Mittel für liebeskranken Rüden?

Diskutiere Mittel für liebeskranken Rüden? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo alle zusammen, mein Max ist liebeskrank,d.h. hier ist oder sind eine oder mehrere läufige firstHündin(nen) in der Umgebung und er reagiert...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
susanbabe

susanbabe

Dabei seit
12.01.2009
Beiträge
36
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen,
mein Max ist liebeskrank,d.h. hier ist oder sind eine oder mehrere läufige
Hündin(nen) in der Umgebung und er reagiert mit heulen und fiepen bis zum kratzen an der Tür.Er schläft unten im Flur,ist aber laut genug,daß er Tag und Nacht alle wach hält.Kennt jemand ein Mittel,außer einer Kastration,was seinen Trieb unterdrückt?
LG Susanne
 
26.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
P

Pelle

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
126
Reaktionen
0
Hallo Susanne,

leider muss ich dir mitteilen, Nein. Das ist wohl das Leid des Besitzers eines unkastrierten Rüden.

Manche werden wahrscheinlich mit den glorreichen Tips der Ablenkung oder Beschäftigung kommen, Nonsens. Einmal eine läufige Hündin in der Nase überwiegt der Trieb alles.

Evtl. versucht ihr mal den Hund im Haus so umzuparken, dass er die Hündin evtl. nicht allzu stark riechen kann, denn die armen liebeskranken Rüden leiden wirklich.

LG Pelle
 
*Tine*

*Tine*

Dabei seit
26.02.2009
Beiträge
916
Reaktionen
0
Wir mussten unseren Hund damals einfach kastrieren lassen, weil es für keinen Auszuhalten war - weder für Mensch noch Hund.
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Frag doch einmal deinen TA es gibt da schon etwas, unser Hund hat einmal eine Spritze bekommen, aber ich weiß nicht ob man das immer anwenden sollte ???
 
Escaflown

Escaflown

Dabei seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Hi!

meiner Bekam damals auch vom TA ne Spritze! Er war danach Jahrelang nimmer auf Weibchen scharf!^^

Liebe grüße Steffi
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Frag doch einmal deinen TA es gibt da schon etwas, unser Hund hat einmal eine Spritze bekommen, aber ich weiß nicht ob man das immer anwenden sollte ???
Das was Du meinst, ist wohl die chemische Kastration. Das machen einige Leute, um zu sehen, ob bestimmte Dinge beim Hund durch eine Kastration behoben werden.
Das kann man mal machen, sollte aber keine Dauerlösung sein. Dem Hund würde vielleicht jetzt geholfen, aber wenn die Wirkung der Spritze nachlässt, ist das Selbe Problem wieder da.
 
Escaflown

Escaflown

Dabei seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Also meinen Hat die Keule fast 2 wochen in nem Dämmerzustand versetzt aber dann hat er wirklich komischerweise nie mehr wegen ner Hündin gewinnselt oder gefiebt oder auch nur sonst was gemacht!

Aber Rüden fand er von da an klasse! *lach* Jede Hündin (Läufug oder nicht) für nen Rüden stehen lassen! :D

Liebe grüße Steffi
 
W

wolfsblut

Dabei seit
29.12.2008
Beiträge
180
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen,
mein Max ist liebeskrank,d.h. hier ist oder sind eine oder mehrere läufige Hündin(nen) in der Umgebung und er reagiert mit heulen und fiepen bis zum kratzen an der Tür.Er schläft unten im Flur,ist aber laut genug,daß er Tag und Nacht alle wach hält.Kennt jemand ein Mittel,außer einer Kastration,was seinen Trieb unterdrückt?
LG Susanne
ja das gibt es es ist ein chip,habe es hier schon 2? mal geschrieben
der ist echt klasse,kann ich dir empfehlen
lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mittel für liebeskranken Rüden?