Goldi trotz Arbeit

Diskutiere Goldi trotz Arbeit im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; hey! und zwar habe ich vor mir im sommer einen kleinen golden retriever rüden anzuschaffen. mein lebensgefährte arbeitet von 7 uhr morgens bis 4...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.171
Reaktionen
0
hey!

und zwar habe ich vor mir im sommer einen kleinen golden retriever rüden anzuschaffen.
mein lebensgefährte arbeitet von 7 uhr morgens bis 4 uhr nachmittags. ich selbst hab als einzelhandelskauffrau gearbeitet, bin momentan arbeitslos, fange aber ab september eine erneute lehre diesmal als fachinformatikerin an. in diesem beruf habe ich dann auch geregelte arbeitszeiten so in entwa wie mein lebensgefährte.
wir haben ein großes haus mit sehr gut eingezäunten großen garten. wir wohnen sehr ruhig und unser grundstück liegt so, dass von aussen niemand zugang zum zaun und zum garten hätte. also wäre es geschützt vor bösen zweibeinern.
ich hätte vor den hund dann
während der arbeit im garten zu lassen. natürlich darf er sonst in die wohnung.

ich muss dazu sagen, dass ich schon mal einen golden retriever hatte, der nicht mein erster hund war und ich somit hundeerfahren bin. er war damals in einer wohnung ohne zugang zu einem garten alleine während ich bei der arbeit war und ich hatte nicht das gefühl, dass es ihm dabei schlecht ging. natürlich bekam er auch genügend gelegenheit sich täglich geistig und körperlich auszulasten worin ich auch genügend erfahrung habe.

ich persönlich finde es generell nicht schlimm ihn diese zeit lang im garten alleine zu lassen. klar geht das nicht bei allen hunderassen. mit einem jack russel oder einem border collie würde ich das niemals tun. ich achte auch bei der auswahl des züchters darauf, dass der goldi aus einer reinen showlinie kommt und nicht aus einer arbeitslinie. selbstverständlich bekommt der hund dann auch eine isolierte hundehütte mit allem drum und dran.
wenns klappt dann schau ich dass ich den kleinen welpen am 1. august abhole und da wäre ich noch einen monat zu hause und mein lebensgefährte hat ab dem 1. august drei wochen urlaub. also wären wir beide die erste zeit rund um die uhr zuhause und könnten ihn an das alleine sein stück für stück gewöhnen. hab ich mit meinem retriever damals innerhalb von zwei wochen gemacht und das hat super geklappt.

ich hab schon in so vielen foren gelesen wo solche menschen wie ich es bin mit dieser einstellung als tierquäler beschimpft wurden. ich finde dass es dazu keinen grund gibt.
ich finde es viel schlimmer wenn zwar die hundehalter zu hause sind, der hund aber trotzdem den ganzen tag im garten rumhocken muss, nicht ins haus darf und auch nicht ausgeführt wird, weil er ja einen so großen garten hat...

ich würde einfach mal gerne eure meinung dazu hören.

liebe grüße,

Goldchen
 
23.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Goldi trotz Arbeit . Dort wird jeder fündig!
Djego

Djego

Registriert seit
16.03.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hey Goldchen,
Wir haben ach nen goldi, und der bleibt alleine allerdings haben wir den erst seit kurzem, aber hatte vor ihm schon 2 Hunde...
Wo ich jetzt wohne habe ich leider auch keinen Garten,geh aber viel mit ihm raus...
ich denke, da ihr ihn in der Sommerzeit daran gewöhnt müsste das doch klappen, mein anderer Hund ( lebt bei meinen Eltern da unser Faily Hund), hat auch Gartenauslauf aber klappt auch super, ok er bleibt nicht im Garten wenn wir weg sind, aber das ist doch durchaus machbar...
Ich finde es nur schlimm wenn Hunde keinen Familien anschluss haben, und weggesperrt wereden im Garten... Im Grunde muss das wissen wie ihr das geregelt bekommt, und es kommt auch auf den Charakter des tieres an ob er es schnell begreift alleine zu bleiben, du sagtest ja du hast da schon erfahrung mit, also würde ich da einfach ins kalte wasser springen und sehen wie es läuft...

Liebe Grüße Djego, und Frauchen... ;)
 
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.171
Reaktionen
0
hey

danke für deine antwort Djego!

mir wird nix anderes übrig bleiben als es einfach zu riskieren dass ich einen welpen bekomm, der es schnell begreift und dann alleine bleibt.
ich kann nicht mehr tun als darauf zu achten einen ruhigeren aus der showlinie zu nehmen.
ich muss dazu sagen, dass mein letzter goldi einer aus der arbeitslinie war und wie gesagt, hat es trotzdem auch ohne garten geklappt. es lag vllt mal die klobürste im wohnzimmer, aber sonst war nix... ;-)

auf jeden fall soll es wieder ein goldi werden. ich hab mit dem hovawart auch schon ernsthaft geliebäugelt, aber irgendwie ist es bei mir auch so wie bei vielen: "einmal goldi- immer goldi" ;-)

Liebe Grüße,

Goldchen
 
W

waterflea

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
527
Reaktionen
0
ich finde es viel schlimmer wenn zwar die hundehalter zu hause sind, der hund aber trotzdem den ganzen tag im garten rumhocken muss, nicht ins haus darf und auch nicht ausgeführt wird, weil er ja einen so großen garten hat...
Hallo Goldchen,
dieses Thema, was du zuletzt angesprochen hast, habe ich grade bei LycosIQ. Ein Junge will einen Labrador, so 5 - 6 Monate, hat pro Tag 45 min Zeit, am WE evtl. 3 h. Der Hund soll immer draussen im Garten sein, darf nicht ins Haus (evtl. wenn er krank werden sollte), und er fragt auch noch, ob es reicht, wenn er 1x am Tag mit ihm Gassi geht, oder auch alle 2 Tage im Winter. Ich wäre am liebsten in den Server gesprungen und hätte ihn da raus gezogen. Er ist völlig uneinsichtig.:evil:

Du schriebst, dass du darin schon Erfahrungen gemacht hast und dass das gut ging. Da du ja die obige Aussage gemacht hast, gehe ich mal stark davon aus, dass du deinen Goldi dann auch mit ins Haus nimmt und ihn auch anderweitig beschäftigst und dich kümmerst. :D
Warum sollte es nicht gehen, wenn das Grundstück gut gesichert ist?
Ich schließe mich Djego an, spring ins kalte Wasser. Ich drücke dir die Daumen, dass du wieder so einen tollen Hund bekommst wie vorher.

lg Claudia
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hey,

ich habe selber zwei Retriever und für mich würde es nicht in Frage kommen meinen Hund neun Stunden alleine zu lassen.
Wenn es meine Gegegebenheiten nicht zulassen mir einen Hund zu halten, dann lasse ich es lieber sein, denn so würde ich dem Hund nicht gerecht.
Klar, du hast nach der Arbeit Zeit und so, aber ich denke auch, dass es nicht bei 9Std. bleibt, denn man muss ja auch mal einkaufen, man muss dies und das erledigen.
Wenn du niemanden in der Fam. hast, der den Hund stdweise nehmen würde, würde ich es nicht tun.
 
lilia1987

lilia1987

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
152
Reaktionen
0
Hallo..Da stimme ich kiki vollkommen zu...man braucht Zeit für einen Hund...nicht nur Abends ;)

Bei uns ist war das auch so, dass unsere Maus mal so 5-7 h alleine war-aber doch nicht 5 Tage die Woche:?...als sie noch klein war haben wir sie höchstens 4h allein gelassen..mehr aber auch net..der Hund ist einfach einsam...8 h sind echt heftig...

Ich würds lassen...denn du hast doch geschrieben, dass du eine Ausbildung beginnst...dafür muss man ja auch lernen etc. da wird dir die Zeit einfach fehlen...

Sorry, aber ich würde es nicht machen, auch wenn due so Hundeerfahren bist und Glück mit deinen letzten Goldi hattest...
 
Djego

Djego

Registriert seit
16.03.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hey
Das heißt also jeder der Arbeitet soll sich keinen Hund zulegen? Mein Freund arbeitet auch viel und ich geh wieder zur schule zwegs Ausbildung... Trotzdem, auch wenn ich viel lernen muss hab ich Zeit für meinen Hund! Ich steh früh auf und geh vor der schule ne große Runde raus, und wenn ich wiederkomm wird gespielt und geschmust und ne kl. Runde raus, nachden HA ne große Runde und später Abend nochmal ne Kl. Runde... Es ist also möglich...
Aber da hat doch jeder seine eigene Meinung... Oder etwa nicht?
naja will auch kein streitthema anfangen hier, es wird schon werden hoffe ich!
Lg Djego...
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Natürlich können auch Berufstätige Hunde haben - aber die Voraussetzungen sind hier eben nicht wirklich ideal, und durchaus auch so, daß ich vorerst ebenfalls Bedenken hätte. Alleine Aussagen wie die, man müsse hoffen, einen Welpen zu bekommen, der es schnell lernt, alleine zu bleiben, zeigt, daß es große Probleme geben kann - denn was ist, wenn der Welpe nicht alles schnell kapiert? Was dann? Ehe man es sich versieht, hat man dann einen "Problemhund", und weder Halter noch Hund sind glücklich noch können sie auf Dauer zusammenleben.

Ich habe mehrere Kollegen mit Hunden - die einen arbeiten halbtags, die anderen haben Lebenspartner oder Familie zuhause, die halbtags arbeiten oder ganz zuhause sind. Auf diese Art klappt das gut - aber bei allem anderen wäre die Frage, ob nicht der eigene Wunsch, einen Hund zu haben, etwas zurückstehen sollte, zugunsten des Hundes.
 
D

Dolenhilien

Registriert seit
17.03.2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
Einen Hund 5 Tage die woche 8 stunden und wenn net noch länger alleine lassen find ich nicht ok. klar muss ein hund auch MAL alleine bleiben können , aber doch nicht jeden Tag 8 Stunden ....

Ein Welpe will beschäftigt werden... will lernen .. und nicht nur 1 stunde am Tag oder am Wochenende !? ....

im Sommer ist schön lang hell ,da kann man dann abends noch was machen, aber es wird dann auch schon wieder schneller dunkel , und wenn dein Freund oder auch du um 16 uhr nach hause kommt, ist es im Winter schn fast wieder dunkel ...

Ich habe nix dagegen wenn berufstätige Hundehalter sind , aber es sollte geregelt sein ... sucht euch doch einen Tiersitter oder jemand der den kleinen dann MIttags 1-2 Stunden beschäftigt ... so ist der kleine höchstens 3 Monate alte Welpe nicht den Ganzen Tag alleine ...

Mfg
 
lilia1987

lilia1987

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
152
Reaktionen
0
wir arbeiten auch alle...ich aber eben seit einem Jahr nur noch halbtags und meine mutter auch...da geht das...aber doch keine 8h 5 Tage die Woche...das find ich persönlich sehr heftig....!!!!!man sollte sich wirklich Gedanken drüber machen, anstatt einfach so egoistisch zu sein und zu sagen
"so ich will einen Hund, hab zwar keine Zeit, aber das wird er schnell lernen MÜSSEN"
und das kanns ja wohl net sein...und wer gibt einem die Sicherheit, dass nicht auch ein ruhiger Hund vielleicht zu einem Problemhund wird??????

Ich sags ja, sie hatte eben Glück mit dem anderem Goldie...aber wer weiß ob es auch so klappt mit dem anderen..

LG
Lilia
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Klar sollen sich auch Leute einen Hund halten können, die berufstätig sind. Aber Leute, die 9Std. außer Haus sind und iemanden für den Hund haben und der Partner ca. die selben Arbeitszeiten hat, da passt es dann nun mal nicht wirklich.
Da muss man sich dpch nicht aus Egoismus einen Hund halten, dem man nicht gerecht werden kann.
Klar kann man ehr aufstehen und so, aber im Winter um 6Uhr ne Stunde raus ist auch nicht das Wahre, weil du absolut nichts sehen kannst:?
Und dann ist der Hund super lange alleine..
Und im winter wirds dann ja auch fast wieder dunkel, wenn man um 16Uhr heim kommt.

Wenn berufstätige Leute ihren Hund zB mit zur Arbeit nehmen können, slebstständig sind, die Oma im Haus wohnt, einen Hundesitter haben... dann ist das ja kein Thema.
Aber ein Hund ist ein soziales Lebewesen und freut sich i.d.R. über jede Gesellschaft.
Da ist das alleine sein doch nie schön für ihn. Wenn ein Hund dann nach einem auslastenden Spaziergang mal 4Std. alleine ist, dann wird er die meiste Zeit schlafen, aber 9Std. am stück ist er nicht müde und hätte tausend mal lieber Gesellschaft und Action.


Bei und wirds wohl kein Problem werden mit der Arbeit, da mein Freund als Bäcker arbeitet von nachts 3Uhr bis vormittags um ca. 12Uhr und ich werde normale Arbeitszeiten haben, so dass die Hunde max. bis 12uhr alleine sind, vorher gut ausgepowert wurden und es so natürlich kein Problem dar stellen wird;)
(außer in den 10Monaten, wo mein Freund ZiVi machen muss)
 
Djego

Djego

Registriert seit
16.03.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ja bei uns wars nen kurzschuss, der kleene wäre sonst ins Heim gekommen und ich wollte eh nen Hund...
Ich bin schon um 5.30h wach und geh raus um 8h sitz ich in der Schule und Spätestens um 13.45 bin ich dann wieder Home... also ich denke das ist noch vertretbar!!!!!
LG
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
6Std. sind ja auch noch mal was anderes als 9Std.
6Std. finde ich noch okay, wenn es niht anders möglich ist.
War bei uns eine Zeit lnag auch mal so vor gut 2 Jahren mit Buddy, als ich noch normal zur Schule ging und alleine lebte ohne meinen Freund.

Aber was ist bei dir nach der Schule, wenn du ne Ausbildung machst?
Wo kommt Djego dann hin?
 
Djego

Djego

Registriert seit
16.03.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hey, mache grad Fachabi und werde dann noch weiter zur schule gehen um Ergotherapeutin zu werden...
Und dann werde ich sehen, dann sind die Umstände auch anders, mein Partner und ich haben auch noch andere Pläne danach und meine Schwiegereltern wären dann auch noch da, wenn die Planung so klappt... da mach ich mir keine Sorgen...
LG
 
Goldchen

Goldchen

Registriert seit
23.03.2009
Beiträge
2.171
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen!

also die aussage, dass es ja kein thema wär, wenn man den hund mit zur arbeit nehmen könnte finde ich total schwachsinnig.
ich könnte ihn auch mit nehmen, aber ich lasse meinen hund lieber im garten, wo er sich frei bewegen kann und tun kann was er möchte, als bei mir neben dem schreibtisch. da liegt er dann nur dumm rum und muss mir bei der arbeit zusehen. und wenn ich dann mal stress hab und die mittagspause ausfallen lassen muss, hat er halt pech gehabt und muss sich das pieseln verheben oder was?? *kopfschüttel*

wie lang ich den hund alleine lassen müsste steht noch gar nicht fest. ich hätte gleitzeit und kann meine täglichen 8 stunden irgendwann in dem zeitraum von 6 uhr morgens bis 8 uhr abends arbeiten. ich könnte also auch vorwiegend nachmittags arbeiten, so wäre der hund vllt auch nur 3 oder 4 stunden täglich alleine.

das mit dem alleine sein wird viel zu sehr überbewertet. bei meinem letzten goldi war es auch so, dass ich morgens mit ihm raus bin und dann hat er bis mittag/nachmittag erst mal kräftig gepennt. Jeder der n Hund hat, weiss wie viel stunden die am tag verpennen. und abstreiten kann das keiner, denn das wär gelogen. nachmittags ging dann natürlich die post ab. ich bin mit ihm immer an einen see gefahren zum schwimmen und toben. zu hause dann hat er wieder gepennt... ;-)
so war es dann auch wenn ich arbeiten war. morgens spazieren, er hat den tag über bis nachmittags gepennt, danach raus und irgendwas spannendes machen und abends lag er dann glücklich und zufrieden mit mir vor dem fernsehr. und da soll jetzt mal einer sagen, mein hund wär nicht glücklich gewesen.

selbst wenn ich jetzt zushause wäre, was würde mein hund dann den ganzen tag machen? im garten liegen, schlafen und nebenher n bissle revier bewachen. sonst nix und das kann er auch sehr gut alleine, ohne dass es irgendwie in irgend einer art schlimm für ihn wäre.

ich weiss, dass hunde sehr soziale tiere sind, das sind wir menschen eigentlich ja auch und trotzdem können wir auch mal einen tag alleine sein, oder nicht? und ein hund bleibt nicht weil er ein hund ist ein leben lang wie ein baby und muss dann auch so umsorgt werden. wer seinen hund wie ein kleinkind behandelt und ihn nie alleine lässt, weil es könnt ja was passieren, der ist selber schuld. nur weil ein hund süss und kuschlig aussieht heisst es nicht, dass man ihn in watte packen muss.

denkt ihr denn ernsthaft ein hund verkümmert seelisch, nur weil er am tag 6-8 stunden alleine ist?? was ist mit den hunden wo immer einer da ist, die aber nur ab und zu am kopf getätschelt werden und dann ist aber auch gut??? die hunde, die im garten und im haus rumlaufen als süße dekoration??? ich möchte behaupten, dass es meinem hund besser geht wie diesen, wenn ich nach hause komme und er weiss, jetzt gehn wir erstmal schön raus für dass das er so lieb auf mich gewartet hat...

ausserdem möchte ich nicht hoffen, dass ich einen bekomm der es schnell lernt. sondern ich weiss dass er es schnell lernen wird weil ich wie gesagt darauf achte dass ich einen ruhigeren aus der showlinie nehme und ich schau mir auch den charakter des einzelnen tieres an. natürlich nehm ich dann nicht den quirligsten oder ein anhängliches weibchen. ich möchte behaupten, dass ich genug erfahrung habe um mir meiner entscheidung dann sicher zu sein.

liebe grüße,

Goldchen
 
lilia1987

lilia1987

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
152
Reaktionen
0
Hallo :)
Ich finde schon, das es besser für deinen Hund wär in auf die Arbeit mitzunehmen, wenn du so eine Möglichkeit hast ;)Warum net, der Hund wird sich freuen an Frauchens Seite zu liegen ;) Wenn du das so vorher mal gesagt hättest, dass du auch andere möglichkeiten hättest, würden wir hier nicht so "protestieren"!!!

Du musst ihn ja dann auch net immer zu Arbeit mitnehmen...Muss ja net sein..aber damit er oder sie net 5 Tage die Woche 8h alleine sein muss..kannste ihn ja auch zu Abwechslung dann zu Arbeit nehmen..ist doch coól :)

Wenn ich so ne Gelegeheit hätt...würd ich meinen Spatz auch mitnehmen... :)

Also nimm es net bös...denn diese Infos hast du uns ja gar net genannt..;)
 
Djego

Djego

Registriert seit
16.03.2009
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hey,
Naja ich denke ich kann damit leben wenn mir jemand sagt der Hund verkümmert, ich weiß es doch besser, seh doch das er glücklich ist usw, und Goldchen denke ich wird es auch rausfinden was am besten für den Hund ist!
Keiner ist heilig, alle lassen den Hund mal länger mal Kürzer alleine, die hauptsache ist das man sich kümmert!!! Und ich gehe fest davon aus, das ich nicht Hausfrau werde nur weil ich nen HUnd habe! Also Goldchen, ich drück dir die DAumen und du machst das schon, Hauptsache du wirst das Hündchen lieben, dann kommt der REst alleine!
Liebe Grüße schicke ich Dir!!!
 
puertoricangirl

puertoricangirl

Registriert seit
25.03.2009
Beiträge
95
Reaktionen
0
wir haben uns im dezember jetzt auch einen rotti geholt

da ich im moment im erziehungsurlaub bin bis septeember wo ich dann auch eine lehre anfange habe ich zeit den hund zu erziehen mit allem drum und dran

und ich denke mal ihn im garten zu lassen wärend der arbeit ist nicht schlimm so werden wir es auch machen

also ich finde jetzt nicht wirklich das was bei dir dagegen spricht
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Goldi trotz Arbeit

Goldi trotz Arbeit - Ähnliche Themen

  • Hundebett/Körbchen für Goldie

    Hundebett/Körbchen für Goldie: Hallo, ich suche für meine Snuppi seit Tagen ein Hundebettchen, in welchem sie auch bequem liegen kann, wenn sie ausgewachsen ist. Aus ihrem...
  • Mein zukünftiger Goldi und meine zwei Katzen...

    Mein zukünftiger Goldi und meine zwei Katzen...: Hallo! :D Vllt kann man sich an mich ja noch erinnern von dem Thema "Goldi trotz Arbeit". Was dieses Thema betrifft ist alles in Ordnung, meine...
  • Zweit Hund zu Goldi 10?

    Zweit Hund zu Goldi 10?: Huhu! Also wir haben ein Goldenretriever weibchen was 10 Jahre alt ist kann auch nicht mehr so lange laufen weil ihre Hüfte kaputt war. Da wir...
  • neuer Hund trotz "altem" bei den Eltern?

    neuer Hund trotz "altem" bei den Eltern?: Hallo zusammen, nach Ewigkeiten melde ich mich auch mal wieder mit folgendem "Problem" (Falls das Thema im falschen Thread ist, sorry) Ich habe...
  • Trotz Schutzvertrag verbot weiter verschenkt.

    Trotz Schutzvertrag verbot weiter verschenkt.: Hallo ihr Lieben, Habe mal eine Frage an euch. Ich habe im März 2013 von einer Freundin den Hund zum vermittel übernommen. Da sie für...
  • Ähnliche Themen
  • Hundebett/Körbchen für Goldie

    Hundebett/Körbchen für Goldie: Hallo, ich suche für meine Snuppi seit Tagen ein Hundebettchen, in welchem sie auch bequem liegen kann, wenn sie ausgewachsen ist. Aus ihrem...
  • Mein zukünftiger Goldi und meine zwei Katzen...

    Mein zukünftiger Goldi und meine zwei Katzen...: Hallo! :D Vllt kann man sich an mich ja noch erinnern von dem Thema "Goldi trotz Arbeit". Was dieses Thema betrifft ist alles in Ordnung, meine...
  • Zweit Hund zu Goldi 10?

    Zweit Hund zu Goldi 10?: Huhu! Also wir haben ein Goldenretriever weibchen was 10 Jahre alt ist kann auch nicht mehr so lange laufen weil ihre Hüfte kaputt war. Da wir...
  • neuer Hund trotz "altem" bei den Eltern?

    neuer Hund trotz "altem" bei den Eltern?: Hallo zusammen, nach Ewigkeiten melde ich mich auch mal wieder mit folgendem "Problem" (Falls das Thema im falschen Thread ist, sorry) Ich habe...
  • Trotz Schutzvertrag verbot weiter verschenkt.

    Trotz Schutzvertrag verbot weiter verschenkt.: Hallo ihr Lieben, Habe mal eine Frage an euch. Ich habe im März 2013 von einer Freundin den Hund zum vermittel übernommen. Da sie für...