OP Versicherung? (nächster, vielleicht letzter Anlauf)

Diskutiere OP Versicherung? (nächster, vielleicht letzter Anlauf) im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich hoffe, es ist okay, dass ich nochmal einen Katzen-OP-Thread eröffne, da die anderen Threads ja doch schon älter sind...

Katze-OP-Verishcerung, ja oder nein?

  • Ja, aber eine komplette Krankenversicherung

    Stimmen: 1 10,0%
  • Ja, eine OP-Versicherung

    Stimmen: 1 10,0%
  • Nein, lieber jeden Monat etwas beiseite legen

    Stimmen: 8 80,0%

  • Teilnehmer
    10
  • Umfrage geschlossen .
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Schmidtdy

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich hoffe, es ist okay, dass ich nochmal einen Katzen-OP-Thread eröffne, da die anderen Threads ja doch schon älter sind.
Jedenfalls bin ich bei meiner Recherche bezüglich einer Katzen-OP-Versicherung hier im Forum gelandet. Meine Ilka ist jetzt gut 1 jahr alt, kastriert und eine Freigängerin. Das ist insoweit kein Problem, weil wir aufm Dorf wohnen und es relativ wenig Verkehr auf den Straßen gibt.
Ilka haben wir (meine Eltern und ich) uns geholt, weil unser Morle vor mittlerweile gut
1 1/2 jahren nachts so schlimm von einem Auto angefahren wurde, dass sie nur eine sehr teure OP hätte vielleicht retten können. Finanziell war meinen Eltern (ich bin noch Schüler) das Risiko auf ein Scheitern der OP einfach zu groß, woraufhin wir uns schweren Herzens dazu durchgerungen haben, ihr alle Schmerzen zu nehmen...
Damit uns das nicht noch einmal passiert, bin ich jetzt auf der Suche nach einer Art OP- und/oder Krankenversicherung für unsere Ilka.
Daher wende ich mich jetzt an euch mit ein paar Fragen:
1. Lieber jeden Monat Geld beiseite legen und hoffen, dass es reicht, falls er Fall der Fälle ansteht oder in eine Versicherung stecken?
2. Wenn doch Versicherung, bei welcher Gesellschaft bzw. welchem Anbieter?
3. Im Rahmen meiner Google- und gutefrage.net-Recherche bin ich auf 321versicherung.de gestossen, die auch derartige Versicherungen im Angebot haben. Hat hier jemand Erfahrungen mit der Seite und kann mir dazu was sagen?

Nachdem ich die Suchfunktion bemüht hatte und die alten Threads gelesen habe, scheint die Meinung hier im Forum ja relativ eindeutig zu sein.
Mich würde interessieren, ob es hier im Forum jemanden gibt, der so eine Katzen-OP-Versicherung hat oder hatte und mir etwas über Erfahrungen im Ernstfall sagen kann.
Und im anderen Fall, wieviel ihr so pro Monat für den Ernstfall beiseite legt, damit ich meinen Eltern einen groben Wert nennen kann.;)
Ich bin für jede Antwort dankbar, für Hilfreiche sogar doppelt-dankbar


In diesem Sinne - man liest sich


Schmidtdy
 
30.03.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Goldkater

Goldkater

Registriert seit
09.03.2009
Beiträge
893
Reaktionen
0
Hallo,
ich machs ganz kurz:
da du noch Schüler bist, würde ich zu einer OP Versicherung greifen. Das kostet im Monat ein paar Euro und im Falle eines Unglücks ist man ganz gut abgesichert. Krankheiten sind bei richtiger Ernährung und guter Pflege gerade bei jüngeren Katzen ja zum Glück eher die Ausnahme. guck mal bei prevet.de
Meine Katzen sind schon älter, deswegen müsste ich für sie höhere Beiträge bezahlen, wenn ich sie jetzt noch versichern würde. Darum überweise ich automatisch jeden Monat was aufs Sparkonto. Aber ich bin ja auch kein Schüler mehr... Und da liegt auch schon ein nettes Sümmchen ;-)
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Hallöli!
Ich persönlich fand diese Versicherungen bis jetzt nicht überzeugend und nutze sie auch nicht. Ich habe ein Sparbuch auf dem fest eine Summe liegt, die ich nicht anrühre, für den Fall, dass einmal etwas teurer werden könnte. Dementsprechend habe ich also schon vorgesorgt ;). Wenn ich aber was zurücklegen müsste, würde ich die dritte Variante wählen und jeden Monat etwas beiseite legen.
Musst du denn als Schüler die Katze selbst versorgen oder übernehmen deine Eltern die Verantwortung? Schade, dass es für Morle an den Finanzen gescheitert ist, tut mir leid für dich :(.
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
Ich bin auch eher dafür, jeden Monat was beiseite zu legen.
Dieses Geld ist da, sofort verfügbar und vor allem, in voller Höhe sofort verfügbar.
Bei einer Versicherung, kann es dir passieren, dass die dann sagen, "Nö, DIESER Fall ist mit der Versicherung nicht abgedeckt"

Und bedenke, auch mit Versicherung fallen noch Kosten an.
Die Versicherung trägt nie die vollen 100%, das sind immer nur Anteile oder es gibt Höchstgrenzen von bspw. 500€
Und ich glaub mit einer OP sind die schnell erreicht und vor allem überschritten.
Also auch mit Versicherung würd ich Geld an die Seite legen, und dann kann man es auch gleich komplett sparen und da wenigstens Zinsen drauf bekommen.
 
R

ruschelraschel

Registriert seit
05.03.2009
Beiträge
311
Reaktionen
0
ich hab für die Op versicherung gestimmt.. bin jedoch dafür das man trotzdem geld ansparen soll, denn es gibt auch andere krankheiten die aufkommen können, man steckt nie drin, das geht so schnell manchmal und diese wären dann eben nicht abgedeckt durch die OP versicherung. eine gänzliche krankenversicherung ist glaub zu teuer im vergleich zu dem was man ggf bei nem Tierarzt lässt wenn mal was ist.. klar sind da durchaus mal 300-500 euro weg wenns was ernstes ist, aber immernoch weniger kosten als ne gänzliche KV
 
Tierliebhaberin

Tierliebhaberin

Registriert seit
15.01.2008
Beiträge
1.851
Reaktionen
0
Wir legen auch jeden Monat etwas beiseite und da kommt auch mit der Zeit ein hübsches Sümmchen zusammen.Meiner Meinung nach ist das auch der bessere Weg,die ganzen Versicherungen die es gibt haben mich noch nie überzeugt.Und wie Soraya ja auch schon meinte,so ist das Geld immer "griffbereit".
 
S

Schmidtdy

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke schonmal für die ganzen Antworten. Ich werd wohl zweigleisig fahren mit Versicherung und selbst etwas ansparen. Hab nur noch eine kleine Frage: normales Sparbuch oder z.B. Tagesgeld? (Ja, ich weiß.... ich schau zuviel Werbung ;-) )
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Danke schonmal für die ganzen Antworten. Ich werd wohl zweigleisig fahren mit Versicherung und selbst etwas ansparen. Hab nur noch eine kleine Frage: normales Sparbuch oder z.B. Tagesgeld? (Ja, ich weiß.... ich schau zuviel Werbung ;-) )
Tagesgeld wäre mir viiiiieeeel zu kompliziert. Da hätte ich gar keine Zeit zu, mich auch noch ständig darum zu kümmern ;). Das musst du selbst wissen, ob es dir das wert ist.
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
Tagesgeld wäre mir viiiiieeeel zu kompliziert. Da hätte ich gar keine Zeit zu, mich auch noch ständig darum zu kümmern ;). Das musst du selbst wissen, ob es dir das wert ist.
Was ist denn daran kompliziert?
Tagesgeldkonto ist doch nichts anderes als ein Sparkonto, hört sich aber viiiiiieeeeeeel besser an.

Vorteil am Konto im gegensatz zum traditionellen Sparbuch ist, dass du per Karte (wie EC-Karte, nur ohne Zahlfunktion) am Geldautomaten der Bank Geld abheben kannst.
Also auch außerhalb der Öffnungszeiten der Bank.
Oft ist das Barguthaben, was man über ein Sparkonto sofort abheben (also kündigen kann) auch höher als beim Sparbuch, wo man eine dreimonatige Kündigungsfrist hat, wenn ein sehr hoher Betrag abgehoben werden soll.

Und, die Zinsen sind beim Sparkonto/Tagesgeldkonto einfach viel höher als beim Sparbuch.
Im Internet einfach die Zinssätze mal vergleiche.

Bei den meisten Banken können diese Konten gebührenfrei neben dem Girokonto geführt werden, was das Sparen auch erleichtert.
Einfach ein Dauerauftrag anlegen und monatlich wird der festgelegte Betrag automatisch überwiesen.

http://www.banktip.de/rubrik2/19293/0/2/Sparbuch+und+Tagesgeld.htm
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Was ist denn daran kompliziert?
Tagesgeldkonto ist doch nichts anderes als ein Sparkonto, hört sich aber viiiiiieeeeeeel besser an.
Okay, war blöd ausgedrückt: zu unsicher trifft es für mich eher. Theoretisch nachteilig wäre ja die Tatsache, dass der Zinssatz von der Bank täglich geändert werden könnte. Das würde dann auch Arbeit / Zeitaufwand nach sich ziehen, wenn man sich drum kümmern muss. Kaum eine Bank handhabt das so, eigentlich werden wirklich langfristig Zinssätze festgelegt. Nur hatte sich das bei meinem Sparkassentermin vor 3 Wochen eben doch sehr "kompliziert", zeitintensiv, wie auch immer man es nennen mag, angehört. Vielleicht hat aber auch nur die Bankberaterin das extrem blöde erklärt :roll:.
Also: für mich persönlich wäre es nichts, aber Sorayas Link ist bestimmt viel hilfreicher bei der Entscheidung als meine Meinung :mrgreen:.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

OP Versicherung? (nächster, vielleicht letzter Anlauf)

OP Versicherung? (nächster, vielleicht letzter Anlauf) - Ähnliche Themen

  • Versicherung für Katze ? Sinnvoll ?

    Versicherung für Katze ? Sinnvoll ?: Hallo allemal, und zwar haben wir ein kleines Kätzchen bei uns aufgenommen, und nun bin ich am überlegen ob eine Versicherung für die Katze...
  • OP-Versicherung für Katzen

    OP-Versicherung für Katzen: Hallo, Wer kann uns eine günstige OP-Versicherung für Katzen empfehlen und eventuell Unterschiede aufzeigen?:eusa_think: Wir haben zwei reine...
  • OP-Versicherung für Katze

    OP-Versicherung für Katze: Hallo Foris, ich wollte mal fragen, ob ihr für eure Fellnasen eine extra Versicherung habt, die im Falle des Falles OP Kosten z.B. nach einem...
  • Versicherung für Katzen

    Versicherung für Katzen: Hallo! Seid einiger Zeit gibt es ja nun auch Versicherungen für Haustiere, die im Krankheitsfall einen Teil der Tierarztkosten erstatten. Ich...
  • Versicherungen

    Versicherungen: Hallo :) Ich spiele mit dem Gedanken meinen Kater kranken- oder wenigstens Op-versichern zu lassen. Wie regelt ihr das mit den Tierarztkosten...
  • Ähnliche Themen
  • Versicherung für Katze ? Sinnvoll ?

    Versicherung für Katze ? Sinnvoll ?: Hallo allemal, und zwar haben wir ein kleines Kätzchen bei uns aufgenommen, und nun bin ich am überlegen ob eine Versicherung für die Katze...
  • OP-Versicherung für Katzen

    OP-Versicherung für Katzen: Hallo, Wer kann uns eine günstige OP-Versicherung für Katzen empfehlen und eventuell Unterschiede aufzeigen?:eusa_think: Wir haben zwei reine...
  • OP-Versicherung für Katze

    OP-Versicherung für Katze: Hallo Foris, ich wollte mal fragen, ob ihr für eure Fellnasen eine extra Versicherung habt, die im Falle des Falles OP Kosten z.B. nach einem...
  • Versicherung für Katzen

    Versicherung für Katzen: Hallo! Seid einiger Zeit gibt es ja nun auch Versicherungen für Haustiere, die im Krankheitsfall einen Teil der Tierarztkosten erstatten. Ich...
  • Versicherungen

    Versicherungen: Hallo :) Ich spiele mit dem Gedanken meinen Kater kranken- oder wenigstens Op-versichern zu lassen. Wie regelt ihr das mit den Tierarztkosten...