Was tun gegen freilaufende Hunde ?

Diskutiere Was tun gegen freilaufende Hunde ? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo . Ich hoffe mal dass , das hier rein passt. Also ich wollte mal fragen ob jemand auch das Problem mit freilaufenden fremden Hunden kennt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hallo .
Ich hoffe mal dass , das hier rein passt.
Also ich wollte mal fragen ob jemand auch das Problem mit freilaufenden fremden Hunden kennt ????????
Ich war gestern mit meinem Deutschen Schäferhund im Wald spazieren ( er war natürlich an der Leine , da ich meinen Hund schon aus Prinzip nicht freilaufen lasse ) Dann kommt uns ein anderer Hund entgegen , der frei lief . Ich nahm meinen Hund " fuß " und rief den
Hundehalter entgegen das er seinen Hund doch bitte an die Leine nehmen soll . Was macht der ???? Der sagt , der tut nix der kommt nur eben gucken . :evil::evil::evil: Doch bevor ich was machen konnte war es auch schon passiert der andere Hunde fletschte die Zähne und wollte meinen beißen . Meiner war allerdings schneller und konnte sich etwas auf Abstand zum anderen Hund bringen . Daraufhin " bat " die Frau ihren Hund zurück zukommen anders kann man das wirklich nicht sagen . Und ich ging weiter was macht die Frau , sie lässt ihn weiter frei und der Hund kommt auch noch zurück . Diesmal wollte er wieder angreifen , aber ich hab ihn einfach weggetreten und der is jaulend davon gelaufen . (Mein Schäfi war natürlich auf Angriffstellung ) Und als wäre das nicht genug schreit die Frau mich auch noch an wie ich ihren ach so braven Hund denn treten könne !!!!! Ich sag euch ich bin ausgerastet hab es ihr in einem naja nicht ganz freundlichen Ton erklärt und bin dann weiter gelaufen .

Habt ihr sowas schonmal erlebt was macht ihr dann ? Also das nächste mal rufe ich auf jedenfall die Polizei !!!!
Sorry wenn ich das nicht ganz präzise geschrieben habe aber das musste ich doch einfach mal loswerden !!
Schönen Abend noch und Liebe Grüße
 
15.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Rosanna

Rosanna

Registriert seit
06.12.2008
Beiträge
807
Reaktionen
0
ich gehe manchmal mit einem kl. hund spazieren und da laufen dann auch freilaufende hunde rum. die hunde tuen dann zwar nichts,also wollen nur schnuppern aber derkl. klefft die an. dann hab ich angst das der andere darauf reagiert und geh langsam weg und/ oder nimm ihn auf den arm, was dann aber auch für mich gefährlich sein kann. passiert ist zum glück noch nichts. wenn es mit anderen hunde , die ebenfalls an der leine sind stress gibt laufen wir weg (ist glaub ich auch nicht sogut aber der andere ist ja an der leine)
ich hasse das auch
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hey,

also erstmal ICH könnte keinen fremden Hund treten. Der Hund kann ja nichts dafür, aber ich kann es schon sehr gut verstehen.
Ich erlebe sowas mehrmals täglich. Mein Rüde (4Jahre) ist komplett unverträglich. Wir arbeiten aber daran.
Und sowas versaut einem die ganze Arbeit wieder.

Bei unserer Kleinen regts mich auch auf, wenn jemand seinen Hund einfach hinlässt, aber sie macht nichts. Wenn ich sehe, dass mal wieder jemanden seinen Hund nicht im Griff hat, lasse ich sie sitzen, leine sie ab und lasse sie laufen.

Den Leuten was zu sagen bringt zu 95% NICHTS!!!!!
Es interessiert sie eh nicht.
Sie reagieren meistens so, wie du geschrieben hast.

Ich nehme meinen Hund Fuß, gehe einen Bogen um den anderen Hund (also NIE frontal drauf zulaufen, lieber einen Bogen laufen), wenn der Hund kommt knurre ich und schreibe ihn an, bei den meisten Hunden hilft es und sie gehen weg.

Ansonsten gehe ich einfach ganz zügig weiter mit meinem Hund im Kommando Fuß, was natürlich nicht wirklich ohne Probleme möglich ist.

Ich habe es abgelegt, mich über so bescheuerte Leute aufzuregen, das spürt mein Hund nur und das schadet uns noch. Da ich die Erfahrung machen musste, dasd die Leute auch auf zuruf nicht anleinen, bitte ich schon gar nicht mehr darum, weil mein Hund dann in meiner Stimme die Unsicherheit merkt, darum halte ich da lieber die Klappe. Wenn ich mit Sophie spreche ich die Leute an und frage, was sie sich denn dabei denken und, dass ich erwarte, dass wenn mein Hund an der Leine ist, dass sie ihre auch anleinen!

Ich hasse solche unverantwortungsbewussten Hundehalter.
Man weiß doch nicht, waurm der fremde Hund an der Leine ist.
Aggressiv, krank, Parasiten.....

Kein Hundehalter ist mir eine Rechenschaft schuldig, wenn er seinen Hund an der Leine hat, finde ich es selbstverständlich, dass man seinen eigenen Hund auch bei sich hält.
Bei Sophie lasse ich sie schonmal sitzen und frage dann, ob sie schnuppern darf.
 
Aico

Aico

Registriert seit
15.03.2009
Beiträge
68
Reaktionen
0
Also bei uns laufen auch viele Hunde ohne Leine.
Meine Hündin wurde bisher nie wirklcih angekeift, daher hatte ich nie bedenken.
Aber vor 3 Wochen als wir in dne Bus stiegen wurde sie von einer 3mal größeren Kampfhündin gebissen.
Diese war zwar an der Leine aber ohne Maulkorb.
Dann gibt es noch 2 Rüden die bei uns ohne Leine laufen dürfen und wirklich jeden Hund anmachen!
Ich nehme jetzt Schutzhalber Pfefferspray mit falls sowas nochmal passiert.
 
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Wow das ging ja schnell !!! Danke schön
1. naja auf den arm nehmen kann ich ihn leider nicht er wiegt 40 kg und hat ne schulterhöhe von 70 cm . :D
2 . Ich kann eigentlich auch keine Hunde treten aber bevor meinem Hund etwas passiert musste ich halt was machen . War aber wirklich ne Ausnahmesituation !!!
Meinen Hund freilassen nie und nimmer das geht bei meinem zu 100 % - ig schief . Hätte ich ihn nicht gehalten wäre er auch draufgegangen ( und das darf er auch ) Aber ich glaub dann hätte der andere keine Chance gehabt . Ich meine wenn die anderen den Hund nicht im Griff haben kann ich da ja nichts für und dann müssen sie ihn halt an die Leine machen , wofür gibts denn Laufleinen die benutze ich schließlich auch öfters obwohl er in dieser Situation an einer 1m leine war. Wenn meiner mal freilaufen darf und ich seh auch nur ein lebewesen dann kommt er auch sofort an die Liene , ich kenne selbst viele leute die Angst vor Hunden haben und außerdem haben ja schon genug Leute vorurteile gegen Schäferhunde da muss man ja nicht noch mit beiwirken xD
Ich finde es aber richtig klasse das ihr so schnell geantwortet habt


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

annaschnecke schrieb nach 5 Minuten und 5 Sekunden:

Oh sorry aico hatte deinen Beitrag erst gerade gelsen !
Ich glaub ich besorg mir auch mal so ein Spray.Bei uns im Wald ist dies schon öfter vorgekommen habe ich zumindestens gehört . Das schlimmste ist das machen sogar sogenannte Hundeschulen , das ist dann echt schlimm wenn da 8 hunde oder so auf einen zu kommen natürlich alle frei und dann "schreien " die mich noch an wieso ich meinen Hund nicht freimache !!!!!!!!!!!!
Der Wald ist natürlich ein gebiet wo man Hund nur unter seiner Aufsicht freilassen darf und auch nur wenn der Hund hört.
Naja hab mich jetzt wieder etwas abgeregt wünsche euch noch einen schönen Abend
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosanna

Rosanna

Registriert seit
06.12.2008
Beiträge
807
Reaktionen
0
ich finde ja auch das hunde lieber an der leine sein sollten weil man nicht weis wie der andere hund auf "meinen " reagiert auch wenn "meiner "lieb ist (also als bsp.)
aber i.wie finde ich sollte man seinen hund auch mal freilaufen lassen , wenn er doch lieb ist. aber wie .............................................................
ist schon doof
 
Aico

Aico

Registriert seit
15.03.2009
Beiträge
68
Reaktionen
0
ich finde ja auch das hunde lieber an der leine sein sollten weil man nicht weis wie der andere hund auf "meinen " reagiert auch wenn "meiner "lieb ist (also als bsp.)
aber i.wie finde ich sollte man seinen hund auch mal freilaufen lassen , wenn er doch lieb ist. aber wie .............................................................
ist schon doof
Ich gehe mit meiner Hündin zB gerne auf Hundeplätze.
Da kann sie frei laufen oder auf großen Wiesen wo keine Strassen in der Nähe sind.
Das kann ich aber auch nur machen da ich sie gut einschätzen kann und sie keiner Seele was tun würde.
 
S

sarahbenno

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
15
Reaktionen
0
Also ich habe meinen Hund auch sehr viel von der Leine ab und ich finde wenn der Hund gut hört warum sollte man ihn den nicht ab machen?! Ich finde es viel schlimmer seinen Hund nur an der Leine zu haben, jeder Hund will sich auch mal austoben und das geht schlecht an der Leine.
Unverantwortlich finde ich es auch von anderen Besitzern sein Hund nicht an die Leine zu machen, wenn man sieht das der andere Hund auch an der Leine ist.
Ich mach das immer so wenn der andere Hund ab ist (nicht an der Leine) mach ich meinen auch nicht an die Leine, wenn der andere Hundebesitzer sein Hund aber an die Leine macht, mach ich meinen auch an die Leine.
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
1
Also treten nach fremden Hunde, das fällt mir allerdings auch nicht ein. Es ist genauso ein Hund, wie deiner auch. Ich liebe alle Tiere, nicht nur meine.
Außérdem kannst du froh sein, dass der getretene Hund dich nicht angegriffen hat, zu verstehen wäre es.
HelgaK
 
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hi schön das noch soviele sich gemeldet haben .
Ich glaub ich habe mich etwas unklar ausgedrückt , mein Hund darf in bestimmten Gebieten natürich auch frei laufen aber halt nicht immer und wenn ich dann jemanden seh egal ob der Hund angeleint ist oder nicht leine ich meinen an . Ich finde es auch vollkommen in Ordnung wenn die anderen Hunde hören können sie natürlich frei laufen aber wenn man dann andere Hunde an der Leine sieht ist es für mich selbstverständlich denn dan an die Leine zu machen .Ich liebe auch andere Hunde ,aber was sollte ich machen mein Hund war bei Fuß und der fremde Hund somit in meiner direkten Nähe . Ich hätte mir später nicht vorwärfen wollen ,wenn mein Hund verletzt gewesen wäre und ich nicht versucht hätte den anderen loszu werden !!!! Wäre der Beitrag von jemand anderen gewesen hätte ich aber wahrscheinlich genauso reagiert ;)
P.s. Ich bin mit meinem Hund 3 mal in der Woch auf dem Hundeplatz wo er sich nach Herzens laune austoben darf xD :angel:
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich bitte den Hund anzuleinen und dann der Satz aber der tut nichts will nur spielen, ich dann sage aber meiner
dann wird doch schneller angeleint.

Da auch Menschen angst vor freilaufenden Hunden haben ( war selst mal einer ), leine ich generell an wenn mir jemand entgegen kommt egal ob Hund oder Mensch.

Bin aber auch vor kurzem mit einer Gruppe von ca. 20 freilaufenden Hunden gegangen und das hat super geklappt, da waren dann auch alle Herrchen und Frauchen begeistert.
 
Ü

Überdosis

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
2.720
Reaktionen
0
Also wenn ich mit meinem Wauzi unterwegs bin lass ich ihn auch von der Leine, aber sobald ich jemanden seh, vorallem mit Hund, ruf ich ihn zu mir und mach ihn wieder an die Leine, außer ich kenn die Leute+Hund und die verstehen sich, da rennt er dann, wenn ichs ihm erlaub, schwanzwedelnd los ^^
Aber hier gibts jemanden, der den Hund hinterm Auto herrennen lässt, manchmal sieht man das Auto dann schon gar nicht mehr. Der Hund rennt mir und meinem Wauzi dann immer hinterher und knurrt so blöde, also die mögen sich nich, haben sich auch noch nie gemocht. Passiert ist zum Glück noch nix.. Aber der Typ geht ihr mir echt total auf die Nerven.
 
Zwuckel

Zwuckel

Registriert seit
16.03.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich leine meine auch immer an wenn ich andere sehe, egal ob der andere frei ist oder nicht. Ich weise dann auch darauf hin, dass der andere den Hund bitte anleinen soll.
Und wenn der Spruch kommt: "Warum? Der tut doch nichts..." sage ich entweder "Aber meine" oder "Meine Hündin hat eine ansteckende Krankheit!"
Ob es dann stimmt ist für mich irrelevant, denn ich habe im Endeffekt wieder mehr mit Arbeit mit meiner Kleinen, denn sie möchte immer zu jedem Hund hin und startet dann auch mal gern durch...
Aber das hab ich mittlerweile eigentlich ganz gut im Griff, aber solche rücksichtslosen Hundehalter machen mir meine Arbeit halt wieder kaput...

LG
 
K

Kuddlmuddl

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Bitte, wie kann man einen Hund treten? Da ist es doch komplett egal, ob er dir zu nahe kam oder nicht. Tiere werden nicht getreten!!! Trittst du mich auch, wenn ich dir näher komme als es dir angenehm ist?
Das ist ein Lebewesen. Du kannst ihn ja beschimpfen oder deinem Hund, wenn er so zurückhaltend und nicht an dem andern Hund interessiert ist, "Bleib" sagen und den fremden Hund am Halsband weg ziehen oder sonst irgendetwas tun. Aber treten ist doch absolut unmöglich. Ich verstehe nicht wie man das Verhalten hier akzeptieren und bejahen kann. Gehst du mit deinem Hund auch so um? Wenn er nicht sofort auf dich hört, schlägst du ihn dann?
Sowas macht mich einfach nur stink sauer!
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Ich kenne das Problem auch, meiner verträgt sich nicht mit unkastrierten Rüden, da gibt es in 99% aller Fälle Zoff.
Also leine ich ihn an wenn ein fremder Hund uns entgegenkommt, wenn es dann eine Hündin oder ein Kastrat ist kommt die Leine wieder ab und er darf den anderen Hund begrüßen.

Leider sind immer so ein paar Spezialisten dabei, die einen dann anmaulen, man solle doch den eigenen Hund los machen, da würde schon nichts passieren etc.
In gewisser Weise haben sie ja recht, denn es ist bei Rüden fast ausschließlich mit Kommentkämpfen zu rechnen, welche gefährlich aussehen, aber im Grunde harmlos sind. Dennoch bin ich der Meinung, dass ich meinem Hund nicht erlauben möchte sich zu Prügeln wie er gerade Lust hat. Zumal es ja auch viele Hundebesitzer gibt die einen Kommentkampf nicht erkennen und dann panisch dazwischengehen, weil sie Angst haben die Hunde würden sich verletzen.

Annaschnecke, ich bin auch in deinem Fall überzeugt, dass der andere Hund nicht angreifen wollte, denn dann hätte er keine Drohgebärden vorangeschickt. Allerdings kann auch ein Kommentkampf sehr unangenehm werden, wenn ein Hund an der Leine ist, zumal wenn er eng bei einem steht.
Nach dem Hund zu treten ist mit Sicherheit dennoch keine Lösung und auch wenn die Frau sich nicht gerade korrekt verhalten hat, kann ich verstehen, dass sie deswegen sauer war.

Ich bitte die Leute immer ihren Hund anzuleinen, tuen sie es nicht hilft übrigens oft "Meiner hat grad Flöhe", die meisten fliegen dann geradezu um ihren Hund festzuhalten :mrgreen:
 
D

Dolenhilien

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo ...

wir hatte auch jahre lang das Problem ... eigendlich Täglich ... jetzt wohnen wir seid 01.01. Auf dem Land, hier haben die Leute eh eher angst um ihre Hunde habe ich das gefühl ... die Leinen sofort an sobald die jemanden sehen .... find ich eigendlich auch ganz gut , denn meiner ist nicht zu 100 % verträglich ... Meiner Läuft zwar zu 90 % frei , aber sobald jemand mit Hund kommt , wird er angeleint , kommt ein Radfahrere oder Jogger , bleib ich stehen , setz ihn neben mich und wir warten kurz bis die Person vorbei ist.

Wir hatten diese Situation wie gesagt in der stadt fast täglich ,und da die Leute auf " Mein Hund beisst etc" nicht reagieren , aheb ich mir angewöhnt zu sagen das er Flöhe hat .... und dann leinen die ganz automatisch an ...

Mfg
 
x Nala x

x Nala x

Registriert seit
23.11.2008
Beiträge
1.287
Reaktionen
0
Ich lasse meinen Hund auch immer von der Leine, mittlerweile weiß ich bei welchen Hund ich aufpassen muss und bei welchen nicht . Ich selbst habe auch schonmal einen Hund weg treten müssen , da er meine kleine Pudel-Malteser Mis hündin beißen wollte undso halt. Daraufhin musste ich sofort eingreifen da er permanent auf die Hüfte meiner kleinen gesprungen ist . Sie wurde vor 3 Jahren an beiden Hüftseiten operiert , da sie rausgesprungen ist :|
 
Manu81

Manu81

Registriert seit
15.03.2009
Beiträge
105
Reaktionen
0
Also mein Hund darf auch laufen, kommt aber jemand wird er zu mir gerufen und angeleint. Ich möchte auch nicht das er mit jedem Hund rennt. Mein Hund macht wirklich keinem anderen was. Aber ich möchte auch nicht das er gebissen wird und dadurch vll aggresiv wird.
Ich verstehe auch die Leute nicht wo ihre Hunde einfach laufen lassen, aber sie nicht mal im Griff haben.

Bei uns gibt es auch solche und wen ich die schon sehe mache ich besser gleich ein riesen bogen darum.

Das du nach dem Hund getreten hast kann ich die einerseits verstehen weil es war eben deine Reaktion. Aber ich habe auch die Erfahrung gemacht das meisten anschreien hilft und die dann gehen.
 
Ü

Überdosis

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
2.720
Reaktionen
0
Bitte, wie kann man einen Hund treten? Da ist es doch komplett egal, ob er dir zu nahe kam oder nicht. Tiere werden nicht getreten!!! Trittst du mich auch, wenn ich dir näher komme als es dir angenehm ist?
Das ist ein Lebewesen. Du kannst ihn ja beschimpfen oder deinem Hund, wenn er so zurückhaltend und nicht an dem andern Hund interessiert ist, "Bleib" sagen und den fremden Hund am Halsband weg ziehen oder sonst irgendetwas tun. Aber treten ist doch absolut unmöglich. Ich verstehe nicht wie man das Verhalten hier akzeptieren und bejahen kann. Gehst du mit deinem Hund auch so um? Wenn er nicht sofort auf dich hört, schlägst du ihn dann?
Sowas macht mich einfach nur stink sauer!
Ja, fies ists. Aber es kommt auch immer auf die Situation an ^^
Ich war z.B. auch mal mit meienm hund laufen, da war er knapp 5 Monate alt.
Plötzlich kamen zwei Hunde, nirgendwo ein Mensch zu sehen, und die sind auf meinen Hund losgegangen, als dein meiner einmal gejault hat, hab ich dem einen auch mit der Leine aufn Rücken gehaun.. Tut mir ja leid für den Hund, aber meiner wär wohl sonst noch mehr verletzt gewesen.
Als ich zu Hause war, lag er aufm Boden, ging woanders hin und dann hab ich gesehn, das da ne Menge Blut aufm Boden ist... Musste dann genäht werden beim TA :|
Also ich will nich wissen, was passiert wäre, wenn ich den Hund nich mit der Leine gehaun hätte....
 
K

Kuddlmuddl

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Gut, in so einem Fall, wenn dein hund schon blutet und so jung ist, dass er sich kaum wehren kann, verstehe ich es eher. Aber wenn sie sich nicht ineinander verbissen haben und das Herrchen von dem fremden hund da ist und die Möglichkeit hat dazwischen zu gehen, wenn es ernst wird, finde ich es nicht richtig.
Das war bei dir ja scheinbar wirklich nur absolute Notwehr. Aber wenn ein hund einfach nur droht, ist es nicht nötig zu schlagen oder zu treten.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Was tun gegen freilaufende Hunde ?

Was tun gegen freilaufende Hunde ? - Ähnliche Themen

  • Frisch adoptierter Hund mit Trennungsangst - was tun?

    Frisch adoptierter Hund mit Trennungsangst - was tun?: Hallo liebes Forum Es ist ja Jahre her dass ich hier gepostet habe... wie die Zeit vergeht... Heute suche ich Rat mit unserem frisch adoptierten...
  • Mein Französische Bulldogge hört im Freien nicht, was kann ich tun?

    Mein Französische Bulldogge hört im Freien nicht, was kann ich tun?: Hallo, bin am verzweifeln... meine Franz. Bulldogge (Rüde- nicht Kastriert), drei Jahre alt, hört im Freien nicht. Das Problem...er nimmt absolut...
  • Hund zerrt an Leine, weil er zu anderen Hunden will...was tun?

    Hund zerrt an Leine, weil er zu anderen Hunden will...was tun?: Milow mein Berner Sennenhund ist jetzt knapp 10 Monate alt. Soweit hört er ganz gut und ich habe keine Probleme mit ihm, nur eins. Und zwar an der...
  • Einpinkeln - was tun?

    Einpinkeln - was tun?: Hallo (: Ich habe mich vor 6 Monaten dazu entschlossen, einen Hund aufzunehmen und bin eigentlich sehr glücklich mit dieser Entscheidung. Mein...
  • Was soll ich tun?

    Was soll ich tun?: Hallo alle zusammen :) Ich habe da mal eine Frage . Ich habe seit ca. 3 Tagen meinen 8 Wochen alten Welpen (Wegen Umzug der Mutter leider so...
  • Was soll ich tun? - Ähnliche Themen

  • Frisch adoptierter Hund mit Trennungsangst - was tun?

    Frisch adoptierter Hund mit Trennungsangst - was tun?: Hallo liebes Forum Es ist ja Jahre her dass ich hier gepostet habe... wie die Zeit vergeht... Heute suche ich Rat mit unserem frisch adoptierten...
  • Mein Französische Bulldogge hört im Freien nicht, was kann ich tun?

    Mein Französische Bulldogge hört im Freien nicht, was kann ich tun?: Hallo, bin am verzweifeln... meine Franz. Bulldogge (Rüde- nicht Kastriert), drei Jahre alt, hört im Freien nicht. Das Problem...er nimmt absolut...
  • Hund zerrt an Leine, weil er zu anderen Hunden will...was tun?

    Hund zerrt an Leine, weil er zu anderen Hunden will...was tun?: Milow mein Berner Sennenhund ist jetzt knapp 10 Monate alt. Soweit hört er ganz gut und ich habe keine Probleme mit ihm, nur eins. Und zwar an der...
  • Einpinkeln - was tun?

    Einpinkeln - was tun?: Hallo (: Ich habe mich vor 6 Monaten dazu entschlossen, einen Hund aufzunehmen und bin eigentlich sehr glücklich mit dieser Entscheidung. Mein...
  • Was soll ich tun?

    Was soll ich tun?: Hallo alle zusammen :) Ich habe da mal eine Frage . Ich habe seit ca. 3 Tagen meinen 8 Wochen alten Welpen (Wegen Umzug der Mutter leider so...