Einsamer Papagei

Diskutiere Einsamer Papagei im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo ihr Lieben! Vögel sind sonst nicht mein Gebiet aber, ich mach mir ein paar Gedanken über einen Papageien. Ich arbeite in einem Altenheim...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!
Vögel sind sonst nicht mein Gebiet aber, ich mach mir ein paar Gedanken über einen Papageien.

Ich arbeite in einem Altenheim und auf einer Etage haben sie einen Papageien, ich glaub, es ist ein Graupapagei. Und der arme Kerl ist erstens alleine und zweitens ist der Käfig
vielleicht 100x60x100 groß (das ist nur geschätzt). Freiflug hat er natürlich auch keinen.
Die einzige Beschäftigung, die er hat, sind die alten Leute, die ab und zu mit ihm sprechen.
Er selbst kann viele Wörter sagen und Melodien pfeifen.

Ich weiß nicht, wie lange er dort schon lebt, ich fürchte sehr sehr lange. Ich selber arbeite seit fast 3 Jahren dort und so lange ist er auf jeden Fall schon da.
Wenn abends keine Leute mehr da sind, pfeift er immer oder sagt etwas, so als ob er ne Antwort haben möchte.

Der Kerl tut mir total leid, aber ich weiß nicht, was ich machen soll.
Kann man dem Tierschutz sowas anonym melden? Ich möchte ehrlich gesagt nicht selber zur Heimleitung, weil ich meinen Job nicht verlieren möchte, aber weiter zusehen will ich auch nicht.
Besteht denn überhaupt noch die Chance, ihn je mit Artgenossen zu vergesellschaften?
 
14.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Greg zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Kiaran

Kiaran

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
721
Reaktionen
0
Sowas hört man zu oft, und jedes mal macht es mich sehr traurig!:089:
Der Tierschutz in Deutschland ist noch nicht soweit, Einzelhaltung von Vögeln zu verbieten, in der Schweiz und in Österreich aber schon.
Jedenfalls kann man freundlich auf die Leitung des Altersheims zugehen und, Beweise / Beispiele vorlegend über diese Angelegenheit sprechen.:075:(Smiley ist ironisch gemeint.)
Es werden sicher noch Debatten über die Vergesellschaftung des Armen folgen.

Ich glaube, auf jeden Fall muss man es versuchen. Wenn erst 3 Jahre alt, dann mit großer Sicherheit; Doch wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass er so jung ist?
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Das ist ja fies, dass es da kein Gesetz zu gibt.

Er ist garantiert älter als 3. Er war ja schon so groß als ich da angefangen hab zu arbeiten.

Also würde ein Tierschutzbund auch nicht wirklich was machen?
 
face1

face1

Registriert seit
03.08.2008
Beiträge
259
Reaktionen
0
hallo,
in einem altersheim kann einem grauen definitiv nicht das geboten werden was er braucht.
versuch doch mal die heimleitung davon zu überzeugen das es besser wäre wenn er ein neues zuhause bekommt (auffangstation, zu einem zweiten grauen in artgerechte haltung).
klasse das du dir gedanken um den kleinen machst!
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo,

ich würde auch ein ruhiges Gespräch mit der Heimleitung führen, am besten vorher Infomaterial aus dem Net ausdrucken und mitbringen.

Ich selbst (bin auch Altenpflegerin) weise dann auch immer dezent darauf hin, dass eine solche Tierhaltung dem "Image" der Einrichtung auch gar nicht guttut...:angel:
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben, bzw gute Nacht.
Ich habe eine schlaflose Nacht vor mir und da das unweigerlich mit diesem Thema zu tun hat möchte ich euch mal auf den neuesten Stand bringen.

Erstmal muss ich zugeben, dass ich das Thema ganz schön hab schleifen lassen. Seitens des Tierheims ist rein gar nichts passiert. Also kein größerer Käfig und nichts.

Da mich eine Bekannte nun wieder auf das Thema angesprochen hat, habe ich dem Tierheim erneut eine Mail geschrieben und gefragt, warum sich nichts geändert hat. Darauf habe ich (noch) keine Antwort erhalten.

Gestern habe ich dann der Papageienschutzstation in Bremen eine Mail geschrieben und die Situation erklärt. Bereits heute (bzw gestern) Abend habe ich mit der Leiterin (oder Mitarbeiterin) telefoniert.

Sie hätte einen Platz in der Nähe von Leipzig, wo er dann mit 3 anderen Graupapageien leben würde. Eventuell gibt es auch was in Braunschweig, was von mir aus näher wäre.

Nun steht natürlich das Gespräch mit der Heimleitung an und das ist auch der Grund, warum ich nicht schlafen kann.
Achso, noch was: Ich rufe morgen mal im TH an und frage, was bei ihrem Gespräch mit der Heimleitung rausgekommen ist. Ist vielleicht besser als da doppelt aufzutreten.

Dann hoffe ich, dass der Papagei nicht zu einem Bewohner gehört, denn dann wird es bestimmt schwierig diesen davon zu überzeugen, dass es der Papagei woanders besser hat.

Sollte dies nicht der Fall sein, hoffe ich, dass es dem Heimleiter relativ egal ist, was mit dem Papageien passiert. Er muss sich ja um nichts weiter kümmern. Wir holen den da raus und fahren ihn nach Leipzig oder Braunschweig.

Soweit die Theorie.
Dann ist da ja noch das Problem, dass ich da arbeite und nicht rausgeschmissen werden will. Aber gut, sollte er mich damit unter Druck setzen wollen ist es wahrscheinlich eh besser, wenn ich diesen Laden verlasse (mit Papagei).

Morgen werde ich noch meine Bekannte fragen, ob sie mit zu dem Gespräch kommt. Zu zweit fühle ich mich da bestimmt wohler.
Oder es ist eine Kooperation mit dem Tierheim möglich, mal sehen.

Oh man, ich reite mich aber auch immer in Sachen....

Ein paar aufmunternde Worte wären echt gut....
Und nun schlaft gut, ich werde es zumindest versuchen.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
4.163
Reaktionen
0
Ich finde das klingt doch schon ganz gut.
Du kannst der Heimleitung sagen, dass es einen Platz für den Vogel geben würde, also sehen sie das es keine lose Anschuldigung sein sollte, sondern dass du die Sache sogar in die Hand nimmst :023:
Falls man dich deswegen rauswerfen wollen würde wäre das wirklich das Letze.
Das der Vogel dein Herz erweicht zeugt doch von Menschlichkeit und genau das halte ich für sehr wichtig für eine Altenpflegerin.

Grundsätzlich ist aber natürlich auch schön wenn im Heim Tiere sind, viele der alten Menschen freuen sich sicherlich über die Gesellschaft und sind bestimmt auch traurig wenn der Vogel weg ist.
Vielleicht gibt es ja aber sogar die Möglichkeit eine andere Tierart im Heim artgerecht unterzubringen. Wenn der Platz da ist vielleicht in einer ruhigen Ecke Kaninchen oder Meerschweinchen in einem entsprechend Großen Auslauf, ein Aquarium oder ähnliches.
Wenn sich eine Möglichkeit findet den Tieren gerecht zu werden stelle ich mir das auch sehr schön vor.

Dass das Altenheim keinen zweiten Papagei mit entsprechender Voliere und Freiflug aufnehmen kann ist ja aber klar.

Ich drücke auf jeden Fall ganz doll die Daumen, das der Vogel frei kommt, du deinen Job behälst und die alten Menschen nicht all zu traurig sind.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo,

nur wegen einem Gespräch mit der Heimleitung wird man bestimmt nicht gefeuert - sonst hätte ich schon etliche Male meinen Job verloren. ;)

Wie gesagt, druck Dir am besten jede Menge Infomaterial aus, die meisten Menschen wisssen nämlich gar nicht, wie Papageien wirklich gehalten werden sollten und brauchen das "scharz auf weiss" vorgehalten.

Ich drück die Daumen, dass Du etwas erreichst.

Zu Tieren in Einrichtungen : Sicher ist das für die Bewohner schön, allerdings dürfen die Tiere nicht darunter leiden. Es muss also eine optimale Unterbringung und Versorgung gesichert sein, auch Tierarztbesuche und Pflege im Krankheitsfall. Das ist heutzutage, wo eh Personalknappheit herrscht und Zeit Geld ist, sehr schwierig umzusetzen - während der Arbeitszeit ist das für das Personal nicht zu schaffen.

Man bräuchte also quasi ehrenamtliche Pfleger, die sich außerhalb der Arbeitszeit um die Tiere kümmern - vielleicht Bewohner, die geistig und körperlich dazu in der Lage sind, oder tierliebendes Personal, welches seine Freizeit dafür opfert.
 
Sim

Sim

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
1.292
Reaktionen
0
Hallo

ich finde ech gut das du den mut hast was zu machen
Was sagen deine Kollegen zu dem Thema ??
also ich würde dem Heimleiter erklären das wohl eine Voliere mit einem schwarm Wellensittiche besser wär
und Vieleicht auch noch welche die ein neues zu hause suchen

Aber ich hätte alles etwas anders angefangen
Ich denke der erste Schritt wäre rauszubekommen wie woher wieso und dann kann man entscheiden was man macht

Auf jeden fall würde ich auf einen Grösseren Käfig hinweisen (das er auf jeden fall einen grösseren braucht.) und das das Tier jeden Tag beschäftig werden muss und zwar artgerecht
Vieleicht kennt sich ja einer deiner Kollegen mit Papageien aus wer weiss (Hast du alle kollegen mal angesprochen macht ihr keine Taem besprechungen ) Oder der Besitzer würde sich freuen Tipps zu geben kann es aber nicht oder lebt nicht mehr
Und ja vieleicht gehört das Tier einem Heim besitzter und wer weiss was mit dem Tier Passiert were wenn es nicht mit ins Heim hätte mit gehen dürfen
Auch wenn das Tier schön viel älter ist wäre es woll nicht unbedinkt besser wenn er weg gebracht wird
Hab schon mitbekommen das ein älteres Tier weggebracht wurde besseres zu Hause und kurz darauf starb er an kummer



Bin auf jeden fall mit den Gedanken bei dir und drücke dir und dem kleinen die Daumen:D

grüsse Simi
 
Zuletzt bearbeitet:
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Erstmal muss ich klarstellen, dass ich keine Altenpflegerin bin sondern nur Aushilfe in der Küche.

Auf jeden fall würde ich auf einen Grösseren Käfig hinweisen (das er auf jeden fall einen grösseren braucht.) und das das Tier jeden Tag beschäftig werden muss und zwar artgerecht
Das sollte eigentlich das Tierheim machen. Nun ist es aber so, dass die Frau vom Papageienschutz den da so schnell wie möglich raus haben will. Ihr ging es allein bei dem Gedanken an einen Papageien im Käfig schon schlecht.
Ich bin auch der Meinung, dass ihm ein größerer Käfig nichts bringt- ich finde, Papageien gehören überhaupt nicht in Käfige. Da, wo er hinkommen würde, hätte er ein Riesengelände mit Bäumen etc.

Auch wenn das Tier schön viel älter ist wäre es woll nicht unbedinkt besser wenn er weg gebracht wird
Hab schon mitbekommen das ein älteres Tier weggebracht wurde besseres zu Hause und kurz darauf starb er an kummer
Ich finde, gerade wenn er schon alt ist, sollte er noch einen schönen Lebensabend genießen können.
Und weißt du denn, dass er an Kummer gestorben ist? Vielleicht war er einfach nur alt.

Ich werde nachher im TH anrufen und fragen, welche Infos sie bekommen haben. Dann kann ich mir schonmal überlegen, wie ich das Gespräch mit dem heimleiter aufziehe.
Außerdem kommt morgen eine Broschüre von dem Papageienschutz, die werde ich dann mitnehmen.
 
B

Botia

Guest
Hi,
och Mensch...ich hoffe, Du hast Erfolg und der Kleine kommt da raus.

Ich drücke die Daumen!


LG Botia
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
@Sim : so einfach ist es leider nicht.

Großpapageien gehören nun wirklich nicht in Käfighaltung, ferner nicht in Einzelhaltung und , ehrlich gesagt, auch nicht in ein Altenheim.:(

Das sind sehr sensible Wildtiere, die eigentlich noch nicht einmal in die Wohnung gehören, sondern in eine große Außenvoliere mit angeschlossenem Schutzraum. Das kann wohl kein Altenheim realisieren - Papageienhaltung, wenn sie richtig betrieben wird, ist teuer und aufwendig.

Ich kann nur hoffen, dass das Kerlchen da rauskommt und noch schöne Jahre bei der Papageienhilfe verleben darf.
 
Sim

Sim

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
1.292
Reaktionen
0
Na klar wenn es klappt
aber seid mal erlich es geht nicht immer so wie man möcht
Und ich sag ja nur ich würde es vorsichtiger anfangen
Es kann schon sein das sich die Leitung des Heims sich auf den slip getreten fühlt
und dann können die auch auf stur machen
Und bevor das passiert würd ich mit kleinen SChritten versuchen dem Tier eine schönes leben zu berreiten

Und sorry wo lebt ihr wie oft kommt es vor das so ein Tier in einem Privathaushalt so einen grossen Raum zur verfügung steht
tut mir leid aber das sind oft wünsch vorstellungen sogar bei den Papageien hilfen leben viele Tiere im Käfig nur die aller wenigsten könne sich eine andere haltung leisten
Klar war es ein Traum das alle Papageien so gehalten werde
oder überhaupt nicht in Menschen Hand



Grüsse Simi
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Man, Sim, du machst mir ja Mut.

Hab im Tierheim noch keinen erreicht, bleibe dran.

Und wieso sollten wir die da zu einem größeren Käfig überreden, der nur wieder Geld kostet und dem Papageien das Leben auch nicht viel schöner macht, wenn wir doch einen Platz in einem Papageiengehege mit 3 Artgenossen haben?
Das ist schon abgesprochen!
Deswegen hoffe ich ja, dass die Heimleitung da einlenkt, eben weil sie sich selbst keine Gedanken mehr drum machen muss und auch keine Kosten zu tragen hat!
 
B

Botia

Guest
Hi Sims,
ich weiß, was Du sagen willst...aber das macht die Situation für das Tier nicht besser.

Es gehört da raus.
In gute Hände.

Und natürlich ist ein Zimmer mit Artgenossen besser.
Auch wenn es viel Arbeit bedeuten kann, ihn erstmal daran zu gewöhnen.

Nur weil andere Tiere schlecht gehalten werden, oder man nicht eine 100% Pflege bewerkstelligen kann, sollte man sich nicht zurücklehnen und aufgeben.

Wenn die sich querstellen würde ich persönlich ne geraume Zeit verstreichen lasen... und das ganze dann über einen andere Person publik machen.
Fernsehsender /Zeitungen anschreiben und so... manchmal hat man Glück und plötzlich...schwupps... lenkt das Heim ein. :mrgreen:

Habe ich schon gebracht.


LG Botia
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Also, ich habe mit dem TH gesprochen. Der Papagei gehört dem Heimleiter. Er hat früher bei denen im Haus gelebt und hatte einen Partner. Den hat er nicht akzeptiert und der Partner ist verstorben.
Ich lasse jetzt ein paar Sachen aus. Ist mir irgendwie nicht ganz geheuer das hier alles ins Netz zu stellen.

Jedenfalls endete der Bericht der Tierheimmitarbeiterin damit, dass der Heimleiter eine erneute Vergesellschaftung nicht möchte und der Fall abgeschlossen werden sollte. Der Papagei hätte in dem Altenheim Beschäftigung durch die Bewohner...

Ich habe dann eingelenkt, dass ich es trotzdem angebracht fände, ihn dort rauszuholen. Selbst wenn eine Vergesellschaftung nicht klappt, müsste er wenigstens nicht mehr im Käfig leben!

Die im TH meinte, dass ich nichts eigenständig unternehmen soll, sondern ihr das alles per Mail schicken soll (also wegen der neuen Stelle für den Papageien).

Sie leitet das dann an die zuständige Mitarbeiterin weiter und dann melden sie sich bei mir- wenn nicht, gehe ich denen auf die Nerven.

Ich werde mich außerdem nochmal mit der Frau vom Papageienschutzzentrum kurzschließen. Die wird gar nicht begeistert sein... Vielleicht wird sie dann im Tierheim anrufen. Hauptsache, es entsteht dann kein Krieg zwischen denen...

Ach man, echt schwierig. Aber es geht voran!
 
Sim

Sim

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
1.292
Reaktionen
0
na ja drücken wir dem dir die daumen
hoffe du hast dadurch nicht so viel stress
Grüsse Simi
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo,

ach du jeh, ausgerechnet dem Heimleiter gehört er...

An Deiner Stelle würde ich mich jetzt mehr auf die Papageienhilfe konzentrieren, Tierheime haben meist wenig Ahnung von Papageien, verständlich, weil sie mehr mit Hunden , Katzen und Kleinsäugern zu tun haben.

Aber dass zwei Organisationen jetzt beim Heimleiter anrufen und sich höchstwahrscheinlich noch gegenseitig widersprechen, ist der Sache bestimmt nicht dienlich. :?

Ich würde mich also beim Tierheim gar nicht mehr melden oder dort absagen und das Ganze vertrauensvoll in die Hände der Dame vom Papageienschutz legen - schließlich ist sie es ja auch, die schon einen tollen Platz für den Grauen hätte. ;)
 
Wellifreundin

Wellifreundin

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
446
Reaktionen
0
*dir die Daumen drück* Gut das du das ganze selbst in die Hand nehmen willst *klatsch*
;-)
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
aaalso, die Frau vom Papageinschutz meinte, dass ich zum heimleiter gehen soll. Ich habe jetzt Flyer von ihr bekommen, die soll ich ihm zeigen.

Es ist nun ein wenig blöd, weil das TH ja gesagt hat, ich solle nichts eigenmächtig unternehmen. Herrje...

Ich denke, ich werde am Montag ins Heim fahren und ihm einfach mal ganz locker (aaaaahhhh!) den Flyer zeigen und fragen, was er dazu meint. Wahrscheinlich wird er drauf kommen, dass das TH wegen mir da war, nun ja, kann ich auch nicht ändern.

So seeehr viel kann ihm das Tier ja nicht bedeuten, wenn er meint, dass es in einem Käfig bei alten Leuten gut aufgehoben ist.

Andererseits, wenn er ihm doch was bedeutet wird er vielleicht noch eher dazu bereit sein ihn abzugeben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Einsamer Papagei

Einsamer Papagei - Ähnliche Themen

  • Grünzügelpapagei mag nur Kongopapagei

    Grünzügelpapagei mag nur Kongopapagei: Hallo, unser Grünzügelpapagei Herr verstand sich bislang mit artgenossen nicht. Um für ihn endlich eine partnerin zu finden haben wir ihn in die...
  • Aggressive Papageien

    Aggressive Papageien: Hallo, wir haben uns vor einer Woche bei einem Mann zwei Gelbbrustaras gekauft. Beide sind schon 16 Jahre alt. Wir haben den Käfig und das...
  • Meyerspapagei schläft an Käfigwand

    Meyerspapagei schläft an Käfigwand: Guten Morgen allerseits. Ich habe ein kleines oder vielleicht auch größeres Problem mit meinem kleinen. Mein meyer ist nun 5 Monate alt und lebt...
  • Papagei beist in die Hand

    Papagei beist in die Hand: Guten Tag, Ich habe einen Gelbwangenkakadu seit einem halben Jahr. Er ist sehr lieb eigentlich. Aber immer wenn ich mit ihm spiele bzw. Tanze...
  • Armer einsamer Graupapagei

    Armer einsamer Graupapagei: Hallo! Ich kenne Leute, die haben EINEN Graupapagei, seit ca. 25 Jahren. Er lebt in einem Papageienkäfig, von mir geschätztes Maß 60 x 60...
  • Armer einsamer Graupapagei - Ähnliche Themen

  • Grünzügelpapagei mag nur Kongopapagei

    Grünzügelpapagei mag nur Kongopapagei: Hallo, unser Grünzügelpapagei Herr verstand sich bislang mit artgenossen nicht. Um für ihn endlich eine partnerin zu finden haben wir ihn in die...
  • Aggressive Papageien

    Aggressive Papageien: Hallo, wir haben uns vor einer Woche bei einem Mann zwei Gelbbrustaras gekauft. Beide sind schon 16 Jahre alt. Wir haben den Käfig und das...
  • Meyerspapagei schläft an Käfigwand

    Meyerspapagei schläft an Käfigwand: Guten Morgen allerseits. Ich habe ein kleines oder vielleicht auch größeres Problem mit meinem kleinen. Mein meyer ist nun 5 Monate alt und lebt...
  • Papagei beist in die Hand

    Papagei beist in die Hand: Guten Tag, Ich habe einen Gelbwangenkakadu seit einem halben Jahr. Er ist sehr lieb eigentlich. Aber immer wenn ich mit ihm spiele bzw. Tanze...
  • Armer einsamer Graupapagei

    Armer einsamer Graupapagei: Hallo! Ich kenne Leute, die haben EINEN Graupapagei, seit ca. 25 Jahren. Er lebt in einem Papageienkäfig, von mir geschätztes Maß 60 x 60...