Jährliche Tollwutimfung nicht mehr vorgeschrieben

Diskutiere Jährliche Tollwutimfung nicht mehr vorgeschrieben im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Die Deutsche Tollwutverordnung wurde im Dezember 2005 geändert. Was viele nicht wissen, es ist nicht mehr zwingend erforderlich, Hunde und Katzen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
esssm1

esssm1

Dabei seit
07.04.2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Die Deutsche Tollwutverordnung wurde im Dezember 2005 geändert.
Was viele nicht wissen, es ist nicht mehr zwingend erforderlich, Hunde und Katzen jährlich impfen zu lassen. Zur Zeit sind zwei Produckte auf dem Markt, die eine Mehrjahreszulassung
besitzen ( von Pfitzer und von Essex= Rabdomun ).
Ich habe meine Hündin jährlich gegen T impfen lassen, was ja dann wohl nicht nötig war, denn nach jeder Imfung ging es ihr immer nicht gut, Durchfall, Erbrechen, apathisch.
Gestern habe ich meine 2 Jahre alte Yorky-Hündin ( sie wiegt 1,8 kg ) gegen T impfen lassen, es war Rabdomun, ich hatte die TÄ gefragt, ob sie nicht die Hälfte der Dosis spritzen könne, sie verneinte und meinte das geht nicht und hat ihr meiner zarten Kleinen die volle Dosis verpasst:eusa_doh:.
Nun habe ich schon Bedenken, dass da evll. Nebenwirkungen auf treten könnten:uups:.
Was meint ihr dazu:?:
Schon mal Danke und
Lg Corina
 
07.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Jährliche Tollwutimfung nicht mehr vorgeschrieben . Dort wird jeder fündig!
Zombieblume

Zombieblume

Dabei seit
13.07.2007
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Sie ist verpflichtet die ganze Dosis zu geben. Sonst ist der Hund nicht ausreichend geschutzt und sie darf nicht in den Impfpass eingetragen werden. Wenn was ist ist nähmlich der TA verantwortlich und nicht du. Nebenwirkungen kann es immer geben, aber da reagiert jeder Hund anders darf und das hat nix mit der große eines Hundes zu tun.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Jährliche Tollwutimfung nicht mehr vorgeschrieben