Zuchtkaninchen befreien

Diskutiere Zuchtkaninchen befreien im Tierhilfe Forum Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo Leute! In meiner Nachbarschaft hält jemand Zuchtkaninchen (ehrlich gesagt, hab ich keine Ahnung davon. Es sind halt solche riesigen Hasen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Selenbrant

Selenbrant

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
Hallo Leute!

In meiner Nachbarschaft hält jemand Zuchtkaninchen (ehrlich gesagt, hab ich keine Ahnung davon. Es sind halt solche riesigen Hasen oder Kaninchen..)
Und das natürlich unter grausamen
Bedingungen.
Auf einer Fläche von vielleicht 50x50x50 cm werden bis zu 6 Tiere gehalten.
Kein Wasser, kein Futter.
Verdrecktes Einstreu.
Es handelt sich um insgesamt vielleicht 30 Tiere.
Die Ställe befinden sich draußen und sind lediglich mit Drat gesichert.
Einige Freunde und Freundesfreunde und ich natürlich wollen die Tiere nun befreien (möglichst noch vor Ostern...) und im Wald freilassen, weil sie sonst nirgendwo untergebracht werden können.
Ist es für die Tiere möglich sich in freier Natur zurechtzufinden?
Was haltet ihr davon?

Bitte schnelle Antwort

Grüße, S.
 
08.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
6.444
Reaktionen
0
Wenn die Bedingungen so übel sind wie beschrieben, wendet euch an den Tierschutz oder sonstiges. Aber was bringt es, die Tiere dort raus zu holen und im Wald aus zu setzen :shock:. Die sind das Leben draussen doch gar nicht gewöhnt und werden eventuell von Wildtieren oder Hunden getötet bzw. verhungern.
Wendet euch an die richtigen Leute, die wirklich helfen können.
 
Selenbrant

Selenbrant

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
Der örtliche Tierschutz hat bisher Zusammenarbeit abgelehnt (weil wegen illegal unso). Direkte Gespräche mit dem Halter waren zwecklos
 
Elstertier

Elstertier

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
2.623
Reaktionen
0
Hallo Selenbrant,

ich schließe mich Simone voll und ganz an.
Die Kaninchen/Hasen einfach nach der "Rettung" auszusetzen kann keine Option sein.
Das wäre leider sehr kurzsichtig gedacht zudem wäre das Diebstahl und somit strafbar.
Wirklich helfen könnt ihr den Tieren nur wenn ihr es meldet. Dann können die Zuständigen gezielt helfen und den Halter zur Verantwortung ziehen.

Grüße
Elstertier
 
Selenbrant

Selenbrant

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
Ja, ich finde die Idee eigentlich auch ziemlich dumm.
Eigentlich möchte ich das auch anders machen, aber ich weiß nicht wie.
Wir als Gruppe haben nicht die Möglichkeit 30 solche großen Tiere aufzunehmen.
Einen kompetenten Tierschutz haben wir in dem Sinne leider nicht.
Mir fallen keine Optionen ein!
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Das wäre leider sehr kurzsichtig gedacht zudem wäre das Diebstahl und somit strafbar.
Nicht nur das - das Aussetzen von Haustieren ist ebenfalls strafbar - nicht zuletzt wird das vermutlich das Todesurteil für die Tiere sein, denn sie sind keine Wildtiere und somit auf das Leben in Freiheit nicht vorbereitet. Alles in allem würdet ihr weder euch noch den Tieren damit einen Gefallen tun, und daß der Tierschutzverein bei derartigen Aktionen nicht mitmacht, ist ebenfalls klar, das hat auch nichts mit Inkompetenz zu tun.

Mit wem hattet ihr denn bisher Kontakt? VetAmt oder Ordnungsamt bzw. Amts-TA sind neben dem Tierschutzverein ebenfalls Ansprechpartner (von der Idee, die Tiere zu stehlen, solltet ihr aber besser nichts erzählen ;)).
 
Selenbrant

Selenbrant

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
Ja ich weiß.
Bisher hatten wir Kontakt über Postweg mit dem örtlichen Tierschutzverband und VetAmt. Die haben uns aber abgewiesen, da es sich um Nutztiere handelt. Das VetAmt hat gar nicht reagiert.
Wie gesagt, ich finde die Idee auch hirnrissig. Ich brauche nur ein paar Anhaltspunkte meine Komplizen zu überzeugen. Die sind nämlich der festen Überzeugen, dass die ursprünglichen Instinkte ausreichend sind um dann wieder aktiviert zu werden.
 
häschen-86

häschen-86

Registriert seit
23.01.2009
Beiträge
1.384
Reaktionen
1
Hauskaninchen haben durch Zucht sogar den Instinkt verloren welche Pflanzen für sie giftig sind!!!
Wenn ihr sie aussetzt ist das ihr Todesurteil, da schließ ich mich voll und ganz den Anderen an.
Sicherlich lassen sich Pflegestellen für die Kaninchen organisieren.
Vielleicht gibt es hier im Forum auch ein paar Leute die ein Kaninchen nehmen würden.
 
R

ruschelraschel

Registriert seit
05.03.2009
Beiträge
254
Reaktionen
0
mal ganz davon abgesehen das ihr die Nins klauen wollt, sie wären dann da weg, aber Nins sind einfach wieder zu beschaffen, sprich ihr klaut jetzt 30 und könnt dann in 14 tagen die nächsten 15 da weg holen !!! Dieser Halter muss zur Konsequenz gezogen werden... Ihr solltet euch ne Digicam hernehmen, die Ställe mit den Tieren genauestens Fotografieren.. fahrt damit zu einem Tierarzt und auch ebenfalls aufs Veterinäramt, Tierheim.. etc.. tretet persönlich dort an .. droht den behörden damit an die Zeitung zu gehen wenn nix unternommen wird .. seid massiv, denn so kann es nunmal nicht gehen, haltet diesen Ämtern vor augen das sie "ZUM SCHUTZ" der Tiere da sind und nicht zum augen verschließen.
Ich drück euch die daumen...!!!!!!
 
Selenbrant

Selenbrant

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
ja es hat sich erledigt. die idee war wirklich hirnlos und ich konnte die anderen überzeugen
 
Rosanna

Rosanna

Registriert seit
06.12.2008
Beiträge
420
Reaktionen
0
jenach dem wo und wie die tiere gehelten werden könnt ihr ja mit dem besitzter sprechen ob ich die tiere füttern und den stall aubermachen könnt. wen ihr die möglichkeit habt füttert die und gebt denen was zu fressen . wen die erstmal einen sauberen stall , futter und wasser haben und das platztproblem finde ich bis dahin nicht mehr ganz so schlimm. auf zu engen raum können die leben ohne futter.... nicht
 
Selenbrant

Selenbrant

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
em ende werden sie doch geschlachtet.
wir konnten den besitzer dazu bewegen die haltungsbedingungen zu verbessern.
 
S

Stanzerle

Registriert seit
12.04.2009
Beiträge
934
Reaktionen
0
In solchen Fällen ist die Presse manchmal sehr hilfreich, denn solche Leute haben meistens viel mehr Angst vor Publicity als vor einer Behörde (VetAmt)

Aber es ist schön, wenn ihr auch so schon etwas erreichen konntet.
 
Zwerghasi

Zwerghasi

Registriert seit
21.08.2007
Beiträge
976
Reaktionen
0
Das versteh ich jetzt nicht, wie hat es denn so plötzlich alles funktioniert?
 
Selenbrant

Selenbrant

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
137
Reaktionen
0
oh man...

also, wir hatten es mit einem ziemlich.... unintelligenten "züchter" zu tun... nachdem wir vom vet-amt keine unterstützung erfahren konnten, haben wir das direkte gespräch besucht, erzählt, wir würden das vet-amt einschalten und er war bereit, den tieren mehr platz und wasser zu verfügung zu stellen...
das hat sich aber schnell wieder erledigt & als wir ein zweites mal das gespräch suchten, meinte er, wir könnten ihm gar nichts und darauf sind die kaninchen verschwunden..
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Zuchtkaninchen befreien