Das Problem mit dem Freigang - Bitte ein paar Antworten, Erfahrungen, Meinungen!

Diskutiere Das Problem mit dem Freigang - Bitte ein paar Antworten, Erfahrungen, Meinungen! im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo allerseits, seit letztem Sommer leben meine zwei (Miro und Minusch) bei mir, bzw. bei meiner Familie. Sie sind meine ersten Katzen, vorher...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Mea Culpa

Mea Culpa

Registriert seit
29.11.2006
Beiträge
141
Reaktionen
0
Hallo allerseits,

seit letztem Sommer leben meine zwei (Miro und Minusch) bei mir, bzw. bei meiner Familie.
Sie sind meine ersten Katzen, vorher hatte ich nur kleinere Kleintiere: Ratten, Mäuse...
Ich studiere, lebe aber noch bei meinen Eltern (Reihenhaus mit Minigarten dran), zwar in einer Siedlung, aber leider sind auch hier viele Straßen in der Nähe.

Miro und Minusch sind knapp ein Jahr alt, inzwischen auch endlich beide kastriert (Miro schon im letzten Jahr, Minusch- weil sie aber noch so viel zierlicher und kleiner war- erst vor zwei Wochen).
Momentan leben sie nur im Haus, wobei sie die meiste Zeit oben bei mir im Dachgeschoss verbringen, wo ihre Kratzbäume usw. stehen und sie auch Futter bekommen, rennen aber gerne mal von ganz oben nach ganz unten und wieder hoch. Also, die Türen im Haus sind immer offen.

Nun sitzen sie, grade jetzt, wo das Wetter schön und warm
wird, immer wieder vor der Terassentür und schauen raus. Sehnsüchtig. Schnattern, jagen- leider nur mit den Augen- Vögeln und Insekten hinterher.
Und ich würde sie so gerne rauslassen, aber:

1. Ich hab einfach Angst um sie. Habe Sorge, dass sie überfahren werden oder sonstwie einen Unfall haben. Diese Risiken gibt es ja leider.
Andererseits läuft der Nachbarskater auch draußen rum und bisher geht's dem auch noch gut.
Die unmittelbar angrenzenden Straßen sind eher klein und nicht allzu stark befahren, aber ein bisschen weiter raus kommen dann natürlich wieder große Straßen. Ist halt trotzdem in einer Stadt, wenn auch in einem ruhigeren Stadtteil.

2. Ich hab keinerlei Katzenerfahrung und wüsste gerne, wie ich meine beiden an das Rein- und Rausgehen gewöhne, damit sie auch immer wieder zurückkommen und nicht irgendwann weglaufen :(
Und, laufen Katzen ein weites Gelände ab? Suchen sie neue Wege oder bleiben sie auf gewohnten Routen?

3. Es gibt leider bei uns keine Möglichkeit für eine Katzenklappe. Ich habe aber überlegt, dass man ein höher gelegenes Fenster vom Gäste-WC vielleicht auflassen kann, die Katzen könnten von draußen auf die Mülltonnen und dann ins Fenster reinspringen. Ginge das? Auch wenn sie einmal um die Häuserreihe rumlaufen müssten, falls sie im Garten gewesen sein sollten?
Und zum Garten: Es gibt einen Zaun, aber ich glaub, der sollte für die beiden (vielleicht auch leider) kein Problem sein.

4. Der Hauptgrund, weshalb ich nicht genau weiß, ob ich sie rauslassen soll (weil die anderen Sachen, da muss man wohl die Vor- und Nachteile abwiegen und einfach mal ein bisschen schauen), ist, dass mein Freund und ich vorhaben, ungefähr in einem Jahr zusammen zu ziehen. Mein Freund ist dann mit dem Studium fertig und wird wohl eine Doktorandenstelle nehmen, wodurch wir uns das Zusammenziehen leisten können.
Die Katzen wollen wir dann auf jeden Fall mitnehmen, denn wir haben uns auch gemeinsam entschieden, Katzen zu halten und auch wenn meine Familie nichts gegen die Kleinen hat und sie ja auch ganz gerne mag, bin ich doch diejenige, die sich drum kümmert, zahlt und verantwortlich ist.

Nun glaube ich aber nicht, dass wir den Katzen dann noch Freigang geben könnten und das macht mir am meisten Sorgen.
Natürlich kann man schauen, ob man wenigstens eine Wohnung mit Balkon nimmt, aber das ist ja trotzdem nicht dasselbe.
Eine Freundin hat uns dringend davon abgeraten, sie dann jetzt rauszulassen, ein anderer Freund hat gesagt, dass deren Katzen sich umgewöhnen konnten (von Freigang zu reiner Wohnungshaltung).

Tja, ich bin also unschlüssig und würde mich sehr freuen, wenn sich ein paar Kommentare finden, denn mir schmerzt schon etwas mein Herz, wenn ich sie an der Scheibe sitzen seh... :(
 
25.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Der vierte, also Dein Hauptgrund, würde mich davon abhalten, die Katzen an Freigang zu gewöhnen. Dafür hat man einfach schon viel zu oft gelesen, das es meistens nicht klappt, Freigänger wieder an die Wohnungshaltung zu gewöhnen.
Für dieses eine Jahr würde ich auch das Risiko, das sie draussen überfahren werden oder was auch sonst noch passieren kann, nicht eingehen.
Wenn sie später Wohnungskatzen sein sollen, belass es dabei.
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo Mea Culpa,

zunächst einmal finde ich es super, dass du dich vorab informierst und vorausschauend planst.

1. Ich hab einfach Angst um sie. Habe Sorge, dass sie überfahren werden oder sonstwie einen Unfall haben. Diese Risiken gibt es ja leider.
Andererseits läuft der Nachbarskater auch draußen rum und bisher geht's dem auch noch gut.
Die unmittelbar angrenzenden Straßen sind eher klein und nicht allzu stark befahren, aber ein bisschen weiter raus kommen dann natürlich wieder große Straßen. Ist halt trotzdem in einer Stadt, wenn auch in einem ruhigeren Stadtteil.
Freigänger sind leider immer größeren Gefahren ausgesetzt als Wohnungskatzen. In der Regel meiden Katzen zwar laute Geräusche oder sich schnell bewegende Gegenstände, aber eine Garantie gibt es leider nicht. Wenn eine Katze sich zu sehr z.B. durch ein Jagdobjekt ablenken lässt, kann sie im Straßenverkehr auch schon mal unachtsam werden.

2. Ich hab keinerlei Katzenerfahrung und wüsste gerne, wie ich meine beiden an das Rein- und Rausgehen gewöhne, damit sie auch immer wieder zurückkommen und nicht irgendwann weglaufen :(
Das ist eigentlich das geringste Problem. Dazu evtl. später mehr.

Und, laufen Katzen ein weites Gelände ab? Suchen sie neue Wege oder bleiben sie auf gewohnten Routen?
Das ist zum Teil charakterabhängig. Kastrierte Katzen haben jedoch lange nicht so ein großes Streifgebiet wie potente Tiere. Somit schränkt die Kastration das Risiko schon mal weiter ein. Allerdings kenne ich auch einen Kater meiner Mutter, der trotz Kastration sehr sehr weite Strecken zurück legt. Ist aber eher die Ausnahme.
Meine eigenen Katzen sind zum größten Teil fast nur auf Rufweite ums Haus herum.

3. Es gibt leider bei uns keine Möglichkeit für eine Katzenklappe. Ich habe aber überlegt, dass man ein höher gelegenes Fenster vom Gäste-WC vielleicht auflassen kann, die Katzen könnten von draußen auf die Mülltonnen und dann ins Fenster reinspringen. Ginge das? Auch wenn sie einmal um die Häuserreihe rumlaufen müssten, falls sie im Garten gewesen sein sollten?
Das hätten sie mit Sicherheit schnell heraus. Wichtig ist bei solch einer Gewöhnung, dass die Katzen den Weg nach draußen alleine finden und somit eben auch den Rückweg.

Und zum Garten: Es gibt einen Zaun, aber ich glaub, der sollte für die beiden (vielleicht auch leider) kein Problem sein.
Schade eigentlich.

4. Der Hauptgrund, weshalb ich nicht genau weiß, ob ich sie rauslassen soll (weil die anderen Sachen, da muss man wohl die Vor- und Nachteile abwiegen und einfach mal ein bisschen schauen), ist, dass mein Freund und ich vorhaben, ungefähr in einem Jahr zusammen zu ziehen. Mein Freund ist dann mit dem Studium fertig und wird wohl eine Doktorandenstelle nehmen, wodurch wir uns das Zusammenziehen leisten können.
Die Katzen wollen wir dann auf jeden Fall mitnehmen, denn wir haben uns auch gemeinsam entschieden, Katzen zu halten und auch wenn meine Familie nichts gegen die Kleinen hat und sie ja auch ganz gerne mag, bin ich doch diejenige, die sich drum kümmert, zahlt und verantwortlich ist.

Nun glaube ich aber nicht, dass wir den Katzen dann noch Freigang geben könnten und das macht mir am meisten Sorgen.
Natürlich kann man schauen, ob man wenigstens eine Wohnung mit Balkon nimmt, aber das ist ja trotzdem nicht dasselbe.
Eine Freundin hat uns dringend davon abgeraten, sie dann jetzt rauszulassen, ein anderer Freund hat gesagt, dass deren Katzen sich umgewöhnen konnten (von Freigang zu reiner Wohnungshaltung).
Wenn das Vorhaben in absehbarer Zeit ansteht, würde ich sie nicht hinaus lassen. In den meisten Fällen lassen sich Freigänger nicht problemlos zur Wohnungskatze wieder umerziehen. Die Tiere leiden zwangsläufig. Meinen 5 Freigängern könnte ich das definitiv nicht zumuten.

Sicherlich könntet ihr es auf einen Versuch ankommen lassen. Evtl. würden sich die Miezen mit einem Balkon zufrieden geben. Aber bei diesem Versuch muss euch bewusst sein, dass ihr unter Umständen auf die Katzen verzichten müsst. Im Fall, dass es scheitert, sollte mit deinen Eltern abgeklärt sein, dass sie die Katzen dann bei sich aufnehmen.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Hallo Mea Culpa!

Toll, dass du dich vorher so schlau machst :clap:.
Generell würde ich bei der beschriebenen Wohnlage kein Problem sehen; wobei das aber auch imemr eine Frage der persönlichen Einstellung ist. Ich wohne auf dem Dorf, wo allerdings zu bestimmten Zeiten relativ viel Verkehr herrscht, vor allem einige extrem rücksichtslose Jugendliche Rollerfahrer z.B.. Außerdem gibt es einige ziemlich angriffslustige "Hofhunde" in der Nachbarschaft und die meisten Nachbarn haben ständig gekippte Fenster. Und quasi direkt nebenan ist ein Truppenübungsgelände, in dem teilweise noch nächtliche Übungen stattfinden. Letztendlich gibt es auch noch einige unkastrierte Freigänger in der gegend. Das alles sind für mich persönlich Gründe gewesen, unsere große Wohnung + die gesicherte Terasse absolut katzenfreundlich zu gestalten und meine zwei Süßen nicht ganz rauszulassen. Ich häte wahrscheinlich nonstop Angst um die beiden und keine ruhige Minute. Außerdem käme da noch das Problem mit dem rein- und rauslassen hinzu, da mein Freund ich beide den ganzen Tag außer Haus sind.

4. Der Hauptgrund, weshalb ich nicht genau weiß, ob ich sie rauslassen soll (weil die anderen Sachen, da muss man wohl die Vor- und Nachteile abwiegen und einfach mal ein bisschen schauen), ist, dass mein Freund und ich vorhaben, ungefähr in einem Jahr zusammen zu ziehen. Mein Freund ist dann mit dem Studium fertig und wird wohl eine Doktorandenstelle nehmen, wodurch wir uns das Zusammenziehen leisten können.
Die Katzen wollen wir dann auf jeden Fall mitnehmen, denn wir haben uns auch gemeinsam entschieden, Katzen zu halten und auch wenn meine Familie nichts gegen die Kleinen hat und sie ja auch ganz gerne mag, bin ich doch diejenige, die sich drum kümmert, zahlt und verantwortlich ist.

Nun glaube ich aber nicht, dass wir den Katzen dann noch Freigang geben könnten und das macht mir am meisten Sorgen.
Natürlich kann man schauen, ob man wenigstens eine Wohnung mit Balkon nimmt, aber das ist ja trotzdem nicht dasselbe.
Eine Freundin hat uns dringend davon abgeraten, sie dann jetzt rauszulassen, ein anderer Freund hat gesagt, dass deren Katzen sich umgewöhnen konnten (von Freigang zu reiner Wohnungshaltung).
Das wäre für mich der ausschlaggebende Grund, die zwei nicht rauszulassen. So wie es sich anhört, haben sie ja eine große Wohnfläche mit viel Abwechslung zur Verfügung. Das Risiko, sie dann nicht mehr an eine Wohnungshaltung gewöhnen zu können und sie im schlimmsten Fall abgeben zu müssen, würde ich nicht eingehen.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Hi
ob man seine Miezen nun rauslässt oder nicht, das ist wohl eines dieser Streitthemen. Es sollte einfach jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich finde es besser der Katze Freilauf zu bieten.

Dein Letzer Einwurf wäre ausschlaggebend, die Katzen gleich drinnen zu behalten. Es ist doch wirklich gemein den Kätzchen vorher noch zu zeigen wie toll es draußen ist und sie dann einzusperren. Dann lieber gar nicht erst schnuppern lassen. Es ist wirklich für Kätzchen, aber auch für Frauchen nervenaufreibend und quälend, wenn die Miezen den ganzen Tag vor der Tür sitzen und plärren, weil sie rauswollen. Ich würde dir raten sie drinnen zu lassen. Je nach dem wann und wohin ihr zieht, könnt ihr euch ja auch wiederrum Gedanken machen, ob es Möglichkeiten gibt die Katzen rauszulassen, oder ob ihr sie gar nicht erst rauslassen wollt.
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
Huhu,
zu Punkt eins muss ich sagen (ich bin PRO Freigang, bei mir bleibt keine Katze in der Wohnung) Angst habe ich auch immer und immer. Ein Kater war schon eingesperrt gewesen, ein anderer ist in der Urlaubspflegestelle ausgebüxt und wurde nie wieder gesehen. Einer wurde überfahren (der war jung und übermütig). Besonders wenn sie verschwinden oder einfach nicht pünktlich nach hause kommen ist es schlimm... aber die eigene Fantasie ist ja viel grausamer als das Leben selbst.
Ich halte seit vielen Jahren schon Katzen im Freigang. In der Regel sind sie sehr vorsichtig und lernen nach und nach sich immer besser draussen zurecht zu finden.
Einen Freigänger kann man fast nicht mehr zur Wohnungskatze umerziehen. Warum wohl?
Weil es draussen schön ist. So schön. Katzen sind draussen glücklich, sie sind dafür geschaffen.
Also überleg es dir gut. Wenn ihr euch bewußt dazu entschieden habt, Katzen zu halten, dann solltet ihr sie später auf jeden Fall rauslassen. Meiner Meinung nach!
Und wenn ihr sie später sowieso rauslasst, tja dann kannst Du's doch gleich machen! ;-)
 
Josie

Josie

Registriert seit
30.12.2006
Beiträge
274
Reaktionen
0
Ich hoffe es ist für dich, Mea Culpa, kein Problem, wenn ich deine 2. Frage nochmal in den Raum werfe. Wir wollen unsere Katzen nämlich auch im Sommer rauslassen und die Frage, wie man sie daran gewöhnt hab ich mir auch schon oft gestellt.

2. Ich hab keinerlei Katzenerfahrung und wüsste gerne, wie ich meine beiden an das Rein- und Rausgehen gewöhne, damit sie auch immer wieder zurückkommen und nicht irgendwann weglaufen :(
Und, laufen Katzen ein weites Gelände ab? Suchen sie neue Wege oder bleiben sie auf gewohnten Routen?
Wäre lieb, wenn jemand noch Tipps/Erfahrungen dazu hätte. :)

Liebe Grüße,
Jaca
 
Yoshi

Yoshi

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
498
Reaktionen
0
Am besten ist es, die Katze vor dem ersten Freigang nicht zu füttern.
Sollte es also noch so spannend sein, wird der Hunger sie wieder hinein treiben.

Bei den ersten Freigängen ist es ratsam, die Tür (z. B. Terassentür) offen zulasssen, sollte sich die Katze draußen vor etwas erschrecken, kann sie schnell wieder herein kommen. Nach einigen Minuten würde ich sie wieder hereinrufen und evt. m it der Leckerlidose klötern o. ä. worauf sie gut reagiert. Dann bekommt sie natürlich auch ein Leckerli und wird ordentlich gelobt. Von mal zu mal kann man dann die Minuten verlängern. So einfach ist das.
Wichtig ist natürlich, dass das Tier vor dem Freigang kastriert ist.

LG Yoshi
 
K

Katzenmutti123

Registriert seit
05.04.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
@all: Hallo! Ich möchte mich gern in die Diskussion einklinken. Genau wegen diesem "Freigangthema" habe ich mich in einem Forum angemeldet! Ich habe 2 Katzen (Kater und Mietze). Sie sind bei morgen 3 Jahre alt. Wir haben Sie bislang nur in der Wohnung gehalten. Vor 4 Wochen sind wir in eine Häusl mit Garten gezogen. Es liegt zwar nicht direkt an einer Hauptstraße aber weit weg ist sie auch nicht. Und vor der Tür haben wir ´ne Anliegerstraße. Ich möchte die zwei wirklich gern raus lassen. Aber ich weiß nicht wie es anstellen soll. Den Kater habe ich schon an der Leine rausgeführt. Der fühlt sich pudelwohl. Der Tip von Yoshi ist toll, nur leider ist mein Kater immer so abgelenkt, dass er sich nicht für´s Fressen interessiert. Was im Haus kein Problem ist. Da frisst er alles was sich im in den Weg stellt! :) Sie hat totale Panik. Sie will nicht raus. Das stört mich auch nicht. Dann kann sie ja drinnen bleiben. Allerdings weiß ich jetzt schon, dass wenn der Kater nicht zurückkommt, sie uns Tag und Nacht das Haus zusammenheult! Sie sind Geschwister und auch wenn sie sich immer raufen, einer kann nicht ohne den anderen sein. Ich mag aber auch nicht im Sommer auf der Terasse sitzen und meine zwei Süßen gucken raus. Das würde mir das Herz brechen. Außerdem finde ich, dass sie uns ja auch in der Bewegungsfreiheit im Hause einschränken. Das soll ja auch nicht sein. Immer überall die Türen zu machen, gucken, dass nicht einer durchhuscht...

Hat vielleicht noch jemand eine Idee wie Yoshi, wie ich es besonders meinem Kater schmackhaft mache, wieder nach Hause zurückzukehren!?

Ich will es meinen Katzen ja so artgerecht wie möglich machen, wenn wir schon Haus und Hof zur Verfügung haben. ;)

Danke schon jetzt für eine Antwort.

Gruß, de Katzenmutti :angel:
 
Dijula

Dijula

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
608
Reaktionen
0
@ Mea Culpa
Dein Grund 4 ist bei mir auch der Hauptgrund. Ich werde im Herbst ausziehen und weil mir Freigang in einer Großstadt viiiel zu gefährlich ist, bleiben meine beiden halt jetzt schon drin, obwohl wir momentan im absoluten Kuhkaff mit riesigem Garten wohnen und sie hier echt schön draußen toben könnten. Mir tut das immer Leid, aber sie hier zu lassen kommt einfach nicht für mich in Frage... ich hab jetzt die Fenster mit Netzen gesichert, sodass sie wenigstens am geöffneten Fenster sitzen können und hoffe, dass ich in meiner zukünftigen Wohnung einen kleinen Balkon haben werde.
Ich würde sie an deiner Stelle nicht rauslassen.

@ Katzenmutti
Wenn ihr einen eigenen Garten habt, käme es dann in Frage, dass ihr ihn einfach hoch genug einzäunt, sodass eure Katzen sich nur im Garten aufhalten können? Das wäre sicher(er) und ihr könnt sie jederzeit reinholen.
Andererseits, den Kater auf jeden Fall ungefüttert rauslassen, wie oben geschrieben wurde, und dann kommt der von alleine wieder.
Allerdings (!) würde ich damit noch ca. zwei Wochen warten, wenn ihr erst vor 4 Wochen umgezogen seid. Dann hat er sich sicher an das neue Haus gewöhnt und wird auch wieder zurückkommen, keine Angst. ;)
 
K

Katzenmutti123

Registriert seit
05.04.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Dijula.

Leider lässt das unser Geldbeutel nicht zu, das Grundstück so einzuzäunen. Ich wüsste auch nicht, wie ich das meinem Freund beibringen soll, zumal ja schon ein Zaun drum ist. ;)

Ich werde den Rate mit dem "Futterentzug" vorm Freigang auf jeden Fall beherzigen. Unser Haus haben sie schon fest im Griff. :clap: Ich hoffe, dass sie das bewegt wieder zurück zu kommen.

Ich habe beiden ein Halsband gekauft, was ich ihnen schon immer mal angelegt habe. Da ist ein kleiner Zylinder dran, in welchem steht, wo sie hingehören. Meine Mietze stört das Ding nicht. Aber der Kater reißt sich´s mit der Zeit runter. Die Bänder haben so´n Sicherheitsverschluss, der aufgeht wenn man dran zieht. Nicht dass die sich noch erwürgen. :? Schätze, gegen das runterreißen hilft nix. Oder??
 
Dijula

Dijula

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
608
Reaktionen
0
KEIN Halsband!!
Halsbänder sind echt absolut gefährlich für Katzen, auch die mit Sicherheitsverschluss. Lass sie lieber beide beim Tierarzt tätowieren und chipen, wenn sie mal verloren gehen und jemand bringt sie beim TA oder im Tierheim vorbei, wird dort immer zuerst nach Tattoo und Chip geschaut, dann sind sie eindeutig euch zuzuordnen. :D

Schau mal hier bezüglich Halsbändern, aber Achtung, nicht schön...
 
K

Katzenmutti123

Registriert seit
05.04.2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Uff! Und ich dachte immer, dass diese Sicherheitshalsbänder gut sind. Ok. Da mein Kater es eh nicht mag, lasse ich es besser weg!

Danke für die Tips. Werde es dann mal in 1 - 2 Wochen mit der "Mission: Freigang" angehen! Wünscht mir Glück! ;)
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Viel Glück, das wird schon.

Achte nur darauf, dass die Katzen den Weg nach draußen alleine gehen. Also Terrassentür auf und Katze machen lassen. Niemals auf den Arm nehmen und nach draußen tragen. ;)
 
A

Anja W

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
117
Reaktionen
0
Hat das Haus deiner Eltern keinen Balkon? Die meisten Reihenhäuser haben doch Balkone. Mit einem gesicherten Balkon, vielleicht noch mit einer Katzenklappe davor werden deine Katzen bestimmt nicht mehr traurig am Fenster sitzen. Ich würde sie auf keinen Fall nach draußen lassen und so haben sie ein langes, vielleicht nicht immer ganz so spannendes Leben vor sich. Wie schon geschrieben wurde, lieben es Katzen auch an offenen Fenstern von oben alles überblicken zu können, aber natürlich auch gesichert. Das kann dein Mann bestimmt schnell selber bauen. Man kann dabei auch die äußere Fensterbank vergrößern so das sie viel Platz nach draußen haben.

Alles Gute Anja
 
Dijula

Dijula

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
608
Reaktionen
0
Viel Glück dann auch von mir :mrgreen:
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
Ich hoffe es ist für dich, Mea Culpa, kein Problem, wenn ich deine 2. Frage nochmal in den Raum werfe. Wir wollen unsere Katzen nämlich auch im Sommer rauslassen und die Frage, wie man sie daran gewöhnt hab ich mir auch schon oft gestellt.
Hi,
ihm Grunde macht Mensch sich unnötig Sorgen. Es sind erwachsene Raubtiere. Die haben Instinkte.
Die sind auch so stark auf die Bezugspersonen und ihr Heimatrevier geprägt, daß sie immer wieder den Weg zurück finden. Sie genießen ihre Freiheit aber genauso sehr genießen sie es auch, ins gemachte Nest zurückzukommen. Da kannste ganz beruhigt sein.
 
Mea Culpa

Mea Culpa

Registriert seit
29.11.2006
Beiträge
141
Reaktionen
0
Danke euch,

dass ihr euch so rege beteiligt habt und entschuldigt bitte, dass ich mich selbst gar nicht mehr hab blicken lassen. Ich hatte viel zu tun und es hat sich sogar etwas geändert an den Umständen.
Durch Zufall sind wir auf eine zwar etwas kleinere, aber ansonsten für uns sehr perfekte Wohnung gestoßen, die im Erdgeschoss liegt und auch einen kleinen Balkon hat. Die Wohnung ist eine Minute von meinem Elternhaus entfernt (Eine Ecke weiter sozusagen), dazu gehört auch ein Gemeinschaftsgarten, den wir mitbenutzen dürfen.
Ab Mai ziehen wir ein und das Wunderbare ist, dass ich denke, dass ich den zwei Süßen nun auch Freigang bieten kann.

Jetzt eine neue Frage: Geht das, dass sie über den Balkon rein und rausspringen? Oder durchs Fenster (welches zum Garten führt). Ist halt Erdgeschoss, Höhe würd ich so nen Meter schätzen, Balkon ist etwas höher, da mit "Umrandung".

Aber normalerweise springen die beiden ja auch "etliche Meter" ;) hoch....

Also? =)
 
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
Das ist ja toll, glückwunsch zur neuen Wohnung.
Das Fenster ist gar kein Problem, aufs Balkongeländer hoch kommt drauf an, ich schätze aber, daß die Tierchen beide Aus-/Eingänge nutzen werden.
Kannst ja noch eine Einstiegshilfe anbringen, denn auch Katzen lieben es bequem. ;-)
 
Mea Culpa

Mea Culpa

Registriert seit
29.11.2006
Beiträge
141
Reaktionen
0
Hallo Goldkater,

ja, an eine Einstiegshilfe hab ich auch schon gedacht. Was wäre da zu empfehlen?
Vielleicht so etwas, was man an das Balkongeländer hängen kann? (Das Geländer ist allerdings aus Stein, also müsste man da dann schauen, wie man's befestigt).

Noch eine Sache: Die Vermieterin hat darauf hingewiesen, dass die Katzen natürlich nicht den Sandkasten, der im Garten steht, zur Katzentoilette umfunktionieren sollten.
Kann ich dem irgendwie vorbeugen?

Liebe Grüße,
Mea.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Das Problem mit dem Freigang - Bitte ein paar Antworten, Erfahrungen, Meinungen!

Das Problem mit dem Freigang - Bitte ein paar Antworten, Erfahrungen, Meinungen! - Ähnliche Themen

  • Katzenallergie

    Katzenallergie: Hallo zusammen! Ich hab ein Problem, mein Partner hat sich gestern eine Katze geholt, Er meinte es sei eine Überraschung für mich, er wusste nicht...
  • Problem mit Nachbarn wegen Katzen

    Problem mit Nachbarn wegen Katzen: Hallo Ihr lieben, ich erzähle euch erstmal unsere Bengalen Story: wir haben 2 Bengalen Männlich Brüder mehr als 1 Jahr alt. Zuerst waren sie reine...
  • Auszug von zuhause - Katze mitnehmen?

    Auszug von zuhause - Katze mitnehmen?: Hallo ihr Lieben, ich stehe momentan vor einer Gewissensentscheidung und dachte mir, ich frage mal hier nach, da ich selbst nicht die erfahrenste...
  • Katze aus Tierheim hat Eingewöhnungsprobleme

    Katze aus Tierheim hat Eingewöhnungsprobleme: Hallo liebe Leute, Wir haben uns nach längerem Leben ohne Katzen, beide damit aufgewachsen, am Samstag in einen Kater aus dem Tierheim verliebt...
  • Kücken problem

    Kücken problem: Hallo Zusammen, Ich habe einen 11 Jahre alten Kater, der den ganzen Tag draußen herum läuft. Jetzt habe ich allerdings ein kleines Problem. Und...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenallergie

    Katzenallergie: Hallo zusammen! Ich hab ein Problem, mein Partner hat sich gestern eine Katze geholt, Er meinte es sei eine Überraschung für mich, er wusste nicht...
  • Problem mit Nachbarn wegen Katzen

    Problem mit Nachbarn wegen Katzen: Hallo Ihr lieben, ich erzähle euch erstmal unsere Bengalen Story: wir haben 2 Bengalen Männlich Brüder mehr als 1 Jahr alt. Zuerst waren sie reine...
  • Auszug von zuhause - Katze mitnehmen?

    Auszug von zuhause - Katze mitnehmen?: Hallo ihr Lieben, ich stehe momentan vor einer Gewissensentscheidung und dachte mir, ich frage mal hier nach, da ich selbst nicht die erfahrenste...
  • Katze aus Tierheim hat Eingewöhnungsprobleme

    Katze aus Tierheim hat Eingewöhnungsprobleme: Hallo liebe Leute, Wir haben uns nach längerem Leben ohne Katzen, beide damit aufgewachsen, am Samstag in einen Kater aus dem Tierheim verliebt...
  • Kücken problem

    Kücken problem: Hallo Zusammen, Ich habe einen 11 Jahre alten Kater, der den ganzen Tag draußen herum läuft. Jetzt habe ich allerdings ein kleines Problem. Und...