Inkontinenz nach Entwässerungstabletten (Herzgeräusche)

Diskutiere Inkontinenz nach Entwässerungstabletten (Herzgeräusche) im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo! Mein Lottchen ist jetzt 14 Jahre alt und hat seit ca. 3 Monaten Herzgeräusche und bekommt daher Fortekor Herztabletten und Wassertabletten...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lotti_95

Registriert seit
27.02.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo!
Mein Lottchen ist jetzt 14 Jahre alt und hat seit ca. 3 Monaten Herzgeräusche und bekommt daher Fortekor Herztabletten und Wassertabletten. Die ersten Wassertabletten hatte sie nicht vertragen und einen Kreislaufkollaps erlitten. Der letzte Versuch waren dann
Wassertabletten aus der Humanmedizin. Diese vertraegt sie auch recht gut, ist fit und vital und hustet auch so gut wie gar nicht mehr. Seit kurzem zeichnet sich jedoch eine Inkontinenz aufgrund der Wassertabletten ab. Ich suche nun nach Lösungen, wie wir damit klar kommen, ohne jeden Tag 2 Körbchen waschen zu müssen. Jetzt versuche ich es mal mit einer Babywindel in der Hoffnung, das sie sie dran laesst und es sie nicht zu sehr behindert. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit Inkontinenz bei älteren Hunden oder Ideen, was wir noch versuchen könnten? Ich habe auch schon an eine Molton- Auflage gedacht (nimmt man sonst als Matratzenschutz für´s Bett)...
 
27.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ich hab den Threadtitel mal angepasst, Wassertabletten klingt etwas missverständlich ;)

Welche Entwässerungstabletten bekommt ihr denn jetzt, weißt du wie der Wirkstoff heißt?
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
939
Reaktionen
0
Hallo,
mein Schäferhund war im hohen Alter auch Inkontinent.
Ich habe ihm einen String-tanga angezogen,und eine Dicke Damenbinde reingeklebt,die ich bis zu 20 mal am Tag gewechselt habe.
Das hat bei uns am besten funktioniert.
Allerdings muss man dann auch täglich das umliegende Fell mit Wasser und einem Lappen abwischen,da es sonst zu dollen Entzündungen kommen kann ;das trocknen danach ist auch ganz wichtig.

Alles gute für Deinen Hund und liebe Grüsse....
 
P

partyemma

Registriert seit
18.02.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also durch die Entwässerungstabletten muss deine Hündin natürlich auch häufiger mal raus. Aber eine Inkontinenz mit 14 Jahren ista auch nicht ungewöhnlich. Es gibt natürlich auch Medikamente dagegen, aber ob du ihr die auch noch zusätzlich zu den Herzmedikamenten geben möchtest, weiß ich nicht. Du kannst es aber auch mal mit Cantharis versuchen, das ist homöopathisch und wirkt bei vielen auch sehr gut!
Lg Anna
 
Elstertier

Elstertier

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
5.558
Reaktionen
0
Hallo Lotti,

es gibt in der Veterniämedizin s.g. Einmalldecken. Wasserundürchlässig untem mit Plastik verschlossen und oben mit z.b. Zellstoff.
Die saugen Flüssigkeiten zuverlässig auf.
Die Könnte man als Unterlagen ins Bettchen packen.
Bei Fressnapf gibts solche Unterlagen auch für Welpentoiletten habe ich gesehen. Aber keine Ahnung ob die was taugen.

Wäre jetzt so mal eine Idee.

Grüße
Elstertier
 
L

Lotti_95

Registriert seit
27.02.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Sie bekommt seit ca. 2 Wochen Torem 10 Entwässerungstabletten. Das sind soviel ich weiß Tabletten aus der Humanmedizin. Die verträgt sie bis jetzt auch ganz gut. Lt. TA ist dies nach dem Kreislaufkollaps der letzte Versuch. Ich gehe ca 6-7 mal am Tag mit ihr raus. Aber wenn ich auf Arbeit bin und nachts verliert sie halt was. Ich habe nun versucht ihr eine Babywindel um zu machen . Aber das wird nichts, die passt nicht. Aus der Apotheke habe ich eine Inkontinenzunterlage gekauft ( die eigentlich aufs Bett kommen). Diese liegt jetzt im Körbchen und darauf habe ich eine Decke gelegt. Damit kommen wir ganz gut klar. So muss ich immer nur die Decken waschen und nicht komplette Körbchen. Ansonsten haben wir die Dosis von Torem 10 reduziert. Sie bekommt jetzt statt einer ganzen täglich nur noch eine halbe. Jedenfalls solange wie sich nichts verschlechtert. Lotti ist momentan top fit. Das ist so schön.... wenn man bedenkt, dass sie vor ca. 2 Wochen fast gestorben wäre. Ich bin so froh..... Alles andere bekommen wir hin. Hauptsache wir können noch ein bisschen Zeit zusammen verbringen und die werden wir jeden Tag genießen! Danke für Eure Antworten :D
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Der Wirkstoff euerer Tabletten ist Torasemid, ein klassisches Schleifendiretikum. Daß bei der Gabe der Harndrang steigt, ist normal, es soll ja Wasser aus dem Körper. Gerade im Zusammenhang mit Nierenfunktionsschwächen ist ein besonders starker Harndrang dokumentiert bzw. eine klassische Nebenwirkung, und ich kann mir schon vorstellen, daß das bei älteren Tieren dann schwierig wird mit dem Harndrang.

Damit ich mich nun auch wirklich nicht irre habe ich gerade exta nochma in der Gelben Liste und bei VetPharm nachgesehen: Torasemid sollte nicht gleichzeitig mit ACE-Hemmern gegeben werden - und Benazepril (Wirkstoff im Fortekor) ist ein ACE-Hemmer. Die gleichzeitige Gabe kann wohl die Nierenfunktion deutlich negativ beeinflussen... Hat euer TA irgendetwas diesbezüglich gesagt? Nicht daß es dann durch die Medis jetzt zu noch größeren Komplikationen kommt.
 
L

Lotti_95

Registriert seit
27.02.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Chipi! Nein dazu hat er nichts gesagt. Dies war wie gesagt der letzte Versuch vorm Einschläfern. Ich bin vorsichtig geworden. Bei den letzten Entwässerungstabletten (Name weiß ich nicht mehr) hatte sie auch diesen sehr erhoehten Harndrang. Allerdings kam die Wirkung der Tabletten schon 2 Stunden nach Einnahme. Das konnten wir ganz gut koordinieren. Die jetzigen wirken 24h. Somit hat sie auch ständigen Harndrang. Aber ich bin froh, dass es ihr damit so gut geht. Sie springt rum wie ein junger Hund. Deshalb möchte ich es auch bei diesen Tabletten belassen bis die Natur ihr Recht fordert.
LG
 
meeresstrand

meeresstrand

Registriert seit
02.07.2006
Beiträge
243
Reaktionen
0
Hallo Lotti,

ich hatte auch eine 13-jährige Hündin, die dann Fortekor, Lanitop-mite und Karsivan bekam, und Furosemid als Entwässerungstabletten. Mir wurde aber damals gesagt, dass sie die Furosemid nicht dauernd einnehmen soll wegen der Nieren. Ich hab das mal 3 Tage gemacht und dann wieder Pause. Das Husten hat so gut wie aufgehört, sie war auch etwas inkontinent, das hat sich aber von alleine wieder gelegt trotz ihres Alters. Manche schwören auf Kürbiskernöl ins Futter.

Die Pausen mit dem Entwässerungsmittel habe ich erst beendet, wenn sie mal wieder gehustet hat. Sie hat gut 1 1/2 Jahre mit dieser Medikation ganz passabel weitergelebt und hatte schon viel Lebensfreude.

Alles Gute von
Babs
 
L

Lotti_95

Registriert seit
27.02.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Meeresstrand!
das mit dem Aussetzen der Tabletten habe ich auch oft versucht. Sobald ich die Entwässerungstabletten auch nur 1 Tag aussetze gehts los. Dann röchelt sie nur, bekommt keine Luft und hustet sich die Lunge aus dem Hals... Das ist in meinen Augen Quälerei und quälen ist das letzte was ich will. :(
 
meeresstrand

meeresstrand

Registriert seit
02.07.2006
Beiträge
243
Reaktionen
0
Hallo Meeresstrand!
das mit dem Aussetzen der Tabletten habe ich auch oft versucht. Sobald ich die Entwässerungstabletten auch nur 1 Tag aussetze gehts los. Dann röchelt sie nur, bekommt keine Luft und hustet sich die Lunge aus dem Hals... Das ist in meinen Augen Quälerei und quälen ist das letzte was ich will. :(
Oh je, das ist ja bitter, dann muss sie aber sehr viel Wasser angesammelt haben, wenn das so krass ist. Bekommt sie denn außer Fortekor und den Entwässerungstabletten noch etwas anderes an Medikamenten? Unser TA damals meinte, dieses Lanitop mite wäre ein MUSS, wenn ich diese Tabletten - sehr gering dosiert, ist ja auch ein Humanpräparat - nicht nehmen würde, wäre das sehr schlecht für die Hündin. Frag doch nochmal bei Deinem TA nach. Muckl hatte damals alles sehr gut vertragen.

Alles Gute, das ist schon eine belastende Situation, ich weiß, man achtet auf jeden Muckser des Hundes...

Unterstützende Grüße
von Babs
 
M

Matriga

Registriert seit
05.03.2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Lotti! Meine Flock - kastriert, damals 12einhalb Jahre - wurde auch ein wenig inkontinent; eine Schweizer Tierärztin hat ihr dann INCONTEX verschrieben (http://shop.heiland-vet.at/data/loa.../data/showprod.html?Open&id=20.241&grp=pharma) - wirklich super, es hat praktisch sofort gewirkt. Nach einem Fläschchen (etwa 15 Franken) war das Problem weg.

Außerdem: Im Karstadt Bettenhaus habe ich vor ein paar Tagen Inkontinenzlaken gesehen, z. B. 1,40 x 2 m zu 39 Euro. Wenn Du so eins in 4 kleine Decken zerschneidest, könnte das evtl. billiger sein als das in der Apotheke gekaufte.

Hab noch eine schöne Zeit mit Lottchen!

Matthias
 
L

Lotti_95

Registriert seit
27.02.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben!
Gestern habe ich mein Lottchen einschläfern lassen...
Sie hat die letzten Wochen abgebaut, nicht mehr wirklich gefressen, nicht mehr viel getrunken...
Über Ostern hatte sie wieder sehr starke kreislaufschwierigkeiten und mühe sich aufrecht zu halten. Ihre Augen haben mir gesagt, dass sie nicht mehr will...
Gestern ist sie nun friedlich in meinen Armen eingeschlafen...
Alles anderem hat keinen Sinn mehr gehabt. Für Lotti war es die Erlösung...
Lottchen... in meinem Herzen lebst Du immer weiter!!!!!!!!!!!!
 
meeresstrand

meeresstrand

Registriert seit
02.07.2006
Beiträge
243
Reaktionen
0
Oh je, Du Arme!!!! Ich kann das soooooooooo gut nachfühlen und mir kommen auch gleich wieder die Tränen...

Das war eine total richtige Entscheidung, man merkt es den Tieren ja doch irgendwie an, wenn sie selbst nicht mehr wollen.... bei mir liegt das nun 1,4 Jahre zurück, aber es ist allgegenwärtig, wenn ich das so von Dir lese.

Ich wünsche Dir viel Kraft, Du hast das Beste für Dein Lottchen gemacht, sie wird Dir dankbar sein und jetzt ein schönes Dasein im Regenbogenland haben, sicher trifft sie da meine Muckl, die haben ein sehr ähnliches Schicksal gehabt, zumindest am Ende...

Alles Liebe und eine feste tröstende Umarmung von
Babs:056:
 
L

Lotti_95

Registriert seit
27.02.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke Babs !
Bestimmt toben sie zusammen... :cool:
Wir hatten 14 wundervolle Jahre zusammen und ich hatte Zeit mich auf ihren Tod vorzubereiten.
 
meeresstrand

meeresstrand

Registriert seit
02.07.2006
Beiträge
243
Reaktionen
0
Das klingt ja richtig abgeklärt. Meine Muckl wurde ja auch knapp 15 Jahre, und ich war eigentlich auch vorbereitet, aber man ist es nie, wenn es dann so weit ist. Mir geht das immer noch total nahe... sie war so etwas Spezielles, aber das sagt jede/r von ihrem/seinen Tier, und das ist gut so:)

Alles Gute wünsch ich Dir!!!
Ich habe es 4 Wochen ausgehalten ohne Hund...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Inkontinenz nach Entwässerungstabletten (Herzgeräusche)

Inkontinenz nach Entwässerungstabletten (Herzgeräusche) - Ähnliche Themen

  • Inkontinenz beim (kastrierten) Rüden ?

    Inkontinenz beim (kastrierten) Rüden ?: Hallo, unser Kromfohrländerrüde Brandy wurde 2015 mit 2 Jahren kastriert. Seit einigen Jahren (ich weiß gar nicht mehr wann es begonnen hat)...
  • Stuhl-Inkontinenz bei 9 Monate altem Malteser-Welpen - ausschließlich im Tiefschlaf

    Stuhl-Inkontinenz bei 9 Monate altem Malteser-Welpen - ausschließlich im Tiefschlaf: Hallo, ich suche nach Ursachen für die Stuhlinkontinenz unseres kleinen, 9 Monate alten Maltesers-Mädchens. Sie verliert in etwa jede Woche...
  • Inkontinenz - Rottweiler Hündin Kira

    Inkontinenz - Rottweiler Hündin Kira: Hallo suche für meine Hündin in Griechenland Caniphedrin, habe sie von der Straße geholt und kastrieren lassen, seit geraumer zeit ist sie...
  • Shih-Tzu Blasenschwäche oder Krank?

    Shih-Tzu Blasenschwäche oder Krank?: Hallöchen.... dies ist hier meine erster Beitrag. Habe auch in Internet noch weiter geschaut und nichts so richtig gefunden darüber. Ich...
  • Inkontinenz, wie sauber halten.....

    Inkontinenz, wie sauber halten.....: Guten Morgen, hat jemand von euch Erfahrung mit Inkontinez bei einer Hündin? Haika leidet an Altersinkontinenz und wird momentan mit Propalin...
  • Ähnliche Themen
  • Inkontinenz beim (kastrierten) Rüden ?

    Inkontinenz beim (kastrierten) Rüden ?: Hallo, unser Kromfohrländerrüde Brandy wurde 2015 mit 2 Jahren kastriert. Seit einigen Jahren (ich weiß gar nicht mehr wann es begonnen hat)...
  • Stuhl-Inkontinenz bei 9 Monate altem Malteser-Welpen - ausschließlich im Tiefschlaf

    Stuhl-Inkontinenz bei 9 Monate altem Malteser-Welpen - ausschließlich im Tiefschlaf: Hallo, ich suche nach Ursachen für die Stuhlinkontinenz unseres kleinen, 9 Monate alten Maltesers-Mädchens. Sie verliert in etwa jede Woche...
  • Inkontinenz - Rottweiler Hündin Kira

    Inkontinenz - Rottweiler Hündin Kira: Hallo suche für meine Hündin in Griechenland Caniphedrin, habe sie von der Straße geholt und kastrieren lassen, seit geraumer zeit ist sie...
  • Shih-Tzu Blasenschwäche oder Krank?

    Shih-Tzu Blasenschwäche oder Krank?: Hallöchen.... dies ist hier meine erster Beitrag. Habe auch in Internet noch weiter geschaut und nichts so richtig gefunden darüber. Ich...
  • Inkontinenz, wie sauber halten.....

    Inkontinenz, wie sauber halten.....: Guten Morgen, hat jemand von euch Erfahrung mit Inkontinez bei einer Hündin? Haika leidet an Altersinkontinenz und wird momentan mit Propalin...