FIP? Oder vielleicht doch was "harmloses"?

Diskutiere FIP? Oder vielleicht doch was "harmloses"? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo an Euch, also, mein Kater ist krank. Was genau es ist, weiß ich (noch) nicht. Mal die Zusammenfassung: Vor ca. 3 Wochen hatte Gino...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kerstin2

Kerstin2

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo an Euch,

also, mein Kater ist krank. Was genau es ist, weiß ich (noch) nicht.
Mal die Zusammenfassung:

Vor ca. 3 Wochen hatte Gino (mein Kater) das erste Mal Durchfall, einmal. Ich dachte mir, ich beobachte ihn aber beim nächsten Mal war der Kot wieder normal. Gino gings auch so prächtig.

Er hat aber schon seit einiger Zeit häufiger gebrochen. Manchmal war das Erbrochene sehr gelb und manchmal weißlich schäumig.

Vorletzten Dienstag wieder Durchfall
und hintereinander 7 x erbrochen. Bin sofort zum Tierarzt. Gino wog nur noch 2,7 kg (er ist 3 Jahre), aber kein Fieber und auch sonst nichts festzustellen. Außer, dass die Leberwerte hoch waren. Seitdem wurde bei den 4 Tierarztbesuchen jedesmal Antibiotika gespritzt. Nur seit dem Dienstag frisst und trinkt er auffällig wenig. Eine Wurmkur wurde gemacht. Nur keine Besserung, außer das er vorgestern wieder 3,1 kg gewogen hat. Fit ist er ansonsten, er springt auch fröhlich durch die Wohnung. Also eine Wesensveränderung stelle ich nicht fest.

Könnte es trotzdem FIB oder Leukose sein??? Fühle mich vom TA nicht richtig beraten. Mir gehts richtig schlecht. Bin sehr viel am Weinen, da ich wirklich Angst habe, er muss bald eingeschläfert werden. Ein großes Blutbild wird erst kommenden Dienstag gemacht. Aber vielleicht kann jemand was zu den Symptomen sagen bzw. zu dem oben beschriebenen Zustand meines Katers. An was kann es noch liegen, das er nicht mehr so viel frisst und trinkt wie früher? Vielleicht hat er trotz der Wurmkur noch Würmer (im Darm), da er sich an den Beinen und am Hinterteil manchmal sehr hektisch leckt.

Hoffe auf ein wenig Hilfe und bedanke mich.

Liebe Grüße Kerstin


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Kerstin2 schrieb nach 11 Minuten und 2 Sekunden:

Etwas habe ich noch vergessen:

Seit Behandlungsbeginn vor knapp 2 Wochen hat er "nur" noch 3 x gebrochen. Ist im Gegensatz zu früher also stark zurück gegangen. Auch der Stuhlgang ist wieder normal.

LG Kerstin
 
Zuletzt bearbeitet:
21.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: FIP? Oder vielleicht doch was "harmloses"? . Dort wird jeder fündig!
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Kerstin,

die Symptome für FIP oder Leukose sind leider sehr unspezifisch. Deiner Beschreibung nach kann es damit zu tun haben, muss aber nicht. Wahrscheinlich möchte sich dein TA deshalb auch noch nicht festlegen bzw. kann dich noch nicht richtig beraten.

Leberentzündungen werden von Viren, Bakterien, Giftstoffen ausgelöst oder können durch einen gestörten Fettstoffwechsel entstehen. Letzteres entsteht häufig bei übergewichtigen Katzen. Wie war das Gewicht deines Katers vor den Erkrankungssymptomen?
Appetitlosigkeit ist das erste, häufigste Anzeichen einer Lebererkrankung.

Sind die Nierenwerte ebenfalls erhöht?
Welches Futter bekommt der Kater?
Ist er Freigänger?
Ist er geimpft, wenn ja gegen was?
Welches AB bekommt er?

Falls noch ein Parasitenbefall vorliegt, müsste im Blut der Eosinophile-Wert erhöht sein. Allerdings ist dieser Wert auch erhöht, wenn eine Allergie vorliegt. Möglicherweise ist bei deinem Kater auch eine Futtermittelunverträglichkeit nicht völlig auszuschließen.
 
Kerstin2

Kerstin2

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo eifelbiene,

danke für dein schnelles Antworten. Vor der Erkrankung lag das Gewicht mal bei 3,7 kg und durch damalige Zahnprobleme bei 3,5 kg.

Also, zu deinen Fragen :
-die Nierenwerte sind in Ordnung.
-Wg. Futter: Da er kein Katzenfutter frisst, bekommt er gedämpftes Fleisch
(verschiedene Sorten), Fisch, Tatar, hin u. wieder etwas Käse und Quark. Sein
Futter wird suplementiert mit Taurin ect.
-Nein, er ist eine reine Hauskatze, ohne eine Zweitkatze
-geimpt wurde er gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche
-wg. Antibiotika: auf der Rechnung steht folgendes: Inj.s.c. + Depotpenic.

Falls eine Lebererkrankung bzw. Entzündung vorliegt, ist diese denn heilbar?
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.552
Reaktionen
151
also in dem alter ohne kontakt zu anderen katzen halte ich fip nicht fuer allzu wahrscheinlich ..
barst du den kater richtig oder gibst du mal so mal so und dann auch nur wies grad kommt taurin dazu ? ich kenn mich zwar selbst mit barfen nicht aus aber das futter muss unbedingt korrekt suplementiert werden sonst ist es schaedlich ..
vllt haengt es ja damit zusammen ?
leber und nierenprobleme kann man sicher mit medis gut in den griff bekommen ..
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
danke für dein schnelles Antworten. Vor der Erkrankung lag das Gewicht mal bei 3,7 kg und durch damalige Zahnprobleme bei 3,5 kg.
Okay, das hört sich nicht nach Übergewicht an. :D
Inwieweit jedoch trotzdem der Stoffwechsel Einfluss auf die Niere nehmen kann, weiß ich jetzt leider nicht ganz genau.

-Wg. Futter: Da er kein Katzenfutter frisst, bekommt er gedämpftes Fleisch
(verschiedene Sorten), Fisch, Tatar, hin u. wieder etwas Käse und Quark. Sein
Futter wird suplementiert mit Taurin ect.
Erhält er diese Ernährung schon immer?
Mit den Supplementen hast du dich richtig gut auseinander gesetzt? Mein Ziel ist es irgendwann, meine Katzen zu barfen, aber irgendwie ist mir die Supplementierung noch ein Buch mit 7 Siegeln.

-wg. Antibiotika: auf der Rechnung steht folgendes: Inj.s.c. + Depotpenic.
Das sagt aus, dass es sich um eine Injektion handelt, die unter die Haut gespritzt wurde und ein Langzeit-AB verwendet wurde. Der Mittelname selbst ist dabei nicht aufgeführt.

Falls eine Lebererkrankung bzw. Entzündung vorliegt, ist diese denn heilbar?
Eine akute Leberentzündung hat sehr gute Heilungschancen. Bei der chronischen hängt es stark vom Schweregrad ab. Evtl. kann die Erkrankung nur etwas gebremst werden.

Aber erst mal abwarten, was genau beim BB herauskommt. Viele Erkrankungen können nicht anhand einiger Symptome festgemacht werden.

Gute Besserung für dein Katerchen. Daumen sind gedrückt.
 
Kerstin2

Kerstin2

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Nein, richtig barfen tue ich nicht. Nach langer Recherche hab ich herausgefunden, das man täglich 250 - 500 mg Taurin zufügen sollte. Ich nehme ein klein wenig mehr an den Tagen, wo Gino kein rohes Fleisch frisst. Das mach ich auch schon länger. Schädigungen dadurch wären doch sicher eher zu sehen gewesen (denke ich).
Werde aber mit dem TA darüber sprechen, ob man das über die Blutwerte abklären kann.

Und was ist "medis"?
 
B

Boarder99

Registriert seit
21.03.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo kerstin,

ich kenne so ähnliche Probleme. Meine "erste eigene" Katze habe ich durch zufall, in einer Gärtnerei entdeckt. Sie hatte ähnliche Symptome wie dein Gino. Der Arzt vermutete FIB. Ich habe ihm geglaubt, hätte ich mal lassen sollen. Meine "Tina" hatte in dem Gewächshaus, wo sie geboren ist, nur Wasser mit Dünger. Es war also eine schleichende Vergiftung, an der die Kleine elendig eingegangen ist. Mein Rat an dich, neuen Arzt (schnell) hinzuziehen. Ansonsten alles alles Gute...
 
Kerstin2

Kerstin2

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Erhält er diese Ernährung schon immer?
Mit den Supplementen hast du dich richtig gut auseinander gesetzt? Mein Ziel ist es irgendwann, meine Katzen zu barfen, aber irgendwie ist mir die Supplementierung noch ein Buch mit 7 Siegeln.
Nein, als ich ihn bekommen habe, hat er nur Wurst gefressen. An Katzenfutter habe ich ihn leider nicht mehr ranbekommen.
Jaja, die Supplementierung. Damit beschäftige ich mich auch schon seit Monaten. Habe mir dabei schon mehrmals migräneartige Kopfschmerzen zugezogen :x


Gute Besserung für dein Katerchen. Daumen sind gedrückt.
Danke dir, hoffentlich hilfts.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
Das mach ich auch schon länger. Schädigungen dadurch wären doch sicher eher zu sehen gewesen (denke ich).
nein.... mangelnde Supplementierung ist wie Vitaminmangel beim Menschen - das kommt schleichend! Und das ist eh der Punkt: was beim Barfen ohne Supplemente - außer Taurin -fehlt sind die Vitamine! (evtl auch Calcium - kommt drauf an, ob Du auch Knochen gibst...)
 
Kerstin2

Kerstin2

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe nun den FIP- und Leukosetest durchführen lassen. Auf das Ergebnis muss ich nun warten. Habe aber zwischenzeitlich Fragen an euch:

Habe meinem TA mehrfach schon gesagt, das sich mein Kater seit kurzem iständig mmer sehr hektisch an den Hinterbeinen und am hinteren Bereich leckt. Erst meinte der TA, Gino könnte Schmerzen irgendwo haben. Jetzt heisst es, weil er rollig ist (er ist noch nicht kastriert). Könnte es auch Parasitenbefall sein? TA will darauf hin nicht untersuchen. Soll selbst Kotprobe zu einer Stelle bei uns in der Stadt bringen, um ihn darauf hin untersuchen zu lassen. Geht das über den Kot? Kennt sich jemand aus damit?

Danke.

LG Kerstin
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Huch, was ist das denn für ein TA, der keine Kotuntersuchungen durchführt? Über den Kot kann man Parasiten feststellen, jedoch solltest du dazu den Kot von mind. 3 Tagen sammeln, da nicht in jedem Kot Parasiten vorhanden sein müssen.

Öh, der TA hat aber nicht gesagt, dass der Kater "rollig" wird, oder? Der Begriff "rollig" trifft nur auf Katzendamen zu.

Ansonsten können Haut- und Fellprobleme, insbesondere an den Hinterbeinen durch Futtermittelunverträglichkeiten kommen, hormonell oder psychisch bedingt sein. Möglich wäre auch eine Analdrüsenentzündung.

Verliert er denn auch Fell an den Stellen?

Und noch etwas zu dem Test: Alleine durch den Bluttest sollte keinesfalls selbst bei einem erhöhten Titer gleich auf FIP geschlossen werden. Es sind hier immer weitere Symptome zu beachten bzw. das Allgemeinbefinden des Tieres zu betrachten!
Auch ein positives Leukoseergebnis ist ebensowenig ein direktes Todesurteil. Bei günstiger Prognose kann das Tier noch einige glückliche Jahre damit leben. Abgesichert werden sollte ein positives Ergebnis auf jeden Fall nach weiteren drei Monaten. Positiv sagt in dem Fall nur aus, dass sich das Tier momentan mit den Erregern auseinander setzt. Ein gutes Immunsystem ist jedoch in der Lage, die Viren durchaus zu eliminieren.
Also hier bitte keine voreiligen Schlüsse ziehen falls der TA direkt mit Einschläfern kommt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

FIP? Oder vielleicht doch was "harmloses"?

FIP? Oder vielleicht doch was "harmloses"? - Ähnliche Themen

  • Nach fip neue katzen

    Nach fip neue katzen: Hallo, bei meinem Kater wurde FIP 1:10 schwach positiv getestet. Er lebte ein paar monate bei meiner uns und ist jetzt bei meiner mutter, da er...
  • Ist es wirklich FIP?

    Ist es wirklich FIP?: Hallo Leute . Leider haben wir heute sehr schlechte Nachricht erhalten und uns wirklich erschüttert. Und wir das immer noch nicht fassen können...
  • Katzenmutter FIP - Ansteckung ??

    Katzenmutter FIP - Ansteckung ??: Hallo, Wir wollten im September zwei Katzenbabys aufnehmen (jetzt ca. 2 Wochen alt)... Nun ist der Mutter erkrankt, vermutlich FIP .. ich weiß das...
  • Katze hat Fip

    Katze hat Fip: Hallo Leute, ich habe ein Problem, so wie es aussieht, hat unser Kater ( 9 Jahre und Freigänger ) Fip. Das genaue Ergebnis bekomme ich am Montag...
  • Fip ?

    Fip ?: Hallo, ich habe erst vor kurzem 2 süße Katzen zur Pflege übernommen. Aus angekündigten wenigen Wochen, wurden Monate. Und wie das mit Tieren...
  • Ähnliche Themen
  • Nach fip neue katzen

    Nach fip neue katzen: Hallo, bei meinem Kater wurde FIP 1:10 schwach positiv getestet. Er lebte ein paar monate bei meiner uns und ist jetzt bei meiner mutter, da er...
  • Ist es wirklich FIP?

    Ist es wirklich FIP?: Hallo Leute . Leider haben wir heute sehr schlechte Nachricht erhalten und uns wirklich erschüttert. Und wir das immer noch nicht fassen können...
  • Katzenmutter FIP - Ansteckung ??

    Katzenmutter FIP - Ansteckung ??: Hallo, Wir wollten im September zwei Katzenbabys aufnehmen (jetzt ca. 2 Wochen alt)... Nun ist der Mutter erkrankt, vermutlich FIP .. ich weiß das...
  • Katze hat Fip

    Katze hat Fip: Hallo Leute, ich habe ein Problem, so wie es aussieht, hat unser Kater ( 9 Jahre und Freigänger ) Fip. Das genaue Ergebnis bekomme ich am Montag...
  • Fip ?

    Fip ?: Hallo, ich habe erst vor kurzem 2 süße Katzen zur Pflege übernommen. Aus angekündigten wenigen Wochen, wurden Monate. Und wie das mit Tieren...