Hilfe, mein Hund "motzt" gerne Artgenossen an!

Diskutiere Hilfe, mein Hund "motzt" gerne Artgenossen an! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Meine Hündin (3J., Dt./Belg.Schäfer-Mix) haben wir mit 9 Mon. vom Tierschutz bekommen: total verängstigt, schreckhaft, abgemagert, Erziehung=null...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
E

esra2706

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Meine Hündin (3J., Dt./Belg.Schäfer-Mix) haben wir mit 9 Mon. vom Tierschutz bekommen: total verängstigt, schreckhaft, abgemagert, Erziehung=null. Mit viel Liebe und Geduld ist sie ein lebensfroher, tempramentvoller, liebenswerter Gefährte geworden. Erziehung für den "Hausgebrauch" ist o.k., Rangordnung in der Familie o.k., Verhalten gegenüber Fremden o.k.
Zu anderen Hunden ist sie vom Ansatz her freundlich und
verträglich.
Merkwürdig fanden wir nur, dass sie nach kurzem Spielen die anderen ankläffte, um sie herum rannte und Scheinangriffe startete. Es war absolut harmlos, nur lästig wegen der lauten Kläfferei und ein wirkliches Spiel fand auch nicht mehr statt. Ich nehme seitdem oft ihren Wurfball mit, dann klappt es wunderbar (Stöckchen reicht auch, die Hauptsache, sie hat was in der Schnute). Allerdings darf sich ihr keiner auf 1 Meter nähern, dann knurrt sie. Wirklich alle Hunde hat sie im Griff und es wagt sich keiner, ihre Beute auch nur anzugucken.
Seit ein paar Wochen übertreibt sie es aber. Kein anderer darf sich ein anderes Stöckchen suchen oder einen Maulwurfshaufen untersuchen, alles gehört ihr. Sofort werden die anderen energisch verwarnt. Nach 2-3 Verwarnungen stürzt sie sich dann auf den anderen Hund und attackiert ihn heftig, egal ob Rüde, Hündin, alt, jung, größer oder kleiner. Wehrt der andere sich, wird es richtig ernst. Verletzungen gab es noch keine, habe aber Angst davor.
Hat jemand einen Rat für mich?
esra2706
 
25.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hilfe, mein Hund "motzt" gerne Artgenossen an! . Dort wird jeder fündig!
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
Also ich denke auch nicht das die Erziehung o.k. ist, aber du musst nicht zwi ngend eine hundeschule besuchen...man kann das auch gut mit hilfe von büchern zuhause machen...ich denke du müsstest mal die rangordnung klären...ihr scheint nämlich nicht klar zu sein das du das sagen hast oder generell menschen nicht nageknurrt/attackiert werden oder auch Hunde nicht attackiert bzw. angemotzt werden wenn du Nein/Aus/etc. sagst.

Allerdings ist ne undeschule fast imemr besser da dir die Trainer dort das Verhalten deines Hundes besser erklären können...und besser helfen können.

vg
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
hinzu kommt das sie ein belgischer schäferhund mix ist.belgier wollen gut beschäftigt werden,heißt sie brauchen eine feste aufgabe/arbeit sonst verkümmern sie und "treiben unfug" um ihre energie und intilligenz irgendwo abzubauen.
ist der belgier stark bei deinen hund ausgeprägt?
wenn ja , spaziert ihr "nur" und ball/stock spielen?
 
E

esra2706

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Es ist vielleicht falsch rüber gekommen, sie hat noch nie einen Menschen angeknurrt! Ich bin froh, dass sie wieder Vertrauen zu den Menschen hat und jeden freundlich begrüßt. Also auch die Rangordnung in unserem "Rudel" stimmt zu 100%.
Vom Belgier hat sie schon eine ganze Menge, sie braucht viel Konsequenz und klare Ansagen. Sie hat die ersten Monate soviel Schaden angerichtet, das überstieg den Kaufpreis um ein Vielfaches. :eusa_doh: Das haben wir aber abstellen können.
Ich mache schon Unterordnung mit ihr, damit sie gefordert wird, obwohl es ziemlich mühselig ist, erstmal ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Radtouren machen wir auch so oft wie möglich.
Mein Problem ist, dass ich nie weiß, wann sich solch eine Situation ergibt, dass sie einen anderen Hund attackiert (wird nicht nur mir so gehen). Überwiegend passiert ja gar nichts und die Hunde spielen friedlich. Also ist sie dann auch nicht an der Schleppleine. Auf Rufe reagiert sie nicht und ich habe dann nur die Möglichkeit, zwischen die Hunde zu gehen. Von mir aus könnte sie ja mal einen Denkzettel bekommen, aber da spielen natürlich die anderen Hundebesitzer nicht mit, weil sie Angst haben, dass ihrem eigenen Hund was passiert.
esra2706
 
Joschka

Joschka

Registriert seit
15.10.2008
Beiträge
176
Reaktionen
0
VLc. musst du deinen Hund mal ganz genau beobachten beim spielen, vlc. hast du's irgendwann raus und merkst wenns gleich los geht ^^

leider reichen aber radtouren und ein wenig unterordnung nicht...am besten ihr sucht euch einen richtigen hundesport...habe aber leider keine ahnung welche für einen belgier am geeignesten ist, kommt aber denke ich auch auf den chara des hundes an :D

vg
 
PieceOfRoseland

PieceOfRoseland

Registriert seit
26.02.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Vielleicht braucht dein Hund auch mal eine Abwechslung.
Also unsere Lea braucht immer wieder neue Sachen zum Lernen oder zum Spielen, obwohl sie schon 11 Jahre alt ist.
Sosnt fängt sie auch an andere Leute und Hunde anzukläffen.
Mittlerweile kann sie sogar schon Verstecken perfekt, und auch auf einen max. 70 cm hohen Gegenstand springt sie auf Kommando
 
E

esra2706

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Also vielen Dank erstmal!
Ich werde mal gucken, was ich ihr an neuem Spielzeug und an neuen Spielchen anbieten kann. Wahrscheinlich ist sie wirklich noch unterfordert.
Mit dem genauen Beobachten beim Spielen find ich auch gut, leider quatscht man zuviel mit den anderen Herrchen und Frauchen :(. Wenn sie dann loslegen will, habe ich bestimmt noch eine Chance verbal einzugreifen, sie reagiert recht gut auf mich. Es kommt wirklich auf den richtigen Moment an!
 
S

Sternenkind36

Registriert seit
27.02.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo mein Hund war auch früher so ich , habe es so gemacht das ich mal öfters mit anderen Hundebesitzern zusammen war und die mir den Tip gegeben haben eine Klickerhilfe und ein Paar Leckerlis mitzunehmen um Ihm das anzutrainieren.
Das hat auch ruckzuck geklappt er wußte immer wenn der Klicker ging hat er was richtig gemacht und er bekam ein Leckerlie. so lernte er ganz schnell wenn er keinen anknurrt und der Klicker gehtbekommt er was.
Meinen Klicker hab ich bei Futterplatz gekauft super Laden mit Erstklassiger Beratung.
Hier der Link dazu und der Clickerhilfe:
http://www.futterplatz.de/details.php/category_path/0_1_18_288/p_name/TRIXIE_Clicker___Ausbildungshilfe

ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
 
E

esra2706

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Sternenkind, das war ein prima Tip. Vor allem bin ich beruhigt, dass es noch andere gibt/gab, die sich so verhalten. Ich habe seit 30 Jahren Hunde, war früher auch aktiv im Hundesport und kenne wirklich viel Hunde, aber solch eine kleine "Zicke" hab ich noch nicht erlebt. Dabei sieht sie so süß aus und als ob sie kein Wässerchen trüben kann! Aber jeder hat eben so seine "Macken" egal ob Mensch oder Tier. Ansonsten ist sie ja wirklich lieb.
 
E

esra2706

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Also, ich hatte gestern ein Erfolgserlebnis. Mehrere Hunde haben gespielt, unsere hatte ihren Ball dabei. Ich habe mich in ihrer Nähe aufgehalten und aufgepasst. Die Verteidigung ihres Balls habe ich zugelassen, aber als sie einem Rüden sein Stöckchen wegnehmen wollte, bin ich eingeschritten. Habe ihr ihren Ball gezeigt und dem anderen Hund unter ihrer Beobachtung den Stock zurück gegeben. Und siehe da, fortan durfte jeder an seiner Beute knabbern usw., total einträchtig. Diese Situation hatten wir 2x und es hat toll geklappt.:lol:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hilfe, mein Hund "motzt" gerne Artgenossen an!

Hilfe, mein Hund "motzt" gerne Artgenossen an! - Ähnliche Themen

  • Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!

    Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!: Hallo erstmal, wir haben unseren Hund schon seit einem Jahr und Anfangs wurde er einfach nicht Stubenrein. Wir haben mit ihm das übliche Training...
  • Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!

    Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 4 Wochen einen neuen Hund (2 Jahre) und haben hier ein Pinkel-Problem. Ich hole mal ein bisschen aus. Wir...
  • Aggressiv ängstlicher Hund HILFE

    Aggressiv ängstlicher Hund HILFE: hallo, erst mal zu der ganzen geschichte. ich bin 20 jahre alt und wohne mit meinen eltern und kleinem bruder 14 zusammen und wir haben schon...
  • Hund beißt Hand Hilfe!!!

    Hund beißt Hand Hilfe!!!: Hallo, ich habe einen Jack-Russel mops mischling der 3 Jahre ist und meine Mutter einen Schäferhund der mittlerweile über 1 Jahr ist. Mein Hund...
  • Junghund hat Angst vor anderen Hunden

    Junghund hat Angst vor anderen Hunden: Meine 5 Monate alte Hündin habe ich vor circa drei Wochen von einem Bauernhof "gerettet". Sie war stark untergewichtig, circa 15 Kilo zu wenig...
  • Junghund hat Angst vor anderen Hunden - Ähnliche Themen

  • Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!

    Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!: Hallo erstmal, wir haben unseren Hund schon seit einem Jahr und Anfangs wurde er einfach nicht Stubenrein. Wir haben mit ihm das übliche Training...
  • Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!

    Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 4 Wochen einen neuen Hund (2 Jahre) und haben hier ein Pinkel-Problem. Ich hole mal ein bisschen aus. Wir...
  • Aggressiv ängstlicher Hund HILFE

    Aggressiv ängstlicher Hund HILFE: hallo, erst mal zu der ganzen geschichte. ich bin 20 jahre alt und wohne mit meinen eltern und kleinem bruder 14 zusammen und wir haben schon...
  • Hund beißt Hand Hilfe!!!

    Hund beißt Hand Hilfe!!!: Hallo, ich habe einen Jack-Russel mops mischling der 3 Jahre ist und meine Mutter einen Schäferhund der mittlerweile über 1 Jahr ist. Mein Hund...
  • Junghund hat Angst vor anderen Hunden

    Junghund hat Angst vor anderen Hunden: Meine 5 Monate alte Hündin habe ich vor circa drei Wochen von einem Bauernhof "gerettet". Sie war stark untergewichtig, circa 15 Kilo zu wenig...