Was hilft gegen Hundehaarallergie?

Diskutiere Was hilft gegen Hundehaarallergie? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr alle! Was hilft gegen Hundehaarallergie? Meine Mutter hat firsteine Allergie gegen Hundehaare und auf meiner Suche durchs Internet bin...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
WelliMom

WelliMom

Registriert seit
10.06.2005
Beiträge
748
Reaktionen
0
Hallo ihr alle!

Was hilft gegen Hundehaarallergie? Meine Mutter hat
eine Allergie gegen Hundehaare und auf meiner Suche durchs Internet bin ich auf Lösungen wie Allerpet und nichthaarende hunde z.B. Pudel gestoßen. Hat jemand Erfahrung damit?

Grüße WelliMom
 
20.06.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Was hilft gegen Hundehaarallergie? . Dort wird jeder fündig!
Friedel

Friedel

Registriert seit
09.03.2005
Beiträge
928
Reaktionen
0
Hallo WelliMom,

meist ist es so, dass die Allergie nicht auf die Hundehaare besteht, sondern auf die Milben die im Fell und auf der Haut des Hundes leben.
So kann es sein, dass Deine Mutter auf einen Hund stark reagiert, auf einen anderen jedoch überhaupt nicht. (Haben so einen Fall in der Bekanntschaft) :?
Eine richtige Hundehaarallergie ist recht selten.

Ich denke, dass Medikamente nur immer eine kurzfristige Lösung sein sollten, da alle Medikamente ja auch Nebenwirkungen haben!
Man kann sie im Bedarfsfall nehmen aber halt nicht ständig. :(

Liebe Grüße
Friedel
 
Angeldust

Angeldust

Registriert seit
13.01.2005
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Huhu,

ich weiß jetzt nicht wie es bei Hunden ist, aber bei Katzen reagieren die meisten auf den Speichel allergisch.
Dadurch das sich die Katzen putzen ist der ja überall.

Vielelicht beim Hund auch so ?


Ich kenne auch jemanden der eine Allergie gegen Katzen hat und schon über 10 Jahre Medikamente dagegen nimmt.
Welches das ist weiß ich aber nciht *schulterzuck*

Auf jeden Fall hat sie keine Nebenwirkungen, o.ä. und kommt sehr gut in Ihrem Katzenhaushalt zurecht. :gut:



Liebe Grüße
 
WelliMom

WelliMom

Registriert seit
10.06.2005
Beiträge
748
Reaktionen
0
Hi!

Danke für die Antworten. Meine Mutter möchte keine Medikamente nehmen, da sie erst vor kurzem eine schlimme Krankheit gehabt hat und zu den vielen Medikamenten, die sie deswegen nehmen muss, nicht noch welche gegen Hundehaarallergie schlucken will. Das kann ich auch verstehen. Das mit dem Speichel hat sie mir auch schon erzählt.

Liebe Grüße WelliMom :smt039
 
WelliMom

WelliMom

Registriert seit
10.06.2005
Beiträge
748
Reaktionen
0
Oh, ich hab noch was vergessen :oops: . Ich habe ein Mittel gefunden (so ähnlich wie ein Hundeshampoo) namens Allerpet. Das muss man dem Hund einmal die Woche ins Fell reiben, damit reduziert sich die Zahl der Hautschuppen im Fell. Davon habe ich eigentlich nur positives gehört, was würdet ihr dazu sagen?

Bye, WelliMom
 

Anhänge

gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
2.664
Reaktionen
0
Ist doch ausprobierenswert! Meine Mutter war z.B. absolut gegen Katzen allergisch, trotzdem hatten wir immer welche, sogar langhaarige! Abr positiv: meine Mutter hat sich immer mehr daran gewöhnt und der Körper hat nach zwei bis drei Jahren fast gar nicht mehr reagiert! So kanns gehen.
Also bei vielen Menschen ist das so, dass sich der Körper dann gegen das, was er nicht verträgt, immun macht!

Hoffe, das mit dem hund klappt!

Ansonsten hold dir einen Pudel oder einen Nackthund (Königspudel, das sind die großen, sind besonders schön! Aber Pudel allegemein, müssen andauwernd geschoren werden, und sie machen Arbeit!)

Also viel Glück mit dem Hund! :D
 

Anhänge

WelliMom

WelliMom

Registriert seit
10.06.2005
Beiträge
748
Reaktionen
0
Danke gold_Fish!

Es wäre super wenn es mit einem Königspudel klappen würde, denn die sind meine absoluten LIEBLINGSHUNDE! Besonders die Farben silber und apricot sehen wunderschön aus!
Ich träume schon ewig lange von einem eigenen Hund, leider bedarf dieser Wunsch noch einiger Überzeugungskraft :?

Grüße WelliMom
 
H

Happy

Guest
Hi!
Meine Mutter hat auch eine Hundehaarallergie. Wie gesagt alle Pudel- rassen, Nackthunde (wer sie mag...), und Terrier-Rassen sollen menschenähnliche Haare haben. Unsere Bekannten haben ein Tibet terrier, der mal für nen Tag bei uns war. Meine Mutter hatte keine Probleme damit, wobei sie sonst nach einer Stunde schon allergisch reagiert hat.
Es gibt auch so eine Salbe gegen Allergien. Unter der Seite http://www.allergopraevent.de/ kannst du es die ansehen.

Viel glück!

Snoopy
 
S

schafeschubser

Registriert seit
31.08.2005
Beiträge
302
Reaktionen
0
Hautärzte können es mit einer Desensiblisierung versuchen. Genauere Info gibt der Arzt.

Barbara
 
dogsoul88

dogsoul88

Registriert seit
27.07.2005
Beiträge
2.455
Reaktionen
0
Huhu ihr Lieben!

Ich selbst leide auch unter einer Tierhaarallergie. Das trifft nicht nur auf Hunde zu, sondern auch auf Katzen, Pferde, Meerschweinchen und eigentlich alles, was Fell hat. Und trotzdem lebe ich mit Meeries und Nins und bis vor kurzem auch mit einem Hund zusammen. Ich habe viele verschiedene Sachen ausprobiert, nichts hat wirklich geholfen. Eine Desensibilisierung dauert ziemlich lange und von Extra-Shampoos für die Tiere halte ich auch nicht so viel. Irgendwann habe ich es mal mit Akupunktur probiert und nach einigen Monaten wurde es wirklich besser.
Ich kann es nur empfehlen....

LG
Linda
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Was hilft gegen Hundehaarallergie?

Was hilft gegen Hundehaarallergie? - Ähnliche Themen

  • Hund muss weg aber niemand hilft!!!!

    Hund muss weg aber niemand hilft!!!!: Hallo, wir haben ein riesiges Problem. Wir haben bereits 2 Hunde und wollten nun einem Hund aus dem Ausland helfen, weil sein Tötungstermin fest...
  • Ähnliche Themen
  • Hund muss weg aber niemand hilft!!!!

    Hund muss weg aber niemand hilft!!!!: Hallo, wir haben ein riesiges Problem. Wir haben bereits 2 Hunde und wollten nun einem Hund aus dem Ausland helfen, weil sein Tötungstermin fest...