Umgang untereinander und voreilige Interpretationen von Problemen

Diskutiere Umgang untereinander und voreilige Interpretationen von Problemen im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ihr Reiter, in letzter Zeit ist es häufig aufgefallen, dass man hier teilweise sehr vorschnell urteilt und dementsprechend ausschweifend...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo ihr Reiter,

in letzter Zeit ist es häufig aufgefallen, dass man hier teilweise sehr vorschnell urteilt und dementsprechend ausschweifend antwortet.
Das vermag ja nicht schlecht zu klingen, allerdings wäre es doch sinnvoller, sich auf das Problem zu konzentrieren und nicht den zweiten Schritt vor dem ersten zu tun, oder?

Beispiel:

Silberfeder fragt, wie sie das Steigen in dem Moment unterbinden kann und wie sie im Moment des Steigens reagieren soll, sofort kommen einige daher mit Dingen, die in ihrer Situation noch völlig fern sind, z.B. Lösungsansätze und
Ursachenforschung.
An sich mag das ja richtig und die Kritik sei ja auch gerechtfertigt, allerdings hilft das dem User im Moment nicht wirklich viel.

Oder, ein anderes Beispiel, das ich bereits im oben genannten Thread angeführt habe:

Jemand fällt andauernd vom Pferd, fragt um Rat, was er tun soll im Moment des Fallens.
Reitunterricht, mögen viele direkt antworten, was ja richtig ist. Oder Gleichgewichtsübungen.
Auch schön, allerdings wird es demjenigen überhaupt nicht weiterhelfen, denn im Prinzip fragte er nach etwas ganz anderem, nämlich nach dem richtigen Reagieren während des Fallens, nicht nach dem, was er danach tun soll.


Das andere, was mir aufgefallen ist, ist die leider immer noch teilweise vorherrschende Unfreundlichkeit hier gegenüber Anfängern bzw. Unwissenden.

Nehmen wir nochmal mein Beispiel:

Mit einem schlichten "Nimm' Reitunterricht!" fühlt sich der Fragesteller auf gut Deutsch verarscht.
Ein bisschen Höflichkeit in Form von einem "Hallo!" und "LG" hat noch niemanden geschadet, außerdem trägt diese zur allgemeinen Atmosphäre bei.
Auch wenn es - wie im echten Leben - hier auch ganz verschiedene Charaktere gibt, würde ich euch alle, auch die, die hier nicht so oft im Reiterstübchen rumwuseln, bitten, ein bisschen auf Höflichkeit zu achten, ihr quält euch damit doch nichts raus!

Ich hoffe, mich nicht in die Nesseln zu setzen, ich will auch niemanden verurteilen, aber mir liegt es schon am Herzen, dass es hier einigermaßen freundlich und offen zugeht, nur so ist eine längerfristige Zusammenarbeit von Reitern möglich.

Denn jemand, der von einem bestimmten User "angemacht" wurde, wird ganz bestimmt nicht so schnell einen Rat von ihm annehmen wollen.

LG,
eure Brillenschlange


(Danke nochmal an Feder, dass ich ihr Beispiel hier verwenden durfte!)
 
28.02.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Umgang untereinander und voreilige Interpretationen von Problemen . Dort wird jeder fündig!
hasipups

hasipups

Registriert seit
07.02.2009
Beiträge
352
Reaktionen
0
HI

Also Brillenschlange ich finde den text echt super und denke das es auch viele user aufbaut ihre probleme mal zu schilden und um Rat fragen..........:clap: jerder hat mal klein angefangen......und freut sich über viele nützliche Ratschläge die ich allerdings auch noch gebrauchen könnte :(

LG Hasipups
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Dankeschön. :uups:

Wie gesagt, hier soll niemand angegriffen, sondern eher angestupst werden, sich in die Lage des Fragenstellers zu versetzen.
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Hey

Gut, nehmen wir Feder's Beispiel.

Klar ist keinem geholfen,wenn du nichts zu der Frage sagst und du mal ausschweifst.

Bei Feder war das 'Problem', das sie von vorn herein gesagt hat, das es kein Dominanzproblem ist.
Ronja sagte dann, das er es austestet und so sagte sie,das es doch ein Problem ist. Und Feder dann sagte, ''genau so, Ronja''.

Ich lese aus den Beiträge von Feder heraus, das es doch an der Dominanz liegt- jedes Pferd tetest das nun mal aus und der Reiter muss sich eben durch setzten.
Aber, nur weil man gerade Chef ist, heißt es nicht,das man das für immer bleibt, man sich die Position immer neu ergattern.

Und Lilly hat das gleiche gesagt bzw auch heraus gelesen.

Und, wenn ich eben keine bestimmte Antwort hören will, ist man hier falsch.
Dem User ist am wenigstens geholfen,wenn man im Honig um den Mund schmiert und die Rosa Brille aufsetzt, oder dem User die Antworten gibt,die er hören will.
Denn damit ist keinem geholfen.

Warum das verneint wurde, ist egal.

Dominanztraining kann nie schaden.
ich schweife zu sehr aus,

schönes WE
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Hallo Burani,

das war, wie gesagt, nur ein Beispiel, um es realitätsnaher rüberzubringen. :102:

Und ich möchte hier auch nicht über den Thread diskutieren, das können wir gerne im Quatsch-Thread tun.

Schönes Wochenende,
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.155
Reaktionen
0
Heyho!

Mir ist es jetzt auch öfters mal aufgefallen,dass hier im Pferdeforum der Umgang untereinander ein bisschen gereizter wirkt.

Selbst mir,die nur im Mäuse-und Hamsterforum unterwegs ist :eusa_eh:

Das bezieht sich aber nicht nur auf die Pferdehalter. Gerade in den größeren Unterforen gibts nun immer mehr und mehr Streitigkeiten,die - meiner Meinung nach- unnötig sind.

Da geb' ich Brillenschlange auch völlig Recht. Ich habe sogar ab und zu das Gefühl ,(und ich sage nicht,dass es so ist !) dass manche hier sogar darauf warten,dass jemand was falsch macht. Wie gesagt, nicht nur im Pferdeforum.

Ich hab' mich jetzt nicht mit dem Thread über Silberfeder auseinandergesetzt,aber es scheint ja so,dass es sehr vom Thema abgelenkt hat und es Diskussionen darüber gegeben hat (?)

Burani,ich denke Brillenschlange wollte auch damit nich sagen,dass man gar keine Kritik ausüben soll. Natürlich muss man mal einen kleinen Anstubs geben,damit der Threadsteller es richtig machen kann. Aber ich kann mir auch vorstellen wie es ist,wenn 10 Leute auf einmal alle auf 1 Person rumhacken. Mit derselben Kritik.Es reicht auch 1 - oder 2 mal ;)

Auch wenn etwas jemanden aufregt sollte man trotzdem höflich und sachlich Antworten. Natürlich ist das nicht immer toll,wenn man Kritik bekommt.Aber das ist hier ja auch nicht das Problem!

Das Problem ist,dass die Leute,die die Kritik aussprechen,es einfach manchmal übertreiben.

Ich hoffe jedenfalls für euch,dass es bald wieder besser klappt ;)
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Hallo!

Ihr werdet lachen, aber genau das habe ich heute lange Zeit mit meinem vErlobten besprochen, da das Problem ja in vielen Foren vorhanden ist.

Um nochmal auf mich zurückzukommen:
Ich schrieb "kommt mir jetzt nicht mit Dominanzproblem!" weil ich mein Problem KENNE, und daran ARBEITE.
Ich wollte jedoch NUR eine Antwort auf meine Frage haben.
Wenn einer schreibt, es ist ein Dominanzproblem, ok, aber immer und immer mehr, User, die sich ohne zwischenmeldung des TE's wiederholen und und und.
Ich finde das unglaublich nervig.<

Viel heftiger geht es kaum, aber z.B. im Hasenforum:
"Meinem Hoppel geht es schlecht!" <-- 1. Thread, 1. Beitrag

Antworten: Wie, dein Hase ist alleine? Mind. zu 2.! 2m² pro Kaninchen! Kein Trockenfutter!

Das schreckt ab.

Es nervt mich auch tödlichst, dass hier so viel interpretiert wird ohne auf den eigentlichen Thread einzugehen.
Nehmen wir meinen "Verklebtes Fell"-Thread: Ronjas einziger und absolut sinnfreier, nicht zum Thema passender Beitrag war im Bezug, wie man die Pferde so runterkommen lassen kann und das sich Pilze etc. dort wohl fühlen.
Die Frage ging in die Richtung: Wie bekomme ich den Dreck wieder weg?

Es sollte eigentlich Aufgabe der Mods sein, die Threads übersichtlich zu halten und unangebrachte Beiträge zu löschen, zumindest war das früher so.
Aber anstattdessen tuen einige Mods freudig mitmischen.
Das ist Schade.

Wenn ich in der Su-Fu ein Problem ersuche, muß ich mich von 100 Beiträgen durchlesen, und davon waren vllt. 4-5 sinnvoll.

Meine Bitte: Bleibt beim Thema, kommt auf den Punkt, seid freundlich und respektiert Bitten der User.
Auch reicht es meiner MEinung nach, wenn eine Person z.B. schreibt "Wie können die Pferde so verdrecken?!", und nicht 10, wenn bereits eine Antwort dazu geschrieben wurde!

Das wird zwar sowieso wieder sauer aufstoßen, da hier viele mit so einer Kritik nicht umgehen können, aber das ist mir grad egal.

Und NEIN, ein Forum dient nicht nur zum Meinungsaustausch.
Dafür gibt es extra Fragen wie "Was denkt ihr darüber?" etc., und keine spezielle Fragen.
Da sind situative Meinungen Schei*-Egal und gehören sich geklemmt!

Meinung für die Meinungsthreads und Tipps für Frage-Threads, ok?

Liebe Grüße
Feder

PS: Das "Genau so, Ronja!" war auf ihren Tipp bezüglich meiner Reaktion WÄHREND des Steigens gemeint, was man auch aus dem Zitatauszug erkennen kann.
Und ich schrieb nicht, ich habe kein Dominanzproblem im 1. Beitrag, sondern nur, dass die Leute nicht damit ankommen sollen (vllt. sogar, weil ich es weiß? Stell mal einer vor :shock:).
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Ich finde meine Frage schon gerechtfertigt, denn, wie werden Pferde gehalten die dermaßen Urin-Wasser mit Stroh verklebt sind das man sie so nicht sauber bekommt? Ich finde es eher erschreckend, dass das scheinbar als normal angesehen wird!
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Ach Ronja, das ist aber eine wirklich Klasse Frage:

https://www.tierforum.de/p791689-post8.html

Genaugenommen habe ich die "Frage" oben schon beantwortet gehabt ;)
Eingangsbeitrag:
Byadli ist recht sauber, aber gerade unsere Bylkja liegt viel und lang und hat durch das rumgemenge im Stroh richtige verklebte Stellen (Gurtlage etc.), und das bekommt man durch Federstriegel nicht mehr weg (das sind richtig Aalglatte Klebeflächen).
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Dann müssen die Boxen aber nicht sehr sauber sein oder zu wenig eingestreut. wenn der Urin sich so durchdrückt, das Problem habe ich bei meinen Wühlern und viel Liegern nicht!
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Off-Topic
Es gibt keine Boxen. ;)
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Off-Topic

Die Pferde haben einen Laufstall und sind der gesamten Länge nach eingestreut auf 1,5m, das reicht ungemein.
Wenn aber ein 2 Jähriger Hengst und mein Arab' spielen und rumtollen, treten die auch schonmal das neue Stroh weg, bzw. Bylkja legt sich oft auch direkt dort hin, wo sie stand.

Und zur Sauberkeit: 4x am Tag wird der Mist verteilt und neu eingestreut, abends gibt es dann komplett neues dickes Einstreu. Gesammelt wird 5 Tage, dann rausgefahren.
Also sauberer als 99% der Ställe.

Aber das steht hier nicht zur Debatte Ronja, du diskutierst etwas im falschen Thread, schreib das eher in den anderen, es ging hier um den Non-Sence deines Beitrages!
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
auch in einem Laufstall, so halte ich meine auch, darf das nicht passieren. Meine haben es trotzdem nicht. Selbst wenn unser Jungspund mal Gas gibt, ist genug Einstreu drin, das so etwas nicht passiert! Also, zu wenig Streu. Außerdem holt man sehr nasse Stellen raus!
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
Ja schlange, das ist mir auch aufgefallen. Und falls ich das selber mache, verzeiht verzeiht.. Ich Überfliege meistens die Threads und da verliest man sich auch, aber dann könnt ihr mir das auch (bitte freundlich^^) sagen ;)

@Ronja.. Was soll ich den sagen? Mein casi war heute auch mit Urin-Wasser-Stroh verklebt.. Kommt halt vor, wenn das pferd sich gerne in den stroh legt und vorher mal musste:roll: Bei meinem dicken ist das manchmal täglich (unbedingt in die frisch eingestreute box pullern..^^). Man kann dem Pferd das ja nicht verbieten, wenns das tier nicht stört dann ist ja gut ;)


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

R+C-MeinePferdiis schrieb nach 1 Minute und 30 Sekunden:

und die pferde fressen auch gerne mal eine stelle ganz kahl, das muss man auch bedenken oder sie scharren das stroh weg usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ronja, Feder, R+C - so erheiternd das alles ist, bitte im Quatsch-Thread! ;)
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Hallo :).

Oh mein Gott.

Ich denke das ist ein sehr generelles Problem.

Andererseits Feder finde ich es schon gerechtfertigt, wenn man als "Antworter" Fragen stellt oder nebenbei Tipps gibt, die nicht direkt zum Thema passen. Schau, es gibt auch Leute die nicht Feder heißen, die vlt. nicht so viel Ahnung haben und gleich ihr Problem erkennen.

Ein völliger Anfänger fragt, was er machen soll, wenn sein Pferd vor ihm wegrennt.

Klar können , und sollten wir ihm Tipps geben WAS er in dem Moment machen soll, aber würdest du nicht auch schreiben, er sollte mehr Bodenarbeit machen um die Rangordnung zu klären? Ich finde es schlicht weg schwachsinnig sich stur und stumpf nur auf eine Frage zu konzentrieren. Dadurch wird anderen Leuten nicht immer geholfen!

Vielfach ist es gerade hier im Pferdforum sehr komplex und vieles häng von vielen Faktoren ab. Da kann ich nicht sagen mach das und das, wenn ich bestimmte Hintergründe nicht kenne.

Was die Umgangsformen bezüglich "Hallo" ect. betreffen gebe ich Schlange zu 100% Recht. Sicher denke ich bestimmt auch nicht immer daran, aber wenigstens ein freundlicher Ton gehört schon dazu.

Ich finde es traurig wenn ich solche Beiträge lese:

" Lass dein Pferd vom TA durchchecken."

Man kann sich schon ein bisschen mehr Mühe machen.

---------------------------------------------------

Was ich noch oft sehe ist, das Fragen einfach immer doppelt und dreifach gestellt werden! Nicht unbedingt hier, aber z.B im Welli-Forum. Das habe ich dort auch schon zur Sprache gebracht.

Und Ronja, sicherlich gebe ich dir Recht, aber ich finde solche Äußerungen machen nur Sinn, wenn man sie entsprechend begründet und auch wenigstens einen Satz auf das eigentliche Problem bezieht.

LG

---------------------
Ronja & Feder, könnt ihr das bitte per PN oder im Quatsch-Thread klären... ;)

Edit: Schlange war schneller...
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Meine legen sich niemals auf ihre Toilettenstellen! Wenn sie die Möglichkeit haben, diesem auszuweichen, tun sie das. Mist verteilt?????? Bei mir wird der Mist rausgeholt und nicht verteilt!!!!!

Wieso darf man nicht etwas fest stellen, wenn einem etwas ins Auge springt!!!
Besser als die, die nie richtig lesen, selber kaum Ahnung haben und immer wieder antworten:

Ja, mach Bodenarbeit, nimm Reitunterricht, das hat für mich nichts mit Wissen zu tun. Wenn man die Threads durch liest, liest man von denselben immer die dieselben Antworten! Können die nichts anderes?
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Satzzeichen sind keine Rudeltiere, danke.

Wie gesagt, zur Hölle, das gehört hier nicht rein.

Elly, mit Feder war ja nur ein Beispiel, ich könnte jetzt meinetwegen einen Thread von dir rauskramen und wir würden auf den gleichen Nenner kommen - Feder hat mir ihren Thread zur Verfügung gestellt, mehr nicht.

Und Leute, "die nicht Feder heißen", können gerne ihre Frage reinstellen. :102:

Klar können , und sollten wir ihm Tipps geben WAS er in dem Moment machen soll, aber würdest du nicht auch schreiben, er sollte mehr Bodenarbeit machen um die Rangordnung zu klären? Ich finde es schlicht weg schwachsinnig sich stur und stumpf nur auf eine Frage zu konzentrieren. Dadurch wird anderen leute nicht immer geholfen!
Wenn die Frage geklärt ist, gerne.
Stell' dir vor, du hast ein ähnliches Problem und musst dich durch 100 hirnrissige Beiträge knuspern, bis du endlich die Lösung für dein momentanes Problem findest.
Das ist einfach nicht Sinn der Sache!
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Off-Topic
Oh Ronja, zur Hölle nochmal, unsere Pferde sind aber nicht DEINE Pferde! UNSERE Pferde haben keine "Kloecke" und legen sich hin, wo Sie möchten, auf Empfehlung von TÄ, Huftechnikern und Hufheilpraktikern ist nicht der gesamte Boden eingestreut und und und.
Willst du den SB/mich verurteilen, weil wir es nicht wie du machen?
Stell dir vor, im Offenstall, wo es nichtmal Stroh gab, sondern nur Rindenmulch, waren die Pferde Urin-Verklebt.. und das bei 2ha Wiese :shock:
Und wie soll man da die Nässe entfernen.....?


Generell will ich nur, dass dem Thread gefolgt wird, und nicht ständig abgewichen wird.
Aber das ist wohl zuviel verlangt.

Und Ronja:
Besser als die, die nie richtig lesen, selber kaum Ahnung haben und immer wieder antworten:
Dazu nur meinen Beitrag:

Ach Ronja, das ist aber eine wirklich Klasse Frage:

https://www.tierforum.de/p791689-post8.html

Genaugenommen habe ich die "Frage" oben schon beantwortet gehabt ;)
Eingangsbeitrag:

Zitat:
Byadli ist recht sauber, aber gerade unsere Bylkja liegt viel und lang und hat durch das rumgemenge im Stroh richtige verklebte Stellen (Gurtlage etc.), und das bekommt man durch Federstriegel nicht mehr weg (das sind richtig Aalglatte Klebeflächen).
__________________
Du hast auch nicht vernünftig gelesen, sonst wäre deine "Frage" die keine war, nicht aufgekommen ;)
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Juchuh Silber und Schlange, Ihr seid es doch, die die Threads mit Euren Offtopics voll spamt!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Umgang untereinander und voreilige Interpretationen von Problemen

Umgang untereinander und voreilige Interpretationen von Problemen - Ähnliche Themen

  • Vetrauensprobleme zwischen Pferd und reiter - Probleme im Gelände und Umgang

    Vetrauensprobleme zwischen Pferd und reiter - Probleme im Gelände und Umgang: Also, ich muss von vorne Anfangen, versuche mich kurz zu fassen. Ich habe Weihnachten letztes Jahr ca. eine Reitbetiligung in einem Verein in der...
  • Umgang miteinander

    Umgang miteinander: hallo , es betrifft mich zwar nicht speziel aber ich finde es doof wie manche Leute hier schreiben ! ich find edas ist kein diskutieren mehr =)...
  • Ähnliche Themen
  • Vetrauensprobleme zwischen Pferd und reiter - Probleme im Gelände und Umgang

    Vetrauensprobleme zwischen Pferd und reiter - Probleme im Gelände und Umgang: Also, ich muss von vorne Anfangen, versuche mich kurz zu fassen. Ich habe Weihnachten letztes Jahr ca. eine Reitbetiligung in einem Verein in der...
  • Umgang miteinander

    Umgang miteinander: hallo , es betrifft mich zwar nicht speziel aber ich finde es doof wie manche Leute hier schreiben ! ich find edas ist kein diskutieren mehr =)...