Gewissensfrage, kranke alte Katze

Diskutiere Gewissensfrage, kranke alte Katze im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Huhu zusammen Ich hoffe mal, ich bin hier richtig, denn in die Krankheiten passt es irgendwie, irgendwie aber auch nicht, in die Haltung passt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
Huhu zusammen

Ich hoffe mal, ich bin hier richtig, denn in die Krankheiten passt es irgendwie, irgendwie aber auch nicht, in die Haltung passt es irgendwie, irgendwie aber auch nicht *g also habe ich mich mal hier angesiedelt :mrgreen:

Als erstes entschuldige ich mich dafür, dass das ganze verdammt lang werden wird, aber ich will die Problematik schildern und eben auch warum ich so denke :?

Folgendes Problem, die Katze einer Bekannten ist nun 15 Jahre alt. Das Tier hat schon viel durchgemacht, angefangen bei einem gebrochenem Becken, als junges Tier im Alter von 2 Jahren, der Vorbesitzer hielt es dann leider nicht für nötig die Plattten und Schrauben entfernen zu lassen, somit "quält" sich das Tier seit 13 Jahren, hauptsächlich zum Wetterumschwung mit Schmerzen, man bemerkt dann immer sie sich nicht wirklich bewegen :(

Aufgrund der Tatsache, dass es
ihr häufig schwer fällt sich zu bewegen ist die Gute stark Übergewichtig ( 10,5kg, der Bauch schleift zu Hochzeiten auf dem Boden :( ) Natürlich trägt dieses hohe Gewicht nicht sonderlich zur Verbesserung ihres allgemein Zustandes bei.

Dann hatte sie einmal eine schwere Nierenerkrankung, die man aber wieder in den Griff bekam

2 gutartige Tumore, einer im Ohr, den anderen am Gesäuge

Ich habe über die vergangenen letzten Jahre häufiger zu der Besitzerin gedacht, vergiss nicht, deine Katze muss noch geimpft werden. Sie war geimpft, leider wurde der Termin, der jährlichen Nachimpfung, von der Besitzerin, die vergangen zwei Jahre nicht nachgekommen :evil: und ihr dürft mir glauben ich habe mir den Mund fusselig geredet, doch ich kann ja nicht einfach das Tier schnappen und zum Tierarzt fahren :?

Nun wurde das Tier mit 15 Jahren, der genannten Vorgeschichte vor 2 Wochen geimpft, natürlich das ganze von vorne :( Kurz auf die Impfung wurde sie schlapp, verweigerte die Futteraufnahme und trank auch nur sehr wenig, das fing donnerstags an, ich habe mir den Mund fusselig geredet, geh zum Tierarzt, das Tier frisst seit gestern nicht, natürlich wurde all mein Reden in den Wind geschossen, nachdem das Tier bis MONTAGS immer noch nichts gefressen hatte, hatte ich Erfolg und sie ging zum Tierarzt. Das Ende vom Lied ... Schilddrüsenüberfunktion und die Niere ist wieder angegriffen, den Tag nach dem Tierarztbesuch ... Blut im Urin.

Daraufhin wird sie nun wieder behandelt ...

Haltet mich nun bitte nicht für herzlos, aber ist es in diesem Moment nicht besser das Tier zu erlösen?

Sollte ich evtl. doch den TSV einschalten, auch wenn es eine Bekannte ist? Ich kann nicht behaupten, das es dem Tier ansonsten schlecht geht, sie hat so eigentlich alles, was einfach nicht beachtet wird bzw es wird einfach nicht den TA Terminen nachgekommen bsp Impfung, evtl traute sie sich auch nicht mehr zum TA, weil sie angst vor einem erneuten Tumor hatte :eusa_think: Sie hängt ja auch irgendwie an dem Tier ...

Ich weiß nicht wie ich meine Situation genau beschreiben soll, ich befinde mich einfach in einer Zwickmühle, auf der einen Seite mag ich, dass das Tier nicht leiden soll, das eben den TA Terminen nachgegangen werden soll. Auf der anderen Seite mag ich eine Bekannte nicht unbedingt in die Scheiße (sry für den Ausdruck ) reiten.

Den Mund habe ich mich ja schon fusselig geredet :(

Nochmal sry das es so lang wurde, aber ich musste mir all das nun einfach mal von der Seele schreiben

*lg*

blackmagic
 
07.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Haltet mich nun bitte nicht für herzlos, aber ist es in diesem Moment nicht besser das Tier zu erlösen?
Das kann man aus der Ferne ja überhaupt nicht beurteilen:eusa_think:
Sie wird ja nun behandelt und solange die Katze noch Lebenswillen zeigt und munter ist, kann sie ja durchaus noch einige Jahre leben.

Wenn sie sich aber offensichtlich quält, sollte man die schwere Entscheidung treffen.
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Hmm, sehr schwer was dazu zu schreiben.

Was meint denn der TA dazu? Hat er sich nicht in irgendeiner Form geäußert?

In unserer Tierklinik sagen sie ganz offen was noch alles an Diagnostik und Behandlung möglich ist, aber eben auch wenn sie der Meinung sind ein Tier leide unnötig und besser erlößt werden sollte. Die letztliche Entscheidung bleibt dann beim Tierhalter.

Ich vertraue diesen Tierärzten und würde mich ganz nach deren Rat richten.

Ich bin aber auch der Meinung: Wenn es dem Tier unter entsprechenden Medikamenten wieder besser geht und es nahezu schmerzfrei leben kann dann sollte man auch einem alten Tier noch eine Chance geben.

Wenn der TA jetzt sagt das und das kann man machen und sie kann damit noch gut und gerne ein, zwei Jahre mit leben dann würde ich das beführworten. Allerdings würde ich das Tier dann auf Diät setzen, zumal es ja sowieso mit den Nieren und Knochen Probleme hat.

Das die Katze gerade nach der Impfung geschwächelt hat kann bei älteren Tieren auch mal passieren. Das ausgerechnet jetzt die anderen Erkrankungen hervortraten ist zwar nicht schön aber m.E. nach nur insofern mit der Impfung in Verbindung zu bringen das das Immunsystem etwas geschwächt wurde?! (ich habe keine tiermedizinischen Kenntnisse und beruhe nur Erfahrungsgemäß auf meine Vermutung) und die Katzen nun deutlicher Symptome aufwies. In diesem Fall dann vielleicht sogar Glück im Unglück?!
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
Ich vertraue dem Tierarzt bei dem sie ist ... ist ja auch mein eigener, allerdings war ich bei der Behandlung selbst nicht dabei und außerdem was sie hat und das auch nur in groben Zügen wurde mir zu diesem Besuch nichts erzählt :(

ich weiß mir einfach nur keinen Rat mehr, wie ich mich in dieser Situation verhalten soll, was das richtige für das Tier ist ... weniger ob das Tier nun eingeschläfert werden soll, wie gesagt ich vertraue meinem Tierarzt blind. Ich weiß einfach nur nicht, ob es nicht besser wäre, das Tier da wegholen zu lassen :(
 
Yoshi

Yoshi

Registriert seit
26.05.2008
Beiträge
498
Reaktionen
0
Ok, so wie du es beschreibst, ist die Haltung nicht optimal. Damit meine ich z. B. erst am 5. Tag ohne Nahrungsaufnahme zum Tierarzt.

Zum jährlichen Impftermin gibt es aber unterschiedliche Auffassungen, es gibt viele, die nach der Grundimunisierung nach einem Jahr nachimpfen und dann je nach dem um welche Impfung es geht, erst beispielsweise erst nach drei Jahren wieder impfen. Deine Bekannte hat dies wohl nicht bewußt in diesem Rythmas gemacht, daran kann man aber keine schlechte Haltung ausmachen.

Ich kann verstehen, dass dir die Katze leid tut, ich glaube aber nicht, dass du triftige Argumente für einen TSV hast.

LG Yoshi
 
Ashra

Ashra

Registriert seit
18.06.2007
Beiträge
2.037
Reaktionen
0
Warum willst du das Tier da wegholen lassen?

Weil es nicht jedes Jahr geimpft wird? Ich lasse meine auch nur alle drei Jahre Impfen, was bei den heutigen Mittel völlig ausreichend ist.

Und ich bin ehrlich auch ich warte schon mal einen Tag ab wenn meine Katzen mal schlapp sind., das mache ich aber immer vom Verhalten der Katzen abhängich.

Mein Niles hat das schon mal das wenn er nach dem Verzer von Wiese erbrochen hat er den rest des Tages und auch oft den Morgen darauf nicht essen möcht. Deashalb laufe ich aber nicht jedes mal zum TA.

Die Katze ist älter aber noch nicht uralt und wenn sie Lebenswille zeigt und frist dann sollte alles versucht werden das es dem Tier besser geht.
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
Nein, nicht weil es nicht jedes Jahr geimpft wird, mehr aus Gründen wie:

seit Donnerstag frisst das Tier nichts, Montag geht man dann mal zum Tierarzt, weil man 2 Stunden lang das Ohr abgekaut bekommen hat

man vom TA u.a. gesagt bekommen hat, da die Tumore zweimal in einem Jahr aufgetaucht sind, man solle das Tier öfter durchchecken lassen. Bei dem ersten Tumor rannte das Tier bsp über ein halbes Jahr mit einem entzündeten Ohr rum :| Es sah damals aus wie Ohrmilben, zig mal sagte ich, geh zum Tierarzt, lass was gegen die Milben machen, ein halbes Jahr später, nachdem das Tier auf diesem Ohr nicht mehr richtig zu hören schien, ging man hin ... Ergebniss Tumor im Ohr

Es ist einfach nicht nur diese eine Sache mit dem 5 Tage nichts fressen ... es häufte sich einfach extrem in den letzten Jahren, mir tut das Tier unheimlich leid und gerade an diesem besagten Montag, sah das Tier erbärmlich und schlapp aus :(

Es ist einfach diese Tatsache, zumindest kommt es mir so rüber
"Ich habe kein Bock zum Tierarzt zu gehen"
"ich kann mein Tier beim Tierarzt nicht festhalten, also geh ich da nicht hin"

Auch darauf sagte ich tausendmal, was meinst du, für was Tierarzthelfer da sind? :evil:

Ich weiß es muss für Aussenstehende so aussehen wie: ich will, dass das Tier da wegkommt, aber wollte ich genau das, hätte ich mich nicht an euch gewand ... ich weiß einfach nicht was richtig ist ... das Tier dort lassen, mir den Mund fusselig reden und die Bekannte nicht traurig zu machen, weil das Tier weg ist, oder eben zu sagen, denk NUR an das Tier und leite Schritte ein :(

Wie gesagt bis auf die Tatsache, das bei Krankheiten, nennen wir es mal recht schlampig und in meinen Augen verantwortungslos umgegangen wird, dem übertriebenen Füttertrieb und noch einige Kleinigkeiten, die aber sicher in vielen Katzenhaushalten durchgeführt werden ( falsches Futter usw ) geht es dem Tier da ja auch gut
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Gewissensfrage, kranke alte Katze

Gewissensfrage, kranke alte Katze - Ähnliche Themen

  • Entscheidung richtig? Gewissensfrage?

    Entscheidung richtig? Gewissensfrage?: Hallo Ihr Lieben.... Nun wohnen unsere beiden Fellmonster ja schon einige Monate bei uns... und sie sind soooooo toll und liebenswert und...
  • Kranke Perserkatzenkinder

    Kranke Perserkatzenkinder: Hallo liebe Foris, ich bin wohl eigentlich nicht im Katzenbereich so bewandert, aber dies hat mich irgendwie echt mitgenommen. Wie kann sowas...
  • krankes Katerchen vom Züchter

    krankes Katerchen vom Züchter: Hallo, meine Familie und ich haben mit unserem neuen Familienmitglied schon einiges durch. Es ist eine Heilige Birma, die wir vor 7 Monaten vom...
  • Alt krank, und zurück gelassen...

    Alt krank, und zurück gelassen...: ... so erging es Scarlett , so wie Max und Moritz. Ich möchte mal wieder von unserem Kleintierschutzverein in Halle/Saale berichten. :) Es...
  • marc oliver schuster: katze ist krank

    marc oliver schuster: katze ist krank: http://www.youtube.com/watch?v=yGdomDRUxzY
  • Ähnliche Themen
  • Entscheidung richtig? Gewissensfrage?

    Entscheidung richtig? Gewissensfrage?: Hallo Ihr Lieben.... Nun wohnen unsere beiden Fellmonster ja schon einige Monate bei uns... und sie sind soooooo toll und liebenswert und...
  • Kranke Perserkatzenkinder

    Kranke Perserkatzenkinder: Hallo liebe Foris, ich bin wohl eigentlich nicht im Katzenbereich so bewandert, aber dies hat mich irgendwie echt mitgenommen. Wie kann sowas...
  • krankes Katerchen vom Züchter

    krankes Katerchen vom Züchter: Hallo, meine Familie und ich haben mit unserem neuen Familienmitglied schon einiges durch. Es ist eine Heilige Birma, die wir vor 7 Monaten vom...
  • Alt krank, und zurück gelassen...

    Alt krank, und zurück gelassen...: ... so erging es Scarlett , so wie Max und Moritz. Ich möchte mal wieder von unserem Kleintierschutzverein in Halle/Saale berichten. :) Es...
  • marc oliver schuster: katze ist krank

    marc oliver schuster: katze ist krank: http://www.youtube.com/watch?v=yGdomDRUxzY