Übertreibe ich mit meiner Tierliebe?

Diskutiere Übertreibe ich mit meiner Tierliebe? im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Huhu, Ich bin mir nicht sicher, ob es besser hier oder in Smalltalk reinpasst. Bei Bedarf bitte verschieben! mir wird in letzter Zeit immer...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Callie

Callie

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
1.505
Reaktionen
0
Huhu,

Off-Topic
Ich bin mir nicht sicher, ob es besser hier oder in Smalltalk reinpasst. Bei Bedarf bitte verschieben!


mir wird in letzter Zeit immer wieder gesagt, ich solle mal was anderes in meiner Freizeit machen, als "stinkende Boxen in Ställen auszumisten", "irgendwelche wildfremden Hunde auszuführen", "im Tierheim meine Zeit zu verschwenden".
Ich bin halt nicht der Typ, der gerne Shoppen geht und Konzerte besucht und habe
auch sonst nicht wirklich die Interessen, die andere Jugendlichen heute haben.
Was ist so verkehrt daran?
Ich vernachlässige die Schule nicht, habe immer noch Zeit um ab und zu was mit Freunden oder Familie zu unternehmen.
Ich fühle mich unter Tieren einfach wohler, als unter Menschen...:(

Desweiteren werde ich ziemlich ärgerlich, wenn jemand sein Tier falsch hält und kläre die Leute dann immer auf...ich bleibe sachlich und greife auch niemanden an, aber die Leute sagen trotzdem immer, ich solle doch einfach meine Klappe halten und mich um meinen eigenen Kram kümmern, wie sie ihr Tier halten würden, würde mich gar nichts angehen und ich solle doch nicht so übertreiben.
Aber wenn ich sehe, wie ein Kaninchen einsam in einem Minikäfig versauert, dann kann ich eben nicht "meine Klappe halten"...

Geht euch das auch so? Sagt man euch auch manchmal, ihr übertreibt? Wie geht ihr damit um?
 
15.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Übertreibe ich mit meiner Tierliebe? . Dort wird jeder fündig!
Suru

Suru

Registriert seit
02.07.2007
Beiträge
9.343
Reaktionen
0
Hey,

ich habe relativ viele gute Freunde, und habe auch Spaß in der Schule, komme mit, keiner hasst oder mobbt mich und trz zieh ich die meisten Tiere den Menshcen vor (ihre Anwesenheit...da kann man besser nachdenken, und ruhiger werden, mal abschalten).

Ich würde auch gerne helfen, doch ich kann noch nciht (erst ab 18 -.-). Deswegen beschränke ich mich auf meine Tiere und dei von Verwandten (oder Freunden).

Und wnen dann jemand sagt: Du übertreibts...Meerschweinen sp viel Platz zu bieten, du bist doch krank! Dann ist mir das egal, ich habe mich schließlich informiert nd nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass das richtig ist.
Da steh ich drüber ;)

Aber wenn ich z.B. keine Freunde hätte, dann wär das vllt etwas anderes, aber bei dir ist das ja nicht so.

Außedrem bin ich auch nicht das typische Mädchen. ;) Und eig müssten auch deine Eltern froh sein, dass du z.B., nicht rauchst und trinkst? Siehs doch einbisschen Positiv.

LG Suru
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
mir wird in letzter Zeit immer wieder gesagt, ich solle mal was anderes in meiner Freizeit machen, als "stinkende Boxen in Ställen auszumisten", "irgendwelche wildfremden Hunde auszuführen", "im Tierheim meine Zeit zu verschwenden".
Ich bin halt nicht der Typ, der gerne Shoppen geht und Konzerte besucht und habe auch sonst nicht wirklich die Interessen, die andere Jugendlichen heute haben.
Was ist so verkehrt daran?
Im Prinzip nichts. Ich finde es auch besser, wenn Jugendliche ihre Zeit den Tieren widmen, als sonstigen Mist zu bauen.
Aber über alle Tierliebe sollte man die Menschen nicht vergessen.

Mir sagen die Leute auch oft, das ich es mit unseren Tieren übertreibe. Tja, wenn gutes Futter und möglichst Artgerechte Haltung Übertreibung sind, mache ich das gerne.

Glaub mir, man lernt es, drüber zu stehen. Mach das, was Du für richtig hälst, nur vergiss dabei nicht, das Du nur einmal Jung bist.
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
ich finde es gut das du so bist und denkst. wenn jeder auch in der haltungssache die drei affen immitiert (nix sehen,hören oder sagen) kann und wird sich nie was ändern.

das die gesellschaft von tieren angenehmer ist ,besonders in der heutigen zeit und gesellschaft,denke ich liegt daran das tiere dich dafür lieben wer und wie du bist,nicht nur dein aussehen und was du besitzt. ich persönlich mag den umgang mit tieren lieber,den diese sind bedingungslos erlig auf ihre art,lügen nicht und wenn du was für sie tust danken sie es dir auf ihre leibevolle weise im gegensatz zu vielen menschen.

ich denke wer dich so nimmt wie du bist, hinter dir steht wenn du "nicht die klappe halten kannst" ist ein richter freund.
lass dir deine art nicht verbieten, denn du versuchst nur die welt quasi ein bischen zu verbessern,und wenn es nur bei einen fruchtet,ist dies schon ein voller erfolg ;)
den der wird villeicht genauso ie du handeln und das zieht auf dauer einen großen kreis...

ich habe auch ab und an solche konflikte und frage dann: was ist wenn du das tier wärst? verstz dich mal ins tier.
und außerdem: die leute reg ich immer dazu an, mal darüber nachzudenken,was tiere seit jahrhunderten für uns tun( sie schützen uns,helfen uns wenn wir krank sind-teil von medizin und gegengiften- usw.)und wie wir zu ihnen sind,wie undankbar schlecht wir doch sind manchmal ...
 
L

laia

Registriert seit
11.11.2008
Beiträge
211
Reaktionen
0
es kann anderen doch egal sein womit du deine zeit verbringst. es gibt eben menschen mit unterschiedlichen hobbys. ich liebe meine tiere genauso. nur hatte ich es in der schule deswegen oft schwer. mich haben die anderen schüler damit immer aufgezogen. aber was solls so bin ich eben. nun habe ich einen partner, der genauso tierbesessen ist.

vieleicht findest du ja freunde mit den gleichen interessen. zusammen macht es auf jeden fall noch mehr spass und man ist mit diesem "halte deine klappe" nicht alleine gegen eine wand gelaufen. manche leute wollen es halt nicht wissen. gut das du es trotzdem versuchst.
 
Kabardiner

Kabardiner

Registriert seit
26.01.2009
Beiträge
962
Reaktionen
0
Hallo,
ich steh da voll hinter dir! Ich zwar auch eine beste Freundin, aber eigentlich geh ich auch nie weg! Ich zieh die Gesellschaft von Tieren auch den der Menschen vor! Wenn jemand sagt du sollst die Klappen halten, mach sie einfach noch weiter auf, bis die entlich kapieren das die im unrecht sind! Wenn die das nur so machen, selber aber die Tiere nicht schlecht behandeln oder keine haben... einfach ignorieren! (das hab und mach ich immer!)
Tiere sind netter als Menschen, stehen zu dir egal was du machst und stinken nicht so xD Sie lieben dich so wie du bist und geben die deine Liebe tausendfach zurück Von welchem Mensch kannst du das schon behaupten?
Also: Du übertreibst es überhaupt nicht! Über das was die anderen sagen, solltest du eigentlich drüber stehen! :D
Mfg und vollem verständnis
Kabardiner
 
Suru

Suru

Registriert seit
02.07.2007
Beiträge
9.343
Reaktionen
0
Hey,

ja ist toll, wenn man das Interesse teilen kann, aber meine Freunde haben nicht sooo viel mit Tiere am Hut (zumindest die meisten nciht^^), aber sie akzeotieren mein Interesse und das ist mir auch wichtig, und wnen ich doch was auf dem herzen habe (was mit meinen Tieren zu tun habe), dann hören sie mir uach zu etc...

Deswegen finde ich nicht, dass Callie sich neue freunde suchen muss/sollte!
Ich finde, dass gerade das so toll an Freundschaft ist, dass man etwas teilt oder nicht und sich trz akzeptiert....Meine Meinung ;)

LG Suru
 
InLove

InLove

Registriert seit
06.12.2008
Beiträge
133
Reaktionen
0
Also mir sagen auch oft Leute,dass ich übertreibe..
Andere geben ihr Geld fuer Handys,Kippen,Alkohol und Kleidung aus.
Ich gehe am Anfang des Monats zum Fressnapf(Wie gut,dass sie bei uns
noch keine Tiere haben!) und kauf für jeden meiner Tierchen etwas.
Darüber regen sich alle auf.. Ich weiss nicht warum.. Ich meine
es ist immerhin meine Sache..
Leute,die mich besuchen regen sich auch oft darüber auf,dass die Hälfte meines Zimmers den Kaninchen gehört. Sie sagen'' Dein zimmer ist doch schon so klein warum kaufst du den Kaninchen nicht einen Käfig?''
Ich sag dazu einfach nur,dass sie auch Platz brauchen und mir meine Tiere nicht egal sind.
Desweiterem kommen wenn bei mir Leute sind immer Kommentare zu den Käfigen des Streifenhörnchen und der Ratten. Ich fühl mich halt gut,wenn meine Tiere genug Platz haben und glücklich sind. Und auch beim Füttern sind viele Leute anderer Meinung.
Ich gebe im Monat zwar viel Geld für Futter aus,aber dafür leben meine Tiere auf ihre
Art gesund. Die Menschen vergleichen sich dann immer mit Kaninchen. Sie vergleichen Süßigkeiten mit Trockenfutter. Das finde ich Quatsch. Meine Kaninchen bekommen gesundes Futter und das wird auch immer so bleiben.

Ich habe zwar auch nur eine gute Freundin aber fuer sie habe ich auch immer Zeit,wenn sie mich braucht und ich geh auch mit ihr weg.
Ich wohne sowieso mit meinem Freund zusammen und er zockt halt lieber als sich mit jemanden zu treffen und so übernimmt er die Tiere dann mal.

Also ich sag' dir. Das Gefühl,dass du deinen oder auch anderen Tieren etwas gutes tust,sagt dir schon,dass du das richtige machst.
Es mag ja sein,dass einige Menschen keinen wert auf Tiere legen,aber du weisst,
dass du deinen Tieren ein schönes Leben gibst und ich denke,wenn du das weisst,
kannst du über solche Kommentare locker drüber stehen :)

Edit: Ich stimme Suru zu. Meine Freundin hat auch nicht viel mit Tieren zu tun,aber hört mir immer zu.
Sie hatte mal einen Wellensittich und ich hab mich hier schlau gemacht wie man sie gut hält und als
ich ihr das erzählt habe,hat sie gesagt,dass sie das nicht machen möchte,weil sie eigentlich kein Tier
möchte und wir haben den Kleinen dann vermittelt (Ich liebe Tiere,sie mag Tiere nicht. Ich akzeptier das und sie akzeptiert meine einstellung dazu)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Da kann ich auch mitreden *grins*

Musste mir von ein paar meiner Verwandten anhören, dass ich (und auch meine Eltern) spinne, weil wir nach dem Tod von Finie ne neue Häsin für unseren Sunny geholt haben und dann noch aus dem Tierheim, das geht bei denen ja gar nicht... *hust* Und das wir so viel Geld für die artgerechten Käfige ausgegeben haben, verstehen die sowieso nicht...

Auch wenn ich mal sage (bzw. es mir rausrutscht) das ich mit meinen Mäusen zum Tierarzt gehe, werde ich auch nur verständnislos angeguckt...

Dann nehmen wir demnächst den Dt. Riesen von meiner Oma, weil der total abgemagert ist und die Ohren innen drin verkrustet sind... Meine Oma meint, der ist mit 7 Jahren zu alt für den Tierarzt, weil er sowieso bald stirbt...:| Wir werden ihn aufpäppeln, kastrieren lassen und dann noch die gesunde Häsin von meiner Oma nehmen...

Meine beste Freundin mag Tiere, aber als ich meinte, dass ihre Zwerghamster (2 männchen und natürlich zusammen...) sich irgendwann beißen, meinte die nur das die beiden sich verstehen... Nach nem halben jahr waren beide tot...

lg...
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
hi,
ja das kenne ich irgendwo her.. Bei Jappy einer online community kann man flogs verschicken, eine e-mail, die alle freunde betrifft. Jedenfalls hat mir dort sogar jemand die freundschaft gekündigt, weil ich in der letzten zeit viele verschickt habe, zB sowas wie "keine Tiere ins Osternest" und alles sowas. Aber auf solche leute kann ich auch verzichten.
Bei jappy sind auch oft welche, die stolz bilder von ihren tieren zeigen, was ich letztens kommentiert habe waren bilder von einem nassem hamster, ein hamster in einem viel zu kleinen käfig, meerschweinchen die alleine gehalten wurden und und und.. Natürlich gebe ich da meinen senf dazu, sogar noch freundlich, gebe dennen auch die seite von diebrain und alles sowas. Statt sich zu freuen, das sie endlich mal was richtig machen können, sagen die auch sowas wie "das ist MEIN tier..", "halt deine F***" und so weiter. So etwas versteh ich nicht:?
Meine freunde machen auch viel falsch, das sage ich denen dann auch, aber als ich letztens zum beispiel zu ner freundin gesagt habe "ähm, eigendlich soll mann wellis nicht alleine halten, die fühlen sich einsam" kam die antwort "er hat doch uns" und fertig, sprich, nichtmal die lassen sich was sagen bzw. helfen.
Sogar meine mutter gehört zu den "tiere-fsalsch-haltern", als ich ihr sagte, was für nen großen käfig ein hamster braucht meinte sie "ne, meiner damals war auch nur so, ich brauchte nichtmal streu, hab ihm einfach zeitung reingemacht und er hat sich das klein gemacht" HALLO? naja.. als ich ihr auch erzählt habe von dem eigenbau, den ich haben will, hat sie auch erst komisch geguckt, aber naja.. Immerhin hat sie jetzt verstanden, dass meine tiere auch mal teures FriFu bracuehn (Paprika), das holt sie jetzt auch ab und zu :)
LG
 
schnuffihasi

schnuffihasi

Registriert seit
12.02.2009
Beiträge
437
Reaktionen
0
Huhu
also mir gehts genau so. ich liebe tiere einfach über alles da sind mir ehrlich gesagt freunde nicht so wichtig und ich rege mich auch ständig auf wenn ich höre wie andre leute keine ahnug von tieren haben -.- wenn ich noch nich ma in käfer zertreten kann sagt ne freundin von mir: oh ey die gibts doch tausend mal auf der welt da kommts auf den nich an
aber für mch hat jedes tier ein schönes leben verdient ich bin halt so wenn jemand was dagegen hat hat er pech
 
Callie

Callie

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
1.505
Reaktionen
0
Ui, da fällt mir aber gerade ein großer Stein vom Herzen, wenn ich mir das hier durchlese!
Danke für euer Verständnis! :)

Das mit den Freunden kenn ich...einerseits tolerieren sie meine Interessen, andererseits hören sie genauso wenig, wenn ich ihnen erkläre, dass ihr Hamsterkäfig zu klein ist...so kritikunfähig...
 
R

ruschelraschel

Registriert seit
05.03.2009
Beiträge
311
Reaktionen
0
ich bin auch so, war aber auch als kind schon so, nur als kiddie bin ich immer gleich schier ausgeflippt und hab gegen wände gequasselt wenn ich was zu sagen hatte. Hier im Ort gellte ich sowie meine Mutter eig so als die "Tierschützerbande" viele nette leute die irgendwie dauernd was wissen möchten, brauchen und herkommen ... wir vermitteln halt auch von privat tiere und sind unter anderem auch pflegestelle für 2 tierheime. Ich weiss zwar auch nicht alles, aber ich geb mein bestes ...
Gab sogar 2 schlüsselerlebnisse bei denen ich richtig ausgetackert bin... einmal war ich in nem kleinen Städchen hier in der nähe unterwegs zum shoppen und sehe wie nen etwa 10 jähriger bengel nen Jorki welpe hinter sich her zieht, wirklich zieht, die ganzen pfoten waren aufgerissen, von den eltern niemand in sicht ... den kleinen hab ich mir hinten am kragen gepackt ihm die leine abgenommen und den hund aufm arm und ihn gezwungen mich zu seinen eltern zu bringen, denn das ging schier mal ganz und garnicht !! die eltern waren völlig außer sich und ließen kaum mit sich reden .. ich hab eiskalt den welpen mitgenommen, ins Tierheim gebracht, da adresse etc dieser leute hinterlegt und genau geschildert was sache war ... das end vom lied war das die leute auch ne anzeige erhalten haben, denn kinder unter xx jahren dürfen keinen hund alleine führen etc pipapo...
das nächste war.. und das war echt das krasseste.. als wir unseren Ben (Neufi) noch hatten, warn wir in Urlaub und auf sonem komischen Markt.. stand da nen chinese und irgendwas am brabbeln und mich am am lachen und herwinken .. na gut.. ich also dahin gewackelt.. der spricht mich in nem gebrochenen english an ob ich denn den hund verkaufen möge wegen dem guten vielen fleisch.. ja ihr hört richtig, er wollte meinen hund kochen !!!! Ich hab ihm die leine einmal quer durchs gesicht gezogen mit voller kraft und bin getürmt, aber fragt nicht wie .. so schnell und so weit bin ich in meinem leben noch nie gerannt, selbst mein Hund war fix und alle...

Das sind so sachen die ich nicht ertragen kann, tierleid ist auch mein leid.. ich spüre förmlich den schmerz in mir das ein tier mit sich trägt.
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
939
Reaktionen
0
Hallo,
ich kenne das auch,das die Leute mich für verrückt halten wegen meiner Einstellung Tieren gegenüber.
Inzwischen ist es mir egal was andere über mich denken.....
Damals hat mich mein Freund vor die Wahl gestellt, entweder ich kümmere mich etwas weniger um die "Viecher" ,stelle ihn auf eine Stufe mit ihnen,und verbringe mehr Zeit mit ihm und unseren "Freunden", oder er verlässt mich.
Tja, eine 7 Jährige Beziehung ist zerbrochen weil ich überhaupt nicht einsehe,jemanden ausser meiner Mama auf eine Stufe mit den Tieren zu stellen.
Na und, die Tiere sind immernoch da,und genau so soll es sein und so ist es gut !

Tja meine Mami schenkt jedem meiner Tiere etwas zum Geburtstag,und schreibt ihnen sogar eine Geburtstagskarte,und an den Feiertagen gibt es auch für ALLE Geschenke.
Da bin ich sehr froh, das ich so eine Mama habe, die das alles so Unterstützt.

Liebe Grüsse.......
 
L

Lakion

Registriert seit
21.07.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
ich bin acuh lieber unter tieren als unter menschen. Ich find Tiere einfach lustiger und freundlocher( klingt verrückt ist aber so). Tiere können einen net mobben oder ärgern obwohl doch mit stubsen wenn mans nciht will aber naja tiere sind einfach interresanter als menschen und wenn ich seh das jemand nen hund schlägt etc. dann werd ich schon agressiv
 
Linda82

Linda82

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
1.599
Reaktionen
0
Ja ich gehöre auch zu den Menschen, die als tierverrückt eingestuft werden. Als ich noch ein Kind war, hab ich auf dem Weg zur Schule Schnecken vom Weg gesammelt, damit sie nicht zertreten werden. Jedes Tier was mir über den Weg lief, meistens waren es verwilderte Katzen, hab ich mit nach hause genommen und aufgepäppelt. Einmal haben wir aus einem Stall eine Häsin befreien können, die Myxo hatte. Meine Mutter war genauso, deshalb gab es da auch keine Probleme. :)
Ich kenne kaum Leute, die so sind wie ich. Mein Freund akzeptiert zwar meine/unsere Tiere, aber er könnte auch ohne leben. Manchmal wäre es ihm sogar lieber, wir hätten keine, da wir dann ungebundener wären. Mein Freund ist tierlieb, daß das keiner falsch versteht, aber es ist so gut wie unmöglich mal spontan irgendwo hin zu fahren und zu übernachten. Ich kann aber nicht ohne Tiere leben. Sie sind mir tausend mal lieber als Menschen. Wenn ich etwas Schlimmes mit Tieren sehe, muß ich unweigerlich weinen. Bei Menschen läßt mich das nahezu kalt. Ich finde es sollte viel mehr Menschen geben, die so sind wie wir. Und wenn die Leute meinen ich wäre tierverrückt, dann macht mir das nichts aus.
Als mein Kater teuer operiert werden mußte,weil er durch einen Unfall verletzt war, schüttelte meine Tante mit dem Kopf und meinte, wie ich nur soviel Geld ausgeben könnte. Das ist doch nur eine normale Hauskatze, wenn es wenigstens eine reinrassige wäre, häääää????:eusa_doh:
Es gibt eben auch solche Menschen. :silence:
 
B

Bubells

Registriert seit
11.11.2009
Beiträge
37
Reaktionen
0
Hallo,
Ich kann euch
vollkommen verstehen.
Als an Silverster mein
Hamster verstarb :088::010:
Habe ich da wo jeder
draußen stand und gefeiert
hat Raketen angezündet usw.
saß ich drinnen und habe 2 Stunden
durchgeheult.:088:
Ich kann dieses
Bild einfach nicht mehr vergessen
mein Hamster liegt leblos in seinem
Haus und Atmet einfach nciht mehr :010:.
Bei diesen Zeilen heule ich rotz
und wasser das könnt ihr mir glauben :088:.
jeder findet meine Tierliebe einfach abnormal,
in der Schule denke ich immerzu
an meine Tiere.
Tiere geben einem einfach liebe zurück wenn man
sie ihnen gibt bei Menschen ist das nicht sicher.
Mich versteht einfach niemand,
Ich danke euch dafür
das ich jetzt
weiß das ich nicht
allein bin :lol:.




Lieb Grüße,
Bubells
 
M

Mimii

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Also eigentlich tun mir Tiere schon mehr leid als wir, Menschen.
ich mein wir sind das dohc die die Erde von Tag zu Tag mehr zerstören und so.
Mir kommen auch Tränen in die Augen wenn ich i.wie n'Tierheim sehe wo arme kleine süße verlassene Tiere sitzen die von Menschen einfach ausgesetzt wurden oder so. Ich mein, sowas könnte ich niemals machen. Ich liebe Tiere einfach über alles. Ich denke ich weine eher wenn einem Tier etwas heftig schlimmes angetan wird als einem Menschen.
Wisst ihr als ich früher mal klein war, 8 oderso da hab ich so ne Zeitschrift gelesen,dass aus Katzen und Hunden das Fell i.wie unsere Bettwäsche ist und so. VOll heftig das hab ich ausgeschnitten und tränen in den Augen gehabt und meine mutter hat nur gesehen das ich i.was ausschneide und sie so: Na, schneidest du ein schönes Bild von einem Tier aus. ich natürlich jaja!
Und dann renn ich nach oben nimm son blauen sack und tu da all meine Kuscheltieren rein bei meinem Teddy den ich früher mal hatte den hab ich mal zu Weihnachten von meiner Uroma bekomme da musste ich voll weinen weil das ja von meiner Uroma war die tot ist aber ich habs gemacht - den Tieren zur Liebe. Und dann kommt meine Mutter nach oben und sie nimmt mich erstmal in den arm und ich zeig ihr das was ich ausgeschnitten hab und dann hat sie mir gesagt das sie NiEMALS in ihrem ganzen leben Fell von Hunden oder Katzen oder so kaufen würde. Und dann hat ich meinen Teddy wieder :mrgreen:

Also, mir sind Tiere schon sehr sehr wichtig. Ich geh zwar shoppen und so aber trotzdem raste ich schon mal aus wenn ich sehe das so Meerschweinchen oder so in viel zu kleinen Käfigen sind & so.
Weil ich finde kein Tier hat es verdient i.wie geschlagen und gequält zu werden. Das kam mal im fernsehen davon i.was und dann wollte ich dahin fahren und den Menschen die das gemacht haben auch antun damit die mal merken das das weh tut & so. Hab ich dann aber doch nicht gemacht..
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.546
Reaktionen
2
@ callie

ja ich kann dich total verstehen ich geh auch nicht gerne shoppen oder auf konzerte ich geh lieber gassi oder spiel mit meinen haustieren..

eine meiner freundinnen meckert auch "leicht" rum...

ich schaue mir im Fernseh au total gerne Tierfilme an. wo sie immer meint das wäre was für kleine kinder ja aber wenn ich die mir halt lieber anschauen als die anderen...
ich schaue mir auch gerne dokus über wildtiere wie löwen an weil ich das total faszinieren finde wie die tiere da so leben...
meine freundin hat halt mehr "mode" im kopf.
ich halt "Tiere"...!!!

also ich versteh dich echt gut...
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Meine beste Freundin mag Tiere, aber als ich meinte, dass ihre Zwerghamster (2 männchen und natürlich zusammen...) sich irgendwann beißen, meinte die nur das die beiden sich verstehen... Nach nem halben jahr waren beide tot...


kenn ich auch eine meiner freundinnen hatte auch mal ein hamster der total bissig war ich meinte so zu ihr ja dann beschäftige dich mal mit dem!! aber sie meinte der würde nie mehr handzahm..
ich war dann öfters bei ihr und da haben wir uns mit dem hamster beschäftigt und was war nach ca. 3 monaten war er wirklich handzahm...
tja aber sie wollte mir ja erst nicht glauben!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Übertreibe ich mit meiner Tierliebe?