Beleidigtes/ängstliches Pferd!?

Diskutiere Beleidigtes/ängstliches Pferd!? im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo Leute, Ich bin am verzweifeln und kurz davor aufzugeben.. (jetzt kommt zwar ein langer text, aber es muss sein..) Meine RB Remi ist ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
Hallo Leute,
Ich bin am verzweifeln und kurz davor aufzugeben..
(jetzt kommt zwar ein langer text, aber es muss sein..)

Meine RB Remi ist ein charackterpferd, also er mag manche leute gar nicht und lässt sich von ihnen dann auch nichts sagen und andere lässt er doch an sich heran. Ich hatte das glück, dass er mich akzeptiert (hat?). Nach viel Arbeit hat er mir auch richtig vertraut und als er sich mal losgerissen hat und grad durchs tor in richtung stall rennen wollte und ich ihn dann aber kurz vorher gerufen habe, ist er genau vor dem tor abgebogen und zu mir getrabt->
ich würde jetzt einfach mal sagen, wir hatten ne perfekte bindung zueinander.
Doch Remi ist sehr schreckhaft, da er noch jung ist und schon viel durchgemacht hat (Bein war kaputt..)..
Und als ich ihn vor ca. 2 Wochen trensen wollte und er nur die zügel um hals hatte, hat er sich erschrocken und ist losgerannt voller panik. er buckelte und schlug heftig aus und "stieg" (die trense war natürlich im eimer), doch die zügel mit dem gebiss hingen noch an seinem hals.
Das war für ihn ein schlechtes erlebnis und nun verbindet er es mit mir...
Er lässt sich gar nicht mehr einfangen, ich kann ihn höchstens streicheln (mit futter in der hand), aber oft läuft er weg wenn ich ihm 5meter zu nahe stehe.. Und er hat auch keine angst vor Zäunen, unter schnüren geht er durch und letztens ist er unterm Holzzaun durch (brett durchgebrochen mit dem rücken o_O)

er war schon 1-2 mal so drauf, aber da verging nach paar tagen.. Auch als ein mädchen ihn mal reiten wollte (und er das nicht duldete), war er 2 wochen beleidigt (wurd mir erzählt)..

Aber ich halte das nicht mehr aus, es bessert sich im moment gar nichts mehr und das macht mich richtig fertig, weil ich ihn ja auch richtig liebe, wie mein eignes pferd. Hab schon überlegt,. ob ich nur noch ne RB auf casi machen.. (was ich ja eig. nicht will..)..

Bitte helft mir.. Was soll ich denn tun, damit er sich wieder einkriegt? Oder soll ich doch lieber aufgeben? (obwohl ich nicht weiß, ob ich das verkrafte ihn immer zu sehen, aber nichts mit ihm machen zu können- so wie jetzt)
Ich weiß, ich brauche geduld, aber ich bin auch nur ein mensch, das seine RB liebt und ich hatte schon soviel geduld.. :(

LG

PS: "beleidigt" hab ich verwendet, weil cih nix anderes wusste, also nicht meckern^^
 
08.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hm, Remi scheint eine echte Herausforderung zu sein.... ich denke, dass er vielleicht gerade weil er immer mal wieder 'aufgegeben' wurde so schnell das Vertrauen verliert...

Den/die Auslöser hast du ja denke ich erkannt... bleibt nur auf den wirklichen Grund seines Verhaltens zu kommen.

Wie alt ist er denn genau?

Wie wird er gehalten? (Box, Offenstall, Koppel - wie lang/oft?)

Was füttert ihr denn?

Gesundheitlich ist bei ihm alles okay? Nicht das er zB nicht richtig sieh oder hört?
Was seine Schreckhaftigkeit erklären würde.

LG Lilly
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
hi,
ich denke, dass er vielleicht gerade weil er immer mal wieder 'aufgegeben' wurde so schnell das Vertrauen verliert...
wie meinst du das? also er wurde nur von einem mädchen "aufgegeben", die wollte unbedingt ne RB auf ihm machen und hat sich um ihn grkümmert, aber als sie dann reiten wollte, hat er GAR NICHTS (o_O) gemacht, einfach stehen geblieben.. und danach 2 wochen "beleidigt".. (?)

er ist glaube ich 6
er lebt auf der weide, aber mit unterstand
wir füttern heu, und kraftfutter (müsli) und dazu noch son mineralzeugs
gesundheitlich ist alles ok. das einzige was war, er war vor nem jahr in der klinik, wegens seinem bein, aber das ist wieder verheilt. Er ist nämlich im zaun hängen geblieben, als er mal gejagt wurde, von anderen pferden. deshalb haben remi und casi auch ihre eigne weide (mit Ziegen)


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

R+C-MeinePferdiis schrieb nach 41 Minuten und 34 Sekunden:

ach ja, im gelände ist er plötzlich gar nicht mehr ängstlich o_O da fühl ich mich sogar sicherer als auf casi im gelände.. und ängstlich ist er in dem sinne, dass er zB vor bürsten die ich ihm zum schnuppern gebe ausweicht, das er vor dem herumbaumelnden führstrickscheut und das man mit ihm kein gewöhnliches scheutraining machen kann, der er immer einfach losrennt.. wenn ichs mir recht überlege ist er nur jetzt grad schreckhaft, weil ICH das ja bin, die ihm zu anhe kommt. ansonsten hat er einfach angst vor allen möglichen sachen


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

R+C-MeinePferdiis schrieb nach 1 Stunde, 11 Minuten und 42 Sekunden:

ich möchte ja nicht nerven.. aber.. hallo? weiß keiner was? :(
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Off-Topic
ich möchte ja nicht nerven.. aber.. hallo? weiß keiner was? :(
Iza, schau mal auf die Uhr! :p


Also, zuerst einmal: Von dem Ausdruck "Charakterpferd" halte ich recht wenig.
Klar gibt es Pferde, die durch schlechte Erfahrungen nur wenige Personen an sich ran lassen, aber generell denke ich nicht, dass es "Männer"- und "Frauenpferde" etc. gibt.
Aber das nur am Rande.

Ich würde zunächst auch auf eine Sehschwäche (grauer Star etc.) tippen, dadurch, dass die Pferde nur noch schemenhaft sehen, werden sie schreckhaft.
Versuche mal, dich ihm von beiden Seiten zu nähern und schau, was passiert. Wird er auf einer Seite panisch?
Dann lass' mal einen Tierart drüberschauen.

Zu deiner Beruhigung: Meistens werden die Pferde wieder ruhiger, wenn sie auf einem Auge ganz erblindet sind. Das schemenhafte Sehen macht sie dagegen vollkommen verrückt (logisch, oder?).
Natürlich sollte man sich nicht auf der blinden Seite mit einem Kriegsgeschrei nähern. ;)

Die Erfahrung mit der Trense ist natürlich hart - ich würde - soweit man das mit dem Auge ausschließen kann - mich ihm ganz langsam wieder nähern, warte ab, bis er dich in seiner Nähe wieder akzeptiert, irgendwann kannst du ihn dann wieder streicheln und bürsten usw.

So eine Art Korrektur nimmt allerdings viel Zeit in Anspruch, damit musst du rechnen.

Gruß und viel Glück!
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
hey,
sorry aber ich find halb elf nicht so spät^^

also.
Also, zuerst einmal: Von dem Ausdruck "Charakterpferd" halte ich recht wenig.
Klar gibt es Pferde, die durch schlechte Erfahrungen nur wenige Personen an sich ran lassen, aber generell denke ich nicht, dass es "Männer"- und "Frauenpferde" etc. gibt.
Aber das nur am Rande.
hmm, naja er hat ja keine bestimmte "sorte" die er nicht mag, er sucht sich einfach irgendwelche leute aus o_O
von dem einen lässt er sich anfassen von nem anderen nicht.

Ich würde zunächst auch auf eine Sehschwäche (grauer Star etc.) tippen, dadurch, dass die Pferde nur noch schemenhaft sehen, werden sie schreckhaft.
Versuche mal, dich ihm von beiden Seiten zu nähern und schau, was passiert. Wird er auf einer Seite panisch?
Dann lass' mal einen Tierart drüberschauen.
hmm, das würde ich nicht sagen.. denn
ach ja, im gelände ist er plötzlich gar nicht mehr ängstlich o_O da fühl ich mich sogar sicherer als auf casi im gelände.. und ängstlich ist er in dem sinne, dass er zB vor bürsten die ich ihm zum schnuppern gebe ausweicht, das er vor dem herumbaumelnden führstrickscheut und das man mit ihm kein gewöhnliches scheutraining machen kann, der er immer einfach losrennt.. wenn ichs mir recht überlege ist er nur jetzt grad schreckhaft, weil ICH das ja bin, die ihm zu anhe kommt. ansonsten hat er einfach angst vor allen möglichen sachen
oder dann erstrecht? aber wenn er im gelände ganz ruhig ist.. hmm..

also er geht ja immer schon weg, wenn er sieht das ich auf ihn zukomme...selbst wenn ich an ihm vorbei will -.-
ich darf ihn streicheln, wenn ich ihn besteche mit futter, ansonsten nicht ..

aber was ich eigenartig finde.. ich hab ihn mal gerufen, also vor na woche, da ist er zu mir gekommen wie immer, hab ihn dafür belohnt und wollte ihn dann streicheln, da hatte er wieder angst o_O
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ist ihm im Gelände denn schonmal was direkt vor die Augen gelaufen wie du es tust, wenn du dich ihm näherst?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Brillenschlange schrieb nach 1 Minute und 23 Sekunden:

und wollte ihn dann streicheln, da hatte er wieder angst o_O
Warte mal!
Kann es sein, dass er früher geschlagen worden ist?

Ich hatte nämlich mal ein Pferd zu reiten, das wurde als Fohlen auf den Kopf geschlagen (grausam!). Seitdem ließ es sich nicht mehr bzw. nicht gerne am Kopf anfassen - trensen ging auch nur unter Zwang, solange man ihn anfasste.
Wenn man ihm das Gebiss einfach nur hinhielt, nahm er es ohne Murren an.
 
Zuletzt bearbeitet:
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
nein im geläne ist ihm nichts vor die augen gelaufen, nur der hund der besis läuft immer umher.
aber er hat zB auch keine angst vor autos, fahrrädern, große autos wie LKWs, rollstühlen usw. das lässt ihn alles kalt.. auch große müllberge, wo casi nen großen bogen drum macht, interessieren ihn nicht.

Warte mal!
Kann es sein, dass er früher geschlagen worden ist?
hmm hatte ich auch überlegt, aber er lässt sich eig super streicheln (normalerweise).. er kommt sogar immer zum schmusen.. er lässt sich nur nicht streicheln, wenn er halt grad "beleidigt" ist..
aber trotzdem hat mich das gewundert.. erst kommt er freudig an (ohne zu wissen, dass es leckerchen gibt) und dann rennt er wieder weg o_O
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Dann kannst du auch nicht 100%tig ausschließen, dass er nichts an den Augen hat. ;)
Ich würde da einen Tierarzt mal drüberschauen lassen, nur zur Sicherheit.

aber trotzdem hat mich das gewundert.. erst kommt er freudig an (ohne zu wissen, dass es leckerchen gibt) und dann rennt er wieder weg o_O
Du kannst von einem Pferd nicht permanente Aufmerksamkeit erwarten.
Außerdem klingt das für mich nach eine Form von Betteln.

Gruß
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
wieso betteln? ich meine er ist ja gekommen nachdem ich ihn gerufen habe ;)
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Na, das hörte sich eben etwas anders an. ;)

Aber dieses "wieder wegrennen", nachdem es Leckerchen gab - ich bitte dich...
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
hä? was denn.. wua ich versteh grad gar nichts mehr schlange.. das leckerchen war ne belohnung, das er zu mi gekommen ist, nur als ich ihn streicheln wollte - weg.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Ja, genau deshalb.
Er weiß, dass er Leckerchen bekommt, wenn er zu dir kommt - hat er das, was er will, ist er wieder weg.

Natürlich kannst du keine 100%tige Aufmerksamkeit vom Pferd erwarten, aber in einer solchen Situation ist es doch auffällig, dass er es nur auf das Leckerchen abgesehen hat, oder? ;)
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
ja stimmt.. aber wenn er so eine große angst vor mir hat, wie er tut, wenn ich ihm näher komme.. warum hat er dann keine angst, wenns darum geht, das er was zu fressen bekommt? genauso mit kraftfutter, da darf ich ja auch neben ihm stehen und ihn streicheln, aber sobald er nen strick in meiner hand sieht (zB von casi holen), ist er wieder weg..
ne zeitlang war das ja so, das er nichtmal fressen wollte.. kein kraftfutter, wenn ich in der nähe war o_O
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Das ist ja echt ein - wie Lilly schon sagte - Härtefall. -_-

Langsam hört es sich für mich wirklich so an, als sei er geschlagen worden (auch wegen dem Strick).
Da hilft leider nur Geduld, Geduld und nochmals Geduld.
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
hmm...
geduld hab ich ja.. aber immer dann, wenn ich denke, das ich ihn einfangen könnte, also weil er auch ohne leckerchen schmust und nicht wegrennt, eben dann lässt er sich doch nicht einfangen und dann fängt alles von vorne an o_O
oder was auch das schärfste ist, das immer wenn ich mit ihm schmusen kann, erschreckt er sich von i-was anderem und ich bin wieder schuld :-/
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Hey

ich würde mal ganz von Vorne anfangen.

Setz dich auf die Weide, beobachte ihn. Mal sehen,ob er kommt oder nicht,aber eben ohne Leckerli und belohnung.
So kannst du ihm zeigen,das du nichts böses willst.

Wenn er sich gefangen hat, solltest du mit ihm arbeiten.
Bodenarbeit, erst ganz klein anfangen.
Dann ein wenig Cheftraining, Vertrauensübungen.

So baut ihr dann eine Basis auf, wo dann ein Stein nach dem anderen drauf kommt und somit habt ihr später eine feste Bindung.

Das alles benötigt eben vieeeeeel Kraft,Ausdauer und Geduld.
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
7.893
Reaktionen
0
Huhu!

Ja, so wie Dana würde ich das auch angehen.

Geh zu ihm, warte ab, was er macht. Wenn er zu dir kommt, lobe ihn (ohne zu streicheln!), wenn er dir zeigt, dass er gestreichelt werden möchte, streichle ihn - wenn nicht, dann nicht.

Viel Glück!
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Ich will mich nun auch mal zu Wort melden. Ich finde Buranis Tip schonmal super. Spiel einfach den großen Stein auf der Weide und lass dich beschnuppern.
Und ganz wichtig: Nicht voreilig versuchen ihn zu fangen. Lass dich erstmal 3 Tage lang regelmäßig beschnuppern und erst dann mach einen Fangversuch.
Wenn meiner sich nicht Einfangen lassen will (jaja... die Weide ist halt schöner als jede Banane) wird es auch nur schlimmer, je öfter ich versuche ihn zu fangen. Dann lieber sofort in Ruhe lassen.
Ein Pferd merkt, wenn du lediglich im Hinterkopf hast, dass du es nur fangen willst - gib ihm also Zeit.
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
hallo,
danke für die tipps..
also heute ist remi wieder angekommen, aber ich hab ihm kein leckerchen gegeben, dann war er wieder weg (war auch nicht anders zu vermuten).
naja, das hat mir die laune erstmal in den keller gezogen.. hab casi das halfter umgemacht und mich zu beiden pferden ins gras gesetzt. direkt vor remi hab ich mich auf den boden gesetzt^^ der hat mich beschnuppert und dann weiter gefressen ;)
ich durfte ihn auch streicheln, allerdings nur am bauch^^

naja später, als es schon abend war und ich heu hingeschmissen habe, hab ich ihn noch an seiner liebelingsstelle gekrault und bin dann einfach gegangen

war das dann ok so?

LG
 
GiRu <3

GiRu <3

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
0
ok keine antwort ist auch ne antwort^^

heute, bzw gestern..ich hab mich wieder vor remi ins gras gesetzt und er hat an mir geschnuppert und hat sich dann vor mich gestellt, damit ich ihn kraule^^ hab ich auch getan, wir haben ganz viel geschmust, hab sogar ne bürste genommen und ihn geputzt, das hat er richtig genossen (sonst wär er weggegangen) und nichtmal dabei gefressen. dochd ann.. dann kam son opa und stellte sich an zaun und das lenkte remi ab und weg war er.. durfte dann erstmal nicht mehr an ihn ran, aber später dann doch nochmal geschmust
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Beleidigtes/ängstliches Pferd!?

Beleidigtes/ängstliches Pferd!? - Ähnliche Themen

  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Pferd hat mich letztens getreten

    Pferd hat mich letztens getreten: Hallo, mein Pferd hat mich letztens getreten da sie sich erschrocken hat. Jetzt ist mein ganzes Bein blau und tut weh. Würdet ihr auch schonmal...
  • Ähnliche Themen
  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Pferd hat mich letztens getreten

    Pferd hat mich letztens getreten: Hallo, mein Pferd hat mich letztens getreten da sie sich erschrocken hat. Jetzt ist mein ganzes Bein blau und tut weh. Würdet ihr auch schonmal...