Hat mein Kaninchen ein Trauma?

Diskutiere Hat mein Kaninchen ein Trauma? im Kaninchen Verhalten Forum im Bereich Kaninchen Forum; Gestern ist etwas sehr schlimmes passiert; Für meine Kaninchendame (6 Monate alt) bauen wir zurzeit ein großes Außengehege, in welches sie sehr...
Chuwamba

Chuwamba

Registriert seit
19.03.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Gestern ist etwas sehr schlimmes passiert;
Für meine Kaninchendame (6 Monate alt) bauen wir zurzeit ein großes Außengehege, in welches sie sehr bald mit einem weiteren Kaninchen einziehen wird. Ich wollte sie schon mal an den Garten gewöhnen, also hatte ich gestern vor, sie auf den Arm zu nehmen und in den Garten zu bringen, jedoch nicht zum Rumhoppeln, sondern damit sie sich an die Luft und an die Geräusche schonmal gewöhnt. Normalerweise wehrt sie sich immer, wenn ich versuche, sie aus dem Käfig zu nehmen, so wie es normale Kaninchen auch tun. Sie war zwar nicht recht lieb, aber trotzdem lies sie sich leicht auf den Arm nehmen (Ich weiß nicht recht, wie ich das bewerten soll, aber eine Veränderung lag auf alle Fälle vor). Sie lag ganz brav auf meinem Arm, als ich die Treppenstufen nach unten ins Wohnzimmer ging. Da bemerkte ich, dass mein T-Shirt an einer Stelle braun verschmiert war. Es war irgend etwas aus dem After von meinem Kaninchen (Ich hatte später auch noch eine rote Flüssigkeit an meinen Händen und an meiner Hose entdeckt. Ob es Blut ist, weiß ich nicht. Der Fleck an meiner Hose hat sich nicht wirklich verdunkelt). Ich hob sie also hoch, um nachzusehen, was sie am After hat. Was danach geschah,
war einfach grauenvoll! Ich hatte sie grad aufgehoben und untersuchte ihre Afterregion, als sie plötzlich eine gelbliche dickflüssige Substanz aus dem After, oder aus der Scheide, absonderte. Plötzlich schlug sie wie wild um sich! Ich versuchte sie, wieder sicher auf meinen Arm zu tun, aber sie wehrte sich so heftig, dass sie auf die Treppen fiel. Unsere Treppenstufen sind aus ziemlich rutschigen Holz und zwischen jeder Stufe ist leerraum, so ungefähr: http://www.lamifix.ch/fileadmin/images/de/cont_23/101.JPG ).
Es war ein Sturz aus circa 1.50 m . Sie plumste auf eine Stufe, mit ihrer Seite, und fiel dann auf die nächste runter. Für einen kleinen Augenblick standen mein Kaninchen und ich unter Schock. Keiner von uns bewegte sich, zum Glück. Hätte sich die Dame nur um einen kleinen Schritt bewegt, wäre sie 3 Meter in unseren Keller gefallen und dann wäre es für sie aus. Mit einer ruckartigen Bewegung hob ich sie hoch und nach sie auf den sicheren Arm. Sie aber flippte total aus und verfing sich in meinen Haare. Ich rannte schnell zurück in mein Zimmer, wo sie sicher ist, aber sie schlug um sich, immer und immer wieder. Im Zimmer angekommen wollte ich sie sanft zurück in ihren Käfig tun, sie aber bewegte sich vor Angst so schnell, dass sie mir aus den Händen glitt, gegen ihren Käfig und gegen meinen Fernsehertisch (der zum Glück abgerundet ist, sodass sie sich nicht ernsthaft daran verletzen kann) knallte und dann schnell unter mein Bett raste. Dort bliebt sie einige Stunden. Ich wollte sie nicht stören, also holte ich sie da nicht raus. Ich verbrachte die meiste Zeit damit sie einfach nur zu beobachten, um zu signalisieren, dass sie keine Angst haben muss (jedenfalls nicht vor mir). Irgendwann kam sie dann auch raus, recht fröhlich aussehend (Ihre Ohren waren nicht angelegt). Ich beobachtete sie, ob sie irgendwelche Schmerzen empfindet oder ob sie sich verletzt hat, aber es schien alles in Ordnung zu sein. Als ich dann aufstand, um kurz aus dem Raum zu gehen, ist sie wieder total ausgeflippt und ist erst unters Bett, und dann zurück in den Käfig gerannt. Seit gestern Abend hab ich sie da nicht mehr rausgeholt. Sie benimmt sich total komisch. Sie hat, wie es scheint, Angst vor mir. Jedes Mal, wenn ich in die Nähe des Käfigs komme, rennt sie in ihre abgedunkelte Ecke. Auch hat sie nichts gegessen. Ich habe extra viel frisches Heu und Trockenfutter in ihren Käfig reingetan und ein paar Leckerlies, bei den sie früher immer wie wild reingebissen hat. Nichts davon hat sie angerührt. Heute Nacht hab ich aber gehört, wie sie versucht hat, etwas zu trinken und sie hat auch etwas Heu gegessen. Als meine Mutter in den Raum kam und ich kurz wegging, sei mein Kaninchen sofort aus ihrer Ecke gekommen und hätte wie wild das Leckerlie aus der Hand meine Mutter genommen. Sie sei ganz neugierig gewesen und habe an der Hand meine Mutter geschnüffelt. Sobald ich in den Raum komme, rennt sie wieder in ihre Ecke. Aber jetzt kommt etwas, was mir mehr Sorgen bereitet: Seit circa 20 Stunden hat sie weder Kot abgelegt, noch uriniert. Meine Eltern sagen, dass liegt am Schock. Ich habe ein wenig im Internet recherchiert. Ich vermute, sie hat eine Blasen- und Nierenentzündung. Aber in dem Zustand kann ich sie nicht zum Arzt schleppen. Momentan liegt sie nur rum, wie sie es sonst auch machen würde und sonnt sich im Licht der Sonne. Ich mache mir aber absolut Sorgen, ob es nicht wirklich ernst ist, was sie hat. Meint ihr, sie hat ein Trauma? Und wenn ja, wird sich das bald wieder legen und wird sie wieder Vertrauen in mir haben? Meine Eltern haben gesagt, ich soll sie eine Zeit lang in Ruhe lassen. Aber ich kann sie ja nicht für immer in Ruhe lassen! Ich brauche ganz dringend Hilfe!!!!!
 
19.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
xxCookiexx

xxCookiexx

Registriert seit
10.09.2008
Beiträge
124
Reaktionen
0
hi und erstma herzlich willkommen!
das ist natürlich eine dumme sachedie da passiert ist. kann schon sein, dass die kleine jetzt erstmal angst vor dir hat, weil sie den sturz ja auch mit dir verbindet. das wird sich aber mit etwas geduld wieder legen.
was aber viel wichtiger ist:
geh mit ihr unbedingt zum tierarzt. vielleicht verhält sie sich auch so ängstlich, weil sie sich doch irgendwas getan hat bei dem sturz. und auch wegen diesem gelblichen ausfluss solltest du noch heute zum TA gehen! auch wenns nicht schön für sie ist. aber wenn ein ninchen so lange nicht köttelt und auch kaum frisst, dann kann es ganz schnell gehen, dass du ihr nicht mehr helfen kannst. ninchen sind sehr kreislaufanfällig und dann sind oft wenige stunden entscheidend!!!
zum trockenfutter werden dir sicher noch andere was sagen, denn es ist nicht gut für ninchen. aber das ist wohl momentan erstmal das kleinere problem.
also: so schnell wie's geht zum TA und alles abklären!!!
wünsch deiner süßen gute besserung.
 
Chuwamba

Chuwamba

Registriert seit
19.03.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
ich seh grad, dass sie heu frisst. aber kot seh ich leider immernoch nicht.
das mit dem trockenfutter ist mir schon klar. normalerweise bekommt sie ein esslöffel für 24 stunden. aber ich will jetzt nur ihren appetit anregen
 
Nina782

Nina782

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
488
Reaktionen
0
Hallo,
das mit dem Unfall ist natürlich echt blöd, aber sei froh dass sie sich noch bewegt. ich würde auch raten zum TA zu gehen.
Ohne dir jetzt angst machen zu wollen, aber Kaninchen sind sehr sensible Tiere. Das einer Freundin wurde beim Auslauf im Garten vor zwei jahren mal von einem Wildkaninchen angegriffen und übel zugerichtet und hat sich von dem Schock bis Dato nicht erholt und ist immernoch total scheu und verstört.
Allerdings glaube ich nicht dass es auf deinen Fall zutrifft. Kanincheninteleigenz in Ehren, aber ich glaube nicht dass sie so eundeutig zwischen dir und deiner Mutter differenzieren kann. Wenn der Vorfall eine Grundpanik ausgelöst hätte, denek ich, dass sie sich gegen jeden Menschen richten würde. Vielleicht bildest du dir das auch ein bisschen ein, dich hat die Geschichte ja auch geschockt und da reagiert man empfindlich auf die kleinste Veränderung.
Zu den möglichen Verletzungen und die vorherige Geschichte mit dem Ausfluss kann dir nur ein TA was sagen.
 
K

KrosseKrabbe

Guest
Sofort zum TA, damit ist nicht zu spaßen. Stress hin, Stress her, wenn sie eine Infektion hat, kann und wird das unbehandelt tödlich enden!
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.448
Reaktionen
6
Ich würde dir raten allein schon wegen dem Ausfluß zum TA zu gehen und erzähl ihm auch gleich von dem Sturz, denn dein Kaninchen kann sich dabei auch innere Verletzungen zugezogen haben oder sogar was gebrochen haben. Innere Verletzungen und Brüche müssen auch nicht immer mit Schmerzen verbunden sein, zumal Kaninchen sowas gur verstecken können.
 
Chuwamba

Chuwamba

Registriert seit
19.03.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
hey leute!!! danke wegen den ganzen antworten. der kleinen gehts jetzt prima. sie isst wieder was, hat auch grad kot abgelegt und uriniert. sie ist wieder ganz happy!!!! morgen gehts aber trotzdem zum artz, für alle fälle
 
DolceTopolina

DolceTopolina

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
3.512
Reaktionen
0
Na hoffentlich ist da nix schlimmeres passiert. Aber wenn sie frisst, ist es schonmal ein gutes zeichen.
Geh aber wirklich UNBEDINGT zum TA, denn wer weiss, was dieser komische Ausfluss war...

Und sag dann bitte Bescheid, ja?
 
Chuwamba

Chuwamba

Registriert seit
19.03.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
mit der kleinen ist alles wieder in ordung! sie isst wieder (viel), kackt auch schön in meinem zimmer rum und hoppelt so wie früher. vertrauen hat sie auch wieder aufgebaut. der ausfluss war nur urin. nochmal glück gehabt!
 
Thema:

Hat mein Kaninchen ein Trauma?

Hat mein Kaninchen ein Trauma? - Ähnliche Themen

  • Kaninchen verstehen sich auf einmal nicht mehr

    Kaninchen verstehen sich auf einmal nicht mehr: Huhu vor ca 3 Monaten haben wir uns 2 Kaninchen aus dem Tierheim geholt (Männchen und Weibchen, 4 und 5 Jahre, beide kastriert) ,die auch dort...
  • Kaninchen berammeln sich den ganzen Tag

    Kaninchen berammeln sich den ganzen Tag: Hallo Kaninchenfreunde, Habe eine Frage bezüglich meiner zwei Kaninchen: besitze eine Farbenzwergin (4 Monate alt) und einen Zwergscheckenrammler...
  • Kaninchen ist anfänglich / giftet mich an ?!

    Kaninchen ist anfänglich / giftet mich an ?!: Hallo ihr lieben, Ich bin Besitzerin von Zwei zwergkaninchen. Dexter und Niyu sind ca 8 Monate alt. Seit 3 Wochen ist meine kleine Maus...
  • Kaninchen baut einen Bau

    Kaninchen baut einen Bau: Hallo ihr Lieben, Meine Kaninchen Dame hat gestern ihr Häuschen vollgestopft mit heu am Nachmittag hatte sie sich dann woanders einen Bau gebaut...
  • Schwarzes Kaninchen im sommer

    Schwarzes Kaninchen im sommer: Hey ich wollte mal fragen ob ich im sommer irgdwas beachten muss. Haben ein schwarzes Kaninchen. Habe da bedenken wegen der Hitze.. würde mich...
  • Ähnliche Themen
  • Kaninchen verstehen sich auf einmal nicht mehr

    Kaninchen verstehen sich auf einmal nicht mehr: Huhu vor ca 3 Monaten haben wir uns 2 Kaninchen aus dem Tierheim geholt (Männchen und Weibchen, 4 und 5 Jahre, beide kastriert) ,die auch dort...
  • Kaninchen berammeln sich den ganzen Tag

    Kaninchen berammeln sich den ganzen Tag: Hallo Kaninchenfreunde, Habe eine Frage bezüglich meiner zwei Kaninchen: besitze eine Farbenzwergin (4 Monate alt) und einen Zwergscheckenrammler...
  • Kaninchen ist anfänglich / giftet mich an ?!

    Kaninchen ist anfänglich / giftet mich an ?!: Hallo ihr lieben, Ich bin Besitzerin von Zwei zwergkaninchen. Dexter und Niyu sind ca 8 Monate alt. Seit 3 Wochen ist meine kleine Maus...
  • Kaninchen baut einen Bau

    Kaninchen baut einen Bau: Hallo ihr Lieben, Meine Kaninchen Dame hat gestern ihr Häuschen vollgestopft mit heu am Nachmittag hatte sie sich dann woanders einen Bau gebaut...
  • Schwarzes Kaninchen im sommer

    Schwarzes Kaninchen im sommer: Hey ich wollte mal fragen ob ich im sommer irgdwas beachten muss. Haben ein schwarzes Kaninchen. Habe da bedenken wegen der Hitze.. würde mich...