Schnabelwachstum bei Willi

Diskutiere Schnabelwachstum bei Willi im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, die Diagnose des Tierarztes habe ich schon, sie Willi - ja ein Mädchen trotz dem Namen hat eine Erkrankung der Leber und deshalb wächst...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Kingsport79

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

die Diagnose des Tierarztes habe ich schon, sie Willi - ja ein Mädchen trotz dem Namen hat eine Erkrankung der Leber und deshalb wächst der Schnabel
ungewöhnlich schnell. Jetzt sind erst knapp 4 Wochen vergangen und der Schnabel ist wieder doppelt so lang. Das letzte Mal hat es mit Medizin, die aber überhaupt nicht zu helfen scheint über 30 Euro bezahlt. Jetzt schon wieder. Meine Frage: Kann ich den Schnabel auch selber kürzen.????????? Wenn ja wie? und womit????????:eusa_shhh: Kann ich Nerven oder etwas verletzten? Alle 4 Wochen kann ich diese Kosten nicht aufbringen. Und ich will nicht, das mein Tier leidet!!!
Gruß Kingsport79
 
26.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Schnabelwachstum bei Willi . Dort wird jeder fündig!
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Kingsport,

meine Stella hat auch ein Leberproblem, wir müssen sogar alle 2-3 Wochen zum Schnabelkürzen.

Das kostet aber maximal 5 Euro ( zusammen mit Krallenschneiden), das ist doch nicht so teuer.;)

Man kann, wenn man selbst schneidet, zu viel abnehmen, was heftige Blutungen zur Folge hat, die schwer zu stoppen sind. Da Wellensittiche sehr wenig Blut haben, kann einem der Vogel leicht unter den Händen verbluten. Zudem kann der Schnabel abbrechen, was meist das Todesurteil für den Vogel bedeutet, da er nicht mehr fressen kann. :(

Ich würde also doch lieber den Weg zum Tierarzt und die geringe Gebühr in Kauf nehmen. Meist wachsen bei einem Leberproblem auch die Krallen zu schnell, die kann man selbst kürzen, wenn man es sich hat vom Tierarzt zeigen lassen.

Leberprobleme verschwinden übrigens nicht durch Medikamente, meist hat der Vogel die Schwierigkeiten ein Leben lang, und die Medikamente können die Leber nur unterstützen, nicht heilen. Du musst also auch die regelmäßigen Kosten für die Medikamente einrechnen.

Aber 30 Euro im Monat bezahle ich lange nicht, das war bei Willi wahrscheinlich die Erstuntersuchung ? Ist da auch geröntgt worden ?

Da die Diagnose nun steht, kommen ja nur noch das regelmäßige Schnabelkürzen und die Kosten für die Medikamente monatlich auf Dich zu.

Alles Gute für Willi !
 
E

etVivi

Registriert seit
12.05.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hey,
also wir kürzem unserem wellenstittich ach alle 3 Wochen den Schnabel.
Du kannst ja mal nachfragen in der Zoohandlung nach einem Kaninchenkrallenklipser. Mit so einem machen wir das auch. Fahr mit dem Klipser zu einem Tierarzt und er kann dir ja zeigen wie du es am besten machst ohne deinem Tier weh zu tun.
Bei uns klappt es prima =)


-> Viel Glück!!
 
B

B&N_4-ever

Registriert seit
18.03.2009
Beiträge
556
Reaktionen
0
Hi, mein Budgie hatte das auch und der TA hat immer zu viel abgeschnitten. Also hab´ ich das selbst gemacht, mit einem Nagelknipser. Dazu braucht man aber eine ruhige Hand und in der Schnabelinnenseite ist ein Dreieck, dass man nicht treffen darf. Bei mir hat das immer gut geklappt, aber wenn man sich das nicht zutraut oder Angst hat, würde ich raten, so wie die anderen gesagt haben, den TA aufzusuchen...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schnabelwachstum bei Willi