Fragen zur Handaufzucht

Diskutiere Fragen zur Handaufzucht im Kaninchen Ernährung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hi, ich bin Tierarzthelferin und habe am Donnerstag verweiste Hasenbabys von Arbeit mitgenommen. Die Mutter der Babys ist an einem...
H

Hasenmami09

Registriert seit
05.04.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hi,
ich bin Tierarzthelferin und habe am Donnerstag verweiste Hasenbabys von Arbeit mitgenommen.
Die Mutter der Babys ist an einem Gebärmuttervorfall gestorben und die Besitzer wollten mit den Kleinen nichts zu tun haben und haben sie in der Praxis abgegeben...:( (traurig aber wahr)

Die Kleinen sind am mittwoch, den 01.04.09 geboren, also jetzt 4 Tage alt.
Wir hatten sie am Donnerstag gleich untersucht und festgestellt, das die Kleinen etwas beim Atmen "knacken" (deswegen bekommen sie jetzt etwas Antibiotikum in die Milch mit rein), desweiteren, haben
sie manchmal einen etwas geblähten Magen (sie bekommen deswegen bei jeder Fütterung einen Tropfen Saab Simplex, pro Kaninchen).

Ich füttere die Kleinen alle drei - vier Stunden je ein ml pro Baby.
Für die Milch benutze ich Kamillentee und Royal Canine Kitten Milchpulver (2:1, d.h. 2 EL Kamillentee und ein EL Milchpulver).

Nun zu meinen Fragen:

- ab wie viel Tagen kann man die Menge der Milch steigern und auf wie viel? (die Kleinen haben nach der Fütterung immernoch Hunger, nuckeln immer an meinem Finger noch weiter oder saugen an der Flasche obwohl sie schon leer ist).
Ich möchte den Kleinen nicht zu viel geben, da bei so Kleinen immer die Gefahr besteht, das sie manchmal ihr Sättigungsgefühl noch nicht so wahr nehmen und dann die Mägen platzen können (im Buch stand sie sollen pro Fütterung 1 ml bekommen).

Ich hatte auf Arbeit in nem medizienischen Buch nachgesehen und da stehen echt viele Tipps drin, aber leider nicht ab wann man mehr füttern sollte und wie viel...

- und habt ihr damit schon Ehrfahrungen gemacht? Wie hoch sind die Chancen das die Kleinen überleben (da sie ja auch nicht so ganz Gesund sind)?

Leider weiß ich nicht sehr viel über die Kleinen und die Elterntiere, ich weiß auch nicht, ob die Mutter sie am ersten Tag schon mal gesäugt hat (aber so wie wir das gesehen haben sah es so aus, als wären Ihre Mägen nicht völlig leer gewesen).

Vielen Dank schon mal im Vorraus :)

Liebe Grüße (von mir und meinem Kleintierzoo :))
 
05.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Fragen zur Handaufzucht . Dort wird jeder fündig!
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.448
Reaktionen
6
ab wie viel Tagen kann man die Menge der Milch steigern und auf wie viel? (die Kleinen haben nach der Fütterung immernoch Hunger, nuckeln immer an meinem Finger noch weiter oder saugen an der Flasche obwohl sie schon leer ist).
Ich möchte den Kleinen nicht zu viel geben, da bei so Kleinen immer die Gefahr besteht, das sie manchmal ihr Sättigungsgefühl noch nicht so wahr nehmen und dann die Mägen platzen können (im Buch stand sie sollen pro Fütterung 1 ml bekommen).
Ich habe nun schon etliche Kaninchen mit der Hand aufgezogen und habe ihne immer so viel Milch gegeben wie sie wollten. Ich habe zwischendrin kurze Pausen gemacht und ein anderes weiter gefüttert, damit dass Sättigungsgefühl genügend Zeit hat sich einzustellen.

- und habt ihr damit schon Ehrfahrungen gemacht? Wie hoch sind die Chancen das die Kleinen überleben (da sie ja auch nicht so ganz Gesund sind)?
Bei meinen Tieren (waren allerdings gesund) standen die Chancen eher gut. aber das kommt immer auf die Betrachtungweise an.
Wenn ich sie ab dem 2-4. Lebenstag angefangen habe mit der Hand groß zui ziehen haben ca. 20-30% des Wurfes überlebt. Sind sie über die 1. Woche hinaus waren es 40% und ab der 2. Woche 50% und ab der 3. Woche 80-100% des gesamten Wurfes.
 
DolceTopolina

DolceTopolina

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
3.512
Reaktionen
0
Hey,
als ich vor einem Vierteljahr Kaninchenbabys von Hand aufgezogen habe,
hat mir die Tierärztin empfohlen nicht alle 60 Minuten zu füttern, da die kleinen
ja in der Natur auch nur 1-2 mal täglich von der Mutter gefüttert werden. Ich
sollte die kleinen alle 3-4 Stunden füttern, dafür aber halt immer soviel wie sie
wollen. Meine kleinen haben das ganze leider nicht überlebt, die ersten beiden
sind nach 5 Tagen verstorben, das dritte nach 17 Tagen und das letzte mit
5 einhalb Wochen. Allerdings waren die Tiere alle nicht überlebensfähig, deswegen
hatte die Mutter sie wohl auch abgestoßen.
Ich wünsche dir viel Glück! :)
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.989
Reaktionen
70
als von meiner Freundin die Häsin nachwuchs bekommen hatte, hatte sie mich immer auf dem laufenden gehalten. (sie wusste wohl das ich dann nicht nein zu zwei sagen könnte) Als ein paar der Jungen die Augen so langsam öffneten, war ich mal dort, weil sie unbedingt wollte das ich sie sehe. Dort musste sie auch ein kleines Füttern, denn die anderen waren schon allegar viel weiter. Also sie hat die kleine auch so viel trinken lassen wie sie wollte, ich finde das es auch sinn macht, denn die Mutter lässt ihre Jungen ja auch so viel trinken wie sie möchten.
 
Thema:

Fragen zur Handaufzucht

Fragen zur Handaufzucht - Ähnliche Themen

  • Eine Frage zu Fichten und Futterschnüren.

    Eine Frage zu Fichten und Futterschnüren.: Hallo,1) Ich habe schon oft gelesen, dass man Kaninchen zur Beschäftigung eine "Futterschnur" machen kann. Ist das nicht gefährlich?2) Wie viel...
  • Allgemeine Fragen...

    Allgemeine Fragen...: Hallo zusammen, ich habe ein paar Fragen bezüglich der Ernährung: Und zwar, dürfen Kaninchen rote Beete fressen? Da bin ich mir nämlich nicht...
  • Paar kleine Fragen.

    Paar kleine Fragen.: Hallo, ich habe mal paar kurze Fragen. 1. Stimmt das, das Kaninchen Gurke und Karotten nur ohne Schale fressen dürfe? Ich habe es immer mit...
  • Fragen zum Heu...

    Fragen zum Heu...: Hallo zusammen, ich hab 2 Fragen zum Heu ;) 1. Wie bewahrt ihr das Heu auf? Da meine Kaninchen ja in Außenhaltung leben, ist das Heu draußen...
  • frage wegen Pflaumenbaum zweige und Blätter

    frage wegen Pflaumenbaum zweige und Blätter: Hallo dürfen kaninchen auch die zweige und Blätter vom zwetschgen bzw pflaumenbaum fressen???
  • Ähnliche Themen
  • Eine Frage zu Fichten und Futterschnüren.

    Eine Frage zu Fichten und Futterschnüren.: Hallo,1) Ich habe schon oft gelesen, dass man Kaninchen zur Beschäftigung eine "Futterschnur" machen kann. Ist das nicht gefährlich?2) Wie viel...
  • Allgemeine Fragen...

    Allgemeine Fragen...: Hallo zusammen, ich habe ein paar Fragen bezüglich der Ernährung: Und zwar, dürfen Kaninchen rote Beete fressen? Da bin ich mir nämlich nicht...
  • Paar kleine Fragen.

    Paar kleine Fragen.: Hallo, ich habe mal paar kurze Fragen. 1. Stimmt das, das Kaninchen Gurke und Karotten nur ohne Schale fressen dürfe? Ich habe es immer mit...
  • Fragen zum Heu...

    Fragen zum Heu...: Hallo zusammen, ich hab 2 Fragen zum Heu ;) 1. Wie bewahrt ihr das Heu auf? Da meine Kaninchen ja in Außenhaltung leben, ist das Heu draußen...
  • frage wegen Pflaumenbaum zweige und Blätter

    frage wegen Pflaumenbaum zweige und Blätter: Hallo dürfen kaninchen auch die zweige und Blätter vom zwetschgen bzw pflaumenbaum fressen???