Neue Ratte beist und ist sehr scheu

Diskutiere Neue Ratte beist und ist sehr scheu im Ratten Verhalten Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, wenn ich einmal beim Tippen bin mache ich gleich weiter :P Vor ca. 1 1/2 Wochen hatte jem. der mit mir Ausbildung macht mich gefragt ob...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
jule2312

jule2312

Registriert seit
05.09.2008
Beiträge
318
Reaktionen
0
Hallo, wenn ich einmal beim Tippen bin mache ich gleich weiter :p

Vor ca. 1 1/2 Wochen hatte jem. der mit mir Ausbildung macht mich gefragt ob ich evtl. noch eine Ratte aufnehmen würde weil er ja weiß das ich schon 3 habe.
Da von seiner Freundin eine Ratte gestorben ist , ist die andere (Shiva) nun ganz alleine - sie ist ein bisschen scheu hat er gesagt aber sonst ganz lieb.
Nach Absprache mit meinen Freund haben wir zugestimmt (da wir noch 2 Ratten von Freunden bekommen mussten wir erstmal üerlegen da sind es ja dann 6 :shock:)
Jedenfalls haben wir uns dann vereinbart das die alte Halterin die Ratte vorbeibringt mit Käfig, da sie
keine Ratten mehr will. Und alleine ist es ja auch nicht gut.
Also zog die neue bei uns ein, als mein Freund sie aus der Transportbox nehmen wollte biss sie gleich heftig zu-damit hatten wir nicht gerechnet.
Wir stellten dann die Box in ihr Käfig damit sie allein rauskam.
Und dann hat man sie ein paar Tage nicht gesehen so schüchtern ist sie. Sie anfassen geht nur mit Handschuhen weil sie sehr bissig ist und jedesmal zuschlägt.
Sie ist auch die ganze Zeit im Häuschen, gestern dann der erste Lichblick - sie hat sich mal blicken lassen und das auch wo wir zuhause waren. Sie ist auf eine Ecketage geklettert und hat sich da hingesetzt. Also habe ich Käse geholt und bin langsam zu ihr hin habe leise mit ihr gesprochen und ihr den Käse reingehalten - ihre Reaktion: sie hat gepumpt wie ein Maikäfer und man hat richtig die Angst in den Augen gesehen selbst den Käse wollte sie nicht. Kurzerhand nach ca. 30sek. ist sie wieder ins Häuschen geflüchtet.
Selbst wenn man sich jeden Tag mit ihr beschäftigt traut sie einem nicht.
Ist das überhaupt noch zu schaffen sie zutraulich zu bekommen?
Das Problem ist ja auch das ich sie nicht mit den anderen zusammenpacken kann weil ich sie nicht aus dem Käfig holen kann (dann springt sie rum und beisst) um sie dann mit den anderen im Flur zusammenführen zu können -die kriegen wir nie wieder und eine Verfolgungsjagd stärkt bestimmt nicht das sie zutraulicher wird.
Ich habe heute nochmal mit dem aus meiner Ausbildung gesprochen dessen Freundin die Ratte vorher hatte, die Freundin muss sich wohl nich so darum gekümmert haben und er sagte auch das die Ratte auch meistens im Käfig war ganz selten mal rausdurfte da sie sich immer versteckt hatte und sie sie dann immer durchs Zimmer jagen mussten bis sie sie hatten.
Habt ihr einen Rat für mich?
Kann ich nochwas für die tuen oder ist es schon zu spät?
Die Ratte ist übrigens 2 1/2 Jahre alt.

Schonwieder so viel geschrieben :silence:
 
23.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Verhaltensratgeber für Ratten von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über das Verhalten. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Weißt du, ob die Ratte immer schon so scheu und bissig war? Wenn ja, kann das durchaus ein Grund sein, warum sie weg sollte - und dieses Verhaltensmuster hat sich nachhaltig eingeschliffen. Dann ist es nicht einfach, sie irgendwie zutraulich zu bekommen, aber unmöglich ist es nicht. Die Ratte wird einfach gelernt haben, daß sie bisher so gut durchgekommen ist; was du beschreibst, klingt nicht nach Revierbeisser, sondern sehr nach Angst.

Du kannst eigentlich nur Geduld haben, immer wieder ganz viel Geduld. Ich würde dir vielleicht empfehlen, die Häuschen im Käfig gegen Rody Iglus auszutauschen; mit denen kannst du die Ratte wann immer nötig mitsamt Häuschen aus dem Käfig nehmen, zum Saubermachen, aber z.B. auch, um dich mit ihr auf's Sofa zu setzen und zu sehen, ob sie nicht doch irgendwann neugierig wird und menschliche Nähe toleriert.
 
jule2312

jule2312

Registriert seit
05.09.2008
Beiträge
318
Reaktionen
0
Hi Chipi, scheu soll sie schon immer gewesen sein aber gebissen soll sie noch nie haben. Allerdings glaube ich es nicht so ganz...
Das mit dem Iglu ist eine gute Idee, v.a. wegen sauber machen. Ich mache mich gleich mal auf die Suche nach so einem Iglu im I-Net.
Die Frage ist auch wie lange man das noch der Ratte zumuten kann irgendwann wird sie doch sterben wenn es so weitergeht?!
Bis jetzt gibt es noch keine besserung des verhaltens trotz annäherungsversuchen!
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Falls du sie an den Transport per Iglu gewöhnen kannst, kannst du außerhalb des Käfigs mit Zähmungsversuchen weitermachen, das klappt im Auslauf manchmal wesentlich besser, als wenn du praktisch der Eindringling ins Rattenrevier bist.

Man könnte, sofern die Ratte es einigermaßen toleriert, angefasst zu werden, oder nicht komplett in Panik verfällt, weil du dich ihr näherst, sogar mit einer Inti beginnen... Auslauf kann die Ratte auf die Art vermutlich nie wirklich bekommen, außer in sorgsam abgetrennten Bereichen und mit dem Iglu als Transporter, aber zumindest mit Kumpels könnte man es versuchen... wenn das auch nicht klappt, kann man vermutlich nicht mehr viel machen, ich hatte auch schon mal eine 2jährige Ratte, die ich nicht mehr vergesellschaften konnte (2 Jahre Einzelhaltung, sie hatte Angst vor anderen Ratten), aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.
 
jule2312

jule2312

Registriert seit
05.09.2008
Beiträge
318
Reaktionen
0
Das mit dem Iglu ist wirklich super, mir wäre es ja nur wichtig das sie wenigstens mit den anderen zusammen ist.
Die Frage ist nur sollte ich sie erstmal mit Ruby in den Flur packen (den Flur kennen sie nicht) weil Ruby ist nicht so Revierbezogen und andere Ratten stören sie nicht so. Unsere Wilma dagegen ist in der Sache eine ganz schöne Zicke ... Und dann später wenn es mit ruby klappt erst wilma dazu?
Als wir damals Ruby mit Wilma und trixi zusammenführen wollten hatte es im flur gleich die erste woche geklappt.

Das mit dem Auslauf wäre wirklich ein Problem wenn es dann mit der Inti klappt. Auf jedenfall in der Stube wäre es schlecht-da wäre wohl das einzige der flur.Aber der würde bestimmt ausreichen zur Not mache ich noch die Badtür auf, da kann sie sich auch nicht verstecken.
Mir wäre es ja auch hauptsächlich wichtig das sie wieder Rattige Freunde hat und nicht allein ist. Das wäre die Hauptsache!Das sie dann nicht zahm ist , ist nicht alzuschlimm.

Ach die Arme , die tut mir leid und die ist eig. so süß ... hat ne weiße Stupsnase.
Das Fell ist ein bisschen strupig aber liegt wohl am Alter.
Vorhin war sie mal was trinken da saß sie erst 2 min. verstört in der ecke und hat alles beobachtet-dann ist sie zum Trinken ,ganz schnell getrunken - und weg war sie wieder :(

Und der ihr alter Käfig ist so "klein" er wäre wenn man 2 ganze Etagen reinziehen würde ausreichend aber es sind nur 2 ecketagen zum einklicken am gitter dran :(
Wenn ich mir vorstelle die 2 ratten hatten da ewig drine gehockt in dem ding und durften kaum raus - da weint mein herz :(
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Als ersten Versuch wäre das mit einer sehr zutraulichen Ratte sicher nicht schlecht - das ist auch für dich vermutlich einfacher, weil es übersichtlicher ist. Das Wichtigste ist eben, daß die scheue Ratte sich nirgendwo komplett verkriechen kann, denn wenn du sie dann aufwändig fangen musst und sie Panik bekommt, wird es künftig noch schwieriger.

Wenn sich ihr Verhalten gar nicht ändern sollte, so blöd das auch ist, muß sie evtl. ohne echten Auslauf auskommen - aber das wäre dann wenigstens immer noch besser als ganz alleine und ebenfalls ohne Auslauf in einem Käfig zu sitzen.
Vielleicht taut sie aber auch in Gesellschaft ein bisschen auf - das habe ich auch schon ein paar Mal beobachten können, daß extrem scheue Ratten dann in Gesellschaft zutraulicher Tiere ihre Scheu (zumindest etwas) überwinden und sich einfach "anhängen". Einige meiner Nasen haben als derartige Paniktiere bei mir angefangen; einige wurden bis zum Schluß keine "Schmuser", aber wenigstens im Käfig greifen und hochnehmen lassen sich alle. Im Auslauf ist es noch deutlicher, da kommen sie sogar freiwillig zu mir und klettern auf mir herum.
 
jule2312

jule2312

Registriert seit
05.09.2008
Beiträge
318
Reaktionen
0
Hallo, heute nochmal ein Update zur Ratten.
Wir hatten versucht im Flur sie mit den anderen zu Vergesellschaften. Was in einen gequieke und gebeisse endete.
Das war so ca. vor 2 wochen.
Die "neue" hat unsere Ruby anegriffen. Sie hat erst gefaucht und sich dann Aufgeplustert , Ruby guckte nur doof und Bum schlug die andere Ratte zu. Wir haben sie gleich wieder getrennt.
Die "neue" hatte auch gepumt wie ein Maikäfer (also hatte eine schnelle Atmung und war aufgeregt) das war ihr wohl auch zu viel, sie hatte ganz schön Stress.

Sie war dann zu uns etwas zuträulicher , sie ist nicht immer gleich abgehauen wenn man an den Käfig gekommen ist sondern ist auch mal sitzen geblieben. Aber wenn man reinfassen wollte ist sie dann wieder abgehauen.

Gestern ist sie leider gestorben ... es tut mir sehr leid. Aber auf der anderen Seite war es vlt. auch besser so auch wenn es sich fies anhört aber sie saß ja nur alleine im Käfig rum.
Alleine können sie eben nicht überleben...
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Oje, das tut mir echt leid...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Neue Ratte beist und ist sehr scheu

Neue Ratte beist und ist sehr scheu - Ähnliche Themen

  • Ein Trauerspiel (neue Ratten/kranke Tiere)

    Ein Trauerspiel (neue Ratten/kranke Tiere): Guten Tag ihr lieben, wir haben uns vor kurzem (5Tagen) 3 Farbrattenweibchen zugelegt. Sie sind ca 8. Wochen alt und leider aus einer größeren...
  • Meine Ratte beißt/knabbert

    Meine Ratte beißt/knabbert: Hallo. Ich besitze jetzt seit 2 Tagen , zwei 8 wochen alte Dumboratten. Um sie zahm zu bekommen und sie weniger ängstlich zu machen stecke ich...
  • Meine Rattendamen werden nicht zutraulich

    Meine Rattendamen werden nicht zutraulich: Hallihallo, erstmal vielen Dank, dass ihr euch das hier durchlest. Ich bin neu hier und weiß noch nicht ganz wie alles funktioniert, aber ich...
  • Neue Ratten

    Neue Ratten: Hallo in die Runde, Wir sind seit 2 Tagen Besitzer von drei Farbrattenmädels. Die eine ist schon ca. 8 Wochen alt und sehr neugierig und zackig...
  • Ratten streiten sich seit neuestem dauernd, inkl. blutiger Wunden!

    Ratten streiten sich seit neuestem dauernd, inkl. blutiger Wunden!: Hallo zusammen, ich habe eine etwas problematische Rattengruppe und weiß nicht mehr weiter...ich habe eine 5er Gruppe Rattendamen, die einfach...
  • Ähnliche Themen
  • Ein Trauerspiel (neue Ratten/kranke Tiere)

    Ein Trauerspiel (neue Ratten/kranke Tiere): Guten Tag ihr lieben, wir haben uns vor kurzem (5Tagen) 3 Farbrattenweibchen zugelegt. Sie sind ca 8. Wochen alt und leider aus einer größeren...
  • Meine Ratte beißt/knabbert

    Meine Ratte beißt/knabbert: Hallo. Ich besitze jetzt seit 2 Tagen , zwei 8 wochen alte Dumboratten. Um sie zahm zu bekommen und sie weniger ängstlich zu machen stecke ich...
  • Meine Rattendamen werden nicht zutraulich

    Meine Rattendamen werden nicht zutraulich: Hallihallo, erstmal vielen Dank, dass ihr euch das hier durchlest. Ich bin neu hier und weiß noch nicht ganz wie alles funktioniert, aber ich...
  • Neue Ratten

    Neue Ratten: Hallo in die Runde, Wir sind seit 2 Tagen Besitzer von drei Farbrattenmädels. Die eine ist schon ca. 8 Wochen alt und sehr neugierig und zackig...
  • Ratten streiten sich seit neuestem dauernd, inkl. blutiger Wunden!

    Ratten streiten sich seit neuestem dauernd, inkl. blutiger Wunden!: Hallo zusammen, ich habe eine etwas problematische Rattengruppe und weiß nicht mehr weiter...ich habe eine 5er Gruppe Rattendamen, die einfach...