Wann lösen sich selbstauflösende Fäden auf?

Diskutiere Wann lösen sich selbstauflösende Fäden auf? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo liebe Foris, unsere Cleo ist jetzt seit über 4 Wochen kastriert (man wie die Zeit vergeht ;)) und sie hat immer noch ihre Fäden? :shock...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ulli

Ulli

Beiträge
457
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Foris,

unsere Cleo ist jetzt seit über 4 Wochen kastriert (man wie die Zeit vergeht ;)) und sie hat immer noch ihre Fäden? :shock: Unsere kleine Maus hat die Kastra wirklich ohne irgendwelche Probleme überstanden. Sie war richtig vorbildlich. Der TA hatte gesagt, dass er selbstauflösende Fäden verwendet hat und wir, wenn keine Probleme auftreten, nicht mehr hinmüssten. Gestern hab ich ihren Bauch gestreichelt und gemerkt, dass die Fäden immer noch da sind. Ist das normal? Nach so langer Zeit. Vielleicht hat er ja auch die Fäden verwechselt? Gibts das? Danke schon mal im Voraus für die Antworten. :D
 
Zombieblume

Zombieblume

Beiträge
1.095
Punkte Reaktionen
0
Hallo
Da frag doch nochmal beim TA nach. Soweit ich weiß fangen die Faden nach zwei drei Wochen nach der OP sich aufzulösen. Aber keine Ahnung wie lange das dauert.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
Ich habe ehrlichgesagt keine Ahnung, wann sich diese Fäden auflösen, aber ich habe hier schon mehrere Kastrationen "mitgemacht" und nach einigen Tagen war von den Fäden nichts mehr zu sehen oder zu spüren...
Vier Wochen erscheint mir entschieden zu lang und ich würde nochmal beim TA nachfragen, oder besser noch, hingehen...
 
eifelbiene

eifelbiene

Beiträge
6.411
Punkte Reaktionen
0
Hallo Ulli,

4 Wochen schon. :shock:
Das würde ich auf jeden Fall vom TA kontrollieren lassen.
Bei meiner Cherry hat die TÄ auch selbstauflösende Fäden verwendet. Wie lange die genau drin waren, kann ich nicht mehr sagen, aber auf keinen Fall länger als 10 Tage.

Andere Fäden werden in der Regel nach 10 bis 14 Tagen gezogen.
 
Sim

Sim

Beiträge
2.387
Punkte Reaktionen
0
Hallo

die Fäden lösen sich nur unter der Haut auf wenn Sie an der luft sind lösen sich meist nicht auf
geh zum TA oder ruf an und frag noch mal nach
Bei uns ist es so aber wir behandeln ja Menschen :D

Grüsse Simi
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
Hallo

die Fäden lösen sich nur unter der Haut auf wenn Sie an der luft sind lösen sich meist nicht auf
geh zum TA oder ruf an und frag noch mal nach
Bei uns ist es so aber wir behandeln ja Menschen :D

Grüsse Simi

So mag es ja bei Menschen sein, aber bei Katzen habe ich andere Erfahrungen gemacht.
Die Fäden hingen nach der Kastration alle "an der Luft" und haben sich trotzdem aufgelöst;)
Es hat wie gesagt nur ein paar Tage gedauert.
Leider weiss ich nicht mehr genau, wie lange es genau gedauert hat, aber auf keinen Fall 4 Wochen:shock:
 
blackmagic82

blackmagic82

Beiträge
4.410
Punkte Reaktionen
0
das Problem hatten wir bei Tapsy damals auch, es waren auflösende Fäden, aber irgendwie wollte ein Teil nicht verschwinden, die wurden dann einfach beim TA auf die normale art und weise gezogen :)

und es waren wirklich nur noch ganz kleine Fädchen und an manchen Stellen hatten sie sich normal aufgelöst, eine Antwort warum das so war, konnte mir mein TA damals leider nicht geben
 
Ulli

Ulli

Beiträge
457
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen zusammen :006: ,

danke schön für die vielen Antworten. :D Gut, so was in der Art dachte ich mir schon. Da Cleo aber halt überhaupt keinerlei Probleme hat (also keine gereizten oder offenen Wunden), dachte ich mir nicht viel dabei. Aber komisch fand ich die Geschichte mit den Fäden schon. Es sieht auch erhlich gesagt seltsam aus, wenn die blauen Fäden so durch das Fell schimmern. :eusa_eh: Auf jeden Fall werde ich nachher, wenn auch "normale" Leute aufstehen, mal den TA anrufen und nachfragen, was wir da jetzt machen.

Vielen Dank nochmals!
 
Katzenbandenmama

Katzenbandenmama

Beiträge
357
Punkte Reaktionen
0
Also nach der Kastration meiner Weibsen, meinte meine Tierärztin, so 4 bis 6 Wochen kann es dauern bis die Fäden sich auflösen.
Vielleicht gibt es da ja unterschiedliche.
Bei Flöckchen hat sie sie aber dann gezogen, weil ich eh mit ihr in der Praxis war. Bei Baby haben sie sich von allein gelöst. Allerdings keine Ahnung wann, zu dem Zeitpunkt war an anfassen nicht zu denken.
 
Ulli

Ulli

Beiträge
457
Punkte Reaktionen
0
Mh, also anfassen macht eigentich keine Problem. :eusa_think: Cleo findet es höchsten nervig, wenn ich sie ungewollt festhalte, aber über den Bauch drüberstreichen, rumdrücken (also ganz sanft) oder fummele, scheint sie keine Schmerzen zu haben. Es sieht halt nur komisch aus. ;) Ich ruf da nachher einfach an. :mrgreen:
 
Ulli

Ulli

Beiträge
457
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen zusammen,

hab gestern doch noch meinen TA erreicht und er meinte auch, dass sich die Fäden schon noch auflösen, bzw. vielleicht schon (unter der Haut) aufgelöst sind und halt nur noch die oberflächlichen Reste zu sehen sind. Ich solle doch mal n bissl mit den Fingern versuchen es abzumachen. :shock: Ja, o.k. hab ich dann auch am Abend versucht. Cleo fand das Festhalten jetzt ned so prickelnd, aber es hat tatsächlich geklappt. Die meisten Fadenreste sind beim pulen sofort abgefallen. Das Ganze hat vielleicht 10 Sekunden gedauert. :mrgreen: Nur ein etwas größerer Knoten weigert sich noch. Aber da wart ich jetzt einfach ab und schau am WE nochmal nach. Cleo hat mich ganz bös angeschaut als ich sich einfach so auf den Rücken in meinen Schoß legen wollte. Aber Schmerzen hatte sie defintiv nicht, weil sonst hätte sie mir eine genknallt. ;) Aber nun weiß ich über diese komischen Fäden bescheid und sollte mich doch ab und zu in mehr Geduld üben. Und vielleicht auch mal glauben, was mein TA mir sagt. Der ist ehrlich gesagt echt spitze. :mrgreen: Und kein so TF-Verkäufer.
 
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
Aber nun weiß ich über diese komischen Fäden bescheid und sollte mich doch ab und zu in mehr Geduld üben. Und vielleicht auch mal glauben, was mein TA mir sagt. Der ist ehrlich gesagt echt spitze.
Das mit der Geduld wäre mir aber auch schwer gefallen :roll:. Und fragen kostet ja schließlich nix.
Dann bin ich mal gespannt, ob der letzte Knoten sich bis zum Wochenende verabschiedet.
 
Ulli

Ulli

Beiträge
457
Punkte Reaktionen
0
Joa, ich auch. Hoffentlich hält Cleo diesmal "stiller". ;)
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
Der ist ehrlich gesagt echt spitze. :mrgreen: Und kein so TF-Verkäufer.

Prima Tierarzt hast Du anscheinend da:D
Die meisten wollen ja ihr Royal Canin an den Mann bringen;)
Dann wird wohl auch in den nächsten Tagen noch der letzte Fadenknoten abfallen:D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Wann lösen sich selbstauflösende Fäden auf?

Wann lösen sich selbstauflösende Fäden auf? - Ähnliche Themen

Mini American shepherd als Ernsthund für 14 jährige? Bin ich zu naiv?: Hallo, ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung und würde mich freuen ein paar erfahrene Meinungen hierzu zu hören. Zu mir: ich bin 14 und...
Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
Hilfe beim Thema Vergesellschaftung: Hallo liebe Community, erstmal einen wunderschönen Start in die Woche an alle 😀 Ich bin bisher immer ein stiller Forenteilnehmer gewesen und hab...
Tipps für Kaninchen aus schlechter Haltung?: Hallo an alle😊, Ich habe seit Oktober 2019 ein Kaninchen (Männlich, Kastriert, mittlerweile ca. 6 Jahre) vom Tierschutzverein adoptiert. Er wurde...
Erfahrungen mit E.Cuniculi: Hallo zusammen, Ich habe gesehen, dass es schon einige Themen dazu gibt, deswegen hoffe ich, dass es in Ordnung ist, wenn ich nochmal eines...
Oben