irgendwas hat sie nicht mehr gefressen, dann wurden die Zähne zu lang und dann fraß sie gar nichts mehr. :(
Naja jetzt mapft sie wieder und ich hoffe in ein paar Tagen ist alles wieder fit.

Gruß Miachii
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Das Problem sind oftmals die Backenzähne. Die sind nur schlecht erkennbar, es sei denn der Degu lässt sich bereitwillig festhalten, lässt sich das Mäulchen öffnen und du kannst dann auch noch weit hinten rein schauen. (Alleine sowieso fast unmöglich).

Hast du genug Nagematerial (Äste) und Heu?

Gerade eben hab kurz zu ihren Brüdern gesetzt. Streit gabs keinen, aber sie wollte wohl noch ihre Ruhe. So sitzt sie jetzt wieder in ihrem kleineren Käfig in Sichtweite der Jungs.
Hm, die Deguline ist doch ein Mädchen oder hab ich da was falsch verstanden?
Wenn die Tierchen ein Jahr alt sind, kann da aber auch Nachwuchs entstehen oder sind die Jungs kastriert? :eusa_think:
 
M

Miachii

Registriert seit
27.12.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
Jp die kleine hatte auch ein problem mit ihren Backenzähnen hat der Zierarzt gesagt. Ich kümmere mich jetzt nochintensiver darum, dass Nagematerial vorhanden ist.
:? du tust mir grad ganz schön schocken in dem du sagst, dass die ab dem 1 Jahr Nachwuchs bekommen können. Dachte mir immer, dass die ja schon fast ein Jahr zusammen leben und da noch nichts passiert ist, dass sie das wohl als Geschwister nicht tun. O O das war wohl ganz schön naiv... Was ist das schlauste was ich jetzt machen könnte?

Gruß Mia
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Bitte deine Deguline sofort von den anderen trennen.

Es grenzt beinahe schon an ein Wunder, dass sie noch nicht trächtig ist. In der Regel werden Weibchen etwa mit 2 Monaten und Männchen mit 3 Monaten geschlechtsreif. Die Trächtigkeit dauert knapp 3 Monate. Nehmen wir mal an, deine Degus sind Spätzünder, so könnte es sein, dass deine Deguline momentan sogar erstmalig trächtig ist.

Weiterhin finde ich es verwunderlich, dass nicht mehr Stress unter deinen Degus entstanden ist. Wenn bei geschlechtsreifen Degus der Anteil der Männchen höher ist als der der Weibchen gibt es meistens Stress.

Wie sicher ist es, dass deine Deguline tatsächlich ein Mädchen ist? Hat der TA zufällig das Geschlecht bestätigt? Hast du die Degus mal verglichen?

In freier Wildbahn ist die Fortpflanzung allein schon vom zeitlichen Ablauf her anders geregelt. Es gibt nur zweimal im Jahr eine Paarungszeit während sich bei unseren Heimtieren ein monatlicher Zyklus eingependelt hat. Inzucht ist ebenfalls eher möglich, da die Tiere ja nicht die Möglichkeit haben andere Geschlechtspartner zu finden.

Also erst einmal bitte unbedingt definitiv die Geschlechter deiner Degus bestimmen lassen. Sollte tatsächlich ein Weibchen dabei sein, dann wird dir nichts anderes übrig bleiben als für Deguline eine neue Partnerin zu finden und somit eine zweite Gruppe aufzumachen oder für Deguline ein neues Zuhause zu suchen. Eine Kastration der Böckchen ist recht riskant. Die Hoden liegen in der Bauchhöhle und nur ein sehr erfahrener TA sollte solch eine OP durchführen. Grundsätzlich rate ich jedoch von dieser Möglichkeit eher ab.

So, jetzt drücke ich Daumen, dass sich vielleicht wirklich nur jemand mit dem Geschlecht vertan hat.
 
M

Miachii

Registriert seit
27.12.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ich bin mir leider nicht sicher, ob Deguline wirklich eine Deguline ist. ZUmindest hat es der TA nicht bestätigt. Aber als wir damals geschaut haben, war sie vom Geschlecht anders als die anderen beiden. Das Verhalten bei den Jungs ist eigentlich auch eindeutig. Einer hat die Führung übernommen, der andere ist untergeordnet. Ein paar Streiterein gibts eigentlich nur beim Futtern ansonsten nie.
Einmal wollte ich ja eigentlich auch dass Deguline schwanger wird. Aber nach dem Jahr hatte ich mit dem Gedanken eigentlich abgeschlossen. Also gut gehen tut es ihr, sie sieht shcon wieder richtig gut und knuffig aus. Nicht mehr so mager. :)
was mah ich nun was mach ich nun. ich denke ich lass sie erst einmal so. Aber für länger wird mir wohl was einfallen müssen.

danke dir für den rat erstmal

Mia
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Ich bin mir leider nicht sicher, ob Deguline wirklich eine Deguline ist. ZUmindest hat es der TA nicht bestätigt.
Für die Behandlung ihres Gesundheitszustandes war es ja uninteressant. Vermutlich hat er nicht einmal darauf geachtet.

Aber als wir damals geschaut haben, war sie vom Geschlecht anders als die anderen beiden.
Bei Jungtieren kann man sich da ganz schnell vertun. Hast du in letzter Zeit noch mal verglichen?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Tappsige Deguline