Beo Anschaffung

Diskutiere Beo Anschaffung im Andere Vogelarten Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, ich überlege mir einen Beo anzuschaffen. Hatte früher mal Wellis und Myphensittiche gehabt und auch einen Prachrosella aber bisher...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Patze

Patze

Registriert seit
10.12.2008
Beiträge
321
Reaktionen
0
Hallo,

ich überlege mir einen Beo anzuschaffen. Hatte früher mal Wellis und Myphensittiche gehabt und auch einen Prachrosella aber bisher
keine Erfahrung mit Beos.

Deshalb wollte ich mich hier einmal genau darüber erkundigen, ggf. vlt Erfahrungen von anderen dazu hören.

Man sagt ja immer Beos seine extrem dreckig und würden stinken - stimmt das?

Was sind die Haltungsbedingungen? Einzelhaltung? Wie großes Gehege?

Find unter Google nicht so viel :? Nur das:
http://www.der-beo.de/anforder/unten.htm

Voruebergehende Haltung (bis zu 3 Monate)
Kaefig: 1,20 x 0,50 x 0,50 m, Besatz: max. 4 Voegel.
Die Raummasse sind fuer die Unterbringung von 1 bis 2 weiteren Voegeln um 30 % der urspruenglichen Grundflaeche zu erweitern. Mehr als 15 Voegel duerfen pro Kaefig nicht gehalten werden.

Wäre über Hilfe und Antwort sehr dankbar!

Liebe Grüße
Patricia
 
10.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Detlef zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
In Deinem Link steht zumindest keine Einzelhaltung.
Willst Du die Vögel in der Wohnung halten? Also ob sie "stinken", weiss ich nicht. Aber das sie extrem viel Dreck machen, ist glaube ich schon richtig. Vor Jahren hatten sie bei uns im Zooladen mal einen Pflegebeo. Dieser hat sein Geschäft im hohen Bogen aus dem Käfig gemacht. Und das war nicht so ein kleiner Böbbel wie beim Welli oder Nympfensittich ;). Das war richtig viel und schon recht dünn. Also beim Freiflug in der Wohnung würde ich das nicht haben wollen.
Aber es sind definitiv tolle und sehr intelligente Vögel.
 
Patze

Patze

Registriert seit
10.12.2008
Beiträge
321
Reaktionen
0
Hallo

ja intelligent stimmt, hab schon öfters Beos gesehn (Parks, Zoohandlung) aber leider nicht über Haltung usw Informiert - zumal ich auf Beratung in Zooläden gern verzichte! Da wurde mir schon genug Quatsch erzählt, das muss nicht sein (z.B. bei Nagern wie Mäusen und Ratten Einzehaltung usw...so ein Zeug).

Wäre wenn dann Haushaltung. Manchen Vögeln kann man das mit den Geschäften ja "abtrainiern", bzw so beibringen das sie auf Sitzstangen oder im Käfig hinkötteln soweit ich weiß :)

Liebe Grüße
Patricia
 
Patze

Patze

Registriert seit
10.12.2008
Beiträge
321
Reaktionen
0
Huhu

na lecker =^.^=° Aber gibt imemr Wege und Mittel, daran solls nicht liegen. Unsere Nymphis hatten etxra ne Sitzstange mit Auffang für dringende Geschäfte. Für Papageien gibts das ja auch :3

Liebe Grüße
Patricia
 
B

Blue_Angel

Guest
Vielleicht solltest du dir mal die ganze Seite durchlesen, da gibt es viel Wissenswertes.

Haltung, Ernährung, tolerante Nachbarn usw.
 
Patze

Patze

Registriert seit
10.12.2008
Beiträge
321
Reaktionen
0
Huhu

also zu Nachbarn hab ich da nichts gelesen o.ö Welchen Punkt meinst du?

Lg
Patze
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ich hab es zwar auch nicht gelesen, aber Beos sind sehr, sehr laut.
 
die_ansche

die_ansche

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
5.227
Reaktionen
0
Hallo Patze,

ich denke, Blue Angel spricht auf diesen Auzug an:

Bevor man sich mit dem Gedanken befasst, einen Beo zu halten, sollte man sich weiter darueber im klaren sein, dass das unter Umstaenden tolerante Nachbarn erfordert. Denn ob Beos nun zahm sind oder nicht, aendert nichts an der Tatsache, dass sie sich insbesondere in den Morgenstunden (kurz nach dem Aufwachen) und auch in den Abendstunden (bevor sie sich zum Schlafen zurueckziehen) erstmal lautstark bemerkbar machen. Aber auch tagsueber sind sie nicht die leisesten. Diese Aussage trifft natuerlich nicht fuer jeden Beo gleichermassen zu, sondern ist individuell zu bewerten.
Quelle: http://www.der-beo.de/mainsite/main.htm (Anschaffung)

LG, Antje
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Hallo Patze!

Also zum Beo!
Wir hatten 15 Jahre lang einen. Mann sollte sie auf jedenfall zu zweit halten.
Beos sind Weichfresser, sie fressen hauptsächlich Früchte und Insekten. Unserer bekahm immer das wo ein Beo und ein Star drauf ist, da er ja zu den Staren gehört. War glaub ich Beo Spezial, Beofutter bekommt man in fasst allen Zoo Geschäften, das futter was den Kot fester machen soll bringt nichts, unserem Beo hat es überhaupt nicht zu gesagt, die Beo Kugeln hat er auch nur selten gefressen. Was sie auch sehr gerne machen ist, ihr futter zu sortieren, sie schmeißen es aus dem Napf, fressen dann das beste weg was noch drin ist und dann gehen sie runter und sortieren sich dort noch das beste raus.
Sie machen viel dreck und man wird dir bestimmt zu einem Beo-Käfig raten, von den halten wir aber nichts. Ein Beo-Käfig ist rings herum zu und nur vorne offen, da sie wirklich ziehmlich flüssige spritz haufen machen,unser Beo hat aber alles mit vervolgen wollen, also haben wir seinen Käfig mit klarsichtvolie umwickelt, wenn man seinen Vogel eine weile beobachtet weiß man wo seine lieblings kacka-plätze sind:D. Natürlich haben wir nicht den ganzen Käfig umwickelt.
Ein Beo selber stinkt nicht aber wenn man den Käfig nicht alle zwei, max. drei Tage sauber macht, fängt der an zu stinken. Den Käfigboden haben wir mit viel zeitung ausgelegt, da Beos sich wahnsinnig gerne Hölen bauen. Wenn wir den Käfig sauber gemacht haben, haben wir ihn in die Dusche gestellt und abgesprüht, unser Beo ist dann immer mitgekommen um sich seine Dusche ab zu holen.
Mit dem Freiflug ist das so ne sachen, sie kackeln wie gesagt sehr flüssig und man muss dann ständig hinterher sein und das weg wischen.
Im Sommer ist es kein Problem sie draußen in einer großen Voliere zu halten, sie brauchen aber auch ein Schutzhäuschen.

Ich weiß ja nicht wo du Beos herbekommen könntest, bei uns würde ein Beo beim Züchter zwischen 900 und 1600 € kosten.

Wenn du noch fragen hast versuch ich sie gerne zu beantworten.

Liebe Grüße
Die Liesel


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Die Liesel schrieb nach 2 Minuten und 25 Sekunden:

Ach so hab vergressen zu schreiben das sie wirklich sehr laut sind, unserer hat gepfiffen wie meine Mutter, gehustet, gebellt, eigentlich so gut wie alles und jeden nach gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Ja sicher man kann ja auch gucken ob es jemanden gibt, der seine Vögel abgeben möchte, aber ich glaub nicht das es dolle billieger werden kann.

Weil ja normalerweise keine Wildfänge mehr verkauft werden, da es ja normalerweise verboten ist welche einzuführen (zum glück). Am anfang war es ja auch schwierig welche nachzuzüchten und darum wurden sie immer teurer. Zu DM zeiten haben sie ja auch schon 800 DM gekostet.

Lg Die Liesel
 
Patze

Patze

Registriert seit
10.12.2008
Beiträge
321
Reaktionen
0
Hallo

danke für die ausführliche Information @Liesel. Das mit der Lautstärke wäre ein erhebliches Problem, das muss ich leider zugeben =/ - wegen den Nachbarn und meinem Sohn (Mittagsschlaf/ Abendruhe). Und das mit dem stark flüssigem Kot hab ich auch noch nie gehört - danke für die Aufklärung. Dann wäre der Vogel unter Bedingungen leider nichts für uns - schade. :(

Und Außenhaltung käme hier leider auch nicht in Frage. Übersteigt der Lärmpegel denn soweit die eine Nymphs? Unsere waren damals auch recht laut - hatten allerdings sehr angenehme Ruftöne (wenn sie nicht grad gezettert haben am laufendem laufendem Band :D).


Liebe Grüße
Patricia
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Patricia,

Liesel hat ja schon alles gesagt - zur Lautstärke, meine Tierärztin hatte mal einen Beo in der Praxis zum Gesundpflegen, das ist kein Vergleich mit Nymphen, sondern wirklich viel lauter.;)

Wie wäre es denn wieder mit einem Nymphenpaar oder einem Wellipärchen ? Das sind doch auch nette, intelligente Vögel, sie sprechen zwar meist keine Worte, sind dafür aber wesentlich unkomplizierter. :D
 
P

PumaKatze

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
55
Reaktionen
0
Also hier mal alles was ich über Beos weiß: Ideal ist eine Außenvoiliere mit einem beheizbaren Schlag. Aucg sollte für genügend Schatten gesorgt werden, denn die Beos sind nicht gerne in der prallen Sonne. Natürlich können Beos auch in der Wohnung gehalten werden, allerdings sollte der Käfig dann sehr geräumig sein. Der Nachteil dieser Vögel ist, dass die Exkremente sehr dünflüssig sind und der Käfig und seine Umgebung oft gesäubert werden müssen. Es gibt mittlerweile auch ein eigenes Beofutter in Pelletsform.Trotzdem braucht der Vogel auch Obst und tierisches Eiweiß(z.b Mehlwürmer). Beos planschen übrigens auch gern in Waschbecken oder anderen seichten Wasserstellen.
Ich hoffe dass du damit was anfangen kannst Lg PumaKatze
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Von der Lautstärke her sind sie wirklich nicht mit Sittichen zu vergleichen.
Hab ja selber auch zwei Nymphensittichen die auch schon viel lärm machen aber ein Beo kann ne nummer schlimmer sein.
Denn wie gesagt sie machen wirklich alles und jeden nach, wenn sie noch jung sind schnappen sie so gut wie alles auf. Unserer hat wie gesagt meine Mutter sehr gut nach gemacht ( husten, pfeifen, lachen) wenn das Telefon geklingelt hat und man hat den Hörer abgenommen, hat er zuerst Hallo oder ja gesagt. Er hat gebellt, geklingelt, schlimmer als ein Papagei. Wenn man in der Wohnung mal was mit dem Akkuschrauber macht, dann kannst du davon ausgehen das der Beo das auch macht :D.
Es sind wundervolle Vögel und man hat auch viel zu lachen, aber arbeit machen sie auch, was auch nicht mit kleinen Papageien, Nymphen, Wellis zu vergleichen ist.
Wären diese Vögel nicht so teuer, hätten wir schon längst wieder welche.

Liebe Grüße
Die Liesel
 
Patze

Patze

Registriert seit
10.12.2008
Beiträge
321
Reaktionen
0
Hallo

ah danke. Wellis und Nymphen hatte ich jahrelang. Natürlich tolle Tiere aber mag auch etwas Abwechslung. Dachte auch an Rosenköpfchen, meine Oma hatte welche. Aber die haben immer nach einem gehackt :S Weiß nicht warum, aber tat gut weh.

Liebe Grüße
Patricia
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Beo Anschaffung

Beo Anschaffung - Ähnliche Themen

  • Beo haltung

    Beo haltung: Hallo ich will mir in naher Zukunft Beos anschaffen. Die Garten voliere steht schon aber hat jemand erfahrung wie die Tiere sich bei minusgraden...
  • Hilfe, Vogel mit Blutdruckproblemen ?

    Hilfe, Vogel mit Blutdruckproblemen ?: Ich weiss es ist nicht das richtige forum aber irgendwie sind Beos auch Vögel der Gattung Passeriforma, und es sind Sperlingsögel. Mein lieber...
  • Mein Beo fliegt nur noch tief :-(

    Mein Beo fliegt nur noch tief :-(: Hallo...mein Beo Jimmy ist jetzt 10 Jahre alt. Seit ca 2 Wochen ist er nicht mehr so aktiv wie die letzten Jahre...er wurde *ruhiger*...hüpft...
  • beo lernt nicht sprechen!?!

    beo lernt nicht sprechen!?!: hallo! wir haben ein beo,der schon 1 jahr bei uns ist. das einzige was er von der menschensprache kann ist: "eo" und "aua" er kann nur die...
  • beo lernt nicht sprechen!?! - Ähnliche Themen

  • Beo haltung

    Beo haltung: Hallo ich will mir in naher Zukunft Beos anschaffen. Die Garten voliere steht schon aber hat jemand erfahrung wie die Tiere sich bei minusgraden...
  • Hilfe, Vogel mit Blutdruckproblemen ?

    Hilfe, Vogel mit Blutdruckproblemen ?: Ich weiss es ist nicht das richtige forum aber irgendwie sind Beos auch Vögel der Gattung Passeriforma, und es sind Sperlingsögel. Mein lieber...
  • Mein Beo fliegt nur noch tief :-(

    Mein Beo fliegt nur noch tief :-(: Hallo...mein Beo Jimmy ist jetzt 10 Jahre alt. Seit ca 2 Wochen ist er nicht mehr so aktiv wie die letzten Jahre...er wurde *ruhiger*...hüpft...
  • beo lernt nicht sprechen!?!

    beo lernt nicht sprechen!?!: hallo! wir haben ein beo,der schon 1 jahr bei uns ist. das einzige was er von der menschensprache kann ist: "eo" und "aua" er kann nur die...