Wer kennt sich mit der Rasse "Mops" aus?

Diskutiere Wer kennt sich mit der Rasse "Mops" aus? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich würde mir gerne einen Mops anschaffen! :P Was muss man beim Kauf von Welpen beachten? Haben sie irgendwelche firstkörperlichen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kersi78

Kersi78

Registriert seit
28.02.2009
Beiträge
346
Reaktionen
0
Hallo,

ich würde mir gerne einen Mops anschaffen! :p
Was muss man beim Kauf von Welpen beachten? Haben sie irgendwelche
körperlichen Eigenschaften, die unbedingt sein müssen!
Kann man einen Mops auch aus einer Hobbyzucht holen, weil mir ehrlich gesagt einer vom Züchter zu teuer ist? Ich glaube zwischen 1200-1500 Euro kostet da einer!!!
Gibt es beim Mops auch langbeinige und kurzbeinige? Also, größere oder kleinere? Wie z. B. beim Jack Russel. Da gibt es ja auch Mini-Jacks und langbeinige, kurzbeinige!
:p:p:p:p:p:p:p:p:p:p
 
12.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
Hallo,

ich würde mir gerne einen Mops anschaffen! :p
Was muss man beim Kauf von Welpen beachten? Haben sie irgendwelche körperlichen Eigenschaften, die unbedingt sein müssen!
Kann man einen Mops auch aus einer Hobbyzucht holen, weil mir ehrlich gesagt einer vom Züchter zu teuer ist? Ich glaube zwischen 1200-1500 Euro kostet da einer!!!
Gibt es beim Mops auch langbeinige und kurzbeinige? Also, größere oder kleinere? Wie z. B. beim Jack Russel. Da gibt es ja auch Mini-Jacks und langbeinige, kurzbeinige!
:p:p:p:p:p:p:p:p:p:p
hey
ja der mops :)
na klar kannst du dir einen mops aus einer hobbyzucht holen
du solltest nur drauf achten wiue es dort gehandhabt wird
ja es gibt auch hochbeinige mopsis,habe ich schon gesehen
lg
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Huhu,

vom Rassestandard her gibt es nur kurzbeinige Möpse die FCI anerkannt sind.

Es gibt allerdings Leute, die dagegen züchten. Sie züchten sog. Retro-Möpse.
Das heißt:

die Augen sind weiter drinnen, die Beine sind länger und vorallem: die Nase ist weiter raus gezüchtet, so dass der Hund keine Atemprobleme bekommt.

Eine solchen Retro-Mops bekommst du nur bei einem ,,Vermehrer" bzw. ohne Papiere, da dies gegen die Zuchtziele ist.

Sollte man überlegen und sich nochmal genauer mit befassen. Ich habe mich nur recht oberflächlich damit beschäftigt. Ich finde Möpse total klass,e habe aber zwei Hunde und damit genug zutun.;)
Aber rein interessehalber habe ich mich da auch mal umgehört.

Ansonsten würde ich dir schon raten zu einem anerkannten Züchter zu gehen.
1500€ ist sehr teuer.
Aber um die 1000€ müsste man schon einrechnen.

Schau mal hier, vielleicht kannt du dort mal gucken gehen, die züchte ,,Retro-Möpse"

http://www.retromops.net/impressum.htm

Grade beim Retromops heißt es: Augen auf!
Es gibt Leute, die dort dasschnelle Geld drin sehen und einfach einen andere Rasse mit einkreuzen, um den Mops schnell so zu bekommen, dass er hochbeinig etc. ist.
Dann ist es natürlich ein Mischling und kein sog. Retromops.
Es gibt dort auch gute ,,Züchter" , die langsam draufhin gezüchtet haben und die Tiere sind reinrassig geblieben!

Also muss man da eben aufpassen, dass einem kein Mischling untergejubelt wird.

Bei einem guten Mopszüchter, der richtige Möpse züchtet, sollte man aber meinen, dass dort auch auf Gesundheit gezüchtet wird, so dass die Möpse später keine Atemproble etc. bekommen.
Auch da muss man gucken und abwägen.


Hier noch mal eine Infoseite zum Re-Mops.
Dort würdest du auch ,,Züchter" finden.

http://www.retro-info.de/zuechter.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
Kersi78

Kersi78

Registriert seit
28.02.2009
Beiträge
346
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten!
Sind diese sogenannten Retromöpse, diese Altdeutschen Möpse??????
Da habe ich nämlich schon im Internet gelesen, dass viele Züchter, die wieder züchten!!!
Ich finde aber die kleineren Möpse schöner!!!
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Wenn ich mir einen Mops holen würde (eines Tages tue ich das ganz bestimmt) :lol:, wird das auf jeden Fall ein Retromops mit Nase.

Die hier finde ich super:http://www.retro-mops.de/
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Sind diese sogenannten Retromöpse, diese Altdeutschen Möpse??????
Da habe ich nämlich schon im Internet gelesen, dass viele Züchter, die wieder züchten!!!
Ich finde aber die kleineren Möpse schöner!!!
Es ist auf jeden Fall das ursprüngliche Bild der Möpse! So sahen sie früher einmal aus.
Schade, dass es wieder mal hauptsächlich um die Optik geht.
Ich würde ehr auf die Gesundheit achten meines Hundes.
Was bringt mir der schönste Hund, wenn er Atemprobleme hat, sich niht viel anstrengen kann und kein richtiger Hund sein kann, weil jede kelinste Anstrengung Atemprobleme zur Folge hat. Darum bitte auf jeden Fall an einen seriösen Züchter wenden und nicht gleich beim 1. besten kaufen.;)
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Darum bitte auf jeden Fall an einen seriösen Züchter wenden und nicht gleich beim 1. besten kaufen.;)
Dann verstehe ich irgendwie Deinen vorherigen Beitrag nicht. Da schreibst Du, Retromöpse bekommt man nur beim Vermehrer bzw. ohne Papiere.

Retromöpse sind, soviel ich verstehe, Rückzüchtungen in die Richtung des Ursprungmopses. Also nicht mit Glupschaugen und einer Nase, durch die sie atmen können.

Da das, lt. dem was Du schreibst, nicht dem Zuchtziel der Zuchtverbände entspricht, würde ich mir in diesem Fall dann nicht besser keinen Mops vom Züchter, sondern von jemandem holen , der Retromöpse züchtet?
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
So sicher ich mir da beim Mops nicht.
Dafür habe ich mich zu weng damit beschäftigt.
Aber ich finde, da sollte man genau gucken, wo man kauft.
Man sollte genaz gucken, der Untschied zwischen dem Re-Mops und dem normalen.
Man sollte sich beides anschauen und abwägen.
Denn wer möchte einen Hund, der wegen seiner schlechten Züchtung solche Probleme bekommt.
Andererseits muss man aufpassen, dass man nicht an einen Vermehrer gerät, da der Re-Mops ja kein anerkannter Hund ist und es somit keine anerkannten Züchter gibt.
Aber es gibt einen Zuchtverein für den Re-Mops.
Daran würde i ch mich auf jeden Fall halten und mir dort Züchter raussuchen und sie anschauen fahren.

In diesem Fall finde ich es schwer zu entscheiden zwischen Standardmops mit Papieren aus seriöser Zucht oder doch lieber eine ,,Dissizucht" eine gute Dissizucht, die das Urbild des Mopses züchtet und auf Gesundheit!
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
In diesem Fall finde ich es schwer zu entscheiden zwischen Standardmops mit Papieren aus seriöser Zucht oder doch lieber eine ,,Dissizucht" eine gute Dissizucht, die das Urbild des Mopses züchtet und auf Gesundheit!
In diesem Fall würde mir die Entscheidung nicht schwer fallen. Wenn das Zuchtziel der Verbände der Mops ist, den man heute oft auf der Straße sieht (oder beim TA), schwer atmend, mit kurzen Beinchen usw., dann gehe ich lieber zu einem Retrozüchter.
Diese Leute haben sich das Ziel gesetzt, wieder gesunde Tiere hervor zu bringen.
Aufpassen muss man natürlich. Denn auch auf diesen Zug springen vermutlich viele unseriöse Leute auf, denen es nur darum geht, gutgläubigen das Geld aus der Tasche zu ziehen.
 
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
hallo
auch wenn ich mir hier jetzt feinde mache
ich habe einen mops einen richtigen und muss sagen 2 stunden laufen ist für sie kein problem,könnte sicherlich noch mehr
ich persönlich mag die retos nicht leiden sehen nicht mehr nach mops aus
meine mopsi ist ein mopsi so wie sie im buche steht
die anderen haben keine falten mehr auf der stirn und so toll sieht eine lange nase nicht aus
ich habe sie gesehen und mir gefallen sie nicht
aber mit krankheiten usw das hat jede rasse ist nun mal so
der eine hat dies der andere das
über die krankheiten kann ich nichts sagen dazu ist sie noch zu jung bin aber ganz gespannt ob es immer so ist wie geschrieben wird
und die reto züchter machen nur geld so sehe ich das
und ob die nun besser sind,warten wir es mal ab
lg


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

wolfsblut schrieb nach 4 Minuten und 39 Sekunden:

Es ist auf jeden Fall das ursprüngliche Bild der Möpse! So sahen sie früher einmal aus.
Schade, dass es wieder mal hauptsächlich um die Optik geht.
Ich würde ehr auf die Gesundheit achten meines Hundes.
Was bringt mir der schönste Hund, wenn er Atemprobleme hat, sich niht viel anstrengen kann und kein richtiger Hund sein kann, weil jede kelinste Anstrengung Atemprobleme zur Folge hat. Darum bitte auf jeden Fall an einen seriösen Züchter wenden und nicht gleich beim 1. besten kaufen.;)
ich weis ja nicht wo du die erfahrung her hast
aber ich kann da wiedersprechen
mein mopsi läuft locker 2 stunden mit uns
die hat keine atemprobleme
und sie ist kein retro
das die mopsi so sind da haben die halter viel schuld dran
die meisten meinen so ein hund gehört nur aufs sofa
oma und opa laufen sicherlich nicht soviel mit denen
daher kommt sowas doch nur
letzt war einer in tv der war schon so verfettet der kerl das fand ich echt schade
futter spielt auch eine grosse rolle
die brauchen viel protein und wenig fett
lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
ich habe einen mops einen richtigen und muss sagen 2 stunden laufen ist für sie kein problem,könnte sicherlich noch mehr
ich persönlich mag die retos nicht leiden sehen nicht mehr nach mops aus
meine mopsi ist ein mopsi so wie sie im buche steht
die anderen haben keine falten mehr auf der stirn und so toll sieht eine lange nase nicht aus
ich habe sie gesehen und mir gefallen sie nicht
aber mit krankheiten usw das hat jede rasse ist nun mal so
der eine hat dies der andere das
Also mir gehts in erster Linie um Charakter und Gesundheit, das Aussehen ist zweitrangig.
WENN die Möpse gesünder sind, wenn sie eine richtige Nase haben, dann finde ich diese Züchtung gut, aber wie mehrfach gesagt, das wage ich nicht zu beureteilen, ich wollte mit dem Re-Mops nur eine Anregung geben, für die Menschen, die sich einen holen wollen, dass man sich in beide Richtungen informiert.
Da ich mir keinen Mops holen werde, werde ich mich so intensiv nicht damit befassen;)

Kann mri schon gut vorstellen, dass es zum Teil Geldmacherei ist, aber ich denke, das auch was Wahres dran ist. Es gibt schon viele Möpse/franz. Bullis die Atemprobleme haben und nach kleineren Anstrengungen total schnaufen. Einer, den ich kenne, der musste sogar operiert werden. Dem musste Haut (?) über der Nase weggeschnitten werden, weil er solche Probleme hatte.

Ich denke shcon, dass eine GUTE Zucht wert auf Gesundheit legt bei den Originalen Möpsen, habe ich ja auch geschrieben.
Wenn dein Mops keine Probleme hat, ist das ja sehr schön! Freut mich für euch. Sollte bei einer guten Zucht auch eigentlich so sein, aber grade bei den Hunden mit kruzen Nasen wird leider viel Wert auf Optik gelegt und die Gesundheit bleibt oft auf der Strecke.

Ich denke einfach, die Idee vom Re-Mops vom ursprünglichem Erscheinungsbild ist nicht schlecht! Auch wenn sie nicht mehr aussehen wie der heutige Mops, wenn sie dadurch weniger Probleme mit der Atmung haben, die Augen nicht mehr so glubschig sind und so weit raus stehen und die verletzungsgefahr geringer ist, könnte dies durchaus was positives sein, womit man sich rihtig befassen sollte und abwägen sollte, bevor man sich den Hund ,,irgendwo" kauft.

Grade bei so ienem Hund fände ich es falsch zum Vermehrer/Händler... zu gehen.
 
W

wolfsblut

Registriert seit
29.12.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
gesundheit hin gesundheit her,man kann in den tieren nicht reinsehen
auch hunde von guten züchtern sind /werden krank ist nun mal so
ich habe meine kleine nicht vom züchter!
ich war auch nicht bereit 1.200 euros zublechen das sehe ich gar nicht ein
denn eine garantie bekomme ich nicht und was nützt es mir wenn mein hund dann ein 1-3 jahren tot ist und das für sooo viel geld,nee nee das geht gar nicht
es war liebe auf den ersten blick und so soll es sein
bei einen kleinen babie sieht man es noch nicht so wie sie mal aussehen wird,aber sie hat sich toll gemacht so wie ein mops aussehen soll mit viele falten im gesicht,wenn sie die nicht bekommen hätte wäre es auch egal gewesen
an der gesundheit kann man eh nichts machen die sind da/kommen oder auch nicht,das ist nun leider mal so
da ist auf gabe der züchter aber doch sehr schwierig find ich
lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wer kennt sich mit der Rasse "Mops" aus?

Wer kennt sich mit der Rasse "Mops" aus? - Ähnliche Themen

  • Corgie, wer kennt oder hat einen kleinen Jodler =) ?

    Corgie, wer kennt oder hat einen kleinen Jodler =) ?: Hallo meine lieben, mir ist im April was sehr kurioses passiert. Ich habe einen Zweit Hund aus Ungarn aus einer Tötungsstation adoptiert, es hieß...
  • Wer kennt diese Hunderasse?

    Wer kennt diese Hunderasse?: Liebe User, ich habe auf einer Internetseite dieses Bild http://attackofthecute.com/on/?i=7423 entdeckt und würde nun gerne wisse, um welche...
  • Wer kennt sich aus mit Chihuahuas?

    Wer kennt sich aus mit Chihuahuas?: Hallo Tierfreunde ! Ich bin zur zeit in einer blöden lage. vor 3 wochen ist unsere 15jährige hündin verstorben. seitdem ist es furchtbar still...
  • Wer kennt sich mit Beaglewelpen aus?

    Wer kennt sich mit Beaglewelpen aus?: Hallo zusammen :D Meine Familie und ich haben uns vor 2 1/2 Wochen einen 12 Wochen alten Beaglerüden geholt! Seit dieser Zeit steht unser Haus...
  • Wer kennt den Thai-Ridgeback?

    Wer kennt den Thai-Ridgeback?: Wer kennt den Thai Ridgeback "persönlich" uns kann mir etwas über sein Wesen und ähnliches erzählen? http://de.wikipedia.org/wiki/Thai_Ridgeback...
  • Wer kennt den Thai-Ridgeback? - Ähnliche Themen

  • Corgie, wer kennt oder hat einen kleinen Jodler =) ?

    Corgie, wer kennt oder hat einen kleinen Jodler =) ?: Hallo meine lieben, mir ist im April was sehr kurioses passiert. Ich habe einen Zweit Hund aus Ungarn aus einer Tötungsstation adoptiert, es hieß...
  • Wer kennt diese Hunderasse?

    Wer kennt diese Hunderasse?: Liebe User, ich habe auf einer Internetseite dieses Bild http://attackofthecute.com/on/?i=7423 entdeckt und würde nun gerne wisse, um welche...
  • Wer kennt sich aus mit Chihuahuas?

    Wer kennt sich aus mit Chihuahuas?: Hallo Tierfreunde ! Ich bin zur zeit in einer blöden lage. vor 3 wochen ist unsere 15jährige hündin verstorben. seitdem ist es furchtbar still...
  • Wer kennt sich mit Beaglewelpen aus?

    Wer kennt sich mit Beaglewelpen aus?: Hallo zusammen :D Meine Familie und ich haben uns vor 2 1/2 Wochen einen 12 Wochen alten Beaglerüden geholt! Seit dieser Zeit steht unser Haus...
  • Wer kennt den Thai-Ridgeback?

    Wer kennt den Thai-Ridgeback?: Wer kennt den Thai Ridgeback "persönlich" uns kann mir etwas über sein Wesen und ähnliches erzählen? http://de.wikipedia.org/wiki/Thai_Ridgeback...