Mitleid mit den Freigänger Katzen :((

Diskutiere Mitleid mit den Freigänger Katzen :(( im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, hmm... Ich weiß nicht mal wie ich anfangen soll... :( Ich war gestern drausen und musste mir mal "wieder" Katzen firstgeschrei anhörn...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Olga21

Olga21

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
916
Reaktionen
0
Hallo,


hmm... Ich weiß nicht mal wie ich anfangen soll... :( Ich war gestern drausen und musste mir mal "wieder" Katzen
geschrei anhörn... Zwischen 2 Katzen ist es anscheinend zum Kampf gekommen... :?

Ich hab Mitleid mit solchen Katzen, und wenn ich könnte würde ich ja alles zu mir nehmen, aber dass geht nicht ... :x

Könnt ihr eure Katzen des guten Gewissens rauslassen, und wenn sie mit Verletzungen nach Hause kommen, was macht ihr da? :eusa_think: Oder eher gesagt, was fühlt ihr?

Lg
 
19.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Mitleid mit den Freigänger Katzen :(( . Dort wird jeder fündig!
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Hallo,

also ich habe keine Freigänger. Einfach aus dem Grund das ich kein ruhiges Gewissen hätte wenn die zwei von mir draußen rumlaufen. Wir haben vor unserer Haustür eine stark befahrene Straße. Zudem wurde uns schon einmal eine Katze geklaut, es war die von den Schwiegereltern. Meiner Meinung nach ist die Gefahr einfach zu groß. Aber, dass ist auch nur meine Meinung, jeder muß es ja für sich wissen.
 
Zombieblume

Zombieblume

Registriert seit
13.07.2007
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Naja meine Katzen dürfen raus und Revierauseinandersetzungen gehören nunmal dazu. Allerdings haben meine Katzen noch keine Verletzungen mit nach Hause gebracht und sind super glücklich das sie Raus dürfen, sie dürfen auch reine Drin Katzen sein, wollen sie aber gar nicht ich lasse meinen Katzen soviel freiraum wie sie haben wollen. Übrigends es ist zu Zeit Paarungszeit bei den Katzen und bei der Paarung schreit die Kätzin auch und unkastrierte Kater kloppen sich (Aber das tun alle Wildkatzen auch und unsere Hauskatzen mit ihren eigensinnigen Charakteren sind es tief drin auch noch nur das sie sich zahmen gelassen haben, aber ganz zahm ist eine Katze nie (sie hat immer ihren eigen Kopf). Ausserden sollte doch eigentlich jeder Tierbesitzer selbst enscheiden dürfen ob seine Katze raus darf oder nicht wenn die umgebung das zulasst die Katze nach draussen zu lassen. UND DIE KATZE KANN MAN NICHT FRAGEN, ABER SIE KÖNNTE JA AUCH IM HAUS BLEIBEN.
 
H

Häschen09

Guest
unsere katzen dürfen auch raus aber wir wohnen auch nicht direkt an der straße.aber zu glück läuft unsere kätzchen nur durch den garten ein bisschen übers feld und wieder zurück sie macht eigentlich jeden tag den selben rundgang da brauchen wir uns keine sorgen zu machen ,aber ich kann dich auch verstehen wenn du deine katzen lieber drinne hälst .was das käpfen untereinander angeht,also zwichen den katzen :) das beunruhigt mich auch,es kommt nämlich öfters vor das fremde katzen bei uns spazieren gehen,aber es ist noch nie etwas schlimmes passiert:)
 
LaFilleZ

LaFilleZ

Registriert seit
11.11.2006
Beiträge
174
Reaktionen
0
Hi,
ich finde Mitleid irgendwie sehr übertrieben. Wenn 2 Katzen in ihrem Revier aufeinander treffen gibt es halt Zoff, aber selten passiert doch mehr außer Geschrei und mal nen Kratzer auf die Nase.
Und es ist ja nicht so, dass Katzen sich gegenseitig verfolgen. Sobald einer nachgibt ist der Streit meist vorbei. Sie haben doch "freie Wahl" ob sie raus gehen oder nicht?!
Unsere Katzen gehen nicht raus, weil wir im 1. Stock und in Straßennähe wohnen. Aber die Katzen meiner Eltern sind Freigänger und genießen es - auch wenn eine Katze mal überfahren wurde aber das ist eben leider das Risiko.
Dafür haben sie dann aber halt auch ihre "Freiheit".
 
R

ruschelraschel

Registriert seit
05.03.2009
Beiträge
311
Reaktionen
0
Ich habe auch nur Wohnungskatzen, uns wurde einmal ne Katze überfahren und wir standen sogar in unmittelbarer Nähe, hinter unserem Garten verläuft ne Straße worauf man schauen kann, seitdem ist Ende, kein Freigänger mehr, der schmerz war zu tief.
Ich hab zwar einen Streuner der alle paar Tage mal ankommt und was zu futtern will, aber an den hab ich mich kaum gebunden, zumal er wirklich nur manchmal kommt, er hat wohl ein zuhause und holt sich hier nur mahlzeiten zur abwechslung ;)
Allerdings dürfen meine 3 kontrolliert an der leine in den Garten, die haben fürn Sommer jeder ne 10m Leine die an der Treppe zum Garten runter befestigt ist und da freuen se sich jedes Jahr im sommer wie die wilden wenn se raus dürfen, sind das so von klein an gewöhnt. Mein Balkon ist auch abgesichert, da dürfen se auch rauf wie se wollen und das reicht ihnen ;)
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Hi!

also die von meiner Mutter durfen aich raus! Der Kater (natürlich Kastriert wie es sich gehöhrt) Prügelt sich Ständig und kommt Mit Blesuren 1mal im Monat Mindestens Nach Hause! Meistens sind die aber schon verkrustet wenn er nach Hause kommt! Er besteht nunmal Drauf das sein Garten...SEIN garten ist und bleibt! Die Katze wird regelmässig von den anderen Katzen Tyranisiert und er ist nunmal Big Brother und dann gibts auch was aufs Maul wenn die seine Schwester (ebenfals Kastriert) Bedrängen oder zu Nahe kommen!
Luna (Katze) ist fast Stumm durch einen Damaligen Verschleppten Katzenschnupfen! Da muss doch der Größe Böse Miauende Bruder was zu sagen! ;)

Das ist die Luna:
http://s11b.directupload.net/file/d/1738/orqupmw5_jpg.htm

Das ist Max:
http://s10.directupload.net/file/d/1738/c59m5thg_jpg.htm

Sie waren immer Freigänger und werden es solange net Große Strassen gebaut werden dort auch draussen weiter leben!

Im Winter sind sie ehr Stubenhocker und im sommer ehr Terrasen Katzen!^^

Liebe grüße Steffi
 
Gismo 1

Gismo 1

Registriert seit
19.11.2007
Beiträge
1.364
Reaktionen
0
Hallo ,

ich habe beides schon erlebt . Früher in meiner Jugendzeit Zuhause bei meinen Eltern hatten wir drei Freigänger zwei Kater und eine Kätzin . Wir wohnten damals am Ortsrand und hinter unserem Grundstück war freies Feld und unberührte Natur . Nach vorne raus eine ruhige Anliegerstraße . Für alle Tiere ein Paradies . :angel: :clap: Aber wie das so ist überall wird gebaut und die Natur musste weichen . ( aber es ist noch erträglich )
Seit vielen Jahren leben mein Mann und ich in einem Dorf und man könnte denken o wie schön ideal für Katzen .... aber weit gefehlt . Die Dorfstraße (gleichzeitig eine Kreisstraße) ist sehr viel befahren und wahnsinnig gefährlich . :(:(
Meine beiden Tiger sind deshalb auch reine Wohnungskatzen .
Sie genießen ihren gesicherten Balkon .:p:p

Ich kenne aus meiner Jugendzeit auch dieses Katzengeschrei in der Nacht und wie schön die Tiger jaulen können ....:020: :106:
Für fremde Personen klingt das wie das "Grauen " in der Nacht ! :mrgreen:
Aber ich bin ganz ehrlich man hat das Gefühl man müsste den Katzen helfen aber es ist normales Paarungsverhalten oder Revierverhalten .
 
Krümel1991

Krümel1991

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
903
Reaktionen
0
Mitleid ist total übertrieben. Vermenschlicht doch die Tiere nicht so. Meiner Meinung ist es am natürlichsten und artgerechtesten, wenn Katzen rausdürfen. Meine Katze ist im Sommer fast nur draußen,weil sie es einfach liebt. Draußen sind hunderte Käferchen, Fliegen, Blätter mit denen sie spielen können, Erde zum welzen, Bäume zum klettern, tolle Plätze in Schatten und Sonne zum dösen, Mäuse zum jagen und eben auch mal andere Katzen. Und? Entweder sie verstehen sich oder sich kloppen sich eben und regeln so ihren Revierkonflikt untereinander. Das gehört doch zu einem Tierleben dazu.
Klar gibt es Ecken, an denen keine Katzen draußen gut aufgehoben ist und es gibt auch Katzen, die nicht raus sollten, trotzdem kann man doch nicht von Mitleid sprechen, nur weil zwei Katzen sich draußen kloppen. Das sind doch keine Menschen, bei deinen sowas alt "Gewalttat" zählt, das ist ihre Art sich auseinanderzusetzen und sowas ist auch wichtig für die Entwicklung von Katzen.Ich empfinde eher Mitleid mit wohnungskatzen, die vllt nie mit anderen Katzen Kontakt haben...
 
snoopy984

snoopy984

Registriert seit
22.01.2009
Beiträge
1.315
Reaktionen
0
Meine 4 Mietzen sind auch Freigänger, wenn sie rein wollen, dürfen sie rein, wenn sie raus wollen, dürfen sie raus. Wir wohnen auf dem Land, die nächste, stark befahrene Straße ist einige hundert Meter weg, so dass diese keine große Gefahr für meine Mietzen darstellt.

Es gibt sicher Vor- und Nachteile von Freigänger Katzen. Unser Dicker, der sonst immer der erste ist, der in der früh beim Futtern da ist, war letztes Jahr mal für 5 Tage spurlos verschwunden. Er könnte in die Fänge von Tierfänger geraten sein, genau wissen wir es nicht.
Das komische war, dass 1-2 Tage vor seinem Verschwinden wieder solche dubiosen Altkleiderbehälter vor jeder Haustüre standen und diese deuten ja in der Regel (nicht alle) darauf hin, dass Tierfänger unterwegs sein. Zumindest bei uns warnen die Tierheime usw. davor.
Nach ca. 5 Tagen war er aber wieder da, mit einer riesen Beule am Kopf und total verschreckt und kraftlos. er hat seither jedoch immer wieder starke Hustenanfälle, aber ansonsten ist er wieder "fast" ganz der alte. Die Tierärztin kann nichts feststellen, aber es muss in diesen "paar" Tagen etwas mit ihm gemacht oder passiert sein, wovon er diese Hustenanfälle hat.

Bisswunden oder Verletzungen kommen bei uns i.d.R. auch nur bei unserem Dicken vor, da dieser ein sehr großer, stämmiger Kater ist und er sich eben gerne mit Ratten, Marder & Co. aber auch mit anderen Nachbarskatzen anlegt. Aber damit können wir gerne leben, wenn es den Mietzen ansonsten gut geht und sie sich als Freigänger Katzen wohl fühlen.
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Also unsere Katze kommt auch raus. Gestern kam sie um 22 Uhr nach Hause und hatte wieder mal ne Macker auf der Nase -.- Aber damit muss man leben. Ich finde "Strei" gehört halt dazu. Wenn ich sehe wie viel Spaß sie draußen hat :).


LG
 
lilia1987

lilia1987

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
152
Reaktionen
0
also der Kater von Schwiegereltern der darf auch raus...er kann auch gar net daheim bleiben..der steht ständig vor der Terassentür und will raus..der macht auch nur draussen hin..fragt mich net wie die des gemacht haben..:?aber was ich echt schlimm find, iss das des ein kleiner vermehrer is....d.h der schwängert die ganze Nachbarschaft bei seinen Spaziergängen..:xAber die möchten ihn net kastrieren lassen-hab mich schon oft deshalb aufgeregt:evil:-nunja...schlimm ist auch das er oft verletzt heim kommt...mal die Pfote, mal das Ohr etc...er muss halt um sein Revier kämpfen...

So is das wohl..wäre es mein Kater würd ich das irgedwie anders regeln..:roll:
 
Elstertier

Elstertier

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
5.558
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ehrlich gesagt muss ich bei dem Thread doch mal ein bisschen den Kopf schütteln.
Wie kann einem denn eine Freigängermieze leid tun?

Das ist eine Katze!
Katzen streunen gerne draussen rum und Revierkämpfe gehören nun mal zum Sozialverhalten.
Dann gibts halt mal ne Schramme oder ein Riss im Ohr, was auch nicht weiter dramtisch ist.
Klar ist das Risiko für Freigänger größer als für Wohnungskatzen aber das ist nun mal das Leben. Für die meisten Katzen ist doch ein Leben in dem sie auch rauskönnen erfüllter als eines das nur immer in der Wohnung stattfindet.

Bedenket einfach mal das Grundverhalten der Katzen und kommt aus diesem "Mei, Du armes Tierchen Du" raus.
Versetzt Euch einfach mal in die Mieze und überlegt mal was IHR mehr Spaß machen wird.

Ganz ehrlich, lasst die Tiere bitte bitte auch noch Tiere sein.
Ich finde es ganz schrecklich wie Tiere mittlerweile oft vermenschlicht werden!

Kopfschüttelnde Grüße

Elstertier
 
Yoshi

Yoshi

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
498
Reaktionen
0
Der Yoshi möchte kein Mitleid von Dir, weil er nicht LEIDET.

Er genießt!

Der Yoshi spürt zum ersten mal die Frühlingssonne auf seinem Fell und hört die Vögel piepsen.

Obwohl es ihm keiner gezeigt hat, hat er seine erste Maus gefangen und er ist sooo stolz.

Er spürt das feuchte Gras am Morgen.

Gestern hat er den Hund vom Zeitungsboten entdeckt.

Vielleicht kommt bald das erste Bienchen gesummt.

Abends trifft Yoshi sich mit den kastrierten Katern von nebenan, das ist spannender als Kino und TV.

Yoshi war die ersten 5 1/2 Monate nur drinnen, das hat ihm nicht gefallen, das tat mir leid.
 
Gismo 1

Gismo 1

Registriert seit
19.11.2007
Beiträge
1.364
Reaktionen
0
Hallo Joshi ,

vieles beobachte ich jetzt auch wieder bei meinen Tigern . Leider nur auf ihrem gesicherten Balkon . Dieser ist nur für die Katzen gedacht und hat eine Klettermöglichkeit , eine Kratzstange eine Höhle und eine Sitzerhöhung . Manchmal leistet auch unser kleiner Hund den Katzen Gesellschaft . Und wie sehr die beiden die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen ....... :045::eusa_dance:
 
D

Dolenhilien

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
ich wohne in einem Dorf , meine Katzen dürfen Raus und rein wann sie wollen ...

Ich finde das eine Freigänger katze viel ausgeglichener ist als eine Katze die NIE raus darf .

ich habe beides schon mitgemacht , würde NIE wieder ner Katze den Freigang verweheren ...

es ist einfach zu geil im Sommer im garten zu sitzen , und den katzen beim grashamle jagen , sonne oder einfach nur durch hohe Gras streifen zuzuschauen !

Mfg
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Meine Katze (nat. kastriert) wird im Mai 16 Jahre und ist schon immer Freigängerin.

Sie hat 1 x eine Verletzung gehabt, sonst war nie was und ich hatte 2 Jahre lang mal 2 Kater (auch kastriert) in (m)einer 5 Zi WG - dann konnte ich sie auf einen Bauernhof auf die Alb vermitteln und auch wenn sie mir heute noch fehlen, dort fühlen sie sich viiiiel wohler. Trotz aller Blessuren... Leo trägt sein geschlitztes Ohr mit Stolz er ist der Boss auf dem Hof und beschützt Romeo, seinen zierlicheren Bruder mit Krallen und Zähnen.
Sie lieben den Pferdestall mit den warmen Kruppen zum draufliegen, die Mäuse, den Heuboden zum verkriechen und ab und an den Kachelofen und ihren Dosenöffner der sie krault...

Nein, Leid tut mir kein Freigänger - aber viele Wohnungskatzen mit zu wenig Platz und zuviel Langeweile.

LG Lilly
 
muh

muh

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
626
Reaktionen
0
Ich sehe das so wie Krümel und Elstertier. Mir tuen eher die Katzen leid, deren Besitzer sie aus Angst in einer kleinen Wohnung einsperren und denken sie würden ihrem Liebling ja alles geben was sie brauchen und tolle Katzenbesitzer sein. Natürlich, bei einer stark befahrenen Umgebung oder wenn die Katze es so will sollte man sie nicht rauslassen, aber wie kann man nur schreiben das man Mitleid mit Freigängern hat???? Du stellst das so da als wären wir Tierquäler nur weil wir unseren Tieren eben freiheit geben. Meine (natürlich auch kastrierten) Katzen können 24 Stunden am Tag absolute Freiheit genießen. Wir wohnen auch ziemlich abgeschieden, nur Felder drum herum, sie sind super glücklich. Deine Katze ist nicht dein Eigentum sondern dein Freund!
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Mitleid habe ich jetzt auch nicht wirklich :eusa_eh:. Wenn ich könnte, würde ich meine Katzen wahrscheinlich auch ganz rauslassen (obwohl ich dann immer Angst um sie hätte), weil es schon das artgerechteste ist. Immerhin haben meine zwei eine tolle große Terasse, sozusagen ein Abenteuerspielplatz für Katzen. Ich ärger mich höchstens, wenn man so sture Nachbarn hat, die ihre Tiere nicht kastrieren und trotzdem raus lassen... naja, anderes Thema ;) und da gilt es eh den Besitzern und nicht den Tieren.
 
Manu81

Manu81

Registriert seit
15.03.2009
Beiträge
105
Reaktionen
0
Huhu ihr Lieben,
also meine Große darf auch raus, da wir auf einer Ländlichen gegen wohnen und sie das grundstück eh nicht verlässt. Verletzungen hatte sie noch nie wirklich ausser mal am Ohr aber da is sie im gebüsch hängen geblieben.

Meine kleine darf noch nicht raus, aber das hat andere Gründe. Habe sie ja gefunden muß erstmal mit ihr zum tierarzt nächste Woche. Das man das Alter genau weiß und ich möchte nicht unbedingt junge Katzen haben.

LG
Manu
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mitleid mit den Freigänger Katzen :((