Dental Sticks - Taugt das etwas??

Diskutiere Dental Sticks - Taugt das etwas?? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hi Hundefreunde Von Pedigree gibt es sog. Dental Sticks, die sollen firstZahnstein und Mundgeruch vorbeugen. Hat jemand Erfahrung damit, ist das...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Lagotto

Lagotto

Registriert seit
03.04.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hi Hundefreunde
Von Pedigree gibt es sog. Dental Sticks, die sollen
Zahnstein und Mundgeruch vorbeugen. Hat jemand Erfahrung damit, ist das zu empfehlen??
Oder kennt ihr Alternativen gegen Mundgeruch und Zahnsteinbildung??
Danke & herzliche Grüsse
Lagotto
ps: mein Hund ist natürlich eine Lagotto-Dame (10 Monate)
 
07.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ich halte da gar nichts von.
Wir geben nur rohe Knochen das reicht voll und ganz und beugt der Zahnsteinbildung vor!
Du kannst deinem Hund zB. Sandknochen vom Rind geben. Allerdings NIEMALS kochen oder garen. Gekochte Knochen sind gefährlich, weil sie splittern können, da sie eine ganz andere Konsistenz haben als rohe Knochen.
 
Lagotto

Lagotto

Registriert seit
03.04.2009
Beiträge
11
Reaktionen
0
@Kiki: Danke für die Hilfe!

Sandknochen?? Ist das ein Röhrenknochen vom Rind?? (Vielleicht heissen die bei uns in der Schweiz auch anders, ich habe den Ausdruck noch nie gehört).
Aber mir gefällt der Gedanke, was für andere Knochen kann ich den noch meinem Hund geben??
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Hallo Lagotto,
ja, ich denke es sind Markknochen gemeint (kenne die auch nicht unter Sandknochen ;)).
Diese Denta Sticks kann man sich sparen, sie sind verhältnismäßig teuer und bringen nicht wirklich viel.
Fleischige Knochen eigenen sich hingegen sehr gut zur Zahnreinigung, allerdings muss man aufpassen, das der Hund Knochen auch tatsächlich verträgt, einige neigen sehr schnell zur Verstopfung (bei Markknochen ist das natürlich kein Problem, da die Hunde sie nicht wirklich auffressen können, sondern nur abnagen).

Wenn du (Mark)Knochen kaufst, schau das du welche bekommst an denen noch schön viel Fleisch dran ist (z.B. eine Beinscheibe). Das rohe Fleisch umschließt den ganze Zahn und reibt die Zähne sauber.
Nebenbei sind richtige Knochen oft sogar günstiger als diese Denta - Stick Sachen.

Zur Zahnreinigung kannst du deinem Hund auch getrocknete Sachen und Büffelhautknochen geben, da hat er auch schön lange was zu tun ;)
 
Jalle

Jalle

Registriert seit
28.09.2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Lagotto,
Also unser Hund liebt Denta Sticks und bei ihr bringen die auch relativ viel(haben sie seit knapp 2 Jahren und sie hat seit dem keine Probleme mit den Zähnen.
Rohe Knochen, Rinderziemen und sowas eignet sich genauso gut, doch unser Hund lässt sie immer irgendwo liegen(am liebsten unter der Couch:roll:) und dann stinkt dann halt extrem..danach rührt sie die auch nicht mehr an. Also wenn man nicht grade so einen Verwöhnten Hund hat wie ich kann man da gut drauf verzichten.
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
Wir haben die Denta Sticks auch, bringen tuen die nicht wirklich was, aber unser Hund bekommt die ab und an mal als Lecker. Die sollen ja achso super sein seine Zähne sind zwar sehr schön, doch das liegt eher an dem ganzen Naturzeugs Kauknochen etc. mit dem Mundgeruch stimmt auch nicht, meiner stinkt trotz DS wie eine Kuh aus dem Ars** und die DS machen das noch schlimmer . Außerdem sind die beim kauen wie Pappe, das ist also auch totaler Mist wegen Zahnstein und der Hund hat Probleme dass das am Gaumen klebt. Wie gesagt, als seltenes Lecker okay, aber sonst Mülltonne.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
ja, ich denke es sind Markknochen gemeint (kenne die auch nicht unter Sandknochen ;)).
Nein, ich meine Sandknochen, keine Markknochen.
Bei dem Markknochen wird ja in der Regel nur das Mark rausgeluscht und der Rest wird liegen gelassen. Außerdem finde ich sie zu gefährlich, wäre nicht das erste Mal, dass ein Hund sich diese über den Kiefer stülpt.

Ich kenne sie nur unter dem Begriff Sandknochen. Keine Ahnung was genau das ist.



Nicht vorne links der Markknochen, die anderen sind Sandknochen.
Frag einfach mal nach beim Metzger.
 
nephritis

nephritis

Registriert seit
29.01.2009
Beiträge
258
Reaktionen
0
Hi.

@ Kiki:

Knochen nicht abkochen??? Das ist mir neu. Wieso nicht?

Markknochen sollte man doch immer abkochen, nur so kenn ich das.
Gruß
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Gekochte Knochen splittern, deswegen sollte man Hunden nur ungekochte Knochen geben ;)
Wenn man einen Markknochen auskocht würde ja nur der nackte Knochen übrig bleiben.

@Kiki: Aha danke, die kenne ich wirklich nicht, werde mal an der Fleischtheke nachfragen, die sehen auf jeden Fall gut aus ;)
Man sagt Markknochen nach sie könnten sich über dem Unterkiefer festhaken, ich nehme immer extra kleine da kann bei meinem Hund dann nichts passieren. Ich finde sie sind ein gutes Beschäftigungsmittel, falls der Hund mal allein bleiben muss, denn es dauer ja seine Zeit bis er das Mark rausgeschleckt hat, das ist quasi eine Leckmuschel für Hunde :)
Oft bekommt man auch Beinscheiben, da ist viel Fleisch dran und in dem Knochen ist noch Mark drin, die kaufe ich öfter.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hi.

@ Kiki:

Knochen nicht abkochen??? Das ist mir neu. Wieso nicht?

Markknochen sollte man doch immer abkochen, nur so kenn ich das.
Gruß

Hast du schonmal einen Wolf mit einem gekochten Knochen gesehen?;)
Kompasquelle hat ja schon geschrieben warum der Knochen nicht gekocht sein sollte.
Und oben in meinem Beitrag hab ich es ja auch schon geschrieben


Wir geben nur rohe Knochen das reicht voll und ganz und beugt der Zahnsteinbildung vor!
Du kannst deinem Hund zB. Sandknochen vom Rind geben. Allerdings NIEMALS kochen oder garen. Gekochte Knochen sind gefährlich, weil sie splittern können, da sie eine ganz andere Konsistenz haben als rohe Knochen.
@Kompasquelle:

Seit dem wir barfen, geben wir solche Mark- oder Sandknochen eigtl garn icht.
Ich gebe lieber solche Sachen wie Putenhälse, Hähnchenkeulen, Putenflügel und sowas oder auch schonmal Knorpel vom Rind wie Sprossen oder sowas.

KLar, wenn man auf die Größe des Markknochen achtet, sollte das kein Problem dar stellen. Aber seit dem einer Goldie Hündin von einer Bekannten das passiert ist und der TA zu ihnen nach Hause kommen musste, Hund in Narkose und es dann aufgesägt hat... seit dem halte ich Abstand von Markknochen;)
 
S

Susi

Registriert seit
18.07.2007
Beiträge
58
Reaktionen
0
Hallo!
Also meine bekommen nur Trockenfutter. Dürfen sie dann trotzdem Sandknochen? Oder bringe ich dann verdauungstechnisch was durcheinander?
Wie oft dürften sie Sandknochen haben?

Lieben Gruß
 
J

Jeanyfan

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
hi
du brauchst deinem Hund diese Sticks nicht geben. Viel besser sind Büffelhautknochen. Die pflegen die Zähne auch. Mein Hund kriegt nur diese Knochen und hat gesunde, starke Zähne.
lg
 
doro35

doro35

Registriert seit
21.05.2009
Beiträge
683
Reaktionen
0
Ich finde die Sticks auch einen totalen Blödsinn!Zumal sie auch noch weich sind,was soll das dann bewirken?
Meine bekommen für die Zähne Büffelhautknochen oder Rinderdörrfleisch getrocknet,Straußensehnen etc,das ist viel besser für die Zähne.

Liebe Grüße Doro
 
Lukey

Lukey

Registriert seit
11.06.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo, also unser Chihuahua hat auch totalen Mundgeruch. er bekommt oft Büffelhautknochen, beim Grillen immer Knochen vom Kotlett und Dental Sticks hat er auch schon bekommen. Habe im Zoogeschäft Zahnbürste und Zahnpasta für Hunde entdeckt, kann mir aber nicht vorstellen, dass das gesund ist. Oder ist das gut für die Zahnpflege?
 
Engelpu

Engelpu

Registriert seit
22.04.2009
Beiträge
450
Reaktionen
0
Diese Dental Sticks bringen gar nichts, so ein Hund wie Ramses (Boxer-Doggenmix) schluckt den Stick mit einem kurz kauen runter.

Leider glauben viele Menschen diese Märchen und geben viel Geld dafür aus..
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Man kann einem Hund bei Bedarf durchaus die Zähne putzen. Gerade kleine Hunde bekommen oft Zahnstein, weil ihre Zähne im Vergleich zu großen Hunden sehr eng aneinander liegen.

Büffelhautknochen sind ansonsten nicht schlecht zur Zahnreinigung, rohes Fleisch eignet sich auch gut. Knochen kann man auch nehmen, aber bitte keine Knochen geben die schon gegrillt oder gekocht sind denn diese können splittern und den Hund verletzen.
Knochen immer (!) nur roh geben.
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Unser Rüde hat auch fürchterlich aus dem Maul gerochen. Seit wir abends barfen und morgens ein anderes Trofu als früher füttern (jetzt Bestes Futter), ist der Mundgeruch weg. Besser wäre natürlich komplett Barfen, ich weiß, aber das möchte ich nicht, aus anderen Gründen. Als Leckerlie geben wir Büffelhautstangen (gibts in allesn Größen udn Stärken) und zwar die einfachen, also nicht die mit irgendwelchen Füllungen, da unser Rüde kein Gluten verträgt. Leider verträgt er auch keine Knochen. Dafür aber unsere Hündin. Wir geben nur relativ weiche rohe Knochen, da unsere Hündin immer den ganzen Knochen auffrisst (bei ganzen Rinderbeinen kann das echt zu unangenehmer Verstopfung führen und Splitter hatten wir damit auch schon im Kot --- war sehr unschön): Brustbein oder Rippe vom Kalb/Lamm, Wirbelsäule und Hals vom Kalb/Lamm, Unterbeine und Füße vom Kalb/Lamm, Geflügelhälse und -flügel. Das verträgt sie alles super, wobei ich damals mit Hühnerhälsen und -flügeln angefangen habe, da mir gesagt wurde, dass sie besonders verträglich sind. Auf jeden Fall hat sie null Zahnstein und keinen Mundgeruch (riecht nicht nach Bergfrühling, aber stinkt in keinster Weise - ihr wisst, was ich meine).

Seid Ihr Euch sicher, dass es wirklich an den Zähnen liegt oder kommt es vom Magen (hat man beim Menschen ja auch oft)? Haben Eure Hunde so starken Zahnbelag/Zahnstein? Wenn nicht, sicher dass es nicht doch das Verdauungssystem ist?

Grüße,
Samson

Susi:

Ich hab mal gelesen, dass wenn der Hund nur Fertigfutter bekommt, frische Knochen nicht so gut verträglich sind bzw. man sich auf jeden Fall nur auf die ganz weichen Knochen wie Hühnerhälse oder -flügel begrenzen sollte und zwar vorsichtig und eher selten. Stand zwar in einem Hunde-Buch, muss aber deswegen nicht zwangsläufig stimmen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Dental Sticks - Taugt das etwas??

Dental Sticks - Taugt das etwas?? - Ähnliche Themen

  • Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?

    Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?: Hallo, wir hatten 2 Zwergspitze und 2 Katzen. Etwa seit der eine Hund gestorben ist, frisst der verbliebene Zwergspitz (Hündin, 11 Jahre alt)...
  • Mera Dog!Neu?Taugt das was?

    Mera Dog!Neu?Taugt das was?: Hallo, war heute beim Fressnapf einkaufen und hab gesehen, dass die eine neue Futtersorte dahaben, nämlich MeraDog. Ist diese Marke neu? Habt ihr...
  • Mera Dog!Neu?Taugt das was? - Ähnliche Themen

  • Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?

    Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?: Hallo, wir hatten 2 Zwergspitze und 2 Katzen. Etwa seit der eine Hund gestorben ist, frisst der verbliebene Zwergspitz (Hündin, 11 Jahre alt)...
  • Mera Dog!Neu?Taugt das was?

    Mera Dog!Neu?Taugt das was?: Hallo, war heute beim Fressnapf einkaufen und hab gesehen, dass die eine neue Futtersorte dahaben, nämlich MeraDog. Ist diese Marke neu? Habt ihr...