Neuer Hund! Komisches Verhalten! Krankheit?

Diskutiere Neuer Hund! Komisches Verhalten! Krankheit? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; firstHey liebe Leser meines Beitrages. !Vorsicht lang! Ich bin noch ziemlich neu hier und wende mich gleich mit einem Problem an euch. Wir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

LaLuna**

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hey liebe Leser meines Beitrages.

!Vorsicht lang!

Ich bin noch ziemlich neu hier und wende mich gleich mit einem Problem an euch.

Wir haben 2 Hunde. Unseren D.J. ein großer gutmütiger Labrador-Retriever, der schon seit dem Welpenalter bei uns lebt und mittlerweile fast 2,5 Jahre alt ist. (Impfungen, Kastra etc. alles durchgeführt)

Und Rambo, ein Labrador-Schäfer-Mix, der Mitte April ein Jahr alt wird.

Unser Problemfall ist Rambo. Wir haben ihn seit ca. 2 wochen.
Eine Bekannte (von der auch D.J. kommt, nur 2 Würfe früher) rief an und sagte, dass Sie einen Hund abzugeben hätte und Sie wisse, das er bei uns in guten händen ist. Sie wollte ihn eigentlich für sich selbst behalten, allerdings hatte Sie vor kurzem eine Fehlgeburt, Hartz IV-Empfänger und noch die Mutter von Rambo und ein Kleinkind sowie ganz alleine Haus und Hof zu versorgen. Mittlerweile ist sie noch mal schwanger.
Ihr wuchs das ganze über den Kopf….
Da sich nun D.J. und Rambo auf Anhieb super verstanden und wir Rambo gleich ins Herz geschlossen haben, beschlossen wir ihn zu „adoptieren“

Seit 2 Wochen lebt er nun bei uns zuhause in unserem Haus.
Wir merkten gleich, dass Rambo viel Aufmerksamkeit und liebe braucht, da er offensichtlich sehr vernachlässigt wurde (er ist auch ziemlich mager und schlingt sein Futter jedes Mal in Sekundenschnelle runter und ist irgendwie auch nicht richtig satt zu bekommen, alles essbare frisst er auf)

Wie gesagt ist er sehr verschmust und tut keiner Fliege was zuleide, auch unsere Katze mag ihn und umgekehrt. Er kommt auch oft an zum schmusen und läuft uns jetzt schon immer hinterher. Keiner darf einen schritt ohne ihn machen. Wir haben ihn auch schon total ins Herz geschlossen. Komischerweise hat er sein altes Zuhause nicht wirklich vermisst. Er hat kein einziges mal gejammert und wir könnten ihn vom ersten Tag an von der leine lassen und er hörte aufs Wort. Wenn mein Freund (nur am WE da) versucht mit ihm gassi zu gehen, geht er nur mit,wenn jemand von UNS dabei ist.

Letzten Mittwoch waren wir mit ihm beim Tierarzt und haben ihn impfen und entwurmen lassen, da auf der Ebene noch nie was passiert ist. Der Tierarzt hat ihn auch durchgecheckt und gesagt dass alles in bester Ordnung ist.

Seit Anfang an hat er Durchfall. Der Tierarzt meinte, das kommt von der Aufregung und Futterumstellung und legt sich mit der Zeit. Es in letzter Zeit wirklich besser geworden allerdings auch nicht so richtig fest – so ein zwischending – also
(Bitte entschuldigt dieses Thema aber vielleicht hat es ja etwas damit zu tun)

Wir seit ein paar Tagen feststellen mussten, atmet er auch sehr laut (zunge ist immer draußen) und auch schnell, sogar im Schlaf. Und er trank auch immer dementsprechend viel.
Wir vermuten, dass es ihm zu „warm“ ist, da er vorher immer bei wind und wetter draußen war – also ein Hofhund – und bei uns ist er überwiegend drin und wir gehen oft Gassi. (6-9 mal am Tag so ca. 15 Minuten lang auf unsere Nachbarwiesen zum spielen und Geschäfte verrichten. Und abends gibt es dann noch mal einen langen Spaziergang ca. 1 std lang)

Zum hauptsächlichen Problem:
Bei unserem langen Spaziergang gestern abend, spielten Rambo und D.J und Leo (Der Hund eines Nachbarn, Mischling) miteinander, wie jeden Abend. Die 3 verstehen sich super. Jedenfalls waren Rambo und Leo gerade im Gange und liefen umher. Leo hat ihn, wie das bei hunden so ist, an eine Mauer gedrängt (Kiesiger Untergrund) gedrängt und versucht dominant zu sein. Es ist nichts passier da Leo mindestens (jedoch in Angriffsposition, wie sie es jeden abend machen) vor ihm stand, mindestes noch einen halben Meter entfernt. Plötzlich fing Rambo an zu jammern. Wollte auch mich zu laufen doch ging nicht, weil seine rechte Vorderpfote ihn nicht mehr stehen lies. Er konnte nicht mehr auftreten. Ich, meine Mom, meine Schwester und Nachbarin rannten auf ihn zu. Als wir versuchten die Lage zu peilen, viel er einfach um. Er war schon noch bei bewusstsein, bewegte sich aber nicht. Wir streichelten ihn und meine Schwester lief nach Hause (ca. 5 min) um das Auto zu holen. Er jammerte total und lag ganz flach mitten auf der Straße.
Nach 2-3 minuten geschockten Zustand von uns, setzte er sich auf und dann stand er plötzlich auf. Er humpelte noch ein paar minuten. Wir fuhren ihn mit dem Auto heim. Zuhause war allerdings alles wieder ok und er sprang wie immer lebensfroh rum.

Heute ist er irgendwie total lustlos. Er ist sonst total verspielt und rennt wie ein Flitzebogen über wiesen und Felder. Heute muss man ihn regelrecht raus ziehen, damit er sich bewegt. Er liegt nur rum und macht nix, was sonst nicht der fall ist. Beim schlafen „röchelt“ er so komisch. Ist kaum zu beschreiben. So ein „hartes“ lautes Atmen, was auch sehr schnell ist.

Was is da los??
Am 24.03 haben wir einen Termin zur Kastra….

Was denkt ihr?

LG
LaLuna


 
17.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Neuer Hund! Komisches Verhalten! Krankheit? . Dort wird jeder fündig!
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.691
Reaktionen
19
ab zum Tierarzt oder in die Tierklinik. Vielleicht hat sich euer Rambo irgendwie beim Spiel an der Pfote verletzt, oder sich sonstwoh weh getahn. Wie sieht es denn jetzt aus, ist er schon wieder etwas munterer?

Es klingt aber allgemein so als hätte Rambo nicht gerade die schönsten erfahrungen bei deiner Bekannten sammeln dürfen, hast du sie schon darauf angesprochen?
Eigentlich sollte sie schon sagen warum sie ihn weg geben wollte und warum er so extrem anhänglich ist und das Futter so schlingt.

gruß Amber
 
Elstertier

Elstertier

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
5.558
Reaktionen
0
Hallo Laluna,

verlegt den TA Termin bitte nach vorne.
Für mich klingt das im ertsen Moment wie ein Problem mit dem Herzen. Hecheln, in Stressituation umfallen etc. Evtl. kann es auch etwas mit dem Zentralennervensystem zu tun haben. Das viele Trinken und der Fressverhalten ist auch auffällig.

Bitte baldmöglichst zum TA, der soll das Herz richtig abhören und evtl. ein Blutbild machen um Schilddrüse etc zu untersuchen.

Denn wenn ein Hund umfällt steckt da definitiv was ernstes dahinter.

Gute Besserung
Elstertier
 
L

LaLuna**

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke für die Antworten

Hey,
also da mir das gestern keine Ruhe gelassen hat und es immer "schlimmer" wurde.

Rambo ist sonst ein aufgewecktes kleines Schlitzohr.
Gestern konnte er kaum mehr laufen oder stehen und hat nix gegessen.
Er war richtig schwach!!

Wir sind dann sofort mit ihm zu TA, wo er nich tmehr alleine vor Schwäche aus dem Auto kam (wir haben ihn getragen)

Diagnose: Grippe und 41 Fieber!

Er hat dann was gegen die schmerzen und eine Aufbauspritze bekommen. Ab heute gehts los mit Antibiotika nehmen.
Der TA meinte, dass er sonst immer draußen war (nur!) und jetzt doch öfter drinnen ist und wir dafür viel gassi gehen (Vorher war er noch nie (!!!) Gassi, lebte nur im Hof) Und dass das ne Umstellung ist (jetzt so warm, draußen so kalt)

Hinzu kommt noch, dass er generell etwas schwach ist (sieht auch voll zerbrechlich gegen unseren kleinen "bullen" D.J.)
Und er deshalb anfälliger ist!

Naja jedenfalls konnt der Tierarzt sonst nichts feststellen, auch nicht an der Pfote oder am Herzen! Er tendiert dazu dass es an der Psyche (weg von der gewohnten umgebung) und dass er generell recht mager ist, liegt.

Auf alle Fälle geht es ihm heute schon wieder besser! ;) Er schlingt auch sein Futter schon wieder runter ;)

Zu der Bekannten:
Meine Mutter hat gestern noch mit ihr telefoniert und sie meinte, dass der Hund immer mehr als genug zu fressen bekommen hätte und er schon immer so hastig dabei war...

Ich vermute, da er ja viele geschwister hatte und immer wieder, durch den Nebenverdienst der Besitzerin er immer zu kurz kam. Er ist halt nicht besonder dominant....Außerdem beherrscht er auch keinerlei Kommandos wie Sitz, Platz etc. Ich denke er wurde einfach extrem vernachlässigt.

Naja jetzt hat er es ja gut bei mir ;) Und mittlerweile hat er auch schon Sitz und Platz drauf ;)
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
1
Schön, dass der Hund es jetzt gut bei dir hat. Er kann froh sein, dass er da weg ist, wo er her kam, das war kein schönes Zuhause für ihn.
Gruß HelgaK
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Weiterhin gute Besserung,
ich find es sehr gut das er jetzt bei dir ein schönes, gutes Zuhause gefunden hat.
 
R

ruschelraschel

Registriert seit
05.03.2009
Beiträge
311
Reaktionen
0
extremes trinkverhalten könnte evtl auch ein anzeichen für diabetis sein, wobei ich einfach derweil denke das er viel getrunken hat wg. dem Fieber. Ich würd mal abwarten bis er wieder richtig gesund ist und dann mal genau beobachten wieviel wasser er so zu sich nimmt, trinkt er weiter so extrem viel dann würd ich mal den TA fragen wegen Diabetis oder Nieren oder Schilddrüse.
Einfach mal weiter beobachten wenn er gesund ist wieder ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Neuer Hund! Komisches Verhalten! Krankheit?

Neuer Hund! Komisches Verhalten! Krankheit? - Ähnliche Themen

  • Hund neu chippen lassen - Urkundenfälschung?

    Hund neu chippen lassen - Urkundenfälschung?: Hallo Leute, wir haben ein kleines Problem mit unserem Vierbeiner. In seinem Pass steht er hätte einen Chip, wo wir auch fest von ausgegangen...
  • 8 Wochen alten Welpen impfen (Bin neu hier)

    8 Wochen alten Welpen impfen (Bin neu hier): Hallo erstmal bin neu hier hoffe also das ich in das richtige Forum poste. Habe seit 1 Woche eine kleinen Welpen bei mir (Warum der Welpe schon...
  • Neuer ("gebraucht") Hund mehrere Probleme

    Neuer ("gebraucht") Hund mehrere Probleme: Hallo ich habe endlich einen neuen Freund gefunden. Einen Neufundländer den ich von privatpersonen übernommen habe, weil er sonst ins Tierheim...
  • Neu hier und Giardien- Vorsicht, langer Text!

    Neu hier und Giardien- Vorsicht, langer Text!: Hallo, bin ganz neu hier und muss mich gleich mal zum Thema Giardien auslassen, da wir seit Ostern immer wieder, bzw. noch immer mit dem Thema...
  • Mein neuer Hund spuckt immer beim Autofahren

    Mein neuer Hund spuckt immer beim Autofahren: Mein neuer Hund aus dem Tierheim spuckt immer beim Autofahren:?.Was soll ich tun?lg Tiermädel
  • Mein neuer Hund spuckt immer beim Autofahren - Ähnliche Themen

  • Hund neu chippen lassen - Urkundenfälschung?

    Hund neu chippen lassen - Urkundenfälschung?: Hallo Leute, wir haben ein kleines Problem mit unserem Vierbeiner. In seinem Pass steht er hätte einen Chip, wo wir auch fest von ausgegangen...
  • 8 Wochen alten Welpen impfen (Bin neu hier)

    8 Wochen alten Welpen impfen (Bin neu hier): Hallo erstmal bin neu hier hoffe also das ich in das richtige Forum poste. Habe seit 1 Woche eine kleinen Welpen bei mir (Warum der Welpe schon...
  • Neuer ("gebraucht") Hund mehrere Probleme

    Neuer ("gebraucht") Hund mehrere Probleme: Hallo ich habe endlich einen neuen Freund gefunden. Einen Neufundländer den ich von privatpersonen übernommen habe, weil er sonst ins Tierheim...
  • Neu hier und Giardien- Vorsicht, langer Text!

    Neu hier und Giardien- Vorsicht, langer Text!: Hallo, bin ganz neu hier und muss mich gleich mal zum Thema Giardien auslassen, da wir seit Ostern immer wieder, bzw. noch immer mit dem Thema...
  • Mein neuer Hund spuckt immer beim Autofahren

    Mein neuer Hund spuckt immer beim Autofahren: Mein neuer Hund aus dem Tierheim spuckt immer beim Autofahren:?.Was soll ich tun?lg Tiermädel