Analdrüsenverstopfung

Diskutiere Analdrüsenverstopfung im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; :eusa_doh:Hallo liebe Tierfreunde.. Meine Layca Hündin heute 5 Monate alt hatte vor eienr Woche Ihre Analdrüsen verstopft, sind denn mit ihr zum...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Laycalotti

Registriert seit
17.02.2009
Beiträge
25
Reaktionen
0
:eusa_doh:Hallo liebe Tierfreunde..

Meine Layca Hündin heute 5 Monate alt hatte vor eienr Woche Ihre Analdrüsen verstopft, sind denn mit ihr zum TA gefahren und
haben sie ausdrücken lassen.. sollen in 3 Wochen nochmal hin kommen sie ausdrücken lassen wenn sie wieder voll sein sollten, muss dau sagen das ich das nicht kann dies ausdrücken, habe leider ein zu empfindlichen Magen.. :evil:

Nun meine Frage, könnt Ihr mir verraten, ab wnn sich HUnde die Analdrüsen selber leer machen ?? Wurde mir nämlich so gesagt das Hunde das machen in einem Gewissem alter..

Lieben danke layca und Frauchen
 
20.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Analdrüsenverstopfung . Dort wird jeder fündig!
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
3.705
Reaktionen
0
Wenn der Kot öfters hart genug ist, leeren sich die Analdrüsen normalerweise "selbsständig" aus.
Füttert ihr Knochen?
Über die Knochenfütterung kann man die Härte des Kots gut regulieren und so für regelmäßig etwas härteren Kot sorgen.
 
L

Laycalotti

Registriert seit
17.02.2009
Beiträge
25
Reaktionen
0
Der TA sagte das wir ihr Rinderknochen geben sollen, damit der Kot härter wird, und dies machen wir auch und ich merke auch , das sie es schwerer hat beim kot ablassen als vorher.. wie oft oder lange muss ich dies denn machen ??? mit dem harten stuhlgang??
 
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
3.705
Reaktionen
0
Wenn man anfängt mit der Knochenfütterung muss man arg vorsichtig an die Sache rangehen, kann ganz schnell böse Verstopfungen geben. Also Anfangs wenig und vor allem weiche Knochen geben. Huhn und weiche Kalbsknochen eignen sich da ganz gut. Und wenn ihr der Kleinen regelmäßig (mindestens einmal die Woche) Knochen füttert, dürfte sich das Problem hoffentlich von allein lösen.
Trotzdem erstmal weiterhin beim TA kontrollieren lassen und schauen obs bei ihr hilft.

Viel Glück
 
L

Laycalotti

Registriert seit
17.02.2009
Beiträge
25
Reaktionen
0
okay. mache ich das mal so... müssen ja in 2 wochen wieder hin denn mal sehen ob es besser geworden ist..
aber ich danke dir ...


lg
 
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
3.705
Reaktionen
0
Gerne, ich hoffe ihr habt damit Erfolg.

Halt uns bitte auf dem Laufenden ;)
 
L

Laycalotti

Registriert seit
17.02.2009
Beiträge
25
Reaktionen
0
ja aber das dauert noch 2 wochen , denn muss sie wieder hin.. aber als sie das bekam roch sie extrem nach fisch, und nun ist das nicht mehr so... kann es sein, das sie denn schon wieder gesund ist ??
 
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
3.705
Reaktionen
0
Puhh keine Ahnung, meine hatte das zum Glück noch nicht, weil wir von Anfang an versucht habn ihr die Knochen nahe zu bringen.

Sieh es erstmal als gutes Zeichen ;)
 
L

Laycalotti

Registriert seit
17.02.2009
Beiträge
25
Reaktionen
0
Nahe zu bringen ?? meine Kleine hat sich gleich gefreut, als sie den bekommen hat und konnte gar nicht genug davon bekommen ;)

Puh, ich hoffe mal das sie gesund ist.. der Ta sagte der Fischgeruch kann davon kommen wenn sie läufig wird, oder eben die Analdrüsen, bei ihr waren es leider die drüsen..
 
S

schnuckel

Registriert seit
04.10.2008
Beiträge
2.562
Reaktionen
0
meine joy ist 8 jare alt und bekamsi das erste mal gelert das ist escht nicht tol! bei uns his es das man trauf achten mus und es abuntzu machen lasen soln!wie hat sich den das bei eusch bemerg bar gemacht?
 
Zwuckel

Zwuckel

Registriert seit
16.03.2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Mit dem Knochen füttern wäre ich aber ein bisschen vorsichtig wegen Kalziumüberschuss... denn dann wächst dein Hund zu schnell und dann kann es sein, dass er Probleme bekommt....
Sprech das doch einfach mal mit deinem TA ab...

LG
 
Jana&co.

Jana&co.

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
189
Reaktionen
0
Manche Hunde haben von Anfang an ein Analdrüsen Problem. Da heißt es regelmäßig ausdrücken lassen. Rusty seine hatten sich immer Entzündet nach paarmaligem regelmäsigen Ausdrücken hat er keine Probleme damit. Manchmal hört das nach dem Ausdrücken von alleine auf.
 
snoopybunny

snoopybunny

Registriert seit
16.05.2008
Beiträge
825
Reaktionen
0
Meine hat schon seit Jahren Probleme mit der Drüse.
Wir müssen mind. einmal im Monat zum ausdrücken.
Leider haben wir mit Knochenfütterung keinen Erfolg gehabt.

Am besten Du lässt Dich vom TA beraten und man muß echt aufpassen wg. Verstopfung denn das kann schnell gehen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Analdrüsenverstopfung