Polizeikontrolle

Diskutiere Polizeikontrolle im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo Zusammen, ich bin echt wütend gerade :evil: Komme eben von einer Polizeikontrolle nach Hause & bin auf 180!!!!!!!!!! Also Ich war...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Tanja20101985

Tanja20101985

Registriert seit
21.09.2007
Beiträge
334
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

ich bin echt wütend gerade :evil:

Komme eben von einer Polizeikontrolle nach Hause & bin auf 180!!!!!!!!!!
Also Ich war angeschnallt (WIE IMMER),bin an einen Kreisel gekommen & hab schon die Polizei gesehen,ich vor denen raus gefahren weil da noch eine Menge Platz war & auf einmal sehe Ich die hinter mir fahren mit dem Anzeigeschild "Bitte folgen",mitten auf der Hauptstrasse hab Ich dann angehalten,mich abgeschnallt,in dem Moment
reisst diese Polizisten die Beifahrertür auf (hab mich total erschrocken) und fängt an zu erzahlen,mein Kollege hat gesehen,dass Sie sich erst im nachhinein angeschnallt habe: Ich zurück: Ich habe ein ROSA T-Shirt an,da wird man wohl gesehen haben,dass Ich angeschnallt war & ausserdem scheint die Sonne,auch wenn sich das blöd anhört. Ich fragte die Polizisten ob Sie es auch gesehen habe: NEIN Sie natürlich nicht..........GANZ KLAR!!!Naja also sollte Ich in die Nebenstrasse fahren,hab Ich brav gemacht,meine Personalien gegeben,fragt der Typ mich doch,ob Ich den Verstoss zu gebe: ICH NEIN,weil Ich angeschnallt war.....daraufhin er zurück: Gut dann sehen wir uns wohl vor Gericht!!Ich wieder: Gut dann werden wir das wohl müssen!Die Polizistin schreibt alles auf und sagt doch zu mir: Ich bekomme hier eine Unterschrift: Ich: FÜR WAS???!!!Sie zurück: Ja das Sie den Verstoß zugeben. Ich wieder: Entschuldigung,aber ich habe ihnen eben schon mal gesagt,dass ich angeschnallt war & ich nichts zugeben werde. Der Typ wieder: Dann bis vor Gericht & Tschüss.....wegen waren beide.....
Bekomme jetzt Post von Kassel,aber wie kann Ich das denn jetzt bitte beweisen,ausserdem steht 1 gegen 1. Was passiert denn jetzt?
Man Man Man ich könnt mich so aufregen,ich will und werde ganz sicher nichts bezahlen.................also was bleibt mir noch übrig wenn Ich Post bekomme??


DANKE
 
02.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Ich glaub nicht das man da was machen könnte.
Außer wens vors Gericht geht auf einen guten Richter hoffen.
Kann aber sein das es wegen "Mangel an Beweisen" dan fallen gelassen wird.


(Ich hab einen Freund deswegen gefragt, der sich mitm gesetz auskennt.)
 
Mimsel

Mimsel

Registriert seit
04.02.2008
Beiträge
602
Reaktionen
0
mit Pech stehen zwei Zeugenaussagen gegen deine, denn sie waren ja zu zweit.

Lg
marie
 
nutella1990

nutella1990

Registriert seit
29.12.2006
Beiträge
813
Reaktionen
0
mit Pech stehen zwei Zeugenaussagen gegen deine, denn sie waren ja zu zweit.
Das war bei mir auch mal so, bin bei gelb mit dem Fahrrad über eine Schranke gefahren - die beiden Polizisten haben sich gegenseitig bezeugt, dass es rot war. Pech für mich, ich hatte keine zweite Person bei mir. Manchmal sind die doch echt Verbrecher :evil:
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.422
Reaktionen
90
ich wuerde mich mal bei einem anwalt erkundigen was man tun kann .. ich mein wenn die sonne wirklich so geschienen hat das sie geblendet worden sein koennten und du das nachweisen kannst (wetterbericht oder sowas) waere das schonmal ein punkt fuer dich .. und da die beamtin zugegeben hat das sie es nicht gesehen hat steht auch nur noch einen aussage gegen die andere ..
 
Clarissa

Clarissa

Registriert seit
21.05.2008
Beiträge
4.342
Reaktionen
0
Na da hast ja heut schon was erlebt.
Wenn du beim ADAC bist kannst auch mal zu denen gehen , die haben so Verkehrsrechtexperten. Die können dir dann bestimmt sagen was du machen kannst.
Viel Glück
 
ChrissisZoo

ChrissisZoo

Registriert seit
03.05.2007
Beiträge
1.145
Reaktionen
0
normaler weise stehen die aussagen unentschieden und dann entscheidet man zugunsten des angeblichen übeltäters.weil beide müssen dir beweisen das du gelogen hast udn dein bekannter auch.
sie sind in der beweispflicht.
wegen sowas wird seltenst vor gericht gezogen da auf deiutsch gesagt der auftritt beim gericht teurer ist und somit den wert übersteigt.

lg Chrissi

ps:die polizei haben bei uns heute auf 800metern ja metern 4 kontrollen gemacht.wow.
wurde zwei mal gezogen aber sie konnten mit nix :D
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.019
Reaktionen
21
wegen sowas wird seltenst vor gericht gezogen da auf deiutsch gesagt der auftritt beim gericht teurer ist und somit den wert übersteigt.
Bei WEITEM! Mal ehrlich? ich hab mich grad mal schlau gemacht - das kostet 30 EUR Bußgeld. Ist zwar nervig, überflüssig wie nochwas, ungerecht auch - aber sind 30 EUR wirklich zig Schreiben mit Anwälten und ggfs. Gerichten etc. wert? Ich würd's schlucken, unter sch**** gelaufen und verdammt ungerecht verbuchen - und fertig. Aber mir deswegen nicht noch mehr Streit und Ärger aufhalsen...
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Ich stimme Audrey zu, zumal die Kollegin wohl eher zu ihrem Kollegen 'stehen' wird als das sie einräumt, dass sie nichts gesehen hat würde ich mal vermuten - sonst hätte sie ja gleich was gesagt.

Off-Topic
Nebenbei: ich werd auch öfters mal rausgezogen (schw. Golf, etw breitere Reifen, keine Typen Bez dran -.- aber nur 75 PS lol) aber die Polizisten waren/sind immer nett... haben mir sogar bei nem Unfall mal geholfen... kamen zufällig vorbei und meinten, wenn wir einig sind keine Polizei holen (sie waren nicht zuständig *g*) wg Anzeige die sonst käme...
Letzte Woche wurde ich sogar heimeskortiert weil mein Licht, 1 Woche nach dem TÜV kaputt war... ^.^


Da scheinst du echt n besonderen Polizist erwischt zu haben...

LG Lilly
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Kann man bei sowas nicht wie auch bei Geschwindigkeitsübertretung ein Beweisfoto verlangen?
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Mir ist da gerade ein Fall eingefallen, der bei uns in der Nähe war (kam sogar im Fernsehn)
Der Mann fuhr in eine 30 Zone, da standen auch Polizisten. Der eine meinte das der Fahrer schneller als 30 gefahren ist.
Der Fahrer hat sich geweigert zu zahlen (da er ,seiner meinung nach, 30 gefahren ist), am ende musste er fast das doppelte zahlen (die Ermahnungen kosten ja auch viel)
 
Mac Guyver

Mac Guyver

Registriert seit
01.04.2009
Beiträge
42
Reaktionen
0
So etwas ähnliches kenne ich auch :evil:

Es war in meiner zweiten ausbildung,
ich bin mit dem Fahrad vom geschäft losgefahren etwa 50meter weit.
Da merke ich ups ich habe ja noch den Autoschlüssel vom geschäft dabei also Kehrt gemacht und entgegen der Fahrtrichtung zurück.
Kaum fahrt aufgenommen hällt so ein Helm und Radlerhosen bekleideter irrer voll auf mich zu in voller Fahrt,
so dass ich fast auf die straße gefahren währe in den Gegenverkehr. Irgendwas hat der mir als er vorbei war zugerufen und ein Teil davon war:
"Das nächste mal fährst du aber auf der richtigen Seite!"
Ich erwiederte nur: "ja rutsch mir den buckelrunter du spaßt".
Ich bin kaum am geschäft angekommen und drücke vor der Tür meiner Cheffin den Schlüssel in die Hand,
da sehe ich das der mich verfolgt hat,
ich dachte schon jetzt reichts wenn der mich jetzt angreift verwurste ich Ihn.
In dem moment erkenne ich erst,
das der auf dem Helm Polizei stehen hat
und auch klein auf der Brust:uups:
Dann hällt der mir eine Standpauke das ich entgegen der Fahrtrichtung gefahren währe und ihn ignoriert hätte,
als er etwas zu mir sagte.
(Gott sei dank hat er das vor mich hingebrabbelte:"rutsch mir den buckelrunter du spaßt" nicht gehört :mrgreen: ).
dann wollte er zwecks Busgeld meine Personalien
und ich seinen Dienstnamen und dazugehörige nummer ich wollte ernsthaft beschwerde einlegen,
war dann aber zu faul.
Bis Heute und das ist gut vier Jahre her,
kam kein Busgeld bescheid. :lol:
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Ich tippe mal, dass da nicht viel zu machen ist. Würde das so handhaben, wie Audrey das vorschlägt. Zahlen, wenn ein Schreiben kommt, und die Geschichte dann vergessen (zumindest versuchen ;)). Mein Schatz ist letztens mit Handy am Ohr erwischt worden, das war dann eine ähnliche Situation, wobei er es dann aber zugegeben hat, weil die Polizisten auch recht unangenehm waren und er nicht noch mehr Ärger wollte als nötig (außerdem hatte er ja wirklich telefoniert, mit mir :roll:).
Ich persönlich bin jetzt in 9 Jahren, in denen ich eigentlich täglich auch weitere Strecken fahre, nicht ein einziges Mal angehalten worden. Auch nicht geblitzt. Wahrscheinlich ist das ein unverschämtes Glück oder ich sehe einfach zu nett aus :mrgreen:. Und wenn es denn das erste mal soweit ist, krieg ich bestimmt den Schreck meines Lebens...
 
Tanja20101985

Tanja20101985

Registriert seit
21.09.2007
Beiträge
334
Reaktionen
0
Aber warum soll Ich zahlen wenn Ich tatsächlich angeschnallt war,ich verstehe da den Sinn gar nicht,klar sind 30€ in diesem Sinne nicht viel Geld,aber wenn Ich wirklich nicht angeschnallt gewesen wäre,hätte ich dem Polizisten das Geld sofort bar in die Hand gedrückt,dann hätte Ich natürlich nichts gesagt,aber wieso sollte Ich etwas zugeben wenn es gar nicht so ist,ich habe mal einen Bericht im Fernsehen gesehen,dass die Streifenpolizisten an einem Tag eine gewisse Summe an Strafzetteln reinbringen müssen,ob Schuld oder nicht Schuld----warum: WEIL der Staat wieder Kohle brauch!HALLO!!Wo kommen wir denn da hin??!Mal ganz im Ernst,ich sehe es nicht ein was zu bezahlen was ich nicht begangen habe,das wärs ja noch,da ist es mir sch.....egal welcher Polizist da vor mir steht!!!Ich warte ab was kommt,vielleicht kommt ja auch gar nichts,wie ich in vielen Fällen schon gehört habe & gut wäre. Aber wenn was kommen sollte,werde ich sicherlich den Verstoss auch nicht zu geben!!!Und wenn Ich vor Gericht gehe bleib Ich trotzdem bei meiner Meinung,ich lass mich doch von zwei (möchtegern) Polizisten nicht unterbuttern,nur weil die meinen was besseres zu sein. Für was hat man denn eine Rechtschutzversicherung,dann lohnt sich das doch mal alles und ich werde mir einen Anwalt nehmen. Und bei Gericht würde ich auch sagen,dass das ganz schön lächerlich ist hier zu sein,damit hab Ich keine Probleme. Ist schon traurig wegen sowas vor Gericht gehen zu müssen,ich bitte euch.
 
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Tja für was hat man eine Rechtsschutzversicherung...Du mußt aber auch bedenken, dass wenn Du den Fall verlieren solltest Deine Rechtsschutzvers. den Vertrag mit Dir kündigt. Dann wieder eine neue zu finden auf die Schnelle ist auch nicht einfach.
Ganz ehrlich würde ich mir den ganzen Streß auch ersparen und lieber mit murren zahlen. Denn eine Chance auch vor Gericht hast Du bei der Aussage der beiden Polizisten nicht. Du kannst ja erstmal abwarten was kommt, aber wenn dann was kommt würde ich zahlen. Alles andere ist doch vergebene Mühe.
 
*melody*

*melody*

Registriert seit
02.07.2008
Beiträge
820
Reaktionen
0
Ich hab hier jetzt nicht alles komplett gelesen, aber erstmal ist es eh zu spät den Verstoß "zuzugeben" und dafür das Bußgeld zu zahlen und im Normalfall würde ein Polizost auch nicht vor Gericht lügen, also dass es die Beamtin plötzlich doch meint gesehen zu haben.. Und das mit der Beweispflicht stimmt auch, also die müssten dir im Falle eines Gerichtsprozesses erstmal nachweisen können, dass du definitiv nicht angeschnallt warst... Normalerweise wird der Antrag allei aus Beweismangel fallen gelassen, aber trotzdem müssen die Polizisten, wenn man eine "Straftat" abstreitet glaube ich Anzeige stellen... Ich frag nochmal nach q:
 
Tanja20101985

Tanja20101985

Registriert seit
21.09.2007
Beiträge
334
Reaktionen
0
Das scheint ja wirklich eine verwzickte Sache zu werden wenn was kommen sollte,aber findet Ihr das nicht ungerecht,dass Ich was bezahlen soll was Ich nicht begangen habe!Also Ich sehe das einfach nicht ein,klar waren die Polizisten zu zweit und ich alleine,da sehen meine Chancen eher mies aus,aber was bleibt mir übrig ausser abzuwarten ob überhaupt etwas kommt!Ich denke auch nicht,dass die wegen 30€ so ein Geschiss machen!!Ich würde meine Rechtschutzversicherung das erste mal brauchen & wenn die mich gleich kündigen würde,such ich mir eine andere,das sollte das kleinste Problem sein!!!!!!!!!!!!
 
*melody*

*melody*

Registriert seit
02.07.2008
Beiträge
820
Reaktionen
0
Warum sollten die dich kündigen? Ich würde da ehrlich gesagt auch nichts zahlen, aber wenn du dich da besser fühlst und sicherer, dass es nicht doch noch Stress gibt, ist das natürlich in deinem Ermessen. Trotzdem sind die nach wie vor in der Beweispflicht. Ein Freund von mir wurde angeblich mal auf einer Brücke bei 70km/h mit 110km/h geblitzt, bekam dann Post von der Polizei mit dem Vorfurf der Verkehrsüberschreitung außerhalb geschlossener Ortschaften und hin und her... Der hat das dann auch alles abgestritten, weil er sicher war, dass er niemals (auch noch genau an der Stelle, die er fast täglich fährt) so schnell dort gewesen sei und dann hat er das Beweisfoto angefordert und da war NICHTS drauf zu erkennen, da hätte auch ein Hund am Steuer sitzen können -.- Da sieht man mal, wie die einen teilweise da zur Kasse bitten, ohne auch nur ansatzweise was in der Hand zu haben. Er hat natürlich nichts gezahlt und gut war... Aus Beweismangel bzgl. des Fotos wurde das "Verfahren" eingestellt. Und nochmal, ich glaube wirklich nicht, dass eine Polizistin wegen eines angeblichen Verstoßes des "nicht angeschnallt seins" vor Gericht eine Falschaussage machen würde, die sind ja auch nicht blöd, die könnte dadurch sofort ihren Job verlieren... Und wie heißt es doch so schön, "im Zweifel für den Angeklagten" und die Zeit, in der Beamtenstimmen/aussagen mehr zählen ist ja auch Gott-sei-Dank vorbei (;
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.019
Reaktionen
21
Tanja, weißt Du, ich überleg jetzt schon sehr lang ob ich das schreiben soll - im Zweifel bringt's Dich noch mehr auf die Palme, aber im Endeffekt: sei's drum. Meine Meinung ist halt: es war nicht direkt geschickt von Dir, Dich gleich abzuschnallen, als Du angehalten hast. Warum denn? Ich schnall mich immer erst ab wenn ich aussteige, wenn Polizei dabeisteht sowieso. Also gesetzt den Fall der Polizist hatte schon einen "Verdacht" (blöder Lichteinfall oder was weiß ich), ist außerdem eh auf der Suche nach einem "Erfolg", und dann sieht er Dich abgeschnallt drin sitzen - nu ja....

Und: wenn Du sonst nix zu tun hat - ok, dann geh zur Not bis vor Gericht. Wenn Dir so viel daran liegt - ich persönlich wüßte meine Zeit halt besser und angenehmer zu verbringen.
 
Naliea

Naliea

Registriert seit
08.03.2009
Beiträge
3.727
Reaktionen
0
Off-Topic
Mir wurde damals auch was unterstellt was garnicht war, und ich hatte auch noch ne Zeugin im Auto.
Bei mir belief sich die Strafe aber auf 70€,4 Punkte, Aufbauseminar und 4 Jahren Probezeit. Klagen hätten nichts gebracht leider, weil ich keine Beweise hatte das es nicht so war, außer meine Freundin als Zeugin.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Polizeikontrolle