was kann ich tun damit sie frisst?

Diskutiere was kann ich tun damit sie frisst? im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, Ich bin wiedermal verzweifelt. Vor einiger Zeit ist uns aufgefallen, dass nun Mona durchfall hat. Wir gaben Kamillentee doch es wurde...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.990
Reaktionen
71
Hallo,

Ich bin wiedermal verzweifelt.

Vor einiger Zeit ist uns aufgefallen, dass nun Mona durchfall hat. Wir gaben Kamillentee doch es wurde nicht besser. Kurzum nach einem erneuten streit hat uns unsere Mutter in die Tierklinik Düsseldorf gefahren, was ja immerhin mehr als nett war. Der Tierarzt hat sich die kleine angeschaut, gleich einen Kropfabstrich und einen Abstrich von der Kloake gemacht und unterm Mikroskop angeschaut, er meinte das sie sich wohmöglich etwas von der Luft abgeschnappt hat, jedoch schließe er es aus das
sie das gleiche hat was ihr Partner hatte. Wir sollten auf jeden fall das Futter im warmen Wasser einweichen, weil ihr Kropf gereizt ist und sie dadurch schmerzen hat.

Wir sollen 7 Tage lang zweimal am Tag 0,01ml Antibiotika (Retardon) in den Schnabel geben und zusätzlich 1 Tropfen ADEC ins Trinkwasser geben, weil Vögel Vitamin A brauchen und bei Krankheit noch mehr davon brauchen und deswegen das ADEC.

Die 7 Tage sind noch nicht um, also sie ist noch in Behandlung, gestern hat der Tierarzt uns angerufen (er hat auch die Proben ins Labor geschickt) er sagte das er nichts gefunden hat, also alles ist in bester Ordnung.

Heute morgen war ich so verzweifelt da hab ich ihr nach dem Antibiotika mit der anderen sauberen Kanüle 3 Tropfen Babybrei in den Schnabel gegeben, denn sie ist so dünn. Wir haben heute wie jeden Tag erneut Futter eingeweicht und mit einem kleinen Löffel zerdrückt, nur sie frisst nicht oder nur wenig. Das einzige was sie einigermaßen besser frisst ist die rote oder gelbe Hirsekolben, aber auch nicht so super toll.

Der Durchfall ist immerhin um einiges besser geworden, die Kloake ist zwar noch grün, der Kot von ihr hat schon wieder eine Form, jedoch ist noch Wasser rundherum. Sie sitzt jetzt auf den Käfig Dach als ob sie Brüten möchte, ich glaub der geht es nicht so gut.

Was sollen wir den jetzt machen um sie zum fressen zu bewegen, sollen wir jetzt mit Babybrei zufüttern, weil sie ist doch so dünn.

Gruß Susan
 
04.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: was kann ich tun damit sie frisst? . Dort wird jeder fündig!
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Susan,

ja, biete auf jeden Fall Babybrei an, achte aber darauf, dass er zucker-und milchfrei ist.

Und am besten gar kein hartes Körnerfutter mehr geben, sondern immer 6-8 Stunden quellen lassen. Du kannst das Körnerfutter auch kochen, ca. 20 Min., dann ist es auch weich. Wenn die Kleine sie mag, sind auch Haferflocken gut.

Ihr müsst ja noch mal zum TA wegen der Nachuntersuchung, sprich ihn da noch mal aufMegas an. Wahrscheinlich will er auch röntgen, da ja in den Abstrichen nichts gefunden wurde.

Arme kleine Maus, ich drück feste die Daumen, dass es ihr bald besser geht!
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Oh nein Susan, das tut mir leid :(

Oder versuch es mal mit eingeweichtem Eifutter anstatt Babybrei.


Ich drück´ die Daumen...

LG
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.990
Reaktionen
71
Hallo,
danke das ihr mir antwortet, das Babybrei hab ich weg geschmissen, ich glaub es wurde so langsam schlecht oder so. Schade nur das die Tankstellen sowas nicht haben. Heute morgen meinte meine Schwester das sie etwas zu genommen hat, was ich nicht so fand aber sie kennt sich ohnehin in der beziehung besser aus.

Eifutter habe ich zum glück da, Elly du machst mir jetzt grad richtige hoffnungen, weil das gekochte Körnerfutter rührt sie immernoch nicht an, nur ab und zu etwas Hirse, aber auch nicht so der wahnsinn, dabei hab ich schon die rote und gelbe drin hängen...
Wie weicht man das Eifutter den ein und wie lange braucht diese bis ich es verfüttern kann?
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Susan,

für heute kannst Du Eifutter geben, das wird einfach mit etwas Wasser zu einem Brei verrührt, müsste auch auf der Packung stehen.

Zu oft darf man es aber nicht füttern, durch zuviel Eiweiß kann die Kleine Gicht bekommen. Kolbenhirse ist auch sehr gut, vor allem die rote, die scheint die Süße ja zu mögen.

Seit wann gebt Ihr denndas Antibiotikum ? Dass es so gar nicht wirkt, ist eigentlich ein Zeichen dafür, dass es keine bakterielle Erkrankung ist, es muss also etwas anderes sein.

Ich würde ja immer noch auf Pilze tippen, es müssen nicht gleich die gefürchteten Megas sein, auch Hefepilze machen ähnliche Symptome. Bevor die Kleine verhungert, würde ich Dr. St... morgen gleich anrufen und ihm sagen, dass es dem Vögelchen immer noch schlechtgeht.

Denn die Kleine braucht dann ein anderes Medikament, ein Antipilzmittel. Der Doc wird Dir dann sagen, ob Ihr nochmal kommen sollt oder was sonst zu tun ist.

Ach Mensch, Du hast mein aufrichtiges Mitgefühl, kranke Vögelchen sind so schlimm, man leidet immer richtig mit. :(
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Ohje... die Arme.

Nun, ich hoffe ja, dass sie bald wieder anfängt zu fressen. Aber besser etwas Eifutter, als einen Vogel der verhungert.

Hoffe der Doc kann ihr helfen.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.990
Reaktionen
71
Seit wann gebt Ihr denndas Antibiotikum ? Dass es so gar nicht wirkt, ist eigentlich ein Zeichen dafür, dass es keine bakterielle Erkrankung ist, es muss also etwas anderes sein.

Ich würde ja immer noch auf Pilze tippen, es müssen nicht gleich die gefürchteten Megas sein, auch Hefepilze machen ähnliche Symptome. Bevor die Kleine verhungert, würde ich Dr. St... morgen gleich anrufen und ihm sagen, dass es dem Vögelchen immer noch schlechtgeht.

Denn die Kleine braucht dann ein anderes Medikament, ein Antipilzmittel. Der Doc wird Dir dann sagen, ob Ihr nochmal kommen sollt oder was sonst zu tun ist.

Ach Mensch, Du hast mein aufrichtiges Mitgefühl, kranke Vögelchen sind so schlimm, man leidet immer richtig mit. :(

bevor wir am Dienstag in die Klinik gefahren sind, hatte meine Schwester wieder krach mit unserer Mutter wegen Mona (komisch irgendwie muss ich lachen wenn ich dran denke) naja auf jedenfall war meine mutter halt so wütend das sie sich die kleine schnabte und ein Tropfen von dem Retardon in den Schnabel gab, sie hat also einfach drauf los behandelt.
Nachdem sie raus war, ging ich ins Zimmer um ihr die Weg beschreibung bis zur Klinik zu zeigen, doch plötzlich kam unsere Mutter nochmal und meinte das wir jetzt zum Kleintierarzt fahren, damit er meine Ninchen Impft und sich Mona anschaut. Da ich zu der Zeit jedoch keine Box führ die Ninchen hatte und die beiden ein wahnsinns aufstand machten gaben wir es auf. Als wir hoch kamen war es schon fast 17 Uhr, zu der Zeit macht der Kleintierarzt zu. Nachdem ich spassend sagte das die Klinik bis 20 Uhr auf hat und das der weg dahin bestimmt lustig wird, hat sie entlich eingewilligt. Der weg dorthin war wirklich irgendwie komisch denn stand 30 min. haben wir fast 3 Stunden gebraucht, aber wir habens immerhin gefunden. Nach seinen fragen her, schien er alles andere als begeistert von dem tierarzt Dr. K, denn wir haben ihn auch von unserem Hansi erzählt. Er sagte das Mona sich wohl etwas von der Luft eingefangen hat, durchs Knabbern zum beispiel. Er sagte das auch Hefepilze sein können und das er nicht glaubt das die kleine das gleiche hat wie ihr Partner, genaueres wüsste er jedoch erst nach dem Laborbefund, deswegen glaube ich das er schon nach allem möglichen gesucht hat. Als der arzt am Freitag angerufen hatte, ging es Mona schon wieder besser, da fraß sie ja auch das aufgeweichte Körnerfutter und der Kot würde auch besser. Es war auch nur zufall, dass wir am Samstag Mona abtasteten und dann so plötzlich ihren Brustbein fühlten.

So wie er es aufgeschrieben hatte, sind die AB Tage erst morgen beendet, weil wir erst am Dienstag angefangen hatten es so zu machen wie er es uns sagte. Doch sie bekam ja schon am Dienstag einen tropfen (was viel zu viel ist) und so ist eigentlich schon heute der letzde Tag.


Gestern haben wir ihr das Eibrei gegeben und irgendwie hat sie dadurch etwas geschmack gefunden. Zumindest sieht sie seit gestern, nachdem sie das bekommen hatte wieder viel besser aus. Sie frisst rote Hirse, klettern im Käfig herum und möchte raus, sie schläft auch nicht mehr als wollte sie Brüten, sondern wieder wie immer. Der Kot war gestern wieder normal, auch die Kloake war schön sauber. Als wir heute Morgen schauen war sie noch genauso gut drauf (auch jetzt noch), der Kot ist auch noch rellativ normal, also es ist schwer zu sehen, wir machen den Käfig aber nochmal sauber um ganz sicher zu sein. Ihre Kloake ist allerdings wieder ein wenig grün, aber trocken. Wenn er heute wieder breiig ist, müssen wir wohl oder übel den Tierarzt nochmal anrufen, dass fress verhalten ist auch nicht obtimal, obwohl sie sich um einiges gesteigert hat, wusste nicht das sie so wild auf die rote Hirse ist.


Achia ich hab noch eine frage, nachdem sie das Eibrei bekommen hatte hat sie ordentlich rote Hirse gefressen und danach hat sie so komische bewegungen gemacht. So ein würgen aber mehr so nach innen, wisst ihr was ich meine? Eine Freundin von mir sagte mal, dass Vögel so ihren Kropf leehren damit das Futter in den Magen gelangt, weil sie Hunger haben.
Stimmt das?

liebe grüße Susan
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
2.197
Reaktionen
0
Hey Susan,

das sind doch mal schöne Nachrichten :). Der Weg bis in die Klinik hat sich jedenfalls gelohnt.
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Susan,

ja, das hört sich doch wirklich schon viel besser an!:clap:

Die Würgebewegungen - das machen meine auch manchmal, gerade bei Kolbenhirse. Vielleicht hatte sie ein Körnchen "quersitzen".
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.990
Reaktionen
71
Hallo,

stimmt, ich bin so langsam richtig froh, dass der Durchfall jetzt entgültig weg zu sein scheint, auch wenn der Kot manchmal noch recht feucht ist, hat er dennoch zum glück eine form mit den weißen strich.
Mona scheint es auch wieder um einiges besser zu gehen, gestern hat sie mal kurz ein Korn vom aufgekochten Körnerfutter probiert, allerdings ist sie dann gleich wieder weg gegangen, uns ist aber schon an dem Tag als sie angefangen hatte richtig rote Kolbenhirse zu fressen aufgefallen, dass sie da schon 2 mal beim Fressnapf war und nur kurz einen blick rein geworfen hatte.
Jetzt haben wir einen zweiten Napf gekauft, weil wir vermuten, dass sie das aufgeweichte Futter vielleicht nicht mag und nur deswegen nicht davon fressen mag, kann es sein?
Weil sonst würden wir nochmal ein Napf mit weichen Futter machen und den anderen mit normalem Futter anbieten, in der Hoffnung das sie vielleicht doch gerne Fressen würde, nur eben das bisherige eben nicht mag, meint ihr es währe in Ordnung?

lg Susan
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

was kann ich tun damit sie frisst?