Tricololere Hamster schwer zu zähmen?

Diskutiere Tricololere Hamster schwer zu zähmen? im Hamster Haltung Forum im Bereich Hamster Forum; Hallöchen!!!!! Stimmt dass, das tricolore Hamster firstschwerer zu halten sind???? In der Fachliteratur steht, dass solche Hamster sehr...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
kampfelch86

kampfelch86

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallöchen!!!!!

Stimmt dass, das tricolore Hamster
schwerer zu halten sind????

In der Fachliteratur steht, dass solche Hamster sehr aggressiv seien und so...

Liebe grüße
 
10.04.2009
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Dawn

Dawn

Registriert seit
27.03.2009
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
*losprust* sorrry, aber das zeigt mal wieder, dass sogenannte Fachliteratur nur Müll ist. der charakter eines Hamsters ist doch nciht farbenabhängig
 
Smartie

Smartie

Registriert seit
20.05.2008
Beiträge
5.403
Reaktionen
0
Musste gerade richtig lachen. xD

So ein schwachsinn. Also nein, natürlich stimmt das nicht, die Farbe des Hamster's hat damit nix zu tun, von Hamster zu Hamster ist es anders, ob sie aggressiv sind oder nicht. ;) Der charakter entscheidet..
 
kampfelch86

kampfelch86

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
38
Reaktionen
0
Das ganze kam mir auch schon spanisch vor.......Wollte nur mal jemand objektives hören....;-)
Vielen dank für die schnellen Antworten!!!!


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

kampfelch86 schrieb nach 56 Sekunden:

Ja klar, das ist das Buch von Gräfe und Unzer..Titel muss ich noch raussuchen...kleinen Moment...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kathrin P.

Kathrin P.

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
1.382
Reaktionen
0
In den meisten Büchern steht, dass der Charakter eines Hamsters unter anderem von der Farbe abhängig ist. Das ist natürlich Quatsch.....Man könnte genauso behaupten, alle Blondinen wären dumm; das ist im Prinzip das Gleiche.
LG Kathrin
 
Farfalla

Farfalla

Registriert seit
23.10.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Och ne... was meint ihr denn, worüber die Farbe vererbt wird? Genau, über die Gene. Und genau diese Gene haben u.a. auch Einfluss auf die Charakterbildung eines Tieres. Deswegen kann ich mir das doch ganz gut vorstellen.
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Ich glaube das stellst du dir ein bisschen zu einfach vor, Farfalla. Characktereigenschaften sind nicht direkt an Gene gekoppelt, du kannst ja auch nicht dadurch, dass du den genetischen Code eines Menschen entschlüsselst, seine Charackterzüge bestimmen. Zwillige haben die gleichen Gene, aber noch lange nicht den selben Charackter. Und noch schwieriger wäre das natürlich daran festzumachen, wie sich die Gene phänotypisch zeigen. Ich habe ja auch durch meine braunen Haare nicht die Eigenschaft offen auf fremde Menschen zuzugehen, sondern das kommt durch meine Herkunft und die Art wie meine Eltern mich erzogen haben.
 
Stuart Little

Stuart Little

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
17
Reaktionen
0
Ja, ich kann das auch nicht so recht glauben, dass der Charakter von der Farbe abhängt...

Sorry für die dumme Frage, aber was bedeutet tricolor?
Mit den Begriffen für die Farben hab ichs nicht besonders...:roll:
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
Ich habe auch einen tricolor braun-weiß-schwarz und der ist der absolute Schmuser und null aggressiv. Totaler Blödsinn.
 
Farfalla

Farfalla

Registriert seit
23.10.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Das heißt ja auch nicht, dass der Charakter so und so sein MUSS. Der hängt von vielen Faktoren ab, einer ist jedoch auf jeden Fall die Vererbung. Bei bestimmten Pferderassen beispielsweise stellt auch keiner in Frage, dass die Rasse zum Temperament (und somit zum Charakter) beiträgt. Natürlich kenne ich Araber, die ein richtig sanftes Gemüt haben. Aber die meisten sind dennoch sehr temperamentvoll und hitzig.
Genauso verhält es sich mit den Farben. Der Charakter KANN durchdringen, muss aber nicht. Es ist lediglich eine bestimmte Veranlagung vorhanden.

Kinder ähneln charakterlich auch oft ihren Eltern, selbst dann, wenn sie adoptiert wurden und die leiblichen Eltern noch nie gesehen haben - das liegt auch an den Genen.

@ Stuart Little: Die Farbbezeichnung "tricolor" bedeutet, dass das Tier drei verschiedene Fellfarben aufweist (tri: drei, color: Farbe).
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Ja, eine Rasse hat natürlich bestimmte Characktereigenschaften, aber bei Hamstern gibt es gar keine Rassen, nur die Arten. Und die Rasse hätte ja auch nicht unbedingt etwas mit der Farbe zu tun, die ich ja nebensächlich, ein brauner Labrador ist tendenziell genauso gestrickt wie ein schwarzer ;)
 
Farfalla

Farfalla

Registriert seit
23.10.2008
Beiträge
169
Reaktionen
0
Ja, eine Rasse hat natürlich bestimmte Characktereigenschaften, aber bei Hamstern gibt es gar keine Rassen, nur die Arten. Und die Rasse hätte ja auch nicht unbedingt etwas mit der Farbe zu tun, die ich ja nebensächlich, ein brauner Labrador ist tendenziell genauso gestrickt wie ein schwarzer ;)
Das war ja auch nur ein Beispiel. Was ich damit sagen wollte, ist, dass die Gene eben wirklich einen bestimmten Einfluss auf die Charakterbildung eines Tieres haben; das lässt sich in den seltensten Fällen vermeiden (und ist auch eigentlich keine neue Erkenntnis mehr).
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Natürlich haben Gene einen Einfluss auf die Charakterbildung. Und vererbbar sind bestimmte Eigenschaften auch. Nur ist es fraglich, ob die entsprechenden Gene ausgerechnet mit einer Farbe gekoppelt sind.

Das zu bestimmen, ist sicher nicht einfach, da der Charakter kein eindeutiges Merkmal ist, was auch noch auf vielfältige Weise beeinflussbar ist. Auch ist das Zusammenspiel der Gene sehr komplex.
Bei Pferden und Hunden ist es klar, dass sich die verschiedenen Rassen vom Charakter unterscheiden, denn teilweise werden sie schon seit Jahrhunderten auf diese eben diese Merkmale gezüchtet, was letztendlich zu der Rassenbildung geführt hat. Innerhalb vielen Rassen gibt es auch farbliche Unterschiede, denen aber keine besonderen Charakterzüge zugeschrieben werden (da finde ich Antigones Beispiel mit den schwarzen und braunen Labradoren sehr gut).

Hamster werden noch nicht lange als Haustier gehalten und einige Farben sind erst in den letzten Jahren entstanden, so dass sie sich genetisch nicht weit voneinander entfernt haben dürften.
 
Moody

Moody

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
1.195
Reaktionen
0
Scheckenhamster sollen ja Goldhamster sein, die tendenziell scheuer sind als naturfarbene und sog. Teddyhamster sollen leichter zu zähmen sein.
Aber keine Ahnung, ob es charakterliche Unterschiede, aufgrund der Fellfarbe- und Länge bei Goldhamstern gibt.
Bei Campbellzwerghamstern ist es ja wirklich so, dass da häufiger scheue und aggressive Charaktere drunter sind und Dsungarische Zwerghamster meist sehr liebenswürdige Gesellen sind.
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Bei Campbellzwerghamstern ist es ja wirklich so, dass da häufiger scheue und aggressive Charaktere drunter sind und Dsungarische Zwerghamster meist sehr liebenswürdige Gesellen sind.
Was aber nichts mit der Farbe zu tun hat. Hier handelt es sich um artenspezifische Eigenheiten, genauso wie die Tatsache, dass Robos tendenziell eher scheu sind. Das ist aber nicht an Farben gekoppelt. Sorry, aber dann wäre die Genetik ja nichtmal ein Studium wert. Farfalla, ich bin mir der Bedeutung der Gene bewusst, aber du redest nunmal nicht einfach von Genen, sondern von ihrer phänotypischen Ausbildung.
Caterina
 
Moody

Moody

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
1.195
Reaktionen
0
Was aber nichts mit der Farbe zu tun hat. Hier handelt es sich um artenspezifische Eigenheiten, genauso wie die Tatsache, dass Robos tendenziell eher scheu sind. Caterina
Du hast geschrieben:

"Ja, eine Rasse hat natürlich bestimmte Characktereigenschaften, aber bei Hamstern gibt es gar keine Rassen"

Somit hat sich das für mich angehört als ob du anzweifelst, dass es innerhalb der verschiedenen Hamsterarten (wenn du es so nennen magst), charakterliche Unterschiede gibt.
So wie es verschiedene Hamsterarten gibt, gibt es auch verschiedene Hundearten. Bei Hunden spricht man auch von Rassen und Rassemerkmalen.
Warum sollte dann ein Capbell dann nicht genauso eine andere Rasse sein als ein Goldhamster.

Alle Hamster gehören der selben Gattung/Stammart an (so wie alle Hunde der selben Stammart angehören), aber dennoch gibt es unter ihnen verschiedene Rassen mit entsprechenden Eigenschaften. So sehe ich das.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Es gibt nur verschiedene Hamsterarten, keine Rassen. Arten und Rassen darf man nicht verwechseln. Das ist ja auch schon der Artbezeichnung der Tiere zu entnehmen. Rassen sind so etwas wie Unterarten. Es gibt zwar verschiedene Definitionen zum Artbegriff, aber bei Tieren meist zutreffend: Tiere einer Art können sich untereinander fortpflanzen. Verschiedene Arten nicht. D.h. Goldhamster lassen sich nicht mit Dsungaren paaren= zwei verschiedene Arten. Das lässt sich natürlich nicht immer so eindeutig sagen, aber verdeutlicht doch, dass Mittelhamster und Zwerghamster unterschiedliche Arten und keine Rassen sind. Abgesehen davon, dass sie sogar unterschiedlichen Gattungen angehören.
 
Moody

Moody

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
1.195
Reaktionen
0
Tiere einer Art können sich untereinander fortpflanzen. Verschiedene Arten nicht. D.h. Goldhamster lassen sich nicht mit Dsungaren paaren= zwei verschiedene Arten. Das lässt sich natürlich nicht immer so eindeutig sagen, aber verdeutlicht doch, dass Mittelhamster und Zwerghamster unterschiedliche Arten und keine Rassen sind. Abgesehen davon, dass sie sogar unterschiedlichen Gattungen angehören.
Okay, da hast du natürlich Recht. Da ist klar ein Unterschied zu, z.B. Hunden gegeben.
War mein Fehler. :|
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Alle Hamster gehören der selben Gattung/Stammart an (so wie alle Hunde der selben Stammart angehören), aber dennoch gibt es unter ihnen verschiedene Rassen mit entsprechenden Eigenschaften. So sehe ich das.
Tja, aber hier geht es nicht um Meinungen, dass es keine Rassen gibt ist eine Tatsache.
Dsungaren, Campbells, Robos und Mittelhamster sind verschiedene Arten. Das zeigt sich z.B. darin, dass man sie normaler Weiser nicht kreuzen kann (da sind Dsungis und Campbells eine Ausnahme, denn sie haben die gleiche Chromosomenzahl). Bei Hunden gibt es also keine Arten, "Hund" ist die Art. Rassen entstehen durch gezielte Züchtung, die Characktereigenschaften und auch Aussehen gezielt aussuchen um damit weiterzuzüchten. Diese Rassen unterscheiden sich also untereinander. Bei Hamstern hingegen gibt es keine Rassen, weil sie erstens noch gar nicht so lange gezüchtet werden und zweites sich die Individuen einfach nicht so deutlich von einander unterscheiden.

Ich habe nie bezweifelt, dass es Unterschiede zwischen den Arten gibt, aber die Fellfarbe hat nichts mit den Eigenschaften zu tun. So leid es mir tut, aber dafür ist die Zucht von Hamstern noch lange nicht "weit" genug (wobei ich das nicht als Ziel von Zucht ansehe).

Also bevor du mir sagst ich würde mir selbst widersprechen ordne die Begriffe, denn die gehen in deinem Post wild durcheinander ;)
Caterina
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Tricololere Hamster schwer zu zähmen?

Tricololere Hamster schwer zu zähmen? - Ähnliche Themen

  • Hamster Haltung

    Hamster Haltung: Hallo ich bin neu hier und habe eine Frage: Ich überlege den Futternapf von meinem Hamster Shadow umzustellen. Wie mache ich das am besten?Ist es...
  • Freigehege mit Öl einschmieren?

    Freigehege mit Öl einschmieren?: Hallo, es geht um den folgenden Sachverhalt. Ich habe spontan einen Zwerghamster bei mir aufgenommen und sein Käfig ist viel zu klein. Ich möchte...
  • Ist mein aquarium zu klein?

    Ist mein aquarium zu klein?: Hey, eine Frage! ich habe einen Zwerghamster und er lebt momentan in einem 100*40 Aqua. Ist das zu klein? Lg
  • Wichtig! Eltern erlauben keinen größeren Käfig

    Wichtig! Eltern erlauben keinen größeren Käfig: Hallo! Wie schon erwähnt erlauben meine Eltern mir nicht, einen größeren Käfig für mein Hamsti zu besorgen :(.... es war schon schwer sie davon...
  • Wie erkenne ich ob mein Hamster mehr Platz will?

    Wie erkenne ich ob mein Hamster mehr Platz will?: Hallöchen! Wie in der Frage schon erklärt frage ich mich ob ich irgendwie erkennen kann, dass mein Hamsti (ist ein Zwerg) mehr Platz fordert...
  • Wie erkenne ich ob mein Hamster mehr Platz will? - Ähnliche Themen

  • Hamster Haltung

    Hamster Haltung: Hallo ich bin neu hier und habe eine Frage: Ich überlege den Futternapf von meinem Hamster Shadow umzustellen. Wie mache ich das am besten?Ist es...
  • Freigehege mit Öl einschmieren?

    Freigehege mit Öl einschmieren?: Hallo, es geht um den folgenden Sachverhalt. Ich habe spontan einen Zwerghamster bei mir aufgenommen und sein Käfig ist viel zu klein. Ich möchte...
  • Ist mein aquarium zu klein?

    Ist mein aquarium zu klein?: Hey, eine Frage! ich habe einen Zwerghamster und er lebt momentan in einem 100*40 Aqua. Ist das zu klein? Lg
  • Wichtig! Eltern erlauben keinen größeren Käfig

    Wichtig! Eltern erlauben keinen größeren Käfig: Hallo! Wie schon erwähnt erlauben meine Eltern mir nicht, einen größeren Käfig für mein Hamsti zu besorgen :(.... es war schon schwer sie davon...
  • Wie erkenne ich ob mein Hamster mehr Platz will?

    Wie erkenne ich ob mein Hamster mehr Platz will?: Hallöchen! Wie in der Frage schon erklärt frage ich mich ob ich irgendwie erkennen kann, dass mein Hamsti (ist ein Zwerg) mehr Platz fordert...