Kaninchen-schiefhals

Diskutiere Kaninchen-schiefhals im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Das Widdermännchen von unseren beiden Kaninchen hatte heute morgen einen schiefen Kopf und bewegte sich komisch. Der TA sagte, es hat...
lucyhund

lucyhund

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Das Widdermännchen von unseren beiden Kaninchen hatte heute morgen einen schiefen Kopf und bewegte sich komisch. Der TA sagte, es hat Kaninchen-ec, was bei Nichtbehandlung tödlich ist. Es bekam ein Antibiotikum, Cortison, Vitamine und ein Wurmmittel. Außerdem soll es nur noch Kochsalzlösung trinken. Wir haben es im Außenkäfig in einem großen Extrakäfig
separiert. Das Problem ist wahrscheinlich: wir müssen ihm jetzt über 2 Wochen lang täglich das Antibiotikum mit einer Spritze ohne Kanüle in die Pflanzenfresserlücke geben. Dazu müssen wir es ja aus dem Käfig nehmen. Das ist aber der pure Stress, weil die Kaninchen nicht handzahm sind. Stress ist wieder schlecht für die Krankheit. Hat jemand einen guten Tipp, wie wir das am besten machen? Ich finde es auch schade, dass es jetzt nicht mehr mit dem Weibchen kuscheln kann, denn das scheint das nervenstärkere Tier zu sein und wirkt beruhigend auf das Männchen. Jetzt haben sie nur noch Schnupperkontakt. Aber im großen Käfig rumlaufen geht eben nicht, weil es torkelt und vielleicht von der Rampe fällt und sich was bricht. Hat jemand Erfahrung mit der Krankheit, und geht sie auch mal gut aus? Stimmt es, dass sie immer wieder bei Stress ausbricht und die Sache dann von vorne losgeht? Das Kaninchen ist erst 8 Monate alt.
 
24.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kaninchen-schiefhals . Dort wird jeder fündig!
Rosanna

Rosanna

Registriert seit
06.12.2008
Beiträge
807
Reaktionen
0
ich hab zwar von der krankhet keine ahnung aber versuch es doch mit worten , oder fütter oder streicheleinheiten zu beruhigen ich denke es wird sich daran gewöhnen . gib die medizin neben dem anderen kaninchen oder in einer gewöhnten umgebung

viel glück
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.448
Reaktionen
6
Ich hatte auch mal diese Erkrankung bei einen Kaninchen. Der Tierarzt bei dem ich bin meinte die Chance auf Heilung wäre 50:50. Das die Erkrankung bei stress ausbricht oder wiederkehrt ist mir neu. Ich weiß die Erkrankung kann durch Bakterien/Viren oder Würmern ausgelöst werden. Da es schwer ist die Ursache zu finden gibt es Kortison, Vitamine, etc. Allerdings musste ich das 2 Wochen lang einem scheuen Kaninchen SPRITZEN mit Kanüle unter die Haut.
Kannst du die Rampe rausnehmen? Oder wenn du ihm die Medizin gibst las das andere Tier dabei sein, damit es etwas beruhigt ist.

Ich drück dir die Daumen, dass du die guten 50% erwischt hast.
Bei mir hatte es leider nicht geholfen.
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
ja, die krankheit kann später wieder ausbrechen, muss aber
nicht!
ich glaub du wirst nicht drum rum kommen, die kleine
zur medizingabe kurz festzuhalten. versuch halt, das ganze möglichst
kurz und schmerzlos zu gestalten, aber ich glaube nicht, dass sich
einmal täglich festhalten gleich negativ auf den krankheitsverlauf
auswirkt.
schließlich müssen viele tiere mit e.c. zwangsgefüttert werden und die
sind einem viel größeren stress ausgesetzt, also nur mut!

ich drück euch ganz fest die daumen, dass sich die kleine maus
schnell wieder erholt!!!
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Stress kann durchaus eine Rolle spielen, denn Stress ist ein Faktor, der das Immunsystem schwächt und somit das Tier allgemein krankheitsanfälliger macht; Stress muß nicht, kann aber den Ausbruch von Krankheiten und den Krankheitsverlauf durchaus beeinflussen.

Wichtiger fast noch als die AB-Gabe ist, das Wurmmittel (ich nehmen an, Fenbendazol, also z.B. Panacur) konsequent über 2, besser noch 3 Wochen zu geben. Es gibt wohl neue Studien, die belegen, daß man e.c. auch alleine mit Fenbendazol behandeln kann, da es in der Wirksamkeit alle anderen Medikamente, die i.d.R. parallel gegeben werden, überlagert.
Sicherheitshalber meine ich sollte man bei der bekannten Kombination aus AB, Cortison, B-Vitaminen und Fenbendazol bleiben, aber letzteres ist auf jeden Fall einer der wichtigsten Bestandteile der Therapie.
 
lucyhund

lucyhund

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Allen vielen Dank für Eure Ratschläge! Es ist jetzt der dritte Tag, und der Kopf ist immer noch sehr zur Seite gedreht, er guckt praktisch direkt in den Himmel (hoffentlich nicht in den Kaninchenhimmel!). Ich will mal versuchen, ihm die täglich Wurmkur mit Banane oder was anderem Leckeren zu geben. Noch frisst er... Heute bekommt er die 2. Cortisonspritze. Mal sehen, was der TA sagt.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Es kann sein, daß die schiefe Kopfhaltung irreversibel ist, auch wenn die Krankheit ausheilt; daran, daß der Kopf nicht wieder gerade wird, sollte man nicht festmachen, ob die Therapie anschlägt.

Wie gesagt, das Fenbendazol ist bei e.c.-Verdacht eigentlich das wichtigste... versuch, daß du das regelmäßig in ausreichender Menge verabreichen kannst.
Cortison wirkt u.a. auch appetitanregend - vielleicht findest du ja ein Leckerchen, mit dem du die Medikamente möglichst problemlos verabreichen kannst.
 
lucyhund

lucyhund

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Heute morgen war das arme Tier besonders schlimm dran. Als ich zum Stall kam, wollte er wohl aufstehen und hatte null Orientierung. Er dreht sich so 5 mal blitzschnell um die Längsachse, dass ich einen Heidenschreck bekam. Das ist ja sicher auch dann die Panik bei dem Tier! Er tut mir so leid... Ich dacht, er schafft das bestimmt nicht, am Mittag ist er tot. War er aber nicht. Andererseits ist das erst der 4.Tag, und vielleicht helfen die vielen Medikamente doch noch. Vor allem frisst er, sogar mit Appetit (wenn es auch vom Cortison kommt, egal). Der TA hat ihm gestern abend noch Elektrolyt-Lösung als Infusion gegeben, damit er auch wirklich genug Flüssigkeit aufnimmt. Morgen müssen wir wieder hin.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Naja, du darfst nicht vergessen, daß das Kaninchen durch die schiefe Kopfhaltung erst mal Probleme mit der Orientierung hat, daran muß es sich erst gewöhnen und auch neu orientieren. Wenn die Tiere sich dann schnell bewegen, verlieren sie schnell mal den Boden unter den Füßen, das ist nicht anders, als es uns ergehen würde.

Ist denn die Kopfschiefhaltung abgesehen vom Orientierungsproblem nochmal schlechter geworden, oder bleibt das beim status quo?
 
lucyhund

lucyhund

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo, Chipi,
bei der Kopfschiefhaltung kann ich gar keine Veränderung feststellen. Heute ist der 5.Tag. Nachher gehen wir wieder zum TA und da gibt es wieder eine Cortisonspritze. Ansonsten keine Veränderung, er frisst, allerdings wird er, soweit man das kontrollieren kann, nichts getrunken haben, obwohl er eigentlich die Elektrolytlösung braucht, denn er kann mit so einem schiefen Kopf unmöglich den am Boden stehenden Napf erreichen. Leider hat er nie aus der Flasche trinken gelernt. Da muss der TA ihm nochmal die Lösung per Infusion geben. Die Flüssigkeit kann man ja auch mit Gurke etc. etwas ersetzen. Aber ein Dauerzustand ist das sicher nicht!
 
lucyhund

lucyhund

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin so hin- und hergerissen - heute morgen lag der arme Kerl halb auf dem Rücken und streckte die Pfoten in die Höhe, ich dachte, er hat es hinter sich... Aber dann drehte er sich wieder irrsinnig schnell um die eigene Längsachse. Als ich ihm zu Fressen gab, hat er mit Appetit gegessen, und als ich ihm etwas Flüssigkeit mit der Pipette ins Maul geben wollte, hat er sich mit einer Kraft gewehrt, die mich sehr erstaunt hat. Er sitzt mit schiefem Kopf im Käfig und wenn er sich fortbewegen will, dann verliert er sofort die Orientierung. Ich weiß nicht, ob ich ihn nicht besser einschläfern lassen soll, das ist jetzt eine Woche so! Andererseits liest man ja auch immer wieder über Besserungen nach 7 Tagen... Aber ich will ihn auch nicht umsonst quälen, wenn er sich so dreht.
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
ich würde es noch eine zeit lang weiter versuchen, wenn
er sogar noch gut frisst. :)
eine besserung tritt eben oft erst nach mehr als einer woche ein.

ich wünsch weiterhin viel glück und durchhaltevermögen!!!
 
lucyhund

lucyhund

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo, Lydsch,
das mit dem Durchhaltevermögen ist schon schwierig, denn die Dreherei sieht sooo unheimlich aus! Gestern bin ich mit den Gefühlen Berg und Tal gefahren: Ich war so gut wie entschlossen, der Sache ein Ende zu machen. Als wir dann beim Tierarzt waren (mit der Kaninchenpartnerin zur Beruhigung), und der TA schaute sich den Patienten so an und wir überlegten, ob das Einschläfern jetzt wirklich sinnvoll ist, da fingen beide sich gegenseitig zu putzen an! Das sah so niedlich aus, dass die Entscheidung, es noch weiter zu versuchen keine Frage mehr war. Der kleine Kerl ist auch noch so kräftig, wenn er sich gegen die Medizingabe wehrt, außerdem wurde er gewogen und hat auch nicht nennenswert abgenommen... Also versuchen wir es weiter bis erst mal zum Wochenende. Das Schlimme ist die 45-Grad-Drehung des Kopfes, die verhindert ja, dass er sich orientieren kann. Deshalb ist jede Hoppelbewegung eigentlich zum Scheitern verurteilt und er dreht sich. Wenn sich das nicht verbesserrt, wird es nix mehr.
 
P

Pantera

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
163
Reaktionen
0
Hi!
Mein Kaninchen hat auch EC...momentan bin ich grad am Zweifeln ob Behandlung angeschlagen hat. Bekommt noch Wurmkur...
Bin momentan auch am Überlegen ob ich ihn einschläfern lasse. Jetzt geb ich ihm erst weiter Kur und wenn der Kopf wirklich schiefer wird lasse ich ihn einschläfern.
Daß Streß nicht gut ist hab ich auch gehört...aber was bleibt mir anderes übrig als Tier aus Stall zu nehmen und ihm die Kur zu verpassen.
Ich hab ihn schon extra mit einem anderen Tier zusammen gelassen, damit er nicht ganz alleine ist. Bissl Orientierungsstörungen hat er auch, aber noch nicht so krass.
Schade um ihn, ist so ein lieber Kerl und noch nicht mal halbes Jahr alt.
 
lucyhund

lucyhund

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo, Pantera,

unser Kaninchen hat es nicht geschafft. Gestern haben wir es erlösen lassen.
Es war aber auch deutlich schlechter dran als noch am Montag. Es lag die letzt zwei Tage fast nur noch halb auf der Seite, halb auf dem Rücken, der Kopf war ganz nach unten zur Seite gebeugt und jede Bewegung führt sofort zum Drehen. Es war ganz schlimm, es anzusehen. Zum Schluss fraß es auch nichts mehr.
Am Montag wäre ich mir noch wie ein Mörder vorgekommen, wenn ich es da einschläfern gelassen hätte, aber gestern nicht mehr.

Vielleicht schafft Deins es ja, wenn es nicht so starke Beschwerden hat... Bei meinem hat es trotz optimaler Behandlung 8 Tage gedauert, dann war es vorbei.

Toi,toi,toi!
 
L

Lydsch

Registriert seit
01.01.2009
Beiträge
1.413
Reaktionen
0
:056: fühl dich gedrückt lucyhund!

und dem kleinen mann wünsch ich eine schöne reise über die regebogenbrücke!
 
P

Pantera

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
163
Reaktionen
0
Hi!
Tut mir leid!
Leider hab ich das sehr starke Gefühl, daß ich meinen auch bald erlösen muß. Jetzt noch nicht, aber wenn es so weiter geht - und wie gesagt, ich hab das starke Gefühl und wenn ich das hab, dann trifft das zu 99% zu.
Noch hoppelt er und bekommt ja noch Panacur.
Gott sei Dank geht es meinen anderen gut.
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
2.365
Reaktionen
1
@ Lucyhund: tut mir leid, mein herzliches Beileid. Ich weiß wie das ist, mein Sammy hatte es auch, habe den Verlust bis heute nicht verkraftet.

@Pantera: Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, das dein Kaninchen es überlebt.
 
P

Pantera

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
163
Reaktionen
0
Das ist sehr lieb, aber wenn das Panacur nicht noch irgendwie anschlägt schaut es echt schlecht aus, glaub der Kopf ist schiefer geworden...
Geb Panacur zu Ende und wenn Gleichgewichtsstörungen od so auftreten werde ich ihn wohl einschläfern lassen...denke, daß das das Beste für ihn ist.
 
Thema:

Kaninchen-schiefhals

Kaninchen-schiefhals - Ähnliche Themen

  • mein Kaninchen hat starken Schiefhals, liegt nur noch, frisst aber

    mein Kaninchen hat starken Schiefhals, liegt nur noch, frisst aber: Hallo Liebe Tierfreunde, seit Karfreitag hat unser Kaninchen einen Schiefhals. wir behandeln mit Panacur wie vom Tierarzt geraten, aber der...
  • Untergewicht bei jungen Kaninchen

    Untergewicht bei jungen Kaninchen: Hallo. Ich habe am Sonntag drei Kaninchen - Farbenzwerge - aufgenommen. Geboren sind sie wohl am 29.3.2020 - demnach aktuell 8 Wochen alt. Über...
  • Bauch von Kaninchen gluckert

    Bauch von Kaninchen gluckert: Hallo, Ich saß gerade im Kaninchenstall, als ich mitbekam dass der Bau von meinem Weibchen ab und zu laut gluckerte. Sie frisst normal, hoppelt...
  • Mein Kaninchen hat etwas wie Brüste

    Mein Kaninchen hat etwas wie Brüste: Hallo, Ich weiß ja das Kaninchen Zitzen haben. Aber irgendwie sind wie angeschwollen. Es gibt keine Rötungen drum herum und wenn ich es anfasse...
  • Encephalitozoon cuniculi - Erfahrungen

    Encephalitozoon cuniculi - Erfahrungen: Mein Löwenköpfchen-Bock Aki, hat am Ostersonntag 2020 die Diagnose E.c. bekommen. Der TA hat ihm seitdem jede Menge Medikamente gegeben und...
  • Ähnliche Themen
  • mein Kaninchen hat starken Schiefhals, liegt nur noch, frisst aber

    mein Kaninchen hat starken Schiefhals, liegt nur noch, frisst aber: Hallo Liebe Tierfreunde, seit Karfreitag hat unser Kaninchen einen Schiefhals. wir behandeln mit Panacur wie vom Tierarzt geraten, aber der...
  • Untergewicht bei jungen Kaninchen

    Untergewicht bei jungen Kaninchen: Hallo. Ich habe am Sonntag drei Kaninchen - Farbenzwerge - aufgenommen. Geboren sind sie wohl am 29.3.2020 - demnach aktuell 8 Wochen alt. Über...
  • Bauch von Kaninchen gluckert

    Bauch von Kaninchen gluckert: Hallo, Ich saß gerade im Kaninchenstall, als ich mitbekam dass der Bau von meinem Weibchen ab und zu laut gluckerte. Sie frisst normal, hoppelt...
  • Mein Kaninchen hat etwas wie Brüste

    Mein Kaninchen hat etwas wie Brüste: Hallo, Ich weiß ja das Kaninchen Zitzen haben. Aber irgendwie sind wie angeschwollen. Es gibt keine Rötungen drum herum und wenn ich es anfasse...
  • Encephalitozoon cuniculi - Erfahrungen

    Encephalitozoon cuniculi - Erfahrungen: Mein Löwenköpfchen-Bock Aki, hat am Ostersonntag 2020 die Diagnose E.c. bekommen. Der TA hat ihm seitdem jede Menge Medikamente gegeben und...