Katzen und Hund ok?

Diskutiere Katzen und Hund ok? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ich bin neu hier und habe schon gleich eine frage firstan euch. ich wohne in einer Mietwohnung mit drei stubentiegern zusammen, nun wollen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
FeurigeKatze

FeurigeKatze

Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
135
Reaktionen
0
Hallo
ich bin neu hier und habe schon gleich eine frage
an euch.
ich wohne in einer Mietwohnung mit drei stubentiegern zusammen,
nun wollen wir uns evtl einen hund zulegen und meine frage ist
ob das mit den Katzen gut geht?
gruß
 
07.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Nienor

Nienor

Dabei seit
04.11.2008
Beiträge
37.714
Reaktionen
227
wenn ihr einen katzenerfahrenen hund oder keinen jagdhundwelpen holt und eure katzen nicht extrem aengstlich sind kann (muss nich) das funktionieren .. aber beide tierarten sollten rueckzugsmoeglichkeiten bekommen wo nur sie hinduerfen ..
 
FeurigeKatze

FeurigeKatze

Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
135
Reaktionen
0
also unsere nachbarn haben auch 2 hunde, die mögen aber keine katzen und nur am bellen, dann bekommen meine auch angst,ist ja auch recht laut
und was meinst du zum alter von dem hund?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

FeurigeKatze schrieb nach 1 Minute und 57 Sekunden:

jagdhundwelpe,meinst du das geht gut?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Dabei seit
04.11.2008
Beiträge
37.714
Reaktionen
227
ich hab extra keinen geschrieben .. ich hab gesehen wie russel welpen auf katzen reagieren und selbst wenn die doch so lieb erscheinen wuerde ich das risiko nicht eingehen .. aber in einem andren thread steht das es ein aelteres tier sein soll also faellt das thema welpe eh weg ;)

zum alter entweder welpe (faellt ja weg) oder katzenerfahrener hund recht egal welchen alters vllt nicht zu agil und verspielt wenn die katzen etwas schreckhafter sind .. hauptsache er jagd ihnen nicht hinterher .. bellfreudig sollte er vllt auch nicht sein da katzen ein empfindliches gehoer haben aber das kann man meist (nicht immer) trainieren ..
 
blackcat

blackcat

Dabei seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo,

im allgemeinen lassen sich Katzen recht gut mit Hunden vergesellschaften. Oft ist es sogar einfacher als mit anderen Katzen.
Wichtig ist einzig und alleine, dass sich die Katze nicht von dem Hund angegriffen fühlt!
Das heißt, der Hund sollte nach Möglichkeit schon Katzen gewöhnt sein. Er darf sie nicht anbellen, anknurren oder ihnen gar nachlaufen.
Meist ist es recht einfach, das einem Hund beizubringen.

Am Besten, ihr holt euch keinen Welpen sondern einen bereits erwachsenen Hund aus dem Tierheim (der nach Möglichkeit schon vorher mit Katzen zusammengelebt hat).
Welpen sind nämlich sehr verspielt und das könnte eine Katze falsch auffassen.
Außerdem könnt ihr mit dem Tierheim vielleicht vereinbaren, dass ihr den Hund notfalls zurückbringen dürft.

Bei der ersten Begegnung kommt der Hund an die Leine. So habt ihr ihn auf jeden Fall unter Kontrolle.

LG
by blackcat
 
Gismo 1

Gismo 1

Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.364
Reaktionen
0
Hallo ,

bei uns leben zwei Coonis und ein ca 14 Jahre alter Hund zusammen :p . Der Hund war zuerst da . Wir haben ihn aus dem Tierheim mit ca 8 Jahren geholt ( lebte als Straßenhund auf Teneriffa ) .
Wir haben immer gemerkt das er es nicht verstand warum die Katzen vor ihm wegliefen , wenn wir mit ihm spazieren gingen . So kamen wir zu dem Entschluss unserem Wunsch nach zwei Schmusetigern nachzugehen . Gesagt getan und es zogen erst ein Kater ,und etwas später noch eine Kätzin bei uns ein . :054::eusa_dance:
Ich bin ein Beispiel wo alles gut verlaufen ist . Der Hund ärgert die Katzen nicht und eigentlich die Katzen den Hund nicht . Meine Siva möchte nur sehr mit dem Hund spielen aber der versteht ihre Annäherungsversuche nicht . Ist einfach schon zu alt .:mrgreen:
Wir haben aber auch wie die anderen beschrieben haben , den Hund die Erstenmale auch nachts an der Leine gehabt und trotsdem durfte er bei uns im Schlafzimmer schlafen , damit keine Eifersucht bei ihm aufkommt . :arrow:Aber von einem Jagthund oder auch edine Mischung davon ... würde ich total abraten ! :arrow:
Lasst Euch z.B. im Tierheim sehr gut beraten :!:
 
FeurigeKatze

FeurigeKatze

Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
135
Reaktionen
0
muss erstmal sehen was vermieter dazu sagen ;)

war eben hin aber ihr mann war nicht da

hoffe nur das er es mit macht,
weil die nachbarn haben auch hunde.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Katzen und Hund ok?