"Berufsrisiko" des Hundebetreuers ??

Diskutiere "Berufsrisiko" des Hundebetreuers ?? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; firstHallo ! Da ich Hunde liebe und mich viel und gerne mit ihnen beschäftige, betreue ich manchmal Hunde von Leuten, die tagsüber arbeiten...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

MaggieMae

Registriert seit
26.02.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo !

Da ich Hunde liebe und mich viel und gerne mit ihnen beschäftige, betreue ich manchmal Hunde von Leuten, die tagsüber arbeiten müssen und nicht wollen, dass ihr kleiner Liebling so viel alleine ist. Ich hatte früher mal drei süße, verschmuste Boxerrüden, kann mir aber im Moment keinen eigenen Hund leisten.

Ich bin Französisch-Nachhilfelehrerin und da meine Schüler zu mir nach Hause kommen, haben meine vierbeinigen Zöglinge immer Gesellschaft. Ich bekomme eine Aufwandsentschädigung von 10 EUR pro Tag, dafür kümmere ich mich liebevoll um den Hund und stelle Spielzeug und Leckerlis zur Verfügung.

Nun meine Fragen an euch: Wer haftet, wenn ein Hund bei mir zu Hause etwas kaputt macht ? Ich habe im Januar einen 4 Monate alten Riesenschnauzer einen halben Tag lang betreut. Dieser hatte an dem Tag schlimmen Durchfall und hat meinen Teppichboden an mehreren Stellen ziemlich beschmutzt. :(

Der Mitarbeiter einer professionellen Teppichreinigungsfirma hat den Schaden begutachtet und einen Kostenvoranschlag fürs Shamponieren erstellt. Er wollte allerdings keine Garantie übernehmen, da Kot-, Urin- und Blutflecken sehr schlecht zu entfernen sind - wie er sagt.

Nun weigert sich aber die Hundebesitzerin, ihre Hundehaftpflichtversicherung in Anspruch zu nehmen, da sie der Meinung ist, dass Kotbeschmutzung zum "Berufsrisiko" eines Hundesitters gehöre. Ihr Anwalt, ein Hundebesitzer, sei übrigens der gleichen Auffassung.

Ich bin Französischlehrerin und keine gewerbliche Hundebetreuerin! Hundesistten mache ich in meiner Freizeit, weil es mir einfach Spaß macht. :D

Nun habe ich die Anwaltshotline meiner Rechtsschutzversicherung, sowie die Cosmos-Versicherungsfirma, Abt. Hundeversicherung, angerufen und um Auskunft gebeten. Beide sagten, dass der Hundebesitzer bzw. dessen Hundehaftpflichtversicherung für den Schaden aufkommen müsse.

Da die Betreuung nur für einen Tag vorgesehen war, habe ich leider keinen Hundesittervertrag gemacht ...

Was meint ihr? Hattet ihr schon mal so einen Fall? Habt ihr einen Tipp? :eusa_think:

Lieben Gruß
Maggie
 
26.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Du kannst ja auch keinen Hundesittervertrag mit ihr machen, wenn du es nicht gewerblich betreibst!
In welchem Rahmen das überhaupt erlaubt ist.. weiß ich nicht.
Aber ich denke, wenn du regelmäßig Hunde betreust und Geld dafür bekommst, bewegst du dich nicht auf sehr dickem Eis, da wäre ich vorsichtig. Ab gewissen Einnahmen musst du es versteuern bzw. ein Gewerbe anmelden. Dann kannst du Rechnungen schreiben und auch einen Vertrag machen.

Klar, die Frau könnte os nennt sein und jetzt ihre Haftpflicht einschalten, aber mal ehrlich, du müsstest das Tier auch nicht mit zu dir zu nach Hause nehmen und wenn... ja... es kann nun mal immer mal sein, dass ein Hund Durchfall hat. Ist nun mal ein Hund.
Ärgerlich für deinen Teppich - abre das kann passieren. Und wenn ich mehrere fremde Hunde in meiner Wohnung hätte, dann hätte ich wohl keinen Teppich da liegen. Das habe ich schon bei meinen zwei eigenen nicht.;)

Ich würde sagen - doof gelaufen, aber nicht mehr zu ändern.:?
Entweder keinen Hund mehr mit zu dir nehmen oder nur in die Räume wo du keinen Teppich hast. Es gibt eben Hunde, da geht Teppich gar nicht. Bei meinen Drecksschweinen zB.
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
544
Reaktionen
0
Hallo Maggie,
könntest Dir zur Vorsicht für das nächste Mal gleich eine Bestätigung unterschreiben lassen, dass der Besitzer des Hundes für Beschädigung in Deinem Haushalt aufkommt. Lass Dir auch die Hundehaftpflicht zeigen und notier Dir die Daten, dann kannst Du Dich im Schadensfall gleich an die Versicherung wenden.
Einen Hund mit Durchfall in Betreuung abzugeben grenzt schon an eine Unverschämtheit. Drohe mit Anzeige!!! Diese Dame ist mehr als unverschämt. Lass Dich nicht einschüchtern!!!! Wofür hat sie denn die Hundeversicherung. Vielleicht kannst Du sie überzeugen dass diese Versicherung sich nun auszahlt. Bist Du denn sicher dass sie eine hat?
In wie weit ihre normale Haftpflicht zahlt weiss ich nicht.
 
Sputnik72

Sputnik72

Registriert seit
11.01.2009
Beiträge
749
Reaktionen
0
Also mein Hund hat auch schon bei meiner Freundin aufn Teppich *hüstel* gekakt. Sie hat es dann auch versucht rauszukriegen, war aber unmöglich. Da ich eine Hundehaftpflicht habe, haben die einen neuen Teppich anstandslos bezahlt. War natürlich kein teurer Berberteppich, sondern der hat lediglich 30 Euro gekostet.

Wie das natürlich ist, wenn du den Hund bei dir betreust, weiss ich nicht genau. Ich denke aber mal, wenn du das Hundesitting machst, müstest du dich selber für eventuelle Schäden mit einer speziellen Versicherung absichern. So isses z.B. wenn man eine Tagesmutter ist, dann braucht man auch eine Versicherung, falls die beteuten Kinder irgendwas im Haus kaputt machen. Aber das muss dann natürlich alles legal angemeldet werden. Das ist ja bei dir glaube ich nicht der Fall. Von dem her denke ich mal, wirst du auf deinem Schaden sitzen bleiben, so blöd das auch ist.
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Registriert seit
10.10.2008
Beiträge
346
Reaktionen
0
*mmmhhh*hüstel* Ich lass hier mal ganz kleinlaut das Wort "Schwarzarbeit" fallen :( Hast für das Hundesitting ein Gewerbe angemeldet? Ich denke aufgrund Deiner Ausführungen nicht. Du sagst, Du machst es in Deiner Freizeit aus Spaß. Was an sich ne gute Sache ist. Sobald Du aber Geld dafür nimmst, wirds heikel. Du müsstest es als Einnahmen versteuern z.B.

Da der Freund von ihr ein Anwalt ist, wird er genau das sehr gut wissen und von daher sagen: Nee Kindchen meld das mal nicht der Hundehaftpflicht - da kriegt die nette Hundesitterin nämlich keinen Fuss auf den Boden, wenn du dich weigerst, weil eigentlich darf sie ja gar kein Geld von Dir nehmen, wenn sie das Hundesitting nicht gewerblich betreibt und das angemeldet ist.

Nun habe ich die Anwaltshotline meiner Rechtsschutzversicherung, sowie die Cosmos-Versicherungsfirma, Abt. Hundeversicherung, angerufen und um Auskunft gebeten. Beide sagten, dass der Hundebesitzer bzw. dessen Hundehaftpflichtversicherung für den Schaden aufkommen müsse.
Hast Du bei Deiner Schilderung gegenüber der Anwaltshotline auch gesagt, dass Du Geld für das Sitting bekommst und kein Gewerbe hast sondern das lediglich aus Spaß betreibst?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

"Berufsrisiko" des Hundebetreuers ??

"Berufsrisiko" des Hundebetreuers ?? - Ähnliche Themen

  • Wie läuft Hundesitting ab?

    Wie läuft Hundesitting ab?: Ich darf im Februar in den Ferien auf den Hund einer Verwandten aufpassen und frage mich nun was man normalerweise unternimmt? Also beschäftigt...
  • Fazit nach fast 1 Woche Hundebetreuung und die Zukunft

    Fazit nach fast 1 Woche Hundebetreuung und die Zukunft: Huhu, ich habe ja jetzt einen Urlaubsgast, ein 13 Jahre alter Goldi Rüde. Ich denke, der Titel passt ganz gut und eig. vll. auch für den ein...
  • Hundebetreuung

    Hundebetreuung: Hallo! Ich wohne alleine mit meinen zwei Hunden und suche gerade eine neue Arbeitsstelle. Deswegen suche ich für die Zeiten während ich auf...
  • Kann Vermieter zeitweise (ehrenamtliche Hundebetreuung) für meine Freundin verbieten ?

    Kann Vermieter zeitweise (ehrenamtliche Hundebetreuung) für meine Freundin verbieten ?: Liebe Hundefreunde, ich wohne in einer 65 qm großen Wohnung. In meinem Mietvertrag (von 1989) steht : "Die Tierhaltung - auch die zeitweise -...
  • Was haltet Ihr von Hundesitter,Urlaub ohne Hund und Co?

    Was haltet Ihr von Hundesitter,Urlaub ohne Hund und Co?: Hallo, ich bin etwas in einer schwierigen Situation. Und zwar habe ich ein neuen Job, eher eine zweite Ausbildung begonnen,wo ich auch mal 5 Tage...
  • Was haltet Ihr von Hundesitter,Urlaub ohne Hund und Co? - Ähnliche Themen

  • Wie läuft Hundesitting ab?

    Wie läuft Hundesitting ab?: Ich darf im Februar in den Ferien auf den Hund einer Verwandten aufpassen und frage mich nun was man normalerweise unternimmt? Also beschäftigt...
  • Fazit nach fast 1 Woche Hundebetreuung und die Zukunft

    Fazit nach fast 1 Woche Hundebetreuung und die Zukunft: Huhu, ich habe ja jetzt einen Urlaubsgast, ein 13 Jahre alter Goldi Rüde. Ich denke, der Titel passt ganz gut und eig. vll. auch für den ein...
  • Hundebetreuung

    Hundebetreuung: Hallo! Ich wohne alleine mit meinen zwei Hunden und suche gerade eine neue Arbeitsstelle. Deswegen suche ich für die Zeiten während ich auf...
  • Kann Vermieter zeitweise (ehrenamtliche Hundebetreuung) für meine Freundin verbieten ?

    Kann Vermieter zeitweise (ehrenamtliche Hundebetreuung) für meine Freundin verbieten ?: Liebe Hundefreunde, ich wohne in einer 65 qm großen Wohnung. In meinem Mietvertrag (von 1989) steht : "Die Tierhaltung - auch die zeitweise -...
  • Was haltet Ihr von Hundesitter,Urlaub ohne Hund und Co?

    Was haltet Ihr von Hundesitter,Urlaub ohne Hund und Co?: Hallo, ich bin etwas in einer schwierigen Situation. Und zwar habe ich ein neuen Job, eher eine zweite Ausbildung begonnen,wo ich auch mal 5 Tage...