inhalieren

Diskutiere inhalieren im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Ich habe hier 4 Mädels mit Lungenentzündungen (3 seit einer Woche und die vierte seit gestern) trotz firstChloromycetin ist eine Besserung nicht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
little_bit

little_bit

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
319
Reaktionen
0
Ich habe hier 4 Mädels mit Lungenentzündungen (3 seit einer Woche und die vierte seit gestern) trotz
Chloromycetin ist eine Besserung nicht wirklich hörbar.
Heute hat mir die Tierärztin empohlen, ich sollte alle inhalieren lassen und nun meine Frage...wie sollte ich das am besten machen? Schüssel in den Käfig oder Ratten im Auslauf inhalieren lassen oder doch davor stellen in der Hoffnung das genau die vier auch was abbekommen...
 
03.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Alle 4 mit Lungenentzündung? Das ist übel... wie lange gibst du Chloro schon? Wenn das gar nicht anschlägt, wird auch inhalieren zusätzlich nicht viel helfen, das ist ja eher für die oberen Atemwege.

Wenn das Chloro nach 1 Woche noch keine Besserung zeigt, sollte man den Wirkstoff wechseln (z.B. Baytril oder Marbocyl, Tetraseptin oder Doxycyclin, Clindamycin). Dazu evtl. Schleimlöser und immunstärkende Präparate - Umijo, Echinacea Tabletten, getrocknete Kräuter wie Sonnenhut, Minze, Kamille zum Knabbern.

Die beste Art, die Nasen inhalieren zu lassen, ist wohl, einen Topf mit Tee zu kochen, den vor den Käfig zu stellen und den halben Käfig (inkl. Topf, damit der Dampf in den Käfig zieht) mit einem Handtuch abzudecken. Die andere Käfighälfte muß frei bleiben, damit die Ratten sich jederzeit aus dem Dampf zurückziehen können, wenn es ihnen zu viel wird.
 
little_bit

little_bit

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
319
Reaktionen
0
Die ersten drei bekommen das jetzt seit letzten Donnerstag. Die TA'in will noch bis nächsten Dienstag Chloro geben ansonsten will sie wechseln. Ich kenne das bis jetzt, das es schon länger braucht um anzuschlagen, aber bei Luna und Pebbles hat sich gar nichts getan, bei Pebbles ist es zwar schon etwas besser aber sie knattert immer noch und nun auch noch Sugar, die pfeift wie Meerschweinchen :|
Ich versuchs einfach mal so wie du beschrieben hast mit dem inhalieren.

Was hältst du von verdünnten Kamillentee? Ach ja und frische Pfefferminzblätter sind wahrscheinlich zu scharf oder?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Verdünnter Tee ist gut, eben zusätzlich zum Wasser. Allerdings ist auch das eher etwas für die oberen Atemwege.

Es stimmt schon, daß Chloro mitunter etwas länger braucht um anzuschlagen, aber nach spätestens 5-6 Tagen sollte sich schon etwas getan haben. Wenn es nicht anschlägt, wird in der Zwischenzeit die Entzündung womöglich noch schlimmer...
 
little_bit

little_bit

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
319
Reaktionen
0
Tz ich meinte bei Luna und Lala hat sich nichts getan....

Meinst du zu frische Pfefferminzblätter würden auch gehen oder doch lieber getrocknet?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Frische Minze müsste auch gehen, wenn sie nicht zu scharf ist, es gibt ja ganz unterschiedliche Minzsorten. Probier am besten selbst, wie intensiv sie schmeckt; mildere Minzsorten denke ich kann man auch frisch anbieten, je nachdem, ob sie gemocht werden.
 
Keanu

Keanu

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
24
Reaktionen
0
Hi,meine 4 sind öfters erkeltet gewesen.Ist zwar harmloser als'ne Lungenendzündung, aber wenn's deinen Leuten wieder besser geht,ich mein,es geht auch jetzt schon!-dann kannst du ihnen Echenicea in Globolis form geben.Das ist rein Pflanzlich und ist total unbedänklich.Meine bekommen's einmal Täglich,pro Ratte 3 Kügelchen auf einem Plastik Löffel (Das ist sehr wichtig,da die sonst ihre wirkung verlieren,du selbst darfst die auch nicht berühren.wenn welche auf den Boden fallen,wegschmeißen!ODER einfach selber auf der Zunge zergehn lassen.NICHT SOFORT RUNTER SCHLUCKEN,gleiches Problem mit der wirkung.)Natürlich sind Globolis für Mensch und Tier geeignet.Echenicea hilft das Immunsystem zu stärken.Meine hatten bis jetzt auch nicht's wieder.Falls du damit nicht viel anfangen kannst,Globolis ist ein Homöopathisches Mittel,Ratten,Kinder und Hunde lieben's weil's richtig süß ist,ohne Zucker!Danach darf man 5 min nichts Essen und Trinken,bei Tieren ist's egal.
Sollte etwas fehlen,informier dich bei Wikipedia.L.G und hoffe ich konnte helfen das wirkt erst nach mehreren Tagen,und muss regelmäßig eingenommen werden.Viel Glück!
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Trägersubstanz beinahe aller Globuli ist Zucker! Wie sollten sie auch sonst so süß sein?

Über die Wirksamkeit dieser Produkte kann man jetzt streiten, ich halte davon gar nichts; ein "Medikament", das angeblich seine Wirksamkeit verliert, wenn es mit Metall in Kontakt kommt oder berührt wird, kann ich nicht ernst nehmen... Globuli, die mit solchen "Gebrauchsanweisungen" verkauft werden, enthalten meist keinerlei Wirkstoffe; ganz typisch für diese Art von Homöopathie sind z.B. Bachblüten, aber der Grundgedanke trifft auch auf alle anderen derartig hergestellten Produkte zu.
Ich zitier mich zu diesem Thema mal selbst aus diesem Thread:

Persönlich halte ich nichts von Bachblüten-Produkten; wer sich darüber informiert, wie die Präparate hergestellt werden, weiß warum. Ich gestehe ihnen allerdings eine Placebowirkung zu, die es nachweislich auch bei Tieren gibt; warum genau, ist wohl schwer zu erklären, es hat aber sicher viel mit der Einstellung des Halters zu tun und dem Auftreten dem Tier gegenüber.
Das könnte, und das bin ich auch gern bereit zuzugeben, vermutlich auch der Grund sein, warum Bachblüten bisher weder bei mir (die Mutter meines Freundes ist sehr davon überzeugt und hat sie mir auch schon aufgenötigt) noch bei den Tieren, bei denen ich Bachblüten versucht hatte, gewirkt haben - ich glaube schlicht nicht, daß sie irgendeine Wirkung haben können, die über den Placebo-Effekt hinausgeht.

Hingegen halte ich relativ viel von Pflanzenheilkunde, die man gut unterstützend zur klassischen Medizin einsetzen kann; hier bedient man sich aber - im Gegensatz zu Bachblüten - tatsächlich der in Frage kommenden Wirkstoffe. Das aber nur am Rande.

Schaden können Bachblüten imho nicht, denn wie gesagt, sie enthalten keinerlei Wirkstoffe (bzw. nicht in einer noch relevanten Konzentration), insofern ist bei einem Versuch sicher nicht viel verloren.

Zur Herstellung:
Die einzelnen Blüten werden heute noch an den ehemals von Bach festgesetzten Standorten gesammelt und nach den von Bach beschriebenen Potenzierungsmethoden rituell verarbeitet. Bei der Sonnenmethode werden die Blüten für etwa drei bis vier Stunden in eine mit Wasser gefüllte Schale gelegt und diese in die Sonne gestellt, bei der Kochmethode werden die Pflanzenteile eine halbe Stunde in Wasser erhitzt. Die letztere Methode wird für holziges Pflanzenmaterial oder bei Pflanzen angewendet, die zu einer sonnenarmen Jahreszeit blühen. Laut Bach sollen die Pflanzen ihre „Schwingungen“ als „heilende Energie“ an das Wasser abgeben. Das Wasser wird anschließend mit einem gleich großen Anteil Alkohol als Konservierungsmittel versetzt. Diese Urtinktur wird 1:240 verdünnt, um die eigentlichen Blütenessenzen herzustellen, und ähnelt in diesem Punkt der Homöopathie, mit der Bach sich intensiv beschäftigt hatte. Aus den fünf Litern Wasser, in welche die Blüten gelegt wurden, entstehen auf diese Weise etwa 2.400 l Blütenessenz
http://de.wikipedia.org/wiki/Bach-Bl%C3%BCtentherapie#Herstellung

Hier ist die sog. Sonnenmethode auch nochmal beschrieben *klick*

Interessant auch die Beschreibung der Wirkungsweise beim selben Anbieter:
Ebenso beruht die Wirkungsweise aller Blütenessenzen auf dem gleichen Prinzip, das naturwissenschaftlich jedoch nicht nachweisbar ist.
Die Eigenschaften der Pflanze werden in Form von Schwingungen auf die Mutteressenz übertragen.

Bei der Einnahme der Essenzen bringen die Blütenschwingungen im Menschen eine Saite zum Erklingen und helfen ihm dadurch, sich innerlich weiter zu entwickeln. Blütenessenzen wirken daher nicht direkt auf körperliche Beschwerden, sondern fördern die Entwicklung der Seele eines Menschen.
http://www.heilkraeuter.de/bluetenessenzen/anwendung.htm

Wie man das nun interpretieren möchte, bleibt jedem selbst überlassen; Wirkstoff ist jedenfalls in Bachblüten keiner enthalten bzw. nicht mehr, als wenn man die betreffende Pflanze bildlich gesprochen an einer Kanne Wasser vorbeiträgt.

Wenn man Echinacea-Produkte verabreichen möchte zur Immunstärkung, sollte man meiner Meinung nach auf echte Echinacea-Produkte zurückgreifen, da diese dann auch tatsächlich den gewünschten Wirkstoff enthalten - warum mehr oder weniger angereicherte Zuckerkügelchen verfüttern, wenn man auch den Ausgangsstoff verwenden kann? Das wäre, als würde man wenn man hungrig ist synthetisch hergestellten Brotersatz essen anstatt Brot.
Man kann sowohl die getrocknete Pflanze verfüttern als auch Echinacin-Tabletten (wie z.B. diese hier). Die Gabe sollte allerdings auch hier nie wahllos erfolgen, sondern immer nach Bedarf dosiert. Über die Wintermonate bekommen meine Ratten z.B. regelmäßig eine Kräuterbuddelkiste mit getrockneter Minze, Kamille und Sonnenhut.

Deine Ratten werden sich einfach täglich über die leckeren Zuckerkügelchen freuen, die du ihnen servierst ;) ihren Gesundheitszustand wirst du damit aber wohl nicht wirklich beeinflussen können.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

inhalieren

inhalieren - Ähnliche Themen

  • Wie oft darf man eine Farbratte mit Flutide bzw Salbutamol inhalieren lassen?

    Wie oft darf man eine Farbratte mit Flutide bzw Salbutamol inhalieren lassen?: Hallo ich bins mal wieder mit meinem Rattenproblem. Und zwar geht es heute um Speedy. Auf Grund seiner anhaltenden Atemwegserkrankungen habe ich...
  • Inhalieren mit ACC?

    Inhalieren mit ACC?: Huhu! Da wir hier mal wieder so richtigen Schnupfen haben hat meine TÄ mir empfohlen, statt mit Kochsalzlösung und Kamillentee mal mit ACC zum...
  • Ratten Inhalieren lassen, nur womit?

    Ratten Inhalieren lassen, nur womit?: Ich muss gestern notgedrugen mit meinem Jungs in die Tierklinik (ich habs einfach nicht mehr ausgehalten) und da ich kein Auto hatte und der...
  • Ähnliche Themen
  • Wie oft darf man eine Farbratte mit Flutide bzw Salbutamol inhalieren lassen?

    Wie oft darf man eine Farbratte mit Flutide bzw Salbutamol inhalieren lassen?: Hallo ich bins mal wieder mit meinem Rattenproblem. Und zwar geht es heute um Speedy. Auf Grund seiner anhaltenden Atemwegserkrankungen habe ich...
  • Inhalieren mit ACC?

    Inhalieren mit ACC?: Huhu! Da wir hier mal wieder so richtigen Schnupfen haben hat meine TÄ mir empfohlen, statt mit Kochsalzlösung und Kamillentee mal mit ACC zum...
  • Ratten Inhalieren lassen, nur womit?

    Ratten Inhalieren lassen, nur womit?: Ich muss gestern notgedrugen mit meinem Jungs in die Tierklinik (ich habs einfach nicht mehr ausgehalten) und da ich kein Auto hatte und der...