Vier Babys totgebissen

Diskutiere Vier Babys totgebissen im Farbmäuse Verhalten Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Vor 3 bzw. 4 Wochen haben meine Mäuse Junge bekommen. Es war so nicht geplant aber was will man machen wenn man anstatt nem Mädchen nen Buben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

tequilasunrise

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Vor 3 bzw. 4 Wochen haben meine Mäuse Junge bekommen. Es war so nicht geplant aber was will man machen wenn man anstatt nem Mädchen nen Buben gekauft hat. Selber doof - ich weiß. Muss man selber nachgucken. Aber das ist nicht mein Problem. Gestern abend hab ich schon ein Junges aus
dem zweiten Wurf tot im Terrarium gefunden. Und vorhin gleich nochmal 3... der komplette zweite Wurf (3 Junge) ist tot gebissen wurden und eine aus dem ersten Wurf (6 Junge). Die waren schrecklich zugerichtet. Jetzt weiß ich nihct, ob sich die Jungen gegenseitig nich leiden können, oder ob sie Reviere geschlossen haben oder ob die Großen (3 Alttiere, 2 davon die Mütter) nicht mehr damit zu Recht kamen. Habe jetzt erst einmal die Jungen von den Alten getrennt. Aber so kanns nicht weiter gehen. Die Jungs müssen sowieso in den Zooladen ziehen. Weil noch mehr Nachwuchs ... - nein danke :) war zwar ne schöne Erfahrung, aber bei mir reicht der Platz nicht aus.

Jetzt meine Frage: Woran kann das liegen, dass es ca 4 Wochen gut ging und jetzt auf einmal 4 Tiere totgebissen wurden??

Ciao Bri

Falls irgendwo ihc oder nihct oder ähnliches steht, dann sollte das sicher "ich" und "nicht" werden.... :)
 
23.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Frage1: Welche Mäuse hälst du?
Frage2: Lebt der Bock noch bei den Müttern?
Frage3: Masse des Käfigs?

Beantworte erstmal die Fragen und dann können wir dir helfen ;)

Liebe grüße Steffi
 
T

tequilasunrise

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Frage1: Welche Mäuse hälst du?

Farbmäuse

Frage2: Lebt der Bock noch bei den Müttern?

nein

Frage3: Masse des Käfigs?

80 cm x 35 cm x 40 cm
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Mhh Finde die Größe etwas Wenig!

Halte meine Tiere zu 3-4 auf 1mx0,5m!

Hast du auch Eiweis gefüttert zusätzlich?

Ist Ganz wichtig!

Mhh Kenne es nur das Tiere angefressen werden wenn sie Tot sind eventuel Starben die Babys durch nen Gen fehler oder Inzest und die anderen Frassen sie an! Oder eben Eiweiss mangel Akuter!

Liebe grüße Steffi

P.s.: Ist aber auch von mir nur eine Vermutung!
 
T

tequilasunrise

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Eiweis hab ich vor und während der Geburt und eine Woche danach noch gefüttert.

Also Inzest glaube ich weniger obwohl der Bock n leicht verkrüppeltes Bein hatte und wir schon die Vermutung hatten. Bei dem einen Jungen war ein Bein auch direkt nach oben gebogen... sah fies aus. Aber das hat sich wieder normalisiert gehabt. Es konnte sogar klettern.

Also wegen dem Platz, ich schau schon nach nem größeren Terrarium. Aber zur Zeit bin ich sehr knapp bei Kasse :( und bei ebay oder so verkaufen se auch keine Terrarien zu nem gscheiten Preis sondern nur Aquarien mit Unterbau und so...

Also kanns an der Größe vom Käfig liegen? Oder soll ich weiter Eiweiß füttern? War das eigentlich okay, dass ich die Tiere getrennt habe?

Ich muss heut sowieso nochmal zum Tierarzt. Meine Mama-Maus hat nämlich seit m Wochenende ne Bindehautentzündung. Ne ganz böse. Und seit heute kippt sie immer wieder zu einer Seite weg. Darauf weiß ich auch keine Antwort :(
 
T

Tigertatze

Registriert seit
20.03.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Mäuse

Also ich habe selber 2 mäuse gehabt. eine maus mussten wir wieder
weggeben weil sie die andere fast getötet hat. wie alt sind die
mäusebabies ? wen sie schon sagen wir mal nicht mehr säugen kannst du
sie in ein eigenes Terrarium geben. Oder du verkaufs(verschenkst) sie.
:tier4:
 
anja1985

anja1985

Registriert seit
17.11.2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Vielleicht wurden die Babys getötet, weil die Mutter krank ist und mit der Aufzucht überfordert war.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Ich zitiere hier mal was von Okapi:

Unsere Farbmäuse stammen von Labormäusen ab. Bei Labormäusen wurde/wird oft gezielt mit Inzucht gearbeitet, da alle Tiere ein möglichst ähnliches genetisches Program aufweisen sollen, damit die Versuchsergebnisse auch verwertbar sind. Wir können also davon ausgehen, dass bereits die Stammväter unserer Farbmäuse durch Inzucht geschwächt waren. Im Laufe der Farbmauszucht/-vermehrung kam es sicherlich auch häufig mal zu Inzucht.
All dies hat dazu geführt, dass unsere heutigen Tiere sehr anfällig sind und eine geringe Temperaturtoleranz haben. Zudem reagieren sie empfindlich auf Zugluft/Wind und quittieren dies sofort mit nem Schnupfen oder dem Ausbruch von Myco.

Deine ersten Tiere stammen vermutlich aus einem Zooladen. Zooladentiere werden möglichst billig "produziert", damit man sie auch billig verkaufen kann. Die Vermehrung ist dann billig, wenn man auf Tierärzte verzichtet, die Tiere zusammen in einem Käfig hält und die Nachwuchsproduktion sich selbst überlässt :arrow: Inzucht!
Diese Tiere hast du dann weiter vermehrt :arrow: Doppelt- und Dreifachinzucht!

Kurz: diese Tiere haben sich so oft mit Verwandten verpaart, dass die genetische Variabilität stark abgesunken ist. Dies führt nicht nur zu vermehrtem Auftreten von genetisch bedingten Krankheiten und vielen toten Babys (Letalfaktor!), sondern auch zu Kleinwuchs und einem besonders schwachen Immunsystem.
In deinem Fall könnte auch noch der Streß eine Rolle spielen, wenn Farbmausmamas ihre Jungen fressen ist das nicht selten ein Grund. Oder die Kleinen sind nicht gesund, dann kommt das auch vor.

LG Lilly
 
T

tequilasunrise

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
hmmm... okay... das könnte alles eine Rolle spielen. Aber isses nich richtig fies - auch wenns "nur" Mäuse sind - Inzest zuzulassen!? Ich bin ja sowieso gegen jede Art von Tierversuchen, egal ob Hund, Katze, Maus oder Schimpanse...

Habe gestern beim Tierarzt die restlichen Jungen kontrollieren lassen. Sie meinte, dass alle gesund sind. Daraufhin hab ich die beiden letzten Buben in den Zooladen gebracht und mir vom "Erlös" mal wieder gescheites Streu gekauft. Ich hoffe jetzt, dass durch die neue Streu keine Maus mehr Bindehautentzündung bekommt. Hatte die letzten Späne vom Tischler. Ich weiß, ich bin ein Geizknochen. Und das hab ich jetzt davon. Teddy - also Mama-Maus - musste gestern leider eingeschläfert werden wegen akuter Dehydrierung und Störung im ZNS. :( wenigstens hat sie es jetzt hinter sich *schnief* die beiden anderen Alttiere hab ich wegen Schnupfen von den anderen trennen müssen und muss den beiden jetzt über 10 Tage Antibiotikum ins Schnäuzelchen geben. Das wird spaßig. Die eine macht ja gut mit, aber die andere zickt rum. Die Tierärztin wurde gestern wieder blutig gebissen. Naja, ich schaff das schon :) bin da zuversichtlich.

@Tigerkatze: die Jungen aus dem ersten Wurf sind jetzt in ihrer 4ten Woche und der getötete zweite Wurf wäre jetzt in der dritten.

Danke schön für eure Antworten. Bin immernoch traurig über den Verlust von Mama-Maus und 4 Jungen. Aber die Natur wird schon wissen, warum sie das so eingerichtet hat.

Liebe Grüße
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Uiuiuiuiui...
*seufz*
Wo fange ich denn jetzt mal an?....
Erstmal vielleicht mit dem Positiven ;)
Ich finde es gut, dass Du Dich erkundigst und informierst.
Ich finde es gut, dass Du mit den Mäusen zum Tierarzt gegangen bist.
Ich finde es auch gut, dass Du auf der Suche nach einem neuen Käfig bist.

Leider gibt es aber auch einige Kritikpunkte (bitte nicht gleich erschlagen fühlen, ist nicht böse gemeint, sondern soll nur zur Verbesserung der Situation der Mäuse dienen ;) )

Also:
- Der Käfig ist leider wirklich viel zu klein. Mindestmaße für 2-4 Mäuse sind 80x50cm Grundfläche und 50, besser 80cm Höhe. Du bist ja schon auf der Suche nach einem größeren Käfig - das wäre wirklich wichtig, dass Du da bald was finden würdest. Evtl. hast Du ja auch geschickte Freunde/Verwandte, die Dir einen preisgünstigen Eigenbau zimmern könnten? (Oder Du bist vielleicht selber so geschickt ;) )

- Die Mama hätte noch so lange Eiweiß bekommen müssen, wie sie die Babies säugt - also mindestens noch 3 Wochen nach der Geburt. Ob´s jetzt daran lag, dass sie die Babies gefressen hat, weiß ich nicht - ist eher unwahrscheinlich, denn die Babies waren ja doch schon ein bisschen älter und nicht gerade neugeboren...

- Die Jungs in den Zooladen zu bringen, war leider auch keine gute Idee... Ok, Du hast ein bisschen Geld dafür bekommen. Aber Du hast sie einem ungewissen Schicksal ausgeliefert - sie werden nun womöglich entweder irgendwo in Einzelhaltung landen (weil sich unkastrierte Kerle nicht vertragen und mancher die Kastrakosten scheut), oder sie werden in einer Böckchengruppe gehalten, wo sie sich irgendwann totbeißen, oder sie landen als Spielzeug in irgendeinem Kinderzimmer.... oder aber auch in dem Magen einer Schlange (wobei ich ehrlich gesagt noch finde, dass das womöglich für die Tierchen sogar die beste Lösung wäre...)
Falls nochmal so ein "Unfall" passiert: Bitte bring die Tiere dann in ein Tierheim oder versuche, sie hier übers Forum und/oder über andere Tier- bzw. Mäuseforen zu vermitteln. So haben sie wenigstens eine Chance auf ein glückliches Leben.....

- Die kranken Tiere hätte ich nicht von den anderen getrennt. Ok, sie sind immerhin zu zweit - aber nach 10 Tagen werden sie die anderen kaum noch kennen, und wenn Du Pech hast, musst Du eine neue Vergesellschaftung machen und kannst sie nicht einfach wieder zusammensetzen...
Tiere mit einem starken Immunsystem stecken sich nicht so schnell an, daher sollte man kranke Tiere nicht von der Gruppe trennen, das ist nur zusätzlicher Stress.
Ich würde sagen: Pack die beiden wieder zur Gruppe zurück, solange sie sich noch kennen... Das ist für alle Beteiligten besser ;)
Und zur Medi-Gabe: Du musst ihnen das Antibiotikum nicht direkt ins Mäulchen geben. Das ist wirklich Stress für alle... Du kannst es unter ein Leckerchen misschen (Nutri-Cal z. B., das ist eine Vitaminpaste vom Tierarzt) oder unter Sahne (kommt drauf an, welches Antibiotikum es ist; einige dürfen nicht mit Milchprodukten gegeben werden). Möglicherweise fressen sie es dann freiwillig - wenn nicht, kannst Du es ihnen auch auf die Flanke schmieren, da putzen sie sich dann meist nach wenigen Minuten spätestens... (Dazu solltest Du sie allerdings schon kurz aus dem Käfig nehmen und vielleicht in eine Transportbox setzen, damit nicht die anderen Mäuse das AB runterputzen....)

- Das liebe Geld ;)
Auch wenn Mäuse im Zooladen zu Spottpreisen verkauft werden - die Haltung ist leider nicht ganz so preiswert.
Das Teuerste an der ganzen Sache ist aber (falls es Dich beruhigt ;) ) der Käfig in einer gescheiten Größe. Futter- und Streukosten halten sich ja zum Glück in erträglichen Grenzen... Und der Tierarzt ist für Mäuse ja auch noch vergleichsweise "preiswert" (ausgenommen Kastra-Kosten...).

Es empfiehlt sich grundsätzlich, eine "Mäusekasse" oder "Tierarztkasse" einzurichten, wo man monatlich einen gewissen Betrag einzahlt, den man dann für Notfälle zur Verfügung hat.
Wenn´s eine gemischte Kasse (allgemein und Tierarzt) sein soll, würde ich mindestens 10 Euro pro Monat zurücklegen; wenn´s eine reine Tierarztkasse sein soll, wären auch 5 Euro pro Monat ok...
Du schreibst selbst, Du bist ein Geizknochen ;) Du darfst ja gern für Dich selber so geizig sein, wie Du möchtest ;) Aber bitte nicht für die Mäuse! Die können ja nix dafür, und sie haben ein Recht auf ein schönes und glückliches Leben... Du hast sie Dir zugelegt - jetzt bist Du verantwortlich...

Aber: Ich bin da optimistisch ;) Du machst Dir ja Gedanken, Du willst das Beste für die Mäuse...
Ich drücke ganz fest die Daumen, dass nun alles so klappt, wie Du es Dir wünscht, und dass Du noch viel Freude an Deinen Mäusen hast!

LG, seven
 
T

tequilasunrise

Registriert seit
28.01.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Danke seven.

Ich fühl mcih nicht erschlagen oder angegriffen. Ihr wollt ja, genau wie ich, das beste für meine Mäuse.

Bloß leider glaube ich langsam dran, dass da doch was faul war im Wurf. Hatte die -jetzt nur noch 4 - über Nacht doch getrennt gehalten. Und heut morgen hab ich wieder ein Totes rausnehmen müssen :( nicht ganz so schlimm zugerichtet, aber das eine Hinterbeinchen war doch blutig gebissen. Jetzt hab ich grad bei meiner 'Prinzessin' gesehen, dass sie auch schon deutliche Bissspuren am Schwänzchen hat...

Wie kann ich das vermeiden? Okay, wenn sie krank sind, dann sterben sie. Aber der Tierarzt hat mir bescheinigt, dass alle gesund wären. Und ich vertraue meinem Tierarzt. Sogar im Hinblick auf mein anderes Baby :) mein Goldie. Und wenn meine Kleinen schon so früh gehen müssen, dann möchte ich nicht, dass sie sich gegenseitig auffressen oder verbeißen :( ist immer so traurig wenn so ein junges Tierchen gehen muss...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vier Babys totgebissen

Vier Babys totgebissen - Ähnliche Themen

  • Maus tötet Babys, warum?

    Maus tötet Babys, warum?: Hallo zusammen, musste heute was ganz schlimmes mit ansehen, leider war es da schon zu spät. Eine meiner Mäuse hat letzte Woche drei Babys...
  • Farbaus Mutter legt sich hin?

    Farbaus Mutter legt sich hin?: hey leute.guten abend oder tag )=) also eine farbmaus war schwanger, hat die kinder bekommen und die sind jetzt schon 15 tage alt. Haben die augen...
  • Farbmäuse Geschlecht

    Farbmäuse Geschlecht: Hallo ihr lieben =) Ich bin der marco, komme aus Kempen bei NRW krefeld , ehm und ich habe mir gestern 2Farbmäuse bei Raifeisen gekauft undzwar...
  • Ab wann Babys anfassen?

    Ab wann Babys anfassen?: Hallo zusammen, Unsere Babys sind jetzt seid 3 Tagen aktiv im Käfig unterwegs, habe dann gestern den Stall grob sauber gemacht aber die Nester in...
  • Mäusemamis schleppen die babys hin und her

    Mäusemamis schleppen die babys hin und her: Hallo zusammen Ich bin neu hier im Forum und habe ein ganz großes Problem. Wir haben schon länger eine Bande weißer Farbmäuse alles super...
  • Mäusemamis schleppen die babys hin und her - Ähnliche Themen

  • Maus tötet Babys, warum?

    Maus tötet Babys, warum?: Hallo zusammen, musste heute was ganz schlimmes mit ansehen, leider war es da schon zu spät. Eine meiner Mäuse hat letzte Woche drei Babys...
  • Farbaus Mutter legt sich hin?

    Farbaus Mutter legt sich hin?: hey leute.guten abend oder tag )=) also eine farbmaus war schwanger, hat die kinder bekommen und die sind jetzt schon 15 tage alt. Haben die augen...
  • Farbmäuse Geschlecht

    Farbmäuse Geschlecht: Hallo ihr lieben =) Ich bin der marco, komme aus Kempen bei NRW krefeld , ehm und ich habe mir gestern 2Farbmäuse bei Raifeisen gekauft undzwar...
  • Ab wann Babys anfassen?

    Ab wann Babys anfassen?: Hallo zusammen, Unsere Babys sind jetzt seid 3 Tagen aktiv im Käfig unterwegs, habe dann gestern den Stall grob sauber gemacht aber die Nester in...
  • Mäusemamis schleppen die babys hin und her

    Mäusemamis schleppen die babys hin und her: Hallo zusammen Ich bin neu hier im Forum und habe ein ganz großes Problem. Wir haben schon länger eine Bande weißer Farbmäuse alles super...