Trockenfutter schädlich?

Diskutiere Trockenfutter schädlich? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Ich habe vor kurzem gelesen, dass TroFu schlecht für Katzen ist. Warum ist das so, sind falsche Inhaltsstoffe darin? Bei unseren Katzen hatten...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Roxy_

Roxy_

Registriert seit
14.02.2009
Beiträge
256
Reaktionen
0
Ich habe vor kurzem gelesen, dass TroFu schlecht für Katzen ist. Warum ist das so, sind falsche Inhaltsstoffe darin?

Bei unseren Katzen hatten wir nicht wirklich viele Möglichkeiten bei der Futterwahl, da unser Tommy das Nassfutter hasst. :? Wir haben schon unterschiedliche Arten versucht, aber er beachtet es einfach
nicht und geht angeekelt weg wenn wir ihn davor setzen. Ich glaube zwar, dass Blacky das Nassfutter essen würde, aber bis jetzt haben wir für beide immer das selbe gekauft, weil es einfacher ist.
Ich hab echt nicht gewusst, dass das so falsch ist...

Was kann ich denn jetzt machen? Ich will ja dass unsere Katzis gesund bleiben.
Unsere frühere Katze hatte Nassfutter gefressen, aber oft was übergelassen und da waren immer Fliegen usw. drauf, besonders im Sommer da ist das sehr schnell kaputt geworden :? dieses Problem hätten wir ja dann wieder bei 2 Katzen die oft draußen sind. Was kann man denn dagegen machen? Ich weiß nicht, ob sich meine Mutter so leicht umstimmen lässt wieder Nassfutter zu kaufen, wenn wir dann wieder Würmer im Futter haben :eusa_think:

Gibts vielleicht so ne Art Ergänzungsfutter, dass man weiterhin TroFu gibt und dann 1x am Tag etwas zusätzlich?

LG Linda
 
17.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.427
Reaktionen
90
katzen stammen von der afrikanischen wildkatze ab und sind somit urspruenglich wuestentiere .. und ihr stoffwechsel hat sich kaum bis gar nicht seit dem veraendert .. eigentlich nehmen katzen einen grossteil ihres wasserbedarfs ueber die nahrung auf - was bei trofu ja schier unmoeglich ist .. leider trinken mit trofu ernaehrte katzen nicht genug wasser selbststaendig um dieses defizit auszugleichen ..
zusaetzlich enthaelt trofu sehr viel getreide und andere pflanzliche nebenprodukte die in geringen mengen zwar aufgenommen werden muessen, aber in trofu sind sie einfach ueberdosiert schliesslich ist die katze ein fleisch- und kein allesfresser, der mal im magen einer maus etwas pflanzliche nahrung zu sich nimmer aber das wars auch schon ..

gegen die fliegen hilft einfach kleine portionen die die katze komplett frisst und dann die ueberreste wegwerfen ..

frisst denn das verwoehnte katerchen rohes fleisch ? oder thunfisch ?
man koennte das mit immer etwas mehr nassfutter vermischen und ihn schliesslich nur noch nassfutter anbieten .. oder aber man barft ganz ..
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
TroFu ist in der Tat alles andere als gut und gesund, da es, wie Nienor schon sagte, zum einen zu trocken ist und die Katze nicht genug Flüssigkeit zu sich nimmt.
Zum anderen, die Katze ist ein Fleischfresser, noch extremer als der Hund, und sie kann pflanzliche Stoffe fast überhaupt nicht verwerten.
Zum Beispiel sind wir Menschen, und Hunde glaub ich auch, in der Lage aus ß-Carotin Vitamin A zu synthetisieren, wir können also aus ner Karotte Vitamin A bekommen, weil unser Körper das aus dem ß-Carotin "herstellt".
Katzen können das nicht, sie scheiden das ß-Carotin völlig ungenutzt und komplett wieder aus.

Zudem ist der Verdauungstrakt der Katze viel zu kurz um die komplizierten pflanzlichen Eiweiße aufzuschlüsseln.
Tierisches Eiweiß ist wesentlich einfacher in der Zusammensetzung.


Erklärt hab ich es in einem anderen Thread schon mal, ich zietier mich mal selber:
Kleine Lektüre über Magen-Darm-Aufbau:
Der gesamte Verdauungstrakt dient ja dazu die Nährwerte aus der Nahrung aufzunehmen.
Im Magen wird die Nahrung mittels Magensäure zersetzt und im Darm werden die Inhaltstoffe rausgezogen.

Katzen sind Carnivoren, Fleischfresser.
Ihre gesamte Verdauung ist dazu ausgelegt Beutetiere zu verdauen.
Ihr Darmtrakt ist etwa 2-3mal so lang wie die Katze selber.
Daher sind Katzen übrigens auch wesentlich weniger anfällig für Salmonellen etc. weil das Futter nur kurz in der Katze bleibt. Daher muss sie aber Futter bekommen, welches sie, entsprechend ihrer kurzen Verdauung, schnell verarbeiten und einfach die Nährwerte rausziehen kann.

Die Verdauung des Schweines als Omnivore ist dazu ausgelegt sowohl aus Fleisch, wie auch aus pflanzlicher Nahrung Nährwerte zu filtern.
Der Darmtrakt ist 15mal so lang wie das Schwein, also wesentlich länger als der der Katze.
Somit hat es mehr Zeit, die pflanzliche Nahrung aufzuschlüsseln.

Das Schaf ist ein Herbivore, reiner Pflanzenfresser.
Es ernährt sich nur von Grünzeug.
Der Darmtrakt ist 40mal so lang wie das Schaf selber.
Also 40 Schafe hintereinander sind so lang wie der Darmtrakt eines einzelnen Schafes!
Viel Zeit das Grünzeug zu verdauen.
Mal davon abgesehen, dass viele Pflanzenfresser (auch Schafe) Wiederkäuer sind und ihre Nahrung nochmal kauen und sogar mehrere Mägen haben. (Wie gesagt, viele nicht alle)
Meine Katzen tun das nicht, es sei denn, sie frühstücken rückwärts, weil nen Haarballen quer sitzt :mrgreen:, sie haben also gar nicht die Möglichkeit das Grünzeug zu verwerten.
Beim Barfen gibt man max. 5% pflanzliches als Ballaststoff (allerdings geben die meisten Barfer Gemüse oder so, kein Getreide! maximal Reis) um die Darmbewegung zu stimulieren und damit der Kot nicht steinhart wird.
In TroFu sind aber mehr als 5% Getreide und pflanzliches Gedöns drin.
Zudem klebt die pflanzliche Stärke an den Zähnen und es entwickelt sich schneller Zahnbelag.
Denn das TroFu gut für die Zähne ist, ist auch ein Märchen.

Wenn eine Katze TroFu gewöhnt ist, ist es meistens schwer, sie auf NaFu umzustellen, weil den meisten Katzen das TroFu besser schmeckt. Es ist auf Grund der Trocknung wesentlich geschmacksintensiver als NaFu.
Bei den Savannah Cats ist eine sehr schön detallierte Möglichkeit die Katze langsam umzustellen.
Die Betonung liegt auf langsam, denn wenn der Kater NaFu strikt verweigert, wird die Umstellung vermutlich Wochen bis Monate dauern, da ist viel Geduld angesagt.

Wenn, wie Nienor sagte, der Kater Rohfleisch (alles außer Schwein) tatsächlich frisst, dann wäre das ein guter Anfang und man könnte mit dem Fleisch langsam auf NaFu umstellen.
Dann jedoch böte es sich auch an, den Kater zu barfen, finde ich persönlich die beste Art der Fütterung, und meine zwei lieben ihr Barf-Menü am Abend.
Inzwischen sogar in recht großen Stücken, was besser als jede Zahnbürste die Zähne der Katzen reinigt, da sie da richtig drauf rum kauen müssen.
Eventuelle Beläge werden so "abgescheuert"
Hierzu jedoch muss man sich intensiv einlesen, da man da auch viel falsch machen kann, denn mit rohem Fleisch alleine ist es nicht getan.
Dazu empfehle ich das Forum duBarfst, ebenso wie die bereits oben erwähnten Savannah Cats


Wieder soviel geworden, ich spreng mal wieder jeden Rahmen mit meinem Text...:D
 
Tierliebhaberin

Tierliebhaberin

Registriert seit
15.01.2008
Beiträge
1.851
Reaktionen
0
Hallo Linda,

ja Trockenfutter ist überhaupt nicht gut für Katzen und wenn du möchtest das sie gesund bleiben solltest du auf Nafu umsteigen.Ein wenig Trofu als Leckerlie kriegen meine beiden auch,meißt vorm zu Bett gehen (bei mir sind das so ca. 30 gr. pro Katze).

Eine Katze deckt ihren Feuchtigkeitsbedarf fast nur über die Nahrung,denn sie sind keine Weltmeister im trinken.Daher auch logisch das Trofu da nicht viel zur Feuchtigkeitsversorgung bei tut.Es besteht fast nur aus Getreide und Zucker.
Nafu hingegen besteht fast nur aus Feuchtigkeit,sagt ja eigentlich der Name schon.Dadurch kann die Katze dann ihren Feuchtigkeitsbedarf decken.

Wenn die Katze nun ausschließlich mit Trofu ernährt wird,kann sie ihren Feuchtigkeitshaushalt nicht decken und wird krank.Ganz oft sind die Nieren betroffen!

Die Fliegen sollten das kleinere Übel an der Sache sein.Im Sommer stellst du ihnen einfach das Nafu hin und nimmst es wieder weg,sobald die Katze fertig sind.Wegschmeißen brauchst du es auch dann nicht.Decke es einfach ab und stell es in den Kühlschrank.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
Hallo,
ich halte diverse Supermarktfuttersorten, die man leider an jeder Ecke kaufen kann für die falsche Ernährung. Die Zusammensetzung ist haarsträubend, oft ist mehr Gemüse und Getreide drin als alles andere. Katzen sind aber nunmal Fleischfresser. Ihr Darm ist viel kürzer als bei einem Pflanzenfresser. Billige Proteine aus pflanzlicher Nahrung können sie daher gar nicht gut verwerten.
Deswegen guck kritisch auf die Inhaltstoffe des Futters. Getreide und Soja sollten gar nicht auf der Zutatenliste zu finden sein. Das Verhältnis von Phosphor und Calzium sollte ausgewogen sein. (ganz genau weiss ich es jetzt nicht, aber es sollte ungefähr 1:1 sein)
Wenn Du ein gutes Futter gefunden hast, ist immer noch etwas zu bedenken. Katzen trinken nämlich von Natur aus nicht viel. Die nötige Flüssigkeit nehmen sie normalerweise mit der Nahrung auf. Da in Trockenfutter aber nunmal kaum Flüssigkeit ist, muss die Katze sehr viel trinken, um das auszugleichen, das tun aber die wenigsten. daß Katzen in der Lage sind, ihren Harn sehr stark zu konzentrieren, macht es nicht einfacher. Es besteht die Gefahr von Harngriess oder Harnsteinentwicklung.
Man kann die Katzen auch daran gewöhnen, ihr Nassfutter sofort aufzuessen, damit nichts stehen bleiben muss.
 
Roxy_

Roxy_

Registriert seit
14.02.2009
Beiträge
256
Reaktionen
0
Also erstmal danke für eure Antworten ;)

Ich muss zugeben, ich weiß nicht genau, ob er rohes Fleisch isst. Wurst und sowas frisst er schon, aber das ist ja nicht roh.
Ich frag dann meine Mutter, kann sein, dass sie den Katzen beim Kochen schon mal Fleischreste gegeben hat das wäre ja dann rohes Fleisch.
Fisch haben wir nur ganz selten zu Hause, also sowas haben unsere Katzen bis jetzt noch nicht probiert (außer sie waren fischen :mrgreen: )

Oh mann da gehört ja dringend das Futter umgestellt :( das tut mir echt leid für unsere Katzen, das wussten wir nicht.

Mal sehen ob wir es ihnen "anlernen" können alles aufzufressen. Wenn nicht ist nicht so schlimm, die Kühlschrankmethode hört sich auch gut an ;) Ich hoffe wir bringen unser Tommchen dazu sowas zu fressen...

Bin grade beim durchlesen von den Links ;) ich hab von barfen noch nie was gehört aber man lernt ja nie aus :mrgreen:

Soll man dann gar kein TroFu mehr geben oder nur mehr als Leckerlie, oder darfs dann auch eine Mahlzeit am Tag sein?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Roxy_ schrieb nach 21 Minuten und 4 Sekunden:

Hab gerade mit meiner Mutter telefoniert - Tommy frisst rohes Fleisch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.427
Reaktionen
90
das einzige problem mit der kuehlschrank methode ist das einige katzen das dann nicht mehr fressen wollen wenns im kuehlschrank war :/ daher lieber nur so viel geben wie die katze auf einmal frisst ..
 
B

Blue_Angel

Guest
Und wenn das Futter aus dem Kühlschrank kommt, einfach warmes Wasser drüber. Zum einen mögen es die Katzen dann wieder und zum anderen soll man ja auhc nur zimmerwarm füttern.
 
Roxy_

Roxy_

Registriert seit
14.02.2009
Beiträge
256
Reaktionen
0
Das barfen hört sich zwar gut an, aber leider ziemlich kompliziert... Also ich denke wir werden es mal mit normalem Nassfutter versuchen. ;)

Wie ist das denn mit den festgelegten Mahlzeiten bei 2 Katzen? Sie sind ja nicht immer gleichzeitig da, oder wenn beide da sind, ist nicht immer wer zum füttern da.

Ich glaub dass Blacky mit Nassfutter weniger Probleme hat, also wenn er das ohne Umstellphase schafft, was geb ich dann ihm und was bekommt Tommy? Da er das Nassfutter überhaupt nicht will, wird er sicher eine Weile brauchen.
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
wie macht ihr es denn bisher?
Beim Nassfutter gilt eigentlich fast das gleiche, was ich oben schon zum Trockenfutter schrieb. Auf den Inhalt kommt es an.
Nicht von heute auf morgen umstellen, sondern gemächlich an die neue Fütterung gewöhnen.
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
(ganz genau weiss ich es jetzt nicht, aber es sollte ungefähr 1:1 sein)
1,1:1 bis 1,2:1 sollte das Ca-P-Verhältnis haben.
Ich versuche beim barfen immer das Optimum von 1,15 zu erreichen.

Bin grade beim durchlesen von den Links ;) ich hab von barfen noch nie was gehört aber man lernt ja nie aus :mrgreen:
...
Hab gerade mit meiner Mutter telefoniert - Tommy frisst rohes Fleisch :)
Dann wäre Tommy ja ein prima Kandidat fürs barfen.
Aber dazu lies dich erst in Ruhe ein.
Ich hab gut 3 Monate gebraucht, bis ich mich an die erste Rohmalzeit gewagt hab.

Eine Alternative wäre das Feline Instincts TC.
Das ist eine Fertigmischung, da sind alle Supplemente enthalten, kommt nur noch Fleisch, Leber und Wasser dazu.
Auf Dauer wäre es zwar etwas einseitig, aber vielleicht erleichtert das den Schritt zum NaFu, wenn Tommy das Fleisch mit dem Instincts frisst, kann man ihm so nach und nach das NaFu unterjubeln.
Frisst er dann auch NaFu, kannst du es ja, wenn er es mag, als Abwechslung im Speiseplan behalten.
Mehr Infos dazu gibts hier


Wie ist das denn mit den festgelegten Mahlzeiten bei 2 Katzen? Sie sind ja nicht immer gleichzeitig da, oder wenn beide da sind, ist nicht immer wer zum füttern da.
Wieso sind sie nicht immer beide da?
Sind sie Freigänger?
Weil meine zwei kommen sofort an, wenn sie hören es gibt was zu mampfen...
Ansonsten halt, wenn einer der beiden da ist und hunger hat, eine kleine Portion hinstellen, wenn der nächste dann ne Stunde später kommt, dann bekommt der seine Portion.
Also da seh ich nu die geringsten Probleme.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.024
Reaktionen
22
Soll man dann gar kein TroFu mehr geben oder nur mehr als Leckerlie, oder darfs dann auch eine Mahlzeit am Tag sein?
Wenn Du es schaffst tatsächlich gar kein Trofu mehr zu geben, dann Respekt - wäre toll für die Katzen, ist aber z.B. bei meinen leider nicht umsetzbar (die würden wahrscheinlich sonst mich mit Haut und Haaren fressen ;)). Also Trofu als Leckerli - und anstatt eigentlicher Leckerli - find ich ok. Ich seh das ähnlich wie bei Menschen mit Süßigkeiten - würde man auch nicht als eigenständige Mahlzeit essen, aber so ganz ohne geht ja auch nicht ;)
 
Roxy_

Roxy_

Registriert seit
14.02.2009
Beiträge
256
Reaktionen
0
Das Feline Instincts Futter hört sich wirklich gut an, da könnte ich mir vorstellen, dass unsere Katzen das fressen ;)

Ja beide sind Freigänger und kommen oft zu unterschiedlichen Zeiten.
 
S

sara33

Registriert seit
20.03.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Da habe ich doch wirklich wieder was dazu gelernt! Na ja, man lernt halt nie aus....
 
die dietrich

die dietrich

Registriert seit
04.03.2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Mal ne komische Frage: wie wäre es denn, wenn man das TroFu einfach (so wie bei Hundefutter üblich) mit Wasser quellen lässt? Ich füttere an TroFu immer noch nur Orijen zum NaFu dazu - und seh auch nicht, dass die Kleene hier sich davon abbringen lässt. Da Orijen ja kein Getreide enthlt, ist doch das einzige Problem die Feuchtigkeitsmenge, oder?
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
wenns die Katze frisst :eusa_think: warum nicht. Ich hatte mal einen solchen Vielfraß, der konnte einfach nicht aufhören zu fressen. Hat alles in sich rein geschaufelt ohne Sinn und Verstand. Sogar Laugenbrezeln wenn man nicht aufgepasst hat :shock: Der bekam schließlich sein TroFu extrem angereichert mit Wasser, das war schon die reinste Suppe, aber dem war das egal. Hauptsache fressen und Hauptsache viel :lol:
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Da Orijen ja kein Getreide enthlt, ist doch das einzige Problem die Feuchtigkeitsmenge, oder?
Orijen enthält zwar kein Getreide, dafür aber Kartoffeln. Der Fleischanteil ist trotzdem ziemlich hoch. Leichter wäre es wohl, das NaFu mit Wasser zu mischen, von dem was ich gehört haben nehmen die Katzen das besser an, als TroFu mit Wasser. Mein TroFuFan hier findet TroFu, das auch nur leicht nass ist absolut bäh! NaFu mit Wasser frisst sie aber gut.
Caterina
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
Mal ne komische Frage: wie wäre es denn, wenn man das TroFu einfach (so wie bei Hundefutter üblich) mit Wasser quellen lässt?
Naja, aber um den Manko an Feuchtigkeit, den auch Orijen hat, auszugleichen, muss das Futter schon im Wasser schwimmen.

Um den Feuchtigkeitshaushalt auszugleichen, muss die Katze die 3-4fache Menge an Feuchtigkeit zu sich nehmen, die sie an TroFu frisst.
Orijen hat, glaub ich, eine Fütterungsempfehlung von 55g TroFu für eine ausgewachsene 4kg Katze.
(Ok, ich weiß, du gibst noch Nafu, und somit denke ich mal, du gibst nicht die vollen 55g, was im übrigen aber auch nur 2-3 EL voll sind! Ich rechne es trotzdem mal mit der angegeben Fütterungsempfehlung)

55g, davon die 3-4fache Menge an Wasser entspräche 165g-220g Wasser.
Da schwimmt das TroFu dann schon drin.
Und wenn du es 10 Minuten einweichen lässt, bis das TroFu weich und matschig ist, dann, so find ich, kann man auch gleich NaFu hinstellen.
Und fraglich ist, ob die Katze das TroFu SO überhaupt noch frisst.
Meine würden es nicht mehr anrühren, da muss es knacken.
Und wenn du es nicht einweichen lässt, sonder gleich hinstellst kann es auch sein, dass die Katze sich die Brocken rauspickt, das Wasser was überbleibt aber stehen lässt.

Wenn du nur wenig TroFu gibst, z.B. abends als Betthupferl, dann find ich das mit der Feuchtigkeit nicht so dramatisch, einfach etwas Wasser übers reguläre NaFu geben, dann gleicht sich das aus.
Wenn das TroFu aber ein Hauptnahrungsbestandteil ist, dann solltest du schon schauen, dass die Katze mehr Flüssigkeit bekommt.
Auch am besten ins NaFu gemischt.

Möglich wäre auch, du kochst eine Brühe (Suppenknochen auskochen, ohne Gewürze und Salz und durch ein feines Sieb oder Geschirrtuch abseihen, um evtl kleine Knochen rauszufiltern) und diese evtl. gelieren.
Die Brühe bzw. Brühegelatine hat dann mehr Geschmack als das schnöde langweilige Wasser und wird zum Futter besser angenommen.
Oder auch als (noch dazu gesundes) Leckerlie geschleckt.
Man kann die Brühe (auch mit Gelatine) problemlos in kleinen Döschen einfrieren und dann aufgetaut zu den Mahlzeiten matschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
die dietrich

die dietrich

Registriert seit
04.03.2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Das mit der Brühe ist ne klasse Idee! Die Lady frisst ja sowieso nur Bröckchen in Sauce oder (lieber noch) "Jelly" - wenn ich die auch noch selber machen kann, umso besser!
Ich probier jetzt aber trotzdem mal, wie sie feuchtes TroFu findet...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Trockenfutter schädlich?

Trockenfutter schädlich? - Ähnliche Themen

  • Katze frisst hier Trockenfutter nicht

    Katze frisst hier Trockenfutter nicht: Ich hab seit kurzem eine Katze und die frisst hier Trockenfutter nicht. Sie bekommt 2mal ein Napf Nassfutter und die frisst sie immer schön auf...
  • Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter

    Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter: Hallo zusammen, in 3 Wochen werden wir Besitzer von 2 Kitten (bei Abholung werden die beiden dann 12 Wochen sein) Bei unserem gestrigen Besuch...
  • Suche gutes Trockenfutter!

    Suche gutes Trockenfutter!: Hallo ihr Lieben, seit geraumer Zeit hatte mein kleiner Stubentiger Zahnbelag, ein leicht gerötetes Zahnfleisch und nicht mehr so richtig Lust...
  • Hochwertiges Trockenfutter oder minderwertiges Nassfutter?

    Hochwertiges Trockenfutter oder minderwertiges Nassfutter?: Hallo, meine älteste Katze ist inzwischen unglaublich mäkelig, ihr normales, hochwertiges Nassfutter rührt sie schon eine Weile nicht mehr an...
  • Trockenfutter und Kater

    Trockenfutter und Kater: Hallo zusammen, zwar ist die Nala noch nicht wieder daheim angekommen, trotzdem haben wir einen Kater sozusagen aus seltsamen Verhälnissen geholt...
  • Trockenfutter und Kater - Ähnliche Themen

  • Katze frisst hier Trockenfutter nicht

    Katze frisst hier Trockenfutter nicht: Ich hab seit kurzem eine Katze und die frisst hier Trockenfutter nicht. Sie bekommt 2mal ein Napf Nassfutter und die frisst sie immer schön auf...
  • Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter

    Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter: Hallo zusammen, in 3 Wochen werden wir Besitzer von 2 Kitten (bei Abholung werden die beiden dann 12 Wochen sein) Bei unserem gestrigen Besuch...
  • Suche gutes Trockenfutter!

    Suche gutes Trockenfutter!: Hallo ihr Lieben, seit geraumer Zeit hatte mein kleiner Stubentiger Zahnbelag, ein leicht gerötetes Zahnfleisch und nicht mehr so richtig Lust...
  • Hochwertiges Trockenfutter oder minderwertiges Nassfutter?

    Hochwertiges Trockenfutter oder minderwertiges Nassfutter?: Hallo, meine älteste Katze ist inzwischen unglaublich mäkelig, ihr normales, hochwertiges Nassfutter rührt sie schon eine Weile nicht mehr an...
  • Trockenfutter und Kater

    Trockenfutter und Kater: Hallo zusammen, zwar ist die Nala noch nicht wieder daheim angekommen, trotzdem haben wir einen Kater sozusagen aus seltsamen Verhälnissen geholt...